Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 19.05.2015, 13:48
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.922
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Black Mass (2015)

Gut Ding will bekanntlich Weile haben.
Schon 2009 wurde dieses Projekt hier in den News erwähnt.
Damals war noch Regisseur Jim Sheridan daran beteiligt.
Es geht um den "netten" Herrn Whitey Bulger, der - nach anfänglichen "Bread-and-Butter"-Liquidierungsjobs für die irische Mafia zu dem Führer der "Winter Hill Gang" aufstieg, die sich nahezu auf jedem Gebiet des kriminellen Tuns auch für die IRA umtriebig zeigte.

Jetzt - nach rund sechs Jahren in der Development Hell - scheint man endlich fertig.

Johnny Depp in der Hauptrolle scheint nach den letzten 12 Jahren - seit seinem Durchbruch zum Blockbusterkönigstatus (der ihn in den darauffolgenden Jahren Stück für Stück seinen Schauspieler-Status kostete, weil er nur noch "Jack Sparrow" in der gefühlt fünfzehnten Variante verkörperte und zu seinem eigenen zappeligen Scherz verkommen schien) - ENDLICH wieder "heimgekehrt" zu sein.
Das könnte tatsächlich (zumindest) eine Oscarnominierung bedeuten.
Ach ja: Benedict Cumberbatch ist auch mit dabei.
Regie führt Scott Cooper, dessen "Out of the furnace" mit Christian Bale, Casey Affleck und Zoe Zaldana mit bislang komplett entgangen ist.
Somit steht für den geneigten Thrillerfreund ein Herbsthit ins Haus, der das Zeug besitzt, qualitativ zwischen "Mystic River" und "Bulletproof Gangster" (mit Ray Stevenson) landen zu können.

Ich bin gespannt....

Trailer ist wohl schon existent.....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (19.05.2015 um 13:52 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 19.05.2015, 14:10
Benutzerbild von Celdur
.
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Kiel
Beiträge: 2.821
Blog-Einträge: 9
Celdur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich sein
Standard AW: Black Mass (2015)

...und besagter Trailer ist auch ziemlich beeindruckend. Ist tatsächlich der erste Johnny-Depp-Film seit... hum, Fear and Loathing in Las Vegas, auf den ich mich freue. (Nicht dass ich mich damals schon auf Fear and Loathing in Las Vegas hätte freuen können).

Jedenfalls ist's sehr erfrischend, ihn als bedrohlichen Widerling mit schüttterem Haar und - anscheinend und hoffentlich - ohne Ticks und Marotten zu sehen.
__________________
I know i look great but i don't feel too confident.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 19.05.2015, 14:22
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.591
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: Black Mass (2015)

Wow, Johnny Depp als John Malkovich! Großartig und ziemlich beängstigend...

It's a family secret...
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #4 (permalink)  
Alt 21.05.2015, 11:12
Stammgast
 
Registriert seit: Jul 2007
Beiträge: 179
Nils vom Dach wird hier gemochtNils vom Dach wird hier gemochtNils vom Dach wird hier gemocht
Standard AW: Black Mass (2015)

Der Trailer hat mich auch absolut begeistert. Ich habe darauf im Moment eine ähnliche Vorfreude wie auf Star Wars und das will was heißen.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #5 (permalink)  
Alt 11.10.2015, 16:23
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.922
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Black Mass (2015)

Freu mich weiter auf das Teil - aber Warner wird den hierzulande wohl nur mit einem mittelgroßen Start (vermutlich auch dem desaströsen Lauf von Depp´s "Mortdecai" geschuldet) versehen: etwa 200 Kopien - was bedeutet, dass der nur in den großen Multiplexen auftauchen wird und die kleineren Städte das Nachsehen haben werden.

Auch wenn ich denke, dass ihm - ähnlich wie in den USA, wo der Film letztendlich knappe 60 Millionen in die Kassen gespült haben wird, bis er aus den Kinos raus ist - hierzulande zwischen der letzten Publikumswelle zu "Fack ju, Göhte 2", dem weiterhin verdient gut laufenden "Alles steht Kopf" sowie den ebenfalls vorzüglich gehenden "Er ist wieder da!" und "Der Marsianer" kaum Luft zum atmen bleiben wird, wenn er denn am 22.10. startet (der eine Woche früher kommende del Toro "Crimson Peak" dürfte wohl ein ähnliches Schicksal erleiden... Schnüff!)
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #6 (permalink)  
Alt 11.10.2015, 17:36
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.922
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Black Mass (2015)

Korrektur: "Black Mass" startet am 15. - gänzlich verlesen. Und am 22. kommt neben "The Walk", "Paranormal Activity - Ghost Hunter" auch noch "The last Bitch Hunter" in die Kinos.
Wer will das alles sehen?
Und wer hat die Zeit dafür?
Die Terminplanung für das (zeitversetzte) dreiwöchige Herbstferienfenster in Deutschland spottet echt jeder Beschreibung....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #7 (permalink)  
Alt 28.10.2015, 11:00
Stammgast
 
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 211
Lord_Krachah wird hier gern gesehenLord_Krachah wird hier gern gesehen
Standard AW: Black Mass (2015)

Ich hab ihn jetzt gesehen. Toller Film, meine Begleitung fand ihn ein wenig zu ruhig, aber ich mag diese ellegischen Gangsterepen. Erinnerte mich ein wenig an Es war einmal in Amerika. Unbedingt empfehlenswert.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #8 (permalink)  
Alt 01.11.2015, 18:39
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.362
Blog-Einträge: 89
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Black Mass (2015)

ich liebe diese Gangster Filme und ich finde es toll, Johnny Depp mal wieder in einer normalen Rolle zu sehen, wo er keinen aufgedrehten spinner spielt wie bei Fluch der Karibik, Dark Shadows oder Lone Ranger. So wie in Black Mass sehe ich ihn viel lieber.

zur story muss man nicht viel sagen. so was gabs schon häufig und auch diesmal gefällt es mir. Black Mass ist nicht GoodFellas oder Casino aber man ist von der ersten Sekunde dran und so vergeht die Zeit wie im Flug. so was funktioniert fast immer und mit dem Cast sowieso.
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #9 (permalink)  
Alt 26.01.2016, 07:46
Benutzerbild von Sam Trautman
Fan
 
Registriert seit: Oct 2013
Beiträge: 77
Sam Trautman wird hier gern gesehenSam Trautman wird hier gern gesehen
Standard AW: Black Mass (2015)

Johnny Depps Stirnglatze erzählt uns mehr über Black Mass, als Regisseur Scott Cooper in zähen zwei Stunden Laufzeit. Jene vorhandene bzw. nicht vorhanden Haarpracht des Deppen zeichnet sich durch kahle Stellen aus, geschmückt mit vereinzelten überlebenden Haaren, die nicht der Glatze zum Opfer fielen. Und genau das verkörpert Black Mass, der nunmehr dritte Streich des Regisseurs. Vereinzelt blitzen überragende Szenen auf, gepaart mit dem immer noch vorhandenen Können des Hauptdarstellers, doch meistens bleibt der Film kahl, arm an Höhepunkten und wiederholt sich schrecklich oft. Cooper flirtet nur mit dem Gedanken einen wirklichen Genrebeitrag zu erschaffen, traut sich dann aber doch nicht so recht mit dem Mädel auf den Ball zu gehen...

Black Mass erzählt mehr oder weniger die wahre Geschichte des wohl berühmtesten Glatzenträgers Bostons, dem Gauner und Bandenboss James J. "Whitey" Bulger. Jimmy Bulgers ( Johnny Depp ), Rise and Fall Geschichte. Der unglaublichen Story des FBI, die mit dem Teufel einen Pakt einging bei dem sie später in selbiger landeten und nicht mehr zurück in den Himmel durften. Auf dem Weg dorthin kann der geübte Zuschauer noch so aller Hand Prominenz an jeder Ecke Bostons entdecken. Kevin Bacon, Joel Edgerton oder auch Benedict Cumberbatch sind nur einige der Namen, die den Film schmücken. Selbst für Frank Underwoods ( House of Cards ) ehemaligen Kollegen gibt es einen Schreibtisch Job in Black Mass. Der Mann scheint auf Anzug tragende Unsympathen abonniert zu sein.

Viel Action wird in Black Mass nicht gezeigt, meist immer nur das fertige Resultat, die Tat an sich. Der Weg dorthin ausgelassen. Erfahrbar wird die Welt in der Bulger regiert nie so ganz. Jedenfalls nicht dadurch, dass man als "Fremder" vom Regisseur in die Organisation eingeschleust wird. Weder die Chance erhält sie von innen heraus kennen zu lernen noch Teil des inneren Kreises zu werden.

Das "Wie" an sich, ist Scott Cooper ( Crazy Heart ) egal, er schert sich wenig darum dem Zuschauer zu zeigen wie "Whitey" seine Kohle macht oder den Laden schmeißt. Nur eine Randnotiz die es zu erwähnen gilt oder kurz angerissen wird. Ihn interessiert viel mehr das innere der Hauptfiguren, deren Motivation und Antrieb. In Black Mass fallen dabei ganz oft Worte wie Loyalität, Ehre und Aufrichtigkeit. Scott, versucht statt explodierenden Autos oder Genre typischen Straßen Geballer, das Innere seiner Charaktere zu durchleuchten. Ist bemüht sie in die Ecke zu treiben um dabei zu sehen wie sie reagieren. Diese Interesse am Mensch ist da und auch der Kern des Films, nur gelingt es Scott nur manchmal ganz nah bei seinen Charakteren zu sein. Stimmungen und Gefühle zu kreieren, die nicht nur behauptet sind, sondern spürbar. Wenn das Interesse am Handeln der Charaktere wirklich visualisiert werden kann nimmt Black Mass Fahrt auf und weiß zu unterhalten. Leider sieht man sie zu selten, diese Szenen treten nur vereinzelt auf wie die Haare auf dem Kopf des Hauptdarstellers.

"Nicht was Du tust, ist wichtig, sondern wann und wo Du´s tust und wem Du was tust und wer dabei ist. Wenn niemand es sieht, ist es nie passiert."

Den Spruch den er Bulger in den Mund legt um ihn seinen Sohn zu predigen beherzigt Cooper leider selbst nicht. Zu beschäftigt damit beim Versuch jedem einzelnen seiner vielen Sprechrollen in Black Mass Tiefe zu verleihen vergisst er dabei seinen an sich epischen Grundsatz seiner Hauptfigur. All die Dinge, die er dem Zuseher nicht zeigt, passieren für ihn auch nicht. Wie Jimmy seinen sagenhaften Aufstieg bewerkstelligte oder das Innenleben der Organisation die er betreibt, die Mechanismen im inneren Kern seiner Truppe. Scott zeigt wenn er die Winter Hill Gang begleitet nur das Resultat, das meist eine kurze Gewaltspitze darstellt, die nach dem fünften Mal ermüdend wirkt. Schema F: Verräter enttarnt, Schnitt, Mord, Schnitt. Jimmys Arbeit am Opfer wird abgehakt damit es wieder weiter gehen kann, zurück in der Wohlfühlzone des Regisseurs, dem Wühlen in menschlichen Abgründen die a in Black Mass vor allem aus falscher Loyalität, Gier und Skrupellosigkeit besteht. An sich alles hochspannende Themen, wenn der Film ein Krimi nach einer Romanvorlage eines einsamen schwedischen Autors wäre, nicht diesen Trailer rausgehauen hätte und einen Charakter erschaffen hat der nach Coolniss nur so schreit. Scott kann die Waage zwischen den zwei Extremen, Action und Dialog nicht halten. Zu viel wiegt der Anteil, an sich wiederholenden Abfolgen von Büroszenen und schwachen Dialogszenen auf dieser einen Seite der Waage. Dabei ist das Wort Action nicht als bloße Worthülse für Explosionen und Krach zu verstehen sondern als Synonym für Bewegung bzw. Fluss des Films. Der gestaltet sich des Öfteren doch viel zu zäh, teilweise tappt Black Mass sich die Füße wund an ein und derselben Stelle der Geschichte weil nichts vorangeht.

Der nervige Nachbar

So ganz wird man in letzter Zeit nicht mehr schlau aus Johnny Depp. Zeichnete er sich in früheren Zeiten dadurch aus, dass man ihn gerne sah in Rollen wie dem legendärem Jack Sparrow oder als Kleinganove in Blow, ist es jetzt eher so, dass er der nervige Nachbar ist. Den man immer wieder zu sich nach Hause einlädt in der Hoffnung es würde doch ein cooler Abend werden nur um am Ende des Tages abermals zu merken das er der nervige Nachbar geblieben ist. Wie kam es dazu? Was ist nur los? Warum? Das einst aus dem netten Nachbarn, den man gerne ins Heimkino einlud, dieser nervige Nachbar wurde?

Frauen in Black Mass sind grundsätzlich da um verlassen zu werden und oder um begrabscht zu werden. Ferner sie versterben nach wenigen Szenen. Eine Kommuniation zwischen Mann und Frau in Black Mass ist meist durch Hass oder Verachtung geprägt. So krass wie in Lawrence von Arabien in dem keine einzige Frau mitgespielt hat geht es hier nicht zu aber so weit weg bewegen wir uns davon auch nicht. In dieser gezeichneten Welt von Scott Cooper, die von Gier, Skrupellosigkeit und dem Drang zur Macht bestimmt wird verwelken schnell die Personen deren Gebote, Ehrlichkeit und Liebe lauten. Selbst die Grenzen von Gut und Böse verschwimmen, wenn die Guten nicht mehr als die solchen erkannt werden von ihres Gleichen. Wie einst auf dem Schulhof als Jimmy und seine Kumpels Räuber und Gendarm spielten. Die Grenzen verschwimmen und des Öfteren tragen die Bösen jetzt auch Krawatte.
__________________
Mehr Kritiken

http://www.vize-com.de/
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #10 (permalink)  
Alt 02.10.2018, 18:42
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.922
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Black Mass (2015)

Gehe mit Sam Trautman´s Fazit, dass der Film streckenweise auf der Stelle tappt durchaus konform.
Besonders in der ersten Hälfte gelingt dem Film nur ein personifiziertes Nichts zu generieren - selbst die eigentliche Hauptfigur gerät ins Abseits.
Erst nachdem die Mafia (also die italienische) in Boston aus dem Weg geräumt worden ist und Bulgar´s (Depp) Weg frei ist, gelingt dem Film endlich eine Form der Dramaturgie.
Auch weil Bulgar nicht zimperlich ist - explizit in seiner eigenen Handarbeit. Das generiert so drei bis fünf Momente, in denen die Leinwand die Chance hat, Feuer zu fangen.
Leider ist die konsequent beruhigte Regie scheint´s mittels Feuerlöscher unterwegs um eben diese Augenblicke dann schnellstens auf Nüchternheit zurückzupeitschen.
Und auch wenn der Film neben Cumberbatch und Depp auch Kevin Bacon, Peter Sarsgaard, Rory Cochrane und Joel Edgerton in strategischen Haupt- und Nebenrollen auffahren kann, bleibt letztendlich das Gefühl, hier eine Prestigeproduktion zu erleben, die darauf bedacht ist, es besonders 70jährigen Zuschauern recht zu machen, die sich nicht aufregen dürfen.

Somit nur all jenen eine Empfehlung, die Johnny Depp tatsächlich mal wieder - nach all den Jahren - schauspielern sehen wollen. Ohne all die Ticks und Manierismen, mit denen sich der Superstar schon vor Jahren in die Schauspiel-Autopilothölle verbracht hat.
Auch da muss man bis zur zweiten Stunde waren, bis das anschlägt.
Mit entsprechendem Wohlwollen - und dem Umstand geschuldet, dass ein Film (der massenweise gute Kritiken auf sich vereinen konnte) wie "A most violent year" mit Oscar Isaac und Jessica Chestain nahezu inszenatorisch identisch vergleichbar mit dem hier wirkt: 6/10 (davon allen 2 für Depp).

Ach ja - der Titel dürfte sich auf die Anziehungskraft eines Schwarzen Loches beziehen, das ja bekanntlich alles was ihm zu Nahe kommt, unerbittlich verschlingt. Was dem Charakter des Bösen und seiner willigen Gefolgschaft exakt Rechnung trägt....

Die von mir im ersten Post erwähnten Vergleichsfilme "Mystic River" und "Bulletproof Gangster" bleiben diesem Werk übrigens beide problemlos überlegen...
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (02.10.2018 um 18:47 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:32 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Eine Reihe betrüblicher Ereignisse: Offizieller Trailer
zu Season 3 der Netflix-Serie

Stranger Things: Erster Teaser zur dritten Staffel
Netflix' 80er-Hommage geht weiter

Avengers 4: Der Trailer zum großen Finale
2019 im Kino

The Gifted: Kurzer Blick auf die neue Episode
Fox' neue Marvel-Serie

Captain Marvel: Neuer Trailer zur Comicverfilmung
Ihre Superkraft ist... Alles.

The Grand Tour: Der Trailer zu Season 3 ist da
Am 18. Januar geht es weiter

Der König der Löwen: Erster Teaser-Trailer zur "Real"verfilmung
2019 im Kino

Arrow: Oliver vor Gericht
Trailer zur neuen Episode


  amazon.de Top-DVDs