Kinoforen.de

Kinoforen.de (http://forum.moviegod.de/)
-   Oscars (http://forum.moviegod.de/oscars/)
-   -   OSCAR-Verleihung 2006 (http://forum.moviegod.de/oscars/8656-oscar-verleihung-2006-a.html)

Daniel R. 06.03.2006 15:56

So, habs mir gestern auch komplett angeschaut und es war wie immer (wenn nicht sogar noch viel) stinkelangweilig(er). Würden mich die Filme & Preise da nicht interessieren, würde ich da nichtmal einschalten.
- Clooney´s Rede war "ok", mehr aber auch nicht, hab mir a bissel mehr von versprochen bei den beiden politisch brisanten Filmen
- Ben Stiller konnte mich a bissel erheitern
- Überraschungen: für mich Fehlanzeige, das Broke & Good Luck nicht als bester Film rausgehen werden, hatte ich mir schon zu 95% gedacht...

Aber mal was anderes:

Finde es schon bissel komisch, wie liberal hier mit Broke umgegangen wird (zu Recht natürlich!), aber wie konservativ hier manche mit "Pimp" umgegangen wird.
Hip-Hop (bin bei weiten kein Hip-Hop Hörer) ist nuneinmal die erfolgreichste Musikrichtung überhaupt (sogar mehr als Pop) und das Lied fand ich von der Musik selber und allgemein auch richtig gut, also ich muss bei den Titelsongs nicht immer 45-60 Jahre alte Frauen haben die eine "Schnulzenballade" hinlegen...

Gruss

antagon 06.03.2006 16:48

Jon Stewart war gut.
Er ist besser als sämtliche Hosts der letzten Jahre, die die Stars mit Dreck beworfen haben

Dieser Oscar-Jahrgang ist phantastisch. Nur gute Filme (Etikett: Independent). Wer davon gewinnt, ist zweitranging.
Das "gute Kino" hat auf jeden Fall gewonnen!

Es gab Favoriten, die waren bekannt, da gab es keine großen Überraschungen. Das ist völlig in Ordnung so.

Und es gab zum Schluss eine RIESENÜBERRASCHUNG.
Von der Dramaturgie her, die es bewußt ja nicht gab, ein absoluter Knaller! BROKEBACK MOUNTAIN ist meiner Ansicht nach sehenwert (aber nicht überragend), L.A. CRASH ist ambitioniert, hat mich mit seinem penetrant vor sich her getragenen Rassismus-Thema zu vordergründig-plump angegangen - trotzdem ein guter Film, auf jeden Fall komplexer als BROKEBACK MOUNTAIN, der gradlinig und emotionaler ist.

Was war entscheidend? Man kann nur spekulieren. Homophobie wird kolportiert, es gibt dafür auch (schwache) Indizien, aber wenn dem so wäre, wieso wird er achtfach nominiert, so oft wie kein anderer Film? Und mit CAPOTE wird die Darstellung eines Homosexuellen ausgezeichnet. TRANSAMERICA bekam zudem zwei Nominierungen. Homophobie? Not really.

Mir scheint etwas anderes plausibler. BROKEBACK MOUNTAIN, so gut er ist, so sympathisch er auch ist, er räumt immer und überall ab. Zuletzt bei den Independent Spirit Awards. Ein bißchen haben die Leute "die Nase voll" - es ist langsam too much. Zumal es eben auch noch andere gute Filme gibt.
Wie knapp das alles vor sich ging kann man daran ersehen, dass Ang Lee ja den Regie-Preis bekam.

L.A. CRASH kann in Hollywood wohl auch einen gewissen Heimspiel-Bonus geltend machen, zumal - wie Jon Stewart erwähnte - "jeder im Saal an dem Film mitgearbeitet hat".

Invincible1958 06.03.2006 17:29

Die erste Überraschung gab's für mich auch, als BM nicht für die beste Kamera ausgezeichnet wurde. Da habe ich dann aber gedacht: Jetzt erst recht die anderen Hauptpreise. Mit dem Script und der Regie hat's dann ja auch geklappt. Die Medien übertreiben mal wieder, wenn sie ihn jetzt als Flop darstellen (siehe sämtlicher Videotexte). Die hohen Erwartungen haben die Medien selbst ja aufgestellt. Da kann der Film ja nichts für. Wenn ich jetzt Stimmen höre, die nicht in den Film gehen, weil er nicht den Hauptpreis gewonnen hat, verstehe ich die Welt nicht mehr. Seit wann sucht sich das deutsche Publikum seine Filme nach den gewonnenen Preisen aus?

Für CRASH freue ich mich auch riesig! (Mal nebenbei: Ich sehe schon die Trailer für den neuen James Bond-Film "from Academy Award winning writer Paul Haggis") ;)

Als ich Hustle & Flow letzten Sommer in der Sneak gesehen habe, wusste ich sofort, dass dieser Song für den Oscar nominiert werden würde. Als Gewinner hätte ich allerdings CRASH gesehen. Den Song finde ich einfach besser. Aber Hauptsache nicht Dolly Parton's Country-Mitmach-Nummer.

Soweit zu den Überraschungen. Ansonsten fand ich Jon Stewart wirklich gut. Die dudelnde Musik schon während der Dankesreden sollten sie aber ganz schnell wieder abschaffen. Ich liebe an den Oscars ja das alte glamoröse Langsame. Doch in letzter Zeit huschen sie von einer Kategorie zur anderen. Dieses Jahr wurde nichtmal mehr ein Auschnitt aus den besten fremdsprachigen Filmen gezeigt. Ich erinnere mich: Noch zu Titanic-Zeiten war die Show über eine Stunde länger und damit auch größer, keineswegs langweiliger. Obwohl im Titanic selber natürlich die Überraschungen ausblieben. Gestern waren es gerade mal knapp über 3 Stunden (incl. Werbung). So kurz war es noch nie, soweit ich mich erinnere.

Ralf L. 06.03.2006 23:23

Naja, dreieinhalb Stunden waren es schon - da gab es in den letzten Jahren auch schon kürzere Verleihungen, wenn mich das Gedächtnis nicht täuscht (ich meine, mich an eine erinnern zu können, die sogar nur knapp 3 Stunden dauerte).

Aber was ich eigentlich noch sagen wollte:
Ich glaube, mir wird wirklich etwas fehlen, wenn irgendwann einmal (möge es noch lange bis dahin dauern) der obligatorische Kameraschwenk auf Mickey Rooney im Publikum fehlt. Ich bin mir sicher, daß es den JEDES JAHR gibt, zumindest seit die Verleihung im Free-TV zu sehen ist! :D

Aber er hat´s sich ja auch redlich verdient, der gute alte Mickey ... :)

Mark G. 06.03.2006 23:49

Ist zwar ein bisschen geschmacklos dies zu sagen, aber das ist immer so ein Schwenk wo man sich denkt: "Was, der lebt noch?"...

Agent K 07.03.2006 09:45

Stimmt es, dass UIP seinen 'Oscar-Winner' L.A. CRASH ab Donnerstag noch mal mit 50 Kopien ins Rennen schickt?

Dean Keaton 07.03.2006 11:43

Zitat:

Zitat von Agent K
Stimmt es, dass UIP seinen 'Oscar-Winner' L.A. CRASH ab Donnerstag noch mal mit 50 Kopien ins Rennen schickt?

Da würde nochmal etwas Geld in die Kasse gespielt werden. Es gibt ja keine bessere Werbung, als einen Oscar für den Besten Film.

Invincible1958 07.03.2006 13:00

Das habe ich auch gehört. Mir soll's recht sein. Ich hab den Film damals in Kino gesehen, und seit ein paar Wochen habe ich auch die DVD zu hause. Ich glaube aber nicht, dass da noch viele Besucher zusammenkommen. Warum sollte sich jetzt jemand für den Film interessieren, wenn er es vor einem halben Jahr nicht getan hat? Wie schonmal gesagt: Die Deutschen geben eigentlich sehr wenig auf die Oscars.

Und bei Mickey Rooney freue ich mich auch immer. Er scheint ja ein starker Anhänger der Academy zu sein. Ich kenne auch noch die Filmaufnahmen, wo er Ende der 30er Jahre die Oscars für "The Wizard of Oz" überreicht.

Ob ihm denn die Darbietung von "It's Hard Out Here For A Pimp" gefallen hat?

Torben Sch. 07.03.2006 13:39

Zitat:

Zitat von Agent K
Stimmt es, dass UIP seinen 'Oscar-Winner' L.A. CRASH ab Donnerstag noch mal mit 50 Kopien ins Rennen schickt?

Ich habe keine Ahnung, mit wie vielen kopien der Film ab Donnertsag wieder läuft, aber dass er in einigen Kinos eingesetzt wird stimmt auf jeden Fall. Dies lässt sich aber nicht aufgrund einer Wiederaufführung erklären, sondern damit, dass der Film vom Markt ja nicht verschwunden ist. Der Verleih (Centralfilm), hat den Film im letzten August mit 85 Kopien gestartet. Diese Kopien lagen bis gestern rum. Und jedes Kino, was den Film jetzt einsetzen möchte kann dies selbstverständlich tun. Von einer offiziellen Wiederaufführung mit neuer Werbung, Plakaten, etc. ist mir nichts bekannt, und würde sich wohl auch kaum lohnen. Aber dennoch sind ab Donnerstag bis zu 85 Kinos wieder mit "L.A. Crash" ausgestattet.

Agent K 07.03.2006 13:49

Danke! :worship:

Ich hoffe aber dennoch, dass die (zusätzlichen) Besucher irgendwo noch gelistet werden. Denn ich glaube auch, dass das ganze Kumbaya um die Oscar-Verleihung bei uns maßlos überschätzt wird und die gewonnene Trophäe nun keinen bemerkenswerten Run in die Kinos mehr auslösen wird. Ist einfach eine 'nette Geste' der Kinos, würde ich mal sagen...:up:

arni75 07.03.2006 16:06

Zitat:

Zitat von Agent K
Stimmt es, dass UIP seinen 'Oscar-Winner' L.A. CRASH ab Donnerstag noch mal mit 50 Kopien ins Rennen schickt?

Verleih ist Universum Film und es werden ca. 60 Kopien als WA zum Einsatz kommen.

Agent K 07.03.2006 16:27

Zitat:

Zitat von arni75
Verleih ist Universum Film und es werden ca. 60 Kopien als WA zum Einsatz kommen.

Prima, dann startet er ja sogar mit 3 Kopien mehr als CAPOTE, oder wird da auch 'nachgelegt'?...;)
Bei einer 'offiziellen' WA kann ich ja dann beruhigt sein, dass die Besucher auch brav gezählt werden (interessieren tut's mich nämlich schon...:D).


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:04 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
Dieses Forum wird gehostet von MovieGod.de - Wer mit Popcorn schmeißt, fliegt raus.