Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 05.07.2018, 15:04
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.825
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard What happened to Monday? (2017)

Ein wenig Dystopie schadet nie. Und außerdem: warum sollten immer nur die Jugendlichen (in mehr oder weniger populären) Franchises was von ihr haben?

Das Jahr: 2071. Jeden Tag begibt sich Karen Settmann durch die überbevölkerten Straßen der Stadt zu ihrem Job und abends wieder zurück. In die Wohnung, in der sie seit Kinderzeit lebt. Wie ihre 6 Zwillingsschwestern.
Die alle dasselbe Pseudonym benutzen, wenn jede von ihnen einmal die Woche das Refugium verlassen darf - denn in dieser Gesellschaft herrscht seit dem Jahr ihrer Geburt eine strenge "Ein-Kind-pro-Familie"-Politik.
Weitere Geschwister werden von der Regierung rigoros in "Schutzhaft" genommen und "auf Eis" gelegt - sprich: in Cryo-Schlaf versetzt, solange bis das Überbevölkerungsproblem gelöst ist.
Da kann man wohl noch lange drauf warten.
Und "Big Sister" - die herrschende Chefin des "Child Allocation Bureau", Nicolette Cayman (Glenn Close) - is watching auf dass es so bleibe.
Die von ihrem Großvater (Willem Dafoe in einer kleinen aber warmherzigen Rolle) nach dem Tod ihrer Mutter großgezogenen Siebenlinge namens Monday, Tuesday, Wednesday (etc. 7 Tage hat die Woche bekanntlich) spielen nach außen hin diese eine Rolle für die Außenwelt perfekt.
Fast perfekt - denn Fehler geschehen.
Was die aufeinander hockenden Schwestern mit einer gewissen Feindseeligkeit nach all den Jahren füreinander - und der kaum vorhandenen Möglichkeit einander aus dem Weg zu gehen - aufgeladen hat.
Als Monday nun am Ende ihres Arbeitstages nicht zurück kommt und auch keine Information über ihren Verbleib zu bekommen ist, muß Tuesday alias Karen wieder die Rolle weiterspielen. Mit all den nun herrschenden Infomartionsdefiziten.
Es dauert nicht lange und die Welt bricht mit aller Gewalt in das Leben der Schwestern ein.....

First of all: Noomi Rapace hat - endlich - eine Rolle bekommen, die ihrer "Lisbeth Salander" aus der "Millennium"-Trilogie würdig ist.
Wie sie diese sieben Schwestern zum Leben erweckt ist schlicht atemraubend.
Was auch ein Verdienst der angewendeten Tricktechnik ist. Der Löwenanteil des rund 19 Millionen-Werkes ist hier hinein geflossen - dafür hat man an manchen digitalen Stadtansichten gespart (da fällt es dann halt auf).
Sicherlich wird das Ende für gespaltene Reaktionen sorgen - der Film zückt ab der Mitte die Actionkarte, die mit einem Wettlauf gegen die Zeit abgerundet wird.
Dennoch bleibt unterm Strich ein überdurchschnittlicher Genrestreifen übrig.
Der im Kino vollkommen ignoriert wurde - Verweildauer in den deutschen Kinos maximal drei Wochen.
Aber was will man machen, wenn die Genies aus der Werbeabteilung aufs Plakat "Vom Regisseur von "Hänsel und Gretel: Hexenjäger"" knallen?
Da hätten sie seinen "Dead Snow" im selben Atemzug nennen können.
Hat nur alles herzlich wenig mit dem hier gemein (außer einem zunehmenden Blutzoll in der zweiten Hälfte).
Kurzweilig, grimmig und (zunehmend) von Liebe durchzogen: ein SF-Streifen, der allen schmecken sollte, die "Soylent Green" oder "Logan´s Run" mögen (inklusive deren kleiner Minuspunkte).
Für einen Abend vorm TV allemal eine Empfehlung!

7 (haha) komma 5 von 10
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 05.07.2018, 16:43
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.583
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: What happened to Monday? (2017)

Hm, und wenn man "Soylent Green" gut, aber "Logan's Run" doof findet...? Dann endet man wahrscheinlich da, wo ich zu dem Film hier stehe. Ich fand den nur leidlich unterhaltsam. Vorhersehbar bis zum Gähnanfall und aus der großartigen Prämisse wird leider nix gemacht.

Noomi Rapace ist fantastisch und bekommt wirklich ordentlich was zu tun und ja, die Tricktechnik ist hervorragend.

Aber die Warnung "Vom Regisseur von Hänsel & Gretel Hexenjäger" darf man ruhig ernst nehmen, denn wo in den Händen eines etwas feinfühligeren und intelligenteren Regisseurs ein dystopischer kleiner Sci-Fi-Klassiker (eben á la "Soylent Green") hätte entstehen können, gibt's hier nur lauwarme Action-Brühsuppe, die ähnlich wie z.B. "Surrogates" mit Bruce Willis eine grandiose Ausgangsidee gnadenlos verschenkt und im Vergessen versenkt. Da sind ofenbar viele Szenen im Schnitt der Kürze wegen geopfert oder ganz einfach gar nicht erst gedreht worden, dass sich die inhaltlichen Fehlstellen nur so aufeinander türmen. Zumindest meine Herzensdame und ich saßen da nur kopfschüttelnd, fragend oder resigniert lachend davor.

Kann man mal beim Bügeln durchschauen, aber auch hier ist es mal wieder schade um das verballerte Potential.
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 05.07.2018, 16:53
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.825
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: What happened to Monday? (2017)

@S.W.A.M.: gehe mit dir konform, dass die zweite Hälfte streckenweise etwas zu vorhersehbar gerät. Explizit das Finale.
Das hat mich allerdings wegen Rapaces Leistung bedeutend weniger gestört, als in dem von dir zu Felde geführten 'Surrogates' in dem letztendlich alles irgendwie 'glattgebügelter geriet.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 00:19 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Disenchantment: Der Trailer zu Matt Groenings Netflix-Serie
Neues vom Simpsons-Schöpfer

Shazam! Erster Trailer zur Comic-Verfilmung
Ein kleiner Junge wird zum Superhelden

Marvel's Iron Fist: Kurzer Trailer kündigt Staffel 2 an
Ab September bei Netflix

Star Wars: The Clone Wars: Trailer kündigt neue Episoden an
12 Episoden erzählen die Geschichte zuende

Glass: James McAvoys "Biest" im ersten Teaser-Trailer
M. Night Shyamalans gemeinsame Fortsetzung zu Unbreakable und Split

Duck Duck Goose: Trailer zu Netflix' animierter Komödie
Ab nächster Woche im Netz

The Meg: 2 neue TV-Trailer zum Riesenhai-Thriller
mit Jason Statham

Ant-Man and The Wasp: 2 neue TV-Trailer zu Ant-Man 2
Bald im Kino


  amazon.de Top-DVDs
#1: Black Panther [Blu-ray]
EUR 16,99


#2: Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [Blu-ray]
EUR 33,99

#3: Black Panther
EUR 12,99

#4: Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion)
EUR 13,76

#5: Pacific Rim: Uprising [Blu-ray]
EUR 12,99

#6: Star Wars: Die letzten Jedi [Blu-ray]
EUR 17,99

#7: Avengers: Infinity War [Blu-ray]
EUR 19,99

#8: Greatest Showman [Blu-ray]
EUR 13,99

#9: Thor: Tag der Entscheidung [Blu-ray]
EUR 14,99

#10: Game of Thrones - Staffel 6 [Blu-ray]
EUR 28,99