Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 21.02.2018, 21:06
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.864
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Black Panther (2018)

Black Power. Smooth and gentlely. Als 18. Film des "Marvel-Cinematic-Universe" darf der in "Captain America - Civil War" eingeführte Charakter nun (mit einer kurzen Flashback-Sequenz eben diese Ereignisse betreffend) nun seinen Platz an der Sonne einnehmen....

Nach dem Tod seines Vaters (besagter Flashback) besteigt nun T´Challa (Chadwick Boseman) den Thron des (scheinbar armen und isolierten) afrikanischen Staates Wakanda.
Allerdings nicht ohne die seit Jahrhunderten durchgeführte Zeremonie, in denen den Herausforderern aus den fünf Stämmen des Landes Gelegenheit gegeben wird, den Königsanwärter im fairen Kampf zu beerben.
Dazu gibt der "Black Panther" sogar seine übermenschlichen Kräfte ab.
Hat man auch nicht alle Tage.
Unter den wachsamen Augen des Schamanen (und besten Freundes seines ermordeten Vaters) Zuri (Forest Whittaker um so viel entspannter als in seiner überzogen wirkenden Performance in "Star Wars - Rogue One") gelingt es T´Challa den Herausforderer zu besiegen.
Und kaum hat seine jüngere Schwester Shuri (Letetia Wright) als Wakandas "Daniel Düsentrieb" ihn mit den neuesten wissenschaftlichen Entwicklungen ausstaffiert, muss T´Challa den Waffenhändler Ulysses Klaue (CGI-Überactor Andy Serkis mit Gusto im diabolisch-aufgekratztem Spassmodus am charakterlich verwerflichen Schabernack unterwegs) matt setzen.
Ist dieser doch der bislang einzige Mensch, der ob Wakandas Geheimnis weiß: indem er eine überschaubare Menge jenes außerirdischen Minerals erbeutete, das dem Land nahezu unerschöpfliche Energie und noch viel mehr liefert.
Weshalb die inländische Technologie bislang so weit entwickelt, Wakandas wahre Macht vor den Augen der Welt verborgen hielt.
Doch der Versuch Klaue bei einem Deal matt zu setzen, hat weitreichende Folgen - bei dem ein bislang unbekanntes Mitglied der königlichen Familie (Michael B. Jordan, der mit "Black Panther"-Regisseur Ryan Coogler bereits erfolgreich bei "Fruitville Station" und "Creed" zusammenarbeitete) sich die Königwürde erkämpft.
Und somit eine neue politische Weltmacht und -ordnung vorbereitet....

Afrikanische Kultur, Rieten, die gesellschaftliche Stellung Afrikas in den Augen ihrer einstigen (westlichen) Eroberer und Stolz und Respekt der Geschlechter. Voreinander. Und Nebeneinander.
Man kommt - mit Hochachtung - nicht daran vorbei: wenn es bislang einen Superheldenfilm mit politisch korrekter Sichtweise (ohne dabei auch nur ansatzweise in eine Form der Predigt zu verfallen) gab/gibt dann gebührt "Black Panther" wahrlich die Königswürde auf dieser Ebene.
So elegant wie rasant, so humorvoll wie spannend, so ruhig wie actionreich - bis auf den Moment, in dem sich der Film (für meinen Geschmack) etwa eine Dreiviertelstunde vor Schluss mit einem (ein wenig billigen) dramaturgischen Kniff sich selbst am Schopf aus dem Sumpf (bzw von der Klippe) rettet - ist an diesem Unterhaltungswerk nichts zu bekritteln.
Boseman (der in "42" und dem etwas behäbig erzählten James Brown Bio-Pic "Get on up"den "Godfather of Soul" kraftvoll und großartig zum Leben erweckte) IST "Black Panther" - etwa genauso so, wie Gal Godot im letzten Sommer keinen Zweifel an "Wonder Woman" ließ.
Mit Bildern, einer Phalanax an Kriegerinnen, dem Amazonen von "Wonder Woman" nicht unähnlich und einem afroamerikanischen Soundtrack/Klangteppich, der einen ähnlich glücklich machen kann, wie Disney vor Jahrzehnten mit "Der König der Löwen", was die Atmosphäre angeht.
Das hier ist wahrlich ein (ungekrönter) "König" der Comicverfilmungen!
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 21.02.2018, 22:56
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.349
Blog-Einträge: 89
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Black Panther (2018)

Ich fand den eher solalla. Der Panther war der mit abstand coolste charakter in Civil War, leider fehlt das hier. Der film ist nett und unterhaltsam aber mehr auch nicht. Er braucht ewig um in gang zu kommen und wenn es dann interessant wird macht der schnitt einiges kaputt und die effekte (vor allem im hintergrund) sind so offensichtlich green screen, das es schnell nervt und billig aussieht. Am meisten haben mich die bad guys gestört. Klaue ist vollkommen überzeichnet und Killmongar... seine beweggründe fand ich einfach platt. Da war nix spannendes dahinter und mit ihm gings viel zu schnell. Der finale kampf ist dann richtig cool genau wie der general. Die alte geht voll ab und nervt nicht so wie die kleine schwester.

Ich hoffe mal, dass das beim zweiten besser wird, wenn die ewigen einführungen nicht mehr da sind. So wie bei Captain America. Der erste war meh, der zweite dann richtig cool.
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 02.03.2018, 09:56
Stammgast
 
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 208
Lord_Krachah wird hier gern gesehenLord_Krachah wird hier gern gesehen
Standard AW: Black Panther (2018)

Ich fand ihn, ich trau mich gar nicht, es zu sagen, albern. Und das sage ich als Superheldenfan.

Black Panther an sich ist ein cooler Charakter und Wakanda finde ich auch mal was anderes im Marvel-Universum. Aber hier war wirklich zu viel albern, da will man mal eine super fortschrittliche Kultur in Schwarzafrika darstellen und wie entscheiden die, wer da der König wird? Durch einen rituellen Kampf... Da hat man es als König ja schwer alt zu werden... Das ist doch nicht fortschrittlich, sondern vorsintflutlich. Der Böse sollte wohl eine besonders tragische Gestalt sein, kam aber eher wie ein killender Rapper rüber. Die Teenager-Schwester ist dann auch noch die Superwissenschaftlerin, die scheinbar alles alleine konstruiert und die ach so fortschrittlichen Wakandarianer folgen
Spoiler: Anzeigen
völlig blind dem geisteskranken neuen König, der 2 Minuten in dem Land war (!) und sich dann in einem rituellen Kampf (!) die Königskrone erfocht. Dass der dann mal eben Jahrtausende alte Rituale durch Gewalt gegen alte Frauen (!) über Bord wirft, geschenkt


Soundtrack gut, optisch super, gut besetzt. Aber nicht mein Fall.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #4 (permalink)  
Alt 04.03.2018, 22:49
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.349
Blog-Einträge: 89
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Black Panther (2018)

Killender Rapper... den merk ich mir :

Hast aber völlig recht mit allem.
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #5 (permalink)  
Alt 18.03.2018, 13:40
Benutzerbild von mati
Stammgast
 
Registriert seit: Nov 2010
Beiträge: 117
mati ist (noch) nicht aufgefallen
Standard AW: Black Panther (2018)

Musikalisch fand ich den Film auch klasse. Lediglich die kurzen Hip-Hop-Einlagen waren nicht so meins, aber insgesamt war der Soundtrack ja vielschichtig und abwechslungsreich.
Optisch fand ich da jetzt aber nix beeindruckend.

Ansonsten war es ein 0815-Superheldenfilm ohne was besonderes. Fühlte mich zuletzt bei Spiderman wesentlich besser unterhalten.

Der Antagonist hätte grundsätzlich dank seiner Beweggründe ganz gut werden können, aber im Detail merkten die Drehbuchautoren dann wahrscheinlich selbst irgendwann, dass sie die Story nicht so richtig erzählt bekommen.
Daher bauten sie dann so Nebensätze ein ala
Spoiler: Anzeigen
"Ich werde unsere Feinde töten und die Kinder unserer Feinde" um klar zu machen wer der böse ist. Oder der Black Panther verhält sich recht seltsam, wenn der Antagonist in Wakanda auftaucht, damit die Story irgendwie weiter gehen kann wie geplant.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 19:39 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Spielevideo: Resident Evil 2 - Der Story Trailer
zum neuen Teil der Horrorserie

Marvel's Daredevil: Neuer Teaser für Season 3
Staffel 3 der Netflix-Serie

Marvel Studios' Captain Marvel: Der Trailer ist da
2019 im Kino

The Ballad of Buster Scruggs: Trailer zu Netflix' Western-Anthologie
von Joel und Ethan Coen

Marvel's Daredevil: Deutscher Teaser kündigt Season 3 an
Die dritte Staffel der Netflix-Serie

The Predator: Neuer Clip aus der Sci-Fi-Action
Alt gegen neu

Venom: Mehrere TV-Trailer zur Marvel-Verfilmung
mit Tom Hardy und Woody Harrelson

Halloween: Neuer Trailer zum Horrorsequel
mit Jamie Lee Curtis


  amazon.de Top-DVDs
#1: Avengers: Infinity War [Blu-ray]
EUR 16,99


#2: Solo: A Star Wars Story [Blu-ray]
EUR 17,99

#3: Deadpool 2 [Blu-ray]
EUR 17,99

#4: Solo: A Star Wars Story 3D Steelbook [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#5: Ready Player One [Blu-ray]
EUR 16,99

#6: Solo: A Star Wars Story
EUR 12,99

#7: Avengers: Infinity War
EUR 12,96

#8: Jurassic World: Das gefallene Königreich [Blu-ray]
EUR 19,99

#9: Avengers: Infinity War Steelbook - 3D + 2D [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#10: Black Panther [Blu-ray]
EUR 16,99