Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 09.03.2018, 10:13
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.925
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Das schweigende Klassenzimmer (2018)

Auch wenn der Titel Assoziationen an Erich Kästners "Das fliegende Klassenzimmer" weckt - das hat so mal gar nix miteinander zu tun.
Einzig, dass auf dem Kinoplakat insgesamt 28 Schülerinnen und Schüler abgebildet sind - die Klasse selbst aber nur über 20 Personen verfügt - lässt den Schluss zu, dass man es mit dem Zählen nicht so wirklich hat...

1956. Stalinstadt (seit 1961 Eisenhüttenstadt). Die Abiturienten Theo und Kurt haben bei einem Kinobesuch in Westberlin einen Bericht in der Wochenschau gesehen, der auf die Volksaufstände in Ungarn wider die sowjetischen Besatzer eingeht.
Sie kommen auf die Idee, sich zusammen mit ihren Schulkameraden - ganz im Geiste der gerade entstehenden jungen Republik (der späteren DDR) - für die Sache (also: pro Ungarn) zu entscheiden.
Auch weil die Information seitens der (natürlich verbotenen) westlichen Medien pro Ungarn und antisowjetisch gewichtet sind. Somit also genau konträr zu den eigenen Nachrichten, die eine andere Färbung besitzen.
Die Möglichkeit dieser Berichterstattung zu folgen, haben sie über einen Onkel (Michael Gwisdek - der seit "Goodbye Lenin"-Tagen mittlerweile für diese Rolle quasi "Typecast" mit integriertem Abo wurde) von einem der ihren, dessen Radioempfang sie in den nächsten Tagen eint.
Bis die sowjetische Armee den Aufstand blutig niederschlägt. Entsetzt folgen die "jungen Pioniere" den Geschehnissen und wollen dies durch eine solidarische Haltung untermauern: in dem sie im Schulunterricht eine Schweigeminute einlegen (also eigentlich eine doppelte - es sind derer 2).
Gedacht, gesagt, getan.
Doch mit den Konsequenzen hätte keiner von ihnen gerechnet. Und diese sind es, die sie als "Freidenker" - vom System immer gefürchtet, weil quasi unkontrollierbar - auszeichnet.
Was als "konterrevolutionäre Haltung" seitens der politischen Führung angesehen wird.
Binnen weniger Tage hängt die schulische Karriere von jedem von ihnen an einem seidenen Faden und die angehenden Abiturienten werden vortrefflich gegeneinander ausgespielt - das System duldet keine Form der Kritik.....

Kann man als Folie zu "Club der toten Dichter" ansehen. Da finden sich schon einige Parallelen.
Dass sich diese Geschichte tatsächlich zugetragen hat - und die letztendlich mit Gefängnis und Abiturnichtzulassung im ganzen Land konfrontiert sehenden Schülerinnen und Schüler sich gezwungen sahen, dass (damals noch offene) Land zu verlassen - macht diese bislang kaum bekannte Geschichte zu einem universellen Lehrstück in Sachen "Charakterbildung".
Mut zum Ungehorsam - auch weil dieser nötig ist, damit das System nicht zur "Mutti" oder zum "Big Brother" wird.
Heute wie damals.
Eine ähnlich wichtige Lehrstunde mit Diskussionsgrundlage, wie im letzten Herbst "Jugend ohne Gott".
Sollten beide als Grundlage für den heutigen Bildungsunterricht dienen. Wäre schon gespannt, ob entsprechende Minister derselben Meinung sind.
Damit nie vergessen wird, wie jede Revolution ihre Kinder frisst. Oder anschließend ausspuckt. Bis am Ende nur noch angepasste Wiederkäuer vorhanden sind - die den Kopf unten halten wollen. Weil sie nicht mehr anders können....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (09.03.2018 um 10:17 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:21 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Aquaman: Orm gibt Arthur eine letzte Chance
Neuer Clip mit Patrick Wilson

Eine Reihe betrüblicher Ereignisse: Offizieller Trailer
zu Season 3 der Netflix-Serie

Stranger Things: Erster Teaser zur dritten Staffel
Netflix' 80er-Hommage geht weiter

Avengers 4: Der Trailer zum großen Finale
2019 im Kino

The Gifted: Kurzer Blick auf die neue Episode
Fox' neue Marvel-Serie

Captain Marvel: Neuer Trailer zur Comicverfilmung
Ihre Superkraft ist... Alles.

The Grand Tour: Der Trailer zu Season 3 ist da
Am 18. Januar geht es weiter

Der König der Löwen: Erster Teaser-Trailer zur "Real"verfilmung
2019 im Kino


  amazon.de Top-DVDs