Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Die Kino-Foren > UCI Kinowelt


UCI Kinowelt Ankündigungen, Infos zur 3D-Technik und Kundenfragen

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 01.04.2009, 13:19
Benutzerbild von UCI KINOWELT
Statist
 
Registriert seit: Mar 2009
Beiträge: 17
UCI KINOWELT ist (noch) nicht aufgefallen
Standard Digital 3D in der UCI KINOWELT - Ein neuartiges Seherlebnis! Hintergrundinfos

Was Hollywoods kreativste Köpfe über Digital 3D sagen

„Eine der aufregendsten Entwicklungen des Kinos seit langer, langer Zeit.“
Peter Jackson, Regisseur der „Herr der Ringe“-Filme (auf der ShowWest in Las Vegas, 2005)

„Ich werde künftig alle meine Filme in 3D drehen... Die Besucher werden 3D sehr schnell als das höchste Level visueller Inhalte ansehen und werden gezielt nach dieser Premium-Erfahrung suchen...“
James Cameron, Regisseur von „Terminator 2“ und „Titanic“ (auf der ShowWest in Las Vegas, 2005)

«Die Zeit ist reif für 3D, mehr zu werden als eine Freizeitparkattraktion“
George Lucas, Regisseur von „Star Wars“ (auf der Show West in Las Vegas, 2005)

„Wenn ich an die Geschichte des Films denke und an die revolutionären Veränderungen, so gab es bisher zwei. Die erste in den 1920er Jahren als die Stummfilme durch den Tonfilm abgelöst wurden. Die zweite kam in den 1930er Jahren mit der Einführung des Farbfilms. Jetzt, sieben Jahrzehnte später, glaube ich, dass wir an der Schwelle zur dritten großen Revolution der Filmgeschichte stehen: der Einführung dieser neuen Plattform,der neuen Generation von 3D. Bei den ersten zwei – Ton und Farbe – ging es darum, ein besseres Erlebnis hinaus in das Publikum zu bringen. Bei dieser (3D Technik)... geht es darum, das Publikum in das Filmerlebnis selbst hinein zu bringen.“
Jeffrey Katzenberg, CEO von DreamWorks Animation (Produzent der „Shrek“-Serie“ und der „Madagascar“-Filme), in San Francisco 2008

Die Digital 3D-Technik


Das räumliche Sehvermögen des Menschen beruht darauf, dass ihm von seinen beiden Augen zwei leicht unterschiedliche Perspektiven eines Gegenstandes übermittelt werden. Erst im Gehirn werden diese beiden Eindrücke zu einem plastischen Gesamtbild zusammen gefügt.

3D-Filme werden mit 2 Kameras gedreht, die – wie die menschlichen Augen - eine leicht versetzte Perspektive aufzeichnen, so dass für jedes Auge ein eigenes Bild vorhanden ist. Der digitale Projektor projiziert beide Bilder dann leicht versetzt auf die Leinwand – ohne spezielle Polarisationsbrille sieht der Zuschauer daher einen leicht verschwommenen „Bildsalat“. Die Spezialbrille sorgt dafür, dass das linke Auge nur die Bilder sieht, die auch für das linke Auge bestimmt sind, und das rechte Auge nur jene, die für das rechte Auge aufgenommen wurden. Im Gehirn des Zuschauers werden diese beiden unterschiedlichen Bilder dann wieder zu einem Gesamtbild zusammen gesetzt. Der Eindruck des räumlichen Sehens ist perfekt.

Neben dem von UCI KINOWELT eingesetzten „RealD“ Digital 3D-Verfahren gibt es noch ein aktuell in Kinos eingesetztes Verfahren, das mit aktiven Shutterbrillen funktioniert. Hierbei werden die unterschiedlichen Filmbilder vom Projektor in besonders hoher Frequenz abwechselnd auf die Leinwand projiziert. Die Shutterbrille dunkelt jeweils das nicht benötigte Auge ab und sorgt so für die Bildtrennung. Verglichen mit der Polarisationsbrille, sind Shutterbrillen deutlich schwerer und erheblich teurer in der Anschaffung.

Die heute eingesetzte 3D-Technik hat nichts mehr mit früheren 3D-Versuchen gemein. Das dabei eingesetzte „Anaglyphe Verfahren“ beruhte darauf, dass die Bilder für das linke und rechte Auge in jeweils unterschiedlichen Komplementärfarben eingefärbt waren. Die berühmt-berüchtigte rot/grüne Pappbrille sorgte dann für den räumlichen Effekt, indem sie die Bilder der jeweils anderen Farbe herausfilterte. Nachteil dieses Verfahrens war, dass die Augen schnell ermüdeten. Kopfschmerzen waren nicht selten. Schon eine leichte Drehung des Kopfes sorgte für Geisterbilder, bei stärkerer Drehung verschwand der 3D-Effekt ganz. Diese Nachteile werden von den neuen 3D-Verfahren ausgeschlossen.

Auch inhaltlich gibt es zwischen früheren 3D-Experimenten und Digital 3D einen großen Unterschied: Waren es in der Vergangenheit fast ausschließlich B-Pictures, die in 3D zum Einsatz kamen, sind es jetzt die großen Namen Hollywoods, die ihre Filme in 3D produzieren: Peter Jackson, Steven Spielberg, Jeffrey Katzenberg, James Cameron, Tim Burton und viele mehr garantieren für Kinoerlebnisse auf höchstem Niveau – die A-Filme Hollywoods kommen künftig in 3D.


Ist 3D nur ein kurzlebiges Gimmick oder verändert es den Prozess des Filmemachens auf Dauer?


Jeffrey Katzenberg im Interview mit der Zeitschrift c´t (26/2008):

c't: Sie sagen, dass Sie diese typischen 3D-Spielereien, also zum Beispiel Hände, die aus der Leinwand kommen und nach dem Publikum greifen, nicht einsetzen. Sie wollen die dritte Dimension also nicht als unübersehbares Stilmittel nutzen – aber für was denn eigentlich?
Katzenberg: Der Unterschied liegt darin, dass 3D immer nur als Gimmick eingesetzt wurde. Dadurch durchbrach man das Proszenium [Anm. d. Red: Im modernen Theater der vordere Teil der Bühne], man kam dem Publikum zu nahe, die Erzählung wurde zerstört. Jedes Mal, wenn man so etwas macht, wird dem Zuschauer der Filmemacher bewusst, der Zuschauer fällt sozusagen aus dem Film. Die erste Regel des Filmemachens lautet, dass die Hand des Filmemachers unsichtbar bleiben soll. Tja, und bei den alten 3D-Sachen stand der Filmemacher immer vollkommen im Mittelpunkt. Das, was wir heute mit 3D machen, mit unseren neuen Werkzeugen, bringt den Zuschauer mitten ins Proszenium, es holt ihn mitten ins Geschehen. Das führt dazu, dass alles, was man sieht, verstärkt wird. Die Gefühle werden verstärkt. Ob es nun also gruselig oder lustig ist – alles wird verstärkt. Alles wird größer. Genau darin liegt die Schönheit von 3D.

James Cameron im Interview mit Variety.com (11.4.2008):


Wenn man eine Szene in 3D sieht, ist der Eindruck von Realität überwältigend. Das Großhirn wird getäuscht, auf eine unterschwellige aber durchdringende Weise, dass das Gesehene echt ist. Alle Filme, die ich vorher gemacht habe, hätten auf jeden Fall davon profitiert. Vom kreativen Standpunkt aus, sehe ich 3D als natürliche Erweiterung meiner filmischen Fähigkeiten.

Ein 3D-Film lässt dich in die Szene eintauchen, mit einem großartig erweiterten Gefühl von physischer Präsenz und Teilnahme am Geschehen. Wenn die Leute an 3D-Filme denken, fallen ihnen zuerst die Gimmick-Aufnahmen ein – Objekte oder Charaktere die ins Publikum fliegen, schweben oder stoßen. Tatsächlich sollten aber in einem guten 3D-Film derartige Aufnahmen die Ausnahme und nicht die Regel sein.
__________________
http://www.UCI-KINOWELT.de
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Die Kino-Foren > UCI Kinowelt

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist an.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Ant-Man and The Wasp: Neuer TV-Trailer zu Ant-Man 2
Ab Juli im Kino

Dumbo: Erster Blick auf Tim Burtons Realverfilmung
Teaser-Trailer zum Disney-Film

Marvel's Luke Cage: Neuer Trailer zu Season 2
Ab Juni bei Netflix

Spieletrailer: Just Cause 4
Der neue Teil der Zerstörungsorgie kommt im Dezember

Spieletrailer: DOOM Eternal
Kurzer E3-Teaser kündigt DOOM 2 an

Spieletrailer: Starfield
Kurzer E3-Teaser kündigt Bethesdas erste neue Spielereihe seit 25 Jahren an

Spieletrailer: Cyberpunk 2077
Der E3-Trailer zum neuen Spiel der The-Witcher-Macher

Spieletrailer: Fallout 76
Der E3-Trailer zum Online-Endzeit-Spiel


  amazon.de Top-DVDs
#1: Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion)
EUR 12,99


#2: Fifty Shades of Grey - Befreite Lust [Blu-ray]
EUR 14,99

#3: Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone [Blu-ray]
EUR 14,69

#4: Solo: A Star Wars Story 3D Steelbook [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#5: Fifty Shades - 3 Movie Collection [3 DVDs]
EUR 24,99

#6: Star Wars: Die letzten Jedi [Blu-ray]
EUR 17,99

#7: Wunder
EUR 12,99

#8: Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone
EUR 12,69

#9: Deadpool 2 [Blu-ray]
EUR 18,99

#10: Greatest Showman [Blu-ray]
EUR 13,99