Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 07.01.2017, 11:24
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.548
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Passengers (2016)

Weiter entfernt kann ein SF-Film vom "Star Wars"-"County" in diesen unseren Tagen kaum sein. Und dass die US-Kritikerschaft ihn nahezu unisono als "Enttäuschung" mit zwei angesagten Stars abtat, half ebenso wenig....

Die Zukunft. Das Raumschiff Avalon ist auf seiner 120 Jahre dauernden Reise zum Planeten "Homestead II". Die an Bord befindlichen 5.259 Personen - Besatzung wie Neusiedler - befinden sich im Hyperschlaf. Bis auf Jim Preston (Chris Pratt), der im 30. Jahr der Reise durch eine Fehlfunktion seiner Schlafkammer erwacht.
Nach dem ersten Schock der Erkenntnis allein zu sein und letztendlich alles in seiner Macht stehende versucht zu haben um Hilfe zu bekommen (was selbstverständlich fehl schlägt), arrangiert er sich mit der Situation.
Doch nagt die Einsamkeit an ihm.
Als diese nach einem Jahr zu stark wird, weckt er eine Mitreisende - Aurora Lane (Jennifer Lawrence) - die ihm durch vorhandene Daten als sympathisch erscheint.
Nachdem diese den - vermeintlichen Systemfehler ihrer Kammer - halbwegs akzeptiert hat, passiert das unvermeidliche: eine Romanze bahnt sich an.
Und dann steht - ein weiteres Jahr später - noch jemand plötzlich an Deck....

Existenzialismus im All. Gekrönt von einer Liebesgeschichte, die in ihrer Länge wie Breite wohl den einen oder anderen zum Augenrollen bringen wird.
Zumal die egomanisch-intelligente Dame die Jennifer Lawrence hier portraitiert wahrlich ambivalent gerät, was die Identifikation mit ihr zu einem echten Drahtseilakt werden lässt.
Da haben die Macher dieser - immerhin 110 Millionen Dollar teuren Produktion echt mal Testikel bewiesen.
In der Größenordnung geht man heutzutage doch eher auf "Nummer Sicher" - wie "Star Wars - Rogue One" als "Fandienst" im Saal nebenan gerade wieder beweist.
Gänzlich geht dies allerdings hier nicht auf, einfach weil die Dramatik in der Romanze dieses (hauptsächlich) 2-Personen-Stücks für einen Großteil des Publikums (wie bislang als Feedback von der Kinofront gewonnen) "zu viel" darstellt.
Wenn man ins Kino geht, möchte man in erster Linie unterhalten werden - und vielleicht nicht mit Beziehungsproblemen die man selber hat "zugetextet" werden.
Klappte - für mich - trotzdem.
Was auch an dem heimlichen Star des Films - Michael Shannon als Roboter-Barkeeper liegt. Die Programmierung dieses Wunderwerks der Technik sorgt - in seinem Nichterkennenkönnen der menschlichen Natur - für den dramaturgischen Umschwung in der Geschichte.
Spoiler: Anzeigen
Ansonsten hat es mir ungemein gefallen, dass die Ausstatter in dem Bereich "Weltraum-Bar" Stanley Kubricks "Shining" einen tiefen Kratzfuß gönnen: der Teppich ist dem des "Overlook"-Hotels nachempfunden - Michael Shannons "Arthur" trägt ein Jacket gleich dem Barkeeper, bei dem sich Jack Nicholson auslässt.
Und die Szenen in denen auf dem Schiff die Schwerelosigkeit aussetzt - Wow!
Insgesamt atmet der Film - besonders in der ersten Hälfte in der Chris Pratt den Film wirklich im Alleingang tragen muss und trägt (ohne in seine cool-aufgesetzten Manierismen a la "Die glorreichen Sieben" oder "Jurassic World" zu verfallen) - eine ähnliche Größe wie einst "Lautlos im Weltraum" mit Bruce Dern.
Gelinde gesagt, ist der Film ein Zwitter - zumal ihm die anfängliche Größe zum Ende hin durch ein actionreiches Finale den Sauerstoff streckenweise abdreht. Was insgesamt schon irgendwie schade ist.
Besitzt die Grundlage, ein Meisterwerk sein zu können.
Traut sich letztendlich aber nicht, diesen - manchmal durchaus steinigen - Weg zu Ende gehen zu wollen.
Sollte - wie ich mal vermute - auch an möglichen Testvorführungen gelegen haben.
Und die Nennung von Andy Garcia - den ich all die Jahre immer noch gern sehe und schätze - auf dem Kinoplakat ist ein schlechter Witz.
Ihr - die Ihr Euch hier heranwagt - werdet wissen, was ich diesbezüglich meine, wenn ihr ihn gesehen habt.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 07.01.2017, 14:56
Benutzerbild von Lex 217
Fanatikerin
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 1.568
Blog-Einträge: 42
Lex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Passengers (2016)

Michael SHEEN, nicht Shannon, obwohl Zweiterer auch spannend gewesen wäre in der Rolle des Barkeepers

Ich werde immer gespannter auf den Film. "Existenzialismus im All" finde ich ja super, zumal ich der Theorie anhänge, dass jede gute Science Fiction diesen Weg wählen muss. Ich versuche die Erwartungen nach unten zu schrauben, aber besser als "Arrival" wird er in meinen Augen wohl auf jeden Fall werden

Demnächst auch meine Two Cents hierzu!
__________________
Thank God we can't tell the future. We'd never get out of bed.
August: Osage County


If I could end the quest for fire
For truth, for love, for my desire
30 Seconds To Mars
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 08.01.2017, 00:21
Benutzerbild von schlimmagehtsnimma
Do we have a deal, dearie?
 
Registriert seit: Mar 2008
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 1.209
schlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich sein
Standard AW: Passengers (2016)

Da ich grad ein kleines bisschen Laptop-Zeit hab und die Eindrücke noch frisch sind, dachte ich, ich geb auch mal wieder zu irgendetwas, das ich gesehen habe, meinen Senf dazu. Damit das hier nicht auch so endet, wie der Brooklyn Nine-Nine Thread-Eröffnungspost, den ich in Teilen in meinem Kopf schon 5 mal umgeschrieben und auch mehrmals begonnen hab. :/

Also mir hat Passengers wirklich total gut gefallen.
Bei den Kritikern scheint er ja nicht so gut anzukommen, aber vielleicht bin ich eben sehr einfach gestrickt.
Mich stört es überhaupt nicht, wenn Filme zu einem gewissen Maß vorhersehbar sind, solange sie mich trotzdem nicht langweilen. Wie mein Hirn entscheidet, was es als zu vorhersehbar verbucht und was 'als angenehm logische und unter diesen Umständen realistische Entwicklung' kann ich allerdings auch nicht sagen.
Vielleicht hat in diesem Fall auch geholfen, dass ich den Trailer nie gesehen habe. War ein reiner Spontanbesuch. Kurzbeschreibung klang gut und Jennifer Lawrence und Chris Pratt mag ich beide. Na ja, Chris Pratt zumindest, wenn er nicht übers Jagen spricht.

Die Liebesgeschichte fand ich von der Menge an Raum, den sie eingenommen hat, eigentlich sehr gut. Ich hatte das um einiges extremer befürchtet und hätte man da noch viel mehr gekürzt, wäre imo auf der emotionalen Seite einiges verloren gegangen.
Überhaupt fand ich die emotionale Seite des Films sehr gut und realistisch - oder zumindest genauso, wie ich mir das Verhalten der Figuren vorstellen würde.

Aurora ist defintiv die weniger sympathische Figur, aber auch bei ihr hat mir die Charakterzeichnung gut gefallen. Ich finde, ihre Reaktionen auf... große Enthüllungen, ihre 'Zickigkeit' etc. passen sehr gut, zu ihrem sozialen Hintergrund und ihren Interessen.
Ehrlich gesagt, hätte ich es doch recht langweilig gefunden, wenn Jim so eine unglaublich nette, charmante, fügsame Traumprinzessin als Gesellschaft bekommen hätte.

Und ich stimme Scholley definitiv zu, was Michael Sheen angeht. Der ist einfach perfekt besetzt und hat einige der besten Szenen.

Der zweite Akt hat mir auch gefallen und hat imo genau im richtigen Moment, die emotionale Ebene mehr und mehr verdrängt, um ihr später wieder mehr Raum zu geben. Visuell war es sowieso toll und schauspielerisch gibt es, finde ich, auch nichts zu meckern.

Insgesamt bestimmt nicht mein neuer Lieblingsfilm, aber sehr viel besser als ich erwartet hatte. Mich hat er sehr gut unterhalten und ich werde ihn mir bestimmt irgendwann noch einmal auf DVD ansehen.

PS: Ich hab zufälligerweise vor ein paar Jahren ein Jugendbuch gelesen, dass eine recht ähnliches Setting hatte, nur dass der Junge Teil einer sehr großen Crew war, Großeltern vor Jahrzehnten entschieden hatten, ihr Leben auf einem riesigen Raumschiff zu verbringen und das Ökosystem am Laufen zu halten, während die 'VIP-Besiedler' eben auch schon sehr lange eingefroren auf die Ankunft warten.
Die Kurzbeschreibungen klingen so ähnlich, dass ich kurz stutzen musste, als ich die von Passengers gelesen habe, aber dadurch, dass das andere Raumschiff von 'Arbeitern' bevölkert ist, gibt es natürlich eine völlig andere Dynamik.

Edit: Kleiner Nachsatz - Wir hatten nicht reserviert, da wir ohnehin immer eine Stunde früher kommen, um vorher Essen zu gehen und saßen in der zweiten Reihe... eines abgesehen von den wegen des 3Ds gesperrten Plätzen restlos ausverkauft wirkenden Saals.

Spoiler: Anzeigen
Es stellt sich aber auch im Laufe dieses Buches heraus, dass der Junge nicht zufällig zugegen war, um das Mädchen vor dem Ertrinken zu retten, als seine Gefrierkammer versagt hat...
__________________
Lieber verhaltenskreativ als gar nicht kreativ


Geändert von schlimmagehtsnimma (08.01.2017 um 00:25 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #4 (permalink)  
Alt 08.01.2017, 03:25
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.260
Blog-Einträge: 89
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Passengers (2016)

Ich fand den gut, aber nicht super.

Die Story und das setting waren gut und echt interessant. Die einsamkeit kommt sehr gut rüber und man fühlt mit den charakteren mit. So weit so gut, aber mehr war da auch nicht und mir fehlt da das gewisse etwas.

Spoiler: Anzeigen
die ursache der ausfälle war zu schnell entdeckt und behoben und das war doch alles eher "einfach". Es ist ja okay, dass man so was nicht unnötig in die länge zieht aber... da fehlt mir etwas.

Waw ich auch gerne gesehen hätte, ein paar szenen, was mit den beiden auf dem schiff passiert, nachem alles erledigt war. Da wäre es schön gewesen deren leben in ein paar bildern zu zeigen und wie sie zusammen alt werden.


Wie gesagt, ich fand den gut aber aus der story hätte man etwas mehr machen können.
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #5 (permalink)  
Alt 08.01.2017, 10:36
Benutzerbild von Lex 217
Fanatikerin
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 1.568
Blog-Einträge: 42
Lex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Passengers (2016)

Ich bin nach einer Nacht drüber schlafen ein bisschen zerrissen.
Einerseits war ich sehr gefesselt und habe eigentlich jede Minute des Films genossen. Optisch ist er wunderschön (sogar das 3D fand ich sinnvoll), die Story ist interessant, ich war durchaus bewegt und ich mochte mal Chris Pratt, das ist schon was.
In den meisten Punkten kann ich schlimma anschließen, auch ich fand die Menge der Liebesgeschichte völlig okay, als es dann kippt war es der richtige Zeitpunkt etc.

Aber ja, ich verstehe, dass es alles irgendwie zu "einfach" endet, wie Dean bemängelt. Im direkten Ansehen war das nicht so schlimm, weil es richtig spannend war, aber jetzt im Nachhinein fürchte ich irgendwie, dass das ein Film ist, der nur beim ersten Mal funktioniert...

Gegen das Ende habe ich übrigens nichts, höchstens den gleichen Einwand wie Dean. Auch ein offenes Ende hätte mich nicht gestört. Ich glaube, ich habe überhaupt schon ganz an Anfang begriffen, dass ich keine einzige der Entscheidungen, mit denen erst Jim alleine und dann Aurora mit ihm konfrontiert ist, treffen könnte -- und hätte jedes Ende akzeptiert, weil ich keine Meinung dazu haben kann. Das ist auch selten, dass ein Film mir so gut vermittelt, dass ich keinen Schimmer habe, machtlos bin etc.

8-9/10
__________________
Thank God we can't tell the future. We'd never get out of bed.
August: Osage County


If I could end the quest for fire
For truth, for love, for my desire
30 Seconds To Mars
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #6 (permalink)  
Alt 08.01.2017, 13:54
Benutzerbild von schlimmagehtsnimma
Do we have a deal, dearie?
 
Registriert seit: Mar 2008
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 1.209
schlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich sein
Standard AW: Passengers (2016)

@Dean Hab nach Scholleys berechtigter Kritik wegen Andy Garcias 'Screentime' gegooglet und zufällig gelesen, dass genau so ein Ende geplant gewesen wäre und Garcias Charakter hätte quasi hindurch geführt.
__________________
Lieber verhaltenskreativ als gar nicht kreativ

Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #7 (permalink)  
Alt 08.01.2017, 17:54
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.260
Blog-Einträge: 89
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Passengers (2016)

Zitat:
Zitat von schlimmagehtsnimma Beitrag anzeigen
@Dean Hab nach Scholleys berechtigter Kritik wegen Andy Garcias 'Screentime' gegooglet und zufällig gelesen, dass genau so ein Ende geplant gewesen wäre und Garcias Charakter hätte quasi hindurch geführt.
Vielleicht kommt das fürs heimkino
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #8 (permalink)  
Alt 08.01.2017, 18:19
Benutzerbild von schlimmagehtsnimma
Do we have a deal, dearie?
 
Registriert seit: Mar 2008
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 1.209
schlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich sein
Standard AW: Passengers (2016)

Ja, das wäre super. Würde ich auch gern sehen.
__________________
Lieber verhaltenskreativ als gar nicht kreativ

Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 23:53 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2017, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Power Rangers: 2 neue Poster zeigen die Helden im Kostüm
Ab März im Kino

Kong: Skull Island: Imax-Werbefeaturette mit neuen Ausschnitten
aus dem Abenteuer-Reboot mit Tom Hiddleston, Samuel L. Jackson & Brie Larson

Marvel's Iron Fist: Kurze Featurette stellt Danny Rand vor
Ab März im Netz

Bailey - Ein Freund fürs Leben: Deutscher Trailer zum Hundedrama
Ab Donnerstag im Kino

Hellboy 3 kommt nicht mehr
sagt Guillermo del Toro

Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.: 2 Clips aus der neuen Episode
Self Control

Bailey - Ein Freund fürs Leben: Die Bildergalerie zum Drama
von Lasse Hallström, mit Dennis Quaid

Kong: Skull Island: Jede Menge neue Fotos aus dem Action-Abenteuer
Ab März im Kino


  amazon.de Top-DVDs
#1: Findet Dorie
EUR 12,90


#2: Inferno [Blu-ray]
EUR 12,99

#3: Findet Dorie [Blu-ray]
EUR 14,99

#4: Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe
EUR 17,99

#5: Fifty Shades of Grey - Geheimes Verlangen
EUR 7,58

#6: Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe [Blu-ray]
EUR 19,99

#7: John Wick [Blu-ray]
EUR 7,99

#8: Schweinskopf al dente
EUR 12,90

#9: Die glorreichen 7 [Blu-ray]
EUR 14,99

#10: Die Insel der besonderen Kinder
EUR 13,99