Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 11.06.2018, 16:49
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.956
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Kill your friends (2015)

Ähnlich wie in "39,90" in dem Jean Dujardin als Werbefuzzi durch eine Wohlfühlhölle aus kollegialem Haifischbecken und drogen- und alkdurchtränktem Inspirationsprozess gejagt wird um "Großes" zu erschaffen, darf Nicholas Hoult hier einen ähnlich gelagerten Karrieremenschen im britischen Musikbiz geben.
Moralische Auszeiten gehören tagtäglich dazu...

England 1997. Auf der Jagd nach dem nächsten gewinnbringenden Act, der seiner Plattenfirma Ruhm, Erfolg und Unsterblichkeit einbringen soll, beginnt der erfolgshungrige Steven Stelfox (Nicholas Hoult) seine Chancen zu hinterfragen. Und kommt zu dem Schluss, dass er besser über Leichen - vornehmlich die seiner lieben Kolleginnen und Kollegen - gehen muss, will er seinen Traum als erfolgreicher Musikproduzent erleben....


Nun ja - auch wenn der Soundtrack durchaus die damalige Zeit widerspiegelt - bleibt unterm Strich der Erkenntnisgewinn, dass die somit ausgespielte "Fressen und Gefressen"-Werden-Karte (ohne letztendliche spürbare Folgen) schlichtweg wenigstens um die 15 Jahre zu spät kommt.
Ich mochte Hoults Darstellung durchaus - letztendlich war das aber nach hinten raus zu wenig um irgendwas zu generieren, das Nachhaltigkeit auf der geistigen Festplatte generiert.
Dürfte wenn dann generell Ahnungslose und diesbezüglich von der gegenwärtigen Umwelt Unverdorbene ein Stück weit in Erregung versetzen.
Der (hauptsächliche) Rest mag ein Gähnen unterdrücken und sich zur nächsten (filmischen) Party davon machen......

Ach ja - und "Friends" (wie der Titel Glauben machen will) hat hier niemand. Zumindest niemand der zählt......
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
John Wick 3: Parabellum: Der Trailer ist da
zum Actionsequel mit Keanu Reeves

Spider-Man: Far From Home: Der Trailer ist da
2019 im Kino

Polar: Deutscher Trailer zur Comicverfilmung mit Mads Mikkelsen
Ab 25. Januar bei Netflix

Marvel’s The Punisher: Deutscher Teaser zur zweiten Staffel
Ab 18. Januar bei Netflix

Hellboy: Der Trailer zum Remake
mit Ian McShane und Milla Jovovich

Aquaman: Orm gibt Arthur eine letzte Chance
Neuer Clip mit Patrick Wilson

Eine Reihe betrüblicher Ereignisse: Offizieller Trailer
zu Season 3 der Netflix-Serie

Stranger Things: Erster Teaser zur dritten Staffel
Netflix' 80er-Hommage geht weiter


  amazon.de Top-DVDs