Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 19.12.2017, 11:33
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.768
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Aus dem Nichts (2017)

Nach seinem Herzensprojekt "The Cut" über den Völkermord der Armenier durch die Türken während der Zeit des 1. Weltkrieges, das publikumstechnisch herzlich wenig Beachtung fand, hat Fatih Akin sich mit der Verfilmung des Bestsellers "Tschick" quasi als "bankable" rückdefiniert. Um nun mit einer unbequemen Bestandsaufnahme Deutschlands ein - durchweg positives - Rauschen in den Feuilltons der wichtigsten Zeitungen kurz vor der Weihnachtszeit zu produzieren.
Ehrlich gesagt: Verleih und Regisseur hätten den Film besser NACH den Feiertagen gestartet.
Die gegenwärtige Politikverdrossenheit des Volkes ob ihrer gewählten Häupter - die sich kein Stück weit von ihrem Kastendenken wegzubewegen scheinen - spiegelt sich in der Haltung sich diesem Werk auszusetzen: gar nicht bis kaum.
Ich befürchte auch die Golden Globe-Nominierung wie auch die Aussichten hiermit in den inneren Kreis der Oscarkandidaten zu geraten, wird den Film bis zur Benennung der Gewinner jener Preise wenn überhaupt in wenigen Kinos halten.
Während der Krieg bzw. jene Haltung die auf eben jenen hinsteuert (und in nahezu jedem Land in Europa vor Anker gegangen zu sein scheint) in den letzten Jahren immer gegenwärtiger wurde, ist dem Publikum offensichtlich ein "Sternkrieg" (und seine immer offensichtlicheren Soap Opera-Anklänge) weitaus näher, als das zunehmend offensichtliche.
Aber vielleicht bin ich auch nur grad eine Spur zu negativ-realistisch eingestellt (und hab grad keinen Bock "Episode 8" zu sichten....) und male nur grad mein persönliches Schreckensszenario an die Wand neben dem Monitor. Sei es drum....

Katja Sekerci (Diane Krüger in einer - für meinen bescheidenen Geschmack - doch schweren Glanzleistung gemessen an dem, was man ihr in ihrer Karriere bislang abverlangte) verliert bei einem Bombenattentat ihren türkischen Ehemann und ihren sechsjährigen Sohn.
Schwer traumatisiert versucht sie den Boden nicht zu verlieren - was ihr von Seiten der Behörden (die aufgrund der früheren kriminellen Tätigkeit ihres Mannes, der im Knast zwar vorbildlich resozialisiert wurde, entsprechende Ermittlungen anstellen) und auch von ihren Familien (Eltern/Schwiegereltern - wobei in beiden Fällen die Mütter das Zünglein an der Sympathiewaage darstellen) zunehmend erschwert wird.
Sie ist die Einzige, die sicher ist, der Täterin noch begegnet zu sein.
Was letztendlich bestätigt wird, als sie dem Druck nicht mehr standhalten kann und eine Verzweiflungstat begeht
Spoiler: Anzeigen
(diese "Rettung in letzter Sekunde" stellt den einzigen Schwachpunkt in der Dramaturgie für mich dar - der einzige Moment, der irgendwie "künstlich überhöht" wirkt)
. Die sich nun relativiert.
Als die möglichen Täter - ein Pärchen, das der Nazi-Szene angehört, vor Gericht gestellt werden, sorgt das Drehbuch von Akin und Hark Bohm (einem der fähigsten Regisseure des deutschen Kinos der siebziger bis neunziger Jahre - empfehle mal seinen Film "Yasemin" aus den Neunzigern; der auch ausgebildeter Jurist ist) für zunehmende Ohnmacht nicht nur bei Katja sondern auch beim Zuschauer.
Blendend auf den Punkt gebracht durch die Darstellung der beiden Anwälte: Denis Moschitto (den die meisten hauptsächlich eher im komödiantischen Fach ansiedeln und hier eine mehr als nur souveräne Leistung abliefert) als Katjas Anwalt (und Freund der Familie) und der österreichische Schauspieler Johannes Krisch als Anwalt des Nazi-Pärchens. Die Darstellung des letzteren gerät sogar noch brutaler als die der wahren (milchgesichtig wirkenden) Täter.
Leider setzt eine Handlung Katjas kurz nach der Tat und die daraus resultierende Haltung von ihr und ihrem Anwalt eine Entwicklung in Gang, die Katja nach der Urteilsverkündung nach Griechenland führt.
Einem Land in dem sie den letzten unbeschwerten Urlaub mit ihrer Familie hatte.
Und in dem sie nun die Fragen geklärt haben will, die während des Prozesses nur unzureichend beantwortet bekam.
Um eine Entdeckung zu machen, die sie so nicht erwartet hätte.
Und in ihr einen Plan reifen lässt....

First of all: im ersten Kapitel - das nach der Tat spielt - erscheint einem Hamburg grau in grau und als Dauerregengebiet (was zu dem Seelenzustand der Hauptfigur passt). Darüber hinaus ist vermutlich in einem Film der letzten Zeit kaum mehr eine solche Menge an Zigaretten weggequarzt worden. Das gefiel dem Nichtraucher in mir (der in Zigarettenhaushalten der Marken "Reval", "Roth Händle" und "Ernte 23" groß wurde) doch sehr - das hatte mal so gar nix PC mäßiges. Aber das ist nun wirklich persönliches Empfinden.
Ulrich Tukur als Vater des Nazitäters muss allerdings auch noch unbedingt erwähnt werden.
Man leidet und schämt sich mit ihm, wenn er seine Aussage macht.
Und ein letzter Moment nach der Verhandlung draußen vor Gericht zeigt wahre Größe im Kleinen.
Während die Inszenierung im Zeitfenster nach der Tat sehr statisch vom Bild gerät (und so dem zu dem Moment unveränderlichen Zustand bewusst Rechnung trägt) wächst die Dynamik ab dem Zeitpunkt der Gerichtsverhandlung mehr und mehr.
Am Ende jedes Kapitels des Films - es gibt 3: "Die Familie", "Gerechtigkeit" und "Das Meer" und Kameramann Rainer Klausmann (der schon "Das Experiment", "Der Baader Meinhof Komplex", "Der Untergang" und einige von Faith Akins Filmen fotographierte) - gibt es kleine filmische Snippets aus dem alten Familienleben, die mit dem Smartphone aufgenommen wurden.
So gerät der Film auch optisch zu einer Chronik der sich verändernden Zustände. Und schafft dennoch ein in sich komplett stimmiges Bild.
Wer "Heaven" von Tom Tykwer (mit Cate Blanchett und Giovanni Ribisi) und "Das finstere Tal" (ob dessen Gefrierpunkt an menschlicher Gemütlichkeit) umarmen konnte, sollte sich hier ebenso reich beschenkt fühlen.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 19.12.2017, 19:59
Benutzerbild von rost
iRost
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: Schweiz
Beiträge: 2.413
Blog-Einträge: 12
rost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich seinrost kann stolz auf sich sein
Standard AW: Aus dem Nichts (2017)

Toller Trailer, macht auf jeden Fall Lust auf mehr und bin sehr gespannt auf den Film.
__________________
.
" I would eat dolphins if it were legal."
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 19.12.2017, 21:58
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.768
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Aus dem Nichts (2017)

@rost: Wie? Noch nicht in Österreich gestartet? Hier ist der seit dem 23.11. unterwegs.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #4 (permalink)  
Alt 19.12.2017, 23:57
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.768
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Aus dem Nichts (2017)

@rost: ist wohl einen Tag später in Österreich gestartet als hierzulande.
Der Rezensent Matthias Dell vom 'standard.at'
geht mit dem Streifen doch ziemlich ungnädig um.
Geschenkt.
Was aber gar nicht geht: er entblödet sich nicht im letzten Satz seines Textes das Finale zu spoilern.
Was ne Wurst....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (20.12.2017 um 00:00 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #5 (permalink)  
Alt 08.01.2018, 11:55
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.768
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Aus dem Nichts (2017)

Golden Globe-Gewinner 2018.
Jetzt bin ich gespannt, ob das jemand zum Anlass nimmt, sich dem Film doch noch zu überantworten...
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #6 (permalink)  
Alt 08.01.2018, 13:57
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.555
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: Aus dem Nichts (2017)

Irgendwann sicher. Nach "Toni Erdmann" hab ich aber erst mal die Nase voll von overhypten (da es das Wort nicht gibt, darf ich das schreiben, wie ich will) deutschen Filmen.

Diane Krüger jagt mir (sobald sie spricht) immer noch einen Schauder über den Rücken, aber das Thema interessiert mich extrem! Ich warte da mit Sicherheit erst mal ab, bis sich der Konfettiregen legt.
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #7 (permalink)  
Alt 14.02.2018, 16:02
Benutzerbild von Marlowe
Bohemien
 
Registriert seit: Jun 2004
Ort: Im Schwäbischen
Beiträge: 2.043
Blog-Einträge: 7
Marlowe wird hier gemochtMarlowe wird hier gemochtMarlowe wird hier gemochtMarlowe wird hier gemocht
Standard AW: Aus dem Nichts (2017)

Eine minimale Schwäche leistet sich der Film für mich in der Passage vor Gericht, auch durch das spröde Agieren von Johannes Krisch, aber vor allem durch die sprunghafte Darstellung. Die lässt sich zwar dramaturgisch kaum umgehen und der Film müht sich wacker, in der statischen und formalisierten Situation die (emotionale) Spannung zu halten. Doch gerade das gab mir das Gefühl, nur so eine Art "Greatest Hits" des Prozesses - hier ein Gefühlsausbruch, dort ein gelungener Schlagabtausch - und nicht etwa alles Relevante gezeigt zu bekommen. Umso mehr schüttelt es einen beim abschließenden Urteil.
Abgesehen davon aber ein äußerst mitreißender Film. Und ähnlich wie beim NSU-Dokudrama-Dreiteiler der ARD, wo auch schon der Teil, der sich mit den Opfern beschäftigt, mit Abstand der gelungenste und relevanteste war, ist es gerade die Konzentration aufs Menschliche und die weitgehende Ausblendung des Politischen, die diesen Film groß macht.
Volle Zustimmung zur Leistung von Diane Kruger: Das hätte ich ihr nicht zugetraut. Hat mich ganz schön umgehauen.
__________________
Marlowe interessiert sich einen Dreck dafür, wer Präsident ist; ich ebenso, weil ich weiß, es wird ein Politiker sein.
Raymond Chandler
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:47 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Venom: Der Trailer zum Spider-Man-Spinoff
mit Tom Hardy

Netflix: Die Neuzugänge im Mai
u.a. Die Bestimmung - Allegiant, Flucht von Alcatraz & Conjuring 2

Game of Thrones: Daenerys Targaryen führt hinter die Kulissen
Neue Featurette mit Emilia Clarke

Jurassic World: Fallen Kingdom: Internationaler Trailer
zu Jurassic Park 5

Deadpool 2: Der neue Trailer ist da
Ab Mai im Kino

Jurassic World: Fallen Kingdom: Neuer Trailer zu Jurassic Park 5
Diesen Sommer im Kino

Deadpool 2: Cables bester Schuss
Neuer TV-Trailer zum Marvel-Sequel

Solo: A Star Wars Story: Noch ein TV-Trailer zum Star-Wars-Prequel
Bald im Kino


  amazon.de Top-DVDs
#1: Star Wars: Die letzten Jedi [Blu-ray]
EUR 17,99


#2: Star Wars: Die letzten Jedi
EUR 12,99

#3: Star Wars: Die letzten Jedi (2D & 3D Steelbook Edition) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#4: Justice League [Blu-ray]
EUR 15,99

#5: Thor: Tag der Entscheidung [Blu-ray]
EUR 14,99

#6: Fack Ju Göhte 3
EUR 13,99

#7: Pitch Perfect 3
EUR 12,99

#8: Doctor Strange [Blu-ray]
EUR 9,99

#9: Tomb Raider 3D Steelbook (exklusiv bei Amazon.de) [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 29,99

#10: Coco
EUR 12,99