Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Die Mitglieder > Insidekino-Archiv


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 14.06.2005, 10:59
Stalker
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: München
Beiträge: 3.736
arni75 wird hier gemochtarni75 wird hier gemochtarni75 wird hier gemochtarni75 wird hier gemocht
Standard Vergleichbarkeit internationales BO

Es wäre schön, wenn wir hier ein paar Faustregeln zur Vergleichbarkeit der Kinoumsätze in den verschiedenen Ländern zusammentragen könnten. Ich fange mal an:

Österreich = 10% von Deutschland
Australien = 10% von USA
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 14.06.2005, 11:43
Junkie
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 992
Wolfgang kann sich nur bessern
Standard

Das kann man ja ganz einfach an der Bevölkerungszahl festmachen bzw. an deren demographischer Aufteilung (mehr Junge = mehr potenzielle Kinogänger).
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 14.06.2005, 12:55
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard

Zitat:
Zitat von Wolfgang
Das kann man ja ganz einfach an der Bevölkerungszahl festmachen bzw. an deren demographischer Aufteilung (mehr Junge = mehr potenzielle Kinogänger).
Häh?!?

Naja, gaaanz so einfach kann es wohl nicht sein, denn dann hätte z.B. DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS in Nordamerika nicht $377 Mio. eingespielt und in China 'nur' $10 Mio.
Auch bei den großen internationalen Blockbustern (TITANIC, HARRY POTTER, HERR DER RINGE) beträgt der Umsatz der US-Kinos oft mindestens ein Drittel des Welt-Umsatzes ohne dass die Amerikaner nun ein Drittel der Weltbevölkerung stellen würden...
Hier ist also wohl auch der Stellenwert des Kinos im Freizeitverhalten des jeweiligen Landes zu berücksichtigen...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #4 (permalink)  
Alt 14.06.2005, 16:51
Benutzerbild von Mark G.
Mr. Optimistic
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Augsburg
Beiträge: 18.256
Mark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätzt
Standard

Zitat:
Zitat von arni75
Es wäre schön, wenn wir hier ein paar Faustregeln zur Vergleichbarkeit der Kinoumsätze in den verschiedenen Ländern zusammentragen könnten. Ich fange mal an:

Österreich = 10% von Deutschland
Australien = 10% von USA
Im Prinzip stimmen diese Quoten, aber vor allem deswegen, da diese Länder kulturell gesehen vergleichbar sind.
In dem Sinne kann man auch ungefähr
Schweiz = 10 % von Deutschland nehmen.

Auch kann man in der Regel davon ausgehen, dass Kanada etwa 7 % des Gesamtergebnisses ausmacht (nicht vergessen: die US-Zahlen beinhalten auch die kanadischen Einspielergebnisse). Trotzdem gibt es da auch schon große Diskrepanzen: SITH zum Beispiel hat in etwa die üblichen 7 %, die HERR DER RINGE Filme aber etwa 11 %. Das mag zwar prozentual nicht nach viel Unterschied klingen, aber der KÖNIG hat etwa $40 Mio. eingespielt, SITH wird wohl etwa $25 Mio. machen...

Weitere Faustregeln machen nicht viel Sinn, man braucht ja nur mal unser Nachbarland Frankreich ansehen:

SITH
F: 6,2 Mio. / D: 4,9 Mio.
MILLION DOLLAR BABY
F: 3,1 Mio. / D: 0,5 Mio.
HITCH
F: 2,1 Mio. / D: 4,2 Mio.
FOCKERS
F: 1,8 Mio. / D: 3,1 Mio.
AVIATOR
F: 1,7 Mio. / D: 1,1 Mio.
RAY
F: 1,6 Mio. / D: 0,7 Mio.
KÖNIGREICH
F: 1,3 Mio. / D: 1,8 Mio.
CONSTANTINE
F: 1,2 Mio. / D: 1,1 Mio.
ROBOTS
F: 1,1 Mio. / D: 1,6 Mio.

Wenn Du diese Zahlen vergleichst, dann kann man aus ihnen unmöglich eine Faustregel erstellen...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #5 (permalink)  
Alt 14.06.2005, 18:58
Stalker
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: München
Beiträge: 3.736
arni75 wird hier gemochtarni75 wird hier gemochtarni75 wird hier gemochtarni75 wird hier gemocht
Standard

Natürlich werden immer wieder Filme ausreißen, aber die Gesamtbesucherzahl in Frankreich (Zahl der verkauften Tickets) kann man schon in Relation zum Pendant in Deutschland stellen. Demnach wären 1 Mio. Besucher in Frankreich weniger hoch zu bewerten als in Deutschland. Natürlich hat jedes Land auch kulturelle Vorlieben - Animes laufen in Frankreich deutlich besser als in den europäischen Nachbarstaaten.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #6 (permalink)  
Alt 14.06.2005, 19:45
Benutzerbild von Fox
Fox Fox ist offline
proud member of Noble Team
 
Registriert seit: Feb 2003
Ort: Niagara Falls
Beiträge: 3.808
Blog-Einträge: 77
Fox kann stolz auf sich seinFox kann stolz auf sich seinFox kann stolz auf sich seinFox kann stolz auf sich seinFox kann stolz auf sich seinFox kann stolz auf sich seinFox kann stolz auf sich seinFox kann stolz auf sich seinFox kann stolz auf sich sein
Standard

Hm, die Argumentation verstehe ich jetzt net ganz... wieso ist eine Mio. Zuschauer in DE mehr wert als in FR?
__________________
You're a mage! You must know something about... weird shit.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #7 (permalink)  
Alt 14.06.2005, 19:51
Fan
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: München
Beiträge: 73
Angelo R. ist (noch) nicht aufgefallen
Standard

Was man mit Sicherheit sagen kann ist, dass die Großbritannienzahlen mittlerweile so gut wie bei jedem Film über den deutschen liegen. Das mag vielleicht früher bei jedem Film unterschiedlich gewesen sein, aber es gibt wirklich nur noch wenige Filme, die in Deutschland erfolgreicher sind als in GB
__________________
Odi et amo
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #8 (permalink)  
Alt 14.06.2005, 19:57
Benutzerbild von Mark G.
Mr. Optimistic
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Augsburg
Beiträge: 18.256
Mark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätzt
Standard

@arni75
Zugegeben, in Frankreich gab es letztes Jahr 50 Filme über der Mio.-Marke, in Deutschland nur 44. Aber dennoch kann man daraus absolut keine verlässliche Regel erstellen á la "wenn in Deutschland ein Film 1,0 Mio. Besucher hat, dann hat er in Frankreich 1,1 Mio. Besucher (sprich 10 % mehr)".

Die obere Liste ist nämlich keine fiktive Auswahl, sondern eine Liste aller US-Filme, die in Frankreich mindestens 1 Mio. Besucher in diesem Jahr hatten. Und von diesen neun Filmen gibt es gerade mal einen Film, auf den diese Regel zutreffen würde.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #9 (permalink)  
Alt 14.06.2005, 19:59
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.421
Blog-Einträge: 10
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard

Ich stimm eigentlich allen zu, die der Meinung sind, dass die Besucherzahlen nach den Vorlieben der Bewohner, der einzelnen Ländern abhängen. In Deutschland mögen die Leute wohl lieber Komödien (was ja manchmal amüsant ist, aber auf die Dauer nichts für mich), wogegen die Franzosen mehr auf Filme stehen, die etwas mehr tiefgang haben, was man an M$B sieht, der 3,1 Mio Besucher hatte, währnend bei uns gerade mal 0,5 Mio Zuschauer ins Kino gegangen sind.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #10 (permalink)  
Alt 15.06.2005, 16:27
Fan
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: München
Beiträge: 73
Angelo R. ist (noch) nicht aufgefallen
Standard

Jep und das ist auch der Grund, wieso erfolgreiche deutsche Filme fast immer Komödien sind mit Ausnahme von Filmen über die NS-Vergangenheit, die sind auch immer erfolgreich. Ansonsten fällt dem deutschen Kino nicht wirklich viel ein....
__________________
Odi et amo
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #11 (permalink)  
Alt 16.06.2005, 23:54
Junkie
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 992
Wolfgang kann sich nur bessern
Standard

Zitat:
Zitat von Agent K
Häh?!?

Naja, gaaanz so einfach kann es wohl nicht sein, denn dann hätte z.B. DIE RÜCKKEHR DES KÖNIGS in Nordamerika nicht $377 Mio. eingespielt und in China 'nur' $10 Mio.
Auch bei den großen internationalen Blockbustern (TITANIC, HARRY POTTER, HERR DER RINGE) beträgt der Umsatz der US-Kinos oft mindestens ein Drittel des Welt-Umsatzes ohne dass die Amerikaner nun ein Drittel der Weltbevölkerung stellen würden...
Hier ist also wohl auch der Stellenwert des Kinos im Freizeitverhalten des jeweiligen Landes zu berücksichtigen...
Ich meinte auch eigentlich damit vergleichbare Nationen - keine Entwicklungsländer *g*
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Die Mitglieder > Insidekino-Archiv

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 17:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
The Grand Tour Presents: A Massive Hunt: Der Trailer
Es geht tatsächlich weiter

Monster Hunter: Erster Trailer zur Spieleverfilmung
von Paul W.S. Anderson, mit Milla Jovovich

DUNE: Erster Trailer zu Denis Villeneuves Neuverfilmung
mit Josh Brolin, Jason Momoa und Dave Bautista

No Time To Die: 2. Trailer zum neuen James-Bond-Abenteuer
Ab November im Kino

The Batman: Erster Teaser verspricht Atmosphäre
Erster Blick auf Robert Pattinson als Batman, Paul Dano als Riddler

Wonder Woman 1984: Der Trailer zu Wonder Woman 2
Ab Oktober im Kino

Tod auf dem Nil: Der Trailer zur neuen Agatha-Christie-Verfilmung
mit Gal Gadot und Armie Hammer, von & mit Kenneth Branagh

i'm thinking of ending things: Trailer zum Neuen von Charlie Kaufman
mit Jesse Plemons, Toni Collette und David Thewlis


  amazon.de Top-DVDs