Kinoforen.de

Kinoforen.de (http://forum.moviegod.de/)
-   Insidekino-Archiv (http://forum.moviegod.de/insidekino-archiv/)
-   -   Fragen? (http://forum.moviegod.de/insidekino-archiv/8808-fragen.html)

Agent K 09.05.2006 13:16

Zitat:

Zitat von Eminence
Anmelden, Software runterladen, Strichcode-Nummer oder Name eingeben. DVD-Profiler is ja wohl ne gottgleiche Erfindung und super einfach.

Meine Worte, Emma! Ich hab schon immer behauptet, dass Gott eine Erfindung ist...:D
Zitat:

Zitat von Zyprin
8OSorry das ist mir zu kompliziert.icon_hand Das hätte man benutzerfreundlicher gestalten müssen und nicht das ich 5 Jahre Studieren muss mit nem IQ von 125 um das zu kapieren.

Der DVD-Profiler (http://www.intervocative.com/) ist eine (unter vielen) internetbasierten DVD-Datenbank-Verwaltungen, die einem eine Unmenge Tipparbeit ersparen, weil hier praktisch alle bekannten DVDs mit den dazugehörigen Daten (Schauspieler, Kurzinhalt, usw.) bereits erfasst sind, und man aus diesem 'Gesamtkatalog' nur noch die DVDs (praktischerweise über den spezifischen und individuellen EAN-Code) auswählt, die man persönlich besitzt. Mit MovieGod, InsideKino oder der Forensoftware hat das aber überhaupt nichts zu tun und wenn Dir die Geschichte zu kompliziert ist kann Dir da auch keiner der Admins oder der Programmierer helfen, denn das sind schlichtweg externe Anbieter! Theoretisch könntest Du unter DVD-Sammlung auch GOOGLE.DE oder eine selbstgestrickte und online gestellte HTML-Seite verlinken...

arni75 09.05.2006 15:34

Zitat:

Zitat von Eminence
Anmelden, Software runterladen, Strichcode-Nummer oder Name eingeben. DVD-Profiler is ja wohl ne gottgleiche Erfindung und super einfach.

Wenn man natürlich mit einer 500+ Sammlung einsteigt, ist der Arbeitsaufwand schon erheblich. Ich aktualisiere einmal die Woche meine Datenbank und empfehle immer, sich jede Aktualisierung vorher genau anzuschauen - sonst wird manchmal Blödsinn über die eigene Sammlung geschrieben.

Eminence 09.05.2006 15:54

Zitat:

Zitat von arni75
Wenn man natürlich mit einer 500+ Sammlung einsteigt, ist der Arbeitsaufwand schon erheblich. Ich aktualisiere einmal die Woche meine Datenbank und empfehle immer, sich jede Aktualisierung vorher genau anzuschauen - sonst wird manchmal Blödsinn über die eigene Sammlung geschrieben.

Klar, keine Frage - aber der Arbeitsaufwand gestaltet sich doch noch geringer als wie wenn ich mir ne Access-DB schnitze und den ganzen Schmarrn (inkl. wichtiger Infos wie Regisseur etc.) auch noch händisch reinpfrimmeln muß. Was das Aktualisieren betrifft hast du recht, da hab ich auch schon so einige eigenartige Sachen erlebt. Ich glaub ich hatte da plötzlich mal einen Mike Krüger-Film in meiner Sammlung, ohne davon zu wissen... :wild:

Zyprin 09.05.2006 17:50

Wisst ihr was ansonsten masche ich mir das einfacher und erstell hier ein dvd board. Da kan ich auch meine dvd listen und wenn veränderungen auftreten wird die liste halt aktualisiert,basta, bumm, ende.

Mich K..zt das ja sowieso schon an das alles in English ist. Deutsch hätte mal Weltsprache werden sollen und nicht dieses blöde English. Deutschland hat 20 Mio. mehr Einwohner als Großbritanien und von der grundfläche sind wir mein ich auch ein ganz bißchen größer als Großbritanien! Eine Stimme mehr und unsere Sprache währe Weltführend. Wir hätten eher das recht gehabt. Lernen ok aber es ist nie so wie die eigene Sprache, über jedes wort musst du nachdenken wie es zum anderen passt. Nicht einfach flüssig reden.

Wer mit der meinung probleme hat hat pech gehabt. Das ist mir auch schnuppe. So wie ich mich jedenfalls gestern beim instalieren bzw. gestalten geärgert habe.

Finch3r 09.05.2006 18:58

Zitat:

Zitat von Zyprin
Mich K..zt das ja sowieso schon an das alles in English ist. Deutsch hätte mal Weltsprache werden sollen und nicht dieses blöde English. Deutschland hat 20 Mio. mehr Einwohner als Großbritanien und von der grundfläche sind wir mein ich auch ein ganz bißchen größer als Großbritanien! Eine Stimme mehr und unsere Sprache währe Weltführend. Wir hätten eher das recht gehabt. Lernen ok aber es ist nie so wie die eigene Sprache, über jedes wort musst du nachdenken wie es zum anderen passt. Nicht einfach flüssig reden.

Du weißt aber schon, dass Großbritannien nur einen kleinen Teil der englisch-sprechenden Länder der Erde ausmacht, oder?

arni75 09.05.2006 19:58

Zitat:

Zitat von Finch3r
Du weißt aber schon, dass Großbritannien nur einen kleinen Teil der englisch-sprechenden Länder der Erde ausmacht, oder?

Genau! In Sachen Kolonialisierung haben wir Deutschen nicht besonders gut ausgesehen :anxious:

Mark G. 09.05.2006 20:07

Ich glaube, Zyprin bezog sich auf die Abstimmung in Pennsylvania vor 200 Jahren als das Parlament mit nur einer Stimme Mehrheit entschied, Englisch statt Deutsch zur Amtssprache zu erklären (noch heute leben ja dort die Amish People, die altdeutsch - und Englisch - sprechen).
Diese Abstimmung galt aber nur für den Staat Pennsylvania und hätte im Laufe der Jahrhundert wohl ebenso viel Einfluss auf die Weltsprachen gehabt, wie es Französisch in Quebec, Kanada hat/hatte...

Wolfgang 09.05.2006 20:19

Vor allem ist Englisch aber eine wirklich idiotensichere Sprache - leicht zu erlernen und bis auf ein paar wenige Dinge kann man da mit ein bisschen Sprachgefühl nicht viel falsch machen. Ein weiteres Plus. Ich lerne derzeit Chinesisch und kann sagen, DAS ist schwer ;)

Zyprin 09.05.2006 21:07

@ Finch3r

Weiß ich schon. Aber neben Österreich und dem Deutschsprachigen Teil der Schweiz wird es auch noch andere Länder geben wo teils Deutsch gesprochen wird.

@ Arni

Im vergleich zu den anderen Ländern wohl sicherlich nicht. Aber der Krieg denke ich hat ja wohl gereicht! Wir müssen nicht wie z.b. die Briten und Spanier vor 200-500 Jahren in anderen Länder einmarschieren und Mord/Folter und Vergewaltigung über andere Völker bringen aus Eroberungsgier.

Auch so ne Sache die sch..ß. ist. Kommste nach England als Deutscher im 21.Jahrhundert wirste gleich verbal anno 1945 zurück katapultiert und beschimpft aber was die Briten ,,siehe oben,, alles gemacht haben darüber redet Heute kein Mensch mehr :motz:

Ich weiß noch gehört zu haben das Deutschland einen Länderteil oder Bundestaat oder wie man das in Afrika nennen mag erobert hat nur welcher weiß ich nicht mehr. Da stehen heute noch Deutsche Einkaufsmeilen in der Stadt.

@ Marc G.

icon_clap

Du hasst es erfasst. Danke dir für die Ergänzung. Wo genau das Stattfund wusste ich auch nicht mehr.

@ Wolfgang

Respekt! :up:

Chinesisch, meist gesprochene Sprache der Welt. Nur da musste auch noch den richtigen klang des Wortes oder Satzes also den Akzent sonst heißt es am Ende nicht Hallo sondern Idiot und das dürfte dann unangenehm werden bei den Falschen Leuten.

Agent K 09.05.2006 21:30

Nur um mal die Relationen kurz zu zkizzieren (Chinesisch ist keine Weltsprache! Definition siehe Wikipedia):

• Englisch (480 Mio Sprecher weltweit)
• Spanisch (320 Mio Sprecher)
• Russisch (285 Mio Sprecher)
• Französisch (265 Mio Sprecher)
• Arabisch (221 Mio Sprecher)
• Portugiesisch (188 Mio Sprecher)
• Deutsch (109 Mio Sprecher)

Ansonsten würde ich darum bitten, mal wieder zum Topic zurückzukehren. Dieser Thread soll Fragen rund um Film und deren B.O. und evtl. InsideKino-Internas behandeln. Um sich darüber auszuheulen, dass man mit der Software XY des Herstellers YZ nicht klar kommt, oder zu bejammern, dass Deutsch nur eine unbedeutende Sprache darstellt, ist dies die falsche Plattform...

BTT

Zyprin 09.05.2006 21:51

Sei doch nicht gleich so motzig! icon_shame

Die Sprache betrifft schließlich auch die Filmwelt!

Auch wenn das etwas ausgeufert sein mag. Man kann ja auch mal andere Themen erwähnen sofern sie nicht zu sehr abweichen.

Außerdem erweitert das ja nur das wissen.

Unbedeutend finde ich Deutsch nicht. swahili ist unbedeutend.

Agent K 09.05.2006 22:06

Zitat:

Zitat von Zyprin
Sei doch nicht gleich so motzig! icon_shame

...:wrong:
Zitat:

Zitat von Zyprin
Wisst ihr was ansonsten masche ich mir das einfacher und erstell hier ein dvd board. Da kan ich auch meine dvd listen und wenn veränderungen auftreten wird die liste halt aktualisiert,basta, bumm, ende.

Mich K..zt das ja sowieso schon an das alles in English ist. Deutsch hätte mal Weltsprache werden sollen und nicht dieses blöde English. Deutschland hat 20 Mio. mehr Einwohner als Großbritanien und von der grundfläche sind wir mein ich auch ein ganz bißchen größer als Großbritanien! Eine Stimme mehr und unsere Sprache währe Weltführend. Wir hätten eher das recht gehabt. Lernen ok aber es ist nie so wie die eigene Sprache, über jedes wort musst du nachdenken wie es zum anderen passt. Nicht einfach flüssig reden.

Wer mit der meinung probleme hat hat pech gehabt. Das ist mir auch schnuppe. So wie ich mich jedenfalls gestern beim instalieren bzw. gestalten geärgert habe.

DAS ist motzig! :motz: (und nebenbei OT) :maul:

Wolfgang 09.05.2006 22:21

Von Chinesisch gibt es halt verschiedenste Dialekte, wird aber prinzipiell von 1,2 Milliarden Menschen weltweit gesprochen. Sie ist keine Amtssprache, aber nunmal die Sprache auf einem DER Zukunftsmärkte dieser Welt - die Zeichen stehen nicht allzu gut für Dtl (seit Jahren sinkt die Pro-Kopf-Wertschöpfung - die Auswirkungen davon bekommen wir erst noch nach und nach so richtig zu spüren). Das mag pessimistisch klingen, kann aber auch motivierend sein, sich eben anderweitig zu orientieren. Und auch auf die Gefahr hin jetzt angeberisch zu klingen: Ich spreche auch Französisch, Spanisch und Italienisch ;)
Und ansonsten stimme ich Zyprin zu: Ein bisschen OT-Geplauder bringt ja nun wahrlich niemanden um :roll: Ausserdem betrifft es tatsächlich auch die Filmwelt. Mit Chinas Wirtschaft wächst auch seine Unterhaltungsindustrie und mit einer Bevölkerung von 1,3 Milliarden (ein Vielfaches von USA und EU zusammen) gibt es dort enormes Potenzial. Schon heute werden in China mehr Filme denn je gedreht (vor einigen Wochen kam dazu im ZDF eine interessante Reportage).

Ralf L. 11.05.2006 16:16

Man liest ja immer wieder mal, daß in den USA ein großer Blockbuster auch in den IMAX-Kinos gezeigt wird - aktuell zum Beispiel M:I-3.
Beim IMAX in Nürnberg dagegen laufen immer nur die üblichen Dokus oder Direct-to-IMAX-Filmchen und auch sonst habe ich noch nie davon gelesen, daß irgendwo in Deutschland "normale" Filme in IMAX-Kinos gezeigt werden.

Meine Frage ist einfach: Warum?

arni75 11.05.2006 16:34

Zitat:

Zitat von Ralf L.
Man liest ja immer wieder mal, daß in den USA ein großer Blockbuster auch in den IMAX-Kinos gezeigt wird - aktuell zum Beispiel M:I-3.
Beim IMAX in Nürnberg dagegen laufen immer nur die üblichen Dokus oder Direct-to-IMAX-Filmchen und auch sonst habe ich noch nie davon gelesen, daß irgendwo in Deutschland "normale" Filme in IMAX-Kinos gezeigt werden.

Meine Frage ist einfach: Warum?

Weil die Produktion einer IMAX-Kopie viel Geld kostet und sich IMAX generell in Deutschland schwer tut (Kopien müssen gekauft werden und nicht gemietet). In 4-6 Wochen ist es schwierig, den Kaufpreis der Kopie zu erwirtschaften und im Gegensatz dazu können die Dokus über viele Jahre gespielt werden.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:50 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
Dieses Forum wird gehostet von MovieGod.de - Wer mit Popcorn schmeißt, fliegt raus.