Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > TV


TV Alles von der kleinen Mattscheibe

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 10.11.2018, 20:59
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.921
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Die Brücke - Transit in den Tod (2011 - 2018) (Bron/Broen)

Dänisch-schwedisch-deutsche Co-Produktion. Wer auf düstere Krimidramen (mit epischem Einschlag) steht, sollte schon vor Jahren hierüber gestolpert sein.
Mein Liebling hat mich im Sommer mal auf "ihre Lieblingsserie" aufmerksam gemacht.
Konnte mich dunkel daran erinnern, beim DVD-Start (oder so) mal über einen Artikel in der CINEMA gestossen zu sein.
Irgendwie war ich der Meinung, dass diese Art von stimmungvoller Thrillerunterhaltung in die dunkle Jahreszeit gehört. Also ging es letzte Woche denn mal los.
Sind nun dabei, die zweite Staffel abzuschließen.
Die dritte wird dann wohl über die Woche folgen, da die vierte in Kürze auf "amazon prime" verfügbar sein soll...

Staffel 1:

Auf der Öresundbrücke zwischen Kopenhagen und Mälmö wird (exakt in der Mitte) die Leiche einer weiblichen Politikerin gefunden.
Und dann wieder doch nicht. Denn beim Abtransport der Leiche macht man eine grausame Entdeckung.
Die hinzu gezogenen Kriminalbeamten - der dänische Inspektor Martin Rohde (Kim "Pusher"/"Kommissarin Lund"/"In China essen sie Hunde I + II" Bodina) und die schwedische Inspektorin Saga Noren (Sofia Helin) - sehen sich binnen kurzem mit einem Gegner konfrontiert, der einen Masterplan in grausam-methodischen Stufen in die Tat umsetzt, die beide Länder extrem unter Druck setzt.
Das Tatmotiv allerdings.......


Staffel 2:

Ein Frachter havariert an der Öresundbrücke. An Bord finden sich fünf junge Studenten - drei Schweden, zwei Dänen - die unter Drogen gesetzt wurden.
Im Krankenhaus findet man heraus, dass alle mit einem Pestvirus infiziert wurden.
Binnen kurzem sterben alle - und eine militante Umweltaktivistengruppe bekennt sich zu der Tat.
Weiteres wird angekündigt - Rohde (der an den Auswirkungen der Geschehnisse der ersten Staffel zu knabbern hat) und Saga können kaum Schritt halten mit der Kette an Ereignissen, die viel tiefer und weitreichender gehen als angenommen.....

Die Welt ist ein freudloser Ort. Selten kam dies dramaturgisch und optisch (auch hier scheint die Welt bar jeglicher Farbe - es herrscht die Palette von 1001 Shades of Grey) bei einer Fernsehserie so rüber.
Auch die Gebäude wie auch die Landschaften strahlen meist eine Hoffnungslosigkeit der Moderne aus (selten wirkte "Schöner Wohnen" so mörderisch frostig wie hier drin), dass man sich nach einer gemütlichen Blockhütte (inklusive loderndem Kaminfeuer) sehnt.
Die Chemie zwischen den beiden Hauptcharakteren der ersten beiden Staffeln (Kim Bodina ist nur in den ersten beiden Staffeln dabei - soviel kann verraten werden) ist (ähnlich wie in "Elementary") das Tüpfelchen auf dem "I", denn Saga ist brillant - nur eine absolute Autistin. Die von ihrem emotionalen Kollegen geerdet wird - er ist der erste der sie nicht einfach nur so nimmt wie sie ist (wie es ihr Vorgesetzter und ihre Kollegen tun) sondern sie mit dem Konzept des "Socialising" bekannt macht.
Ihre aufrichtige Gradlinigkeit - gepaart mit ihrer Art IMMER das zu sagen was sie denkt - sorgen für die knochentrockenen "Aha"-Momente der Serie.
Was besonders in ihren Partnerschaften in beiden Staffeln für entsprechendes Grinsen seitens der Betrachter hervorruft.
Bitte zur Beachtung: man lacht niemals über sie - sondern über den Hang des Menschen, der gewisse Rollenmuster und das daraus entstehende Verhalten erwartet. Und dann aus allen Wolken fällt, wenn der Gegenüber eben NICHT so tickt, wie erwartet.
Jede Episode - auf "amazon prime" gibt es die ersten drei Staffeln jeweils in 5 Episoden (auch wenn die ursprüngliche Ausstrahlungsweise in 10er-Episoden-Staffeln über die Mattscheiben ging). Nur die neueste Staffel 4 hat nur 8 Episoden.

Wer David Finchers "Sieben" schätzt und die Ur-"Millennium" Lisbeth Salander, sollte hiermit mehr als glücklich werden!
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (10.11.2018 um 21:02 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 23.11.2018, 11:20
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.921
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Die Brücke - Transit in den Tod (2011 - 2018) (Bron/Broen)

Staffel 3:

Die Vorkommnisse der zweiten Staffel führen zu Martins Ausscheiden aus der Serie. Der neue Fall beginnt mit der Tötung einer Genderaktivistin - deren Leiche arrangiert aufgefunden wird. Weitere Morde schließen sich an - während Sagas schwedische Kollegin (mit äußerstem Unwillen bezüglich Sagas Person) sehr schnell aus dem Rennen ist. Saga erhält daraufhin Unterstützung von Henrik Sabore (Thure Lindhardt) - einem Ermittler, der drogensüchtig ist, seit eine häusliche Katastrophe sein Leben aus der Bahn geworfen hat.
Das Auftauchen von Sagas Mutter, lässt diese in ihrer Konzentriertheit fahrig werden - hatte sie doch vor Jahrzehnten mit ihren Eltern gebrochen, um ihre jüngere Schwester vor ihnen zu beschützen...

Staffel 4:

Die Steinigung der Chefin der dänischen Einwanderungsbehörde löst einen weiteren verzwickten Fall aus, in dessen Verlauf die in Staffel 3 zwischen Saga und Henrik gewachsene Freundschaft enorm auf die Probe gestellt wird. Und die Vergangenheit noch ein letztes Mal nahezu alle Beteiligten heimsucht....

Soeben Staffel 4 - die seit einer Woche in der ZDF-Mediathek verfügbar ist - beendet.
Freundin und ich waren gleichermaßen beglückt wie erschüttert: das Leitmotiv der Serie - dass die Vergangenheit nie gänzlich vergangen bleibt und das Konstrukt Familie das wohl brüchigste ist, das man sich denken kann - wird hier "full circle" gebracht.
Und Sofia Helin als Saga steht Naomi Rapace als Lisbeth Salander was die Figurenzeichnung mit Langzeitnachwirkung angeht in nichts nach.

Bislang haben die Amis ein Remake hiervon gemacht, in dem Diane Krüger die Rolle von Sofia Helin inne hat (nach "Aus dem Nichts" könnte ich mir das sogar halbwegs vorstellen; dass mein Liebling Matthew Lillard aus "Scream" da auch eine tragende Rolle drin hat, würde mich zumindest irgendwann mal reinschnuppern lassen).
In der Amiversion spielt das Geschehen an der Grenze zwischen Texas, USA und Mexico.
Auch bei den Engländern/Franzosen gibt es eine entsprechend eingerichtete Serie namens "The Tunnel" (Sprich: der Tatort befindet sich im Eurotunnel).
Und bei den Russen gibt es eine russisch-estnische Variante davon.
Eine asiatische Fassung die zwischen Malaysia und Singapur spielt, steht für dieses Jahr noch aus.

Wer hat behauptet, dass die Reboots von Comicfilmen immer schneller kämen?
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (23.11.2018 um 11:24 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > TV

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:51 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Eine Reihe betrüblicher Ereignisse: Offizieller Trailer
zu Season 3 der Netflix-Serie

Stranger Things: Erster Teaser zur dritten Staffel
Netflix' 80er-Hommage geht weiter

Avengers 4: Der Trailer zum großen Finale
2019 im Kino

The Gifted: Kurzer Blick auf die neue Episode
Fox' neue Marvel-Serie

Captain Marvel: Neuer Trailer zur Comicverfilmung
Ihre Superkraft ist... Alles.

The Grand Tour: Der Trailer zu Season 3 ist da
Am 18. Januar geht es weiter

Der König der Löwen: Erster Teaser-Trailer zur "Real"verfilmung
2019 im Kino

Arrow: Oliver vor Gericht
Trailer zur neuen Episode


  amazon.de Top-DVDs
#1: Mamma Mia! Here We Go Again
EUR 13,99


#2: Ant-Man and the Wasp [Blu-ray]
EUR 16,99

#3: Mamma Mia! Here We Go Again [Blu-ray]
EUR 16,99

#4: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind
EUR 7,99

#5: Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer
EUR 12,99

#6: Jim Knopf & Lukas der Lokomotivführer [Blu-ray]
EUR 14,99

#7: Deadpool 2 [Blu-ray]
EUR 16,99

#8: Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind [Blu-ray]
EUR 10,83

#9: Mission: Impossible 6 - Fallout [Blu-ray]
EUR 16,99

#10: Hotel Transsilvanien 3 - Ein Monster Urlaub
EUR 12,99