Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Die Mitglieder > Insidekino-Archiv


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #31 (permalink)  
Alt 28.06.2013, 15:05
Benutzerbild von ArmandMHN
Junkie
 
Registriert seit: May 2007
Ort: Garching bei München
Beiträge: 978
ArmandMHN ist auf dem besten Weg
Standard Aw: 2015

Zitat:
Zitat von Lost77 Beitrag anzeigen
Was wäre so schlimm daran Star Wars zu rebooten? Kann nur besser werden.

Keine Ahnung warum sich immer alle so erregen wegen Reboots und Sequels. Die alten Filme gehen ja schließlich nicht verloren und es wird ja auch kein Verbot erlassen sie zu sehen. Man sollte Filme nicht überbewerten. Sie sind Industrieprodukte und damit soll Geld verdient werden.
Sehe ich auch so. Star Wars ohne Mark Hamill, was wäre so schlimm daran.

Das Lineup für 2015 ist wirklich heftig. Allerdings sehe ich es nicht so, dass das zwangsläufig heißt, dass die sich alle gegenseitig platt machen. Wenn die Verleiher die Gelegenheit nutzen würden um endlich mit Saalzwängen etc. aufzuhören, die Kinos weniger Leerlauf zwischen den Vorstellungen haben, die Werbemarathons weglassen etc., dann könnte endlich mal eine Euphoriewelle fürs Kino losgetreten werden. Die Kapazität für wesentlich mehr Besucher ist da.
Die Studios, die Kinos, eigentlich die ganze Branche sollten nicht gegeneinander arbeiten, sondern miteinander dafür sorgen, dass die Branche richtig groß wird. Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder hier mehr verdienen könnte.
Wenn ich sehe, welche jämmerlichen Besucherschnitte bei euch für Begeisterungsstürme sorgen, dann bekomme ich das heulen.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #32 (permalink)  
Alt 28.06.2013, 15:25
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard Aw: 2015

Zitat:
Zitat von Lost77 Beitrag anzeigen
Man sollte Filme nicht überbewerten. Sie sind Industrieprodukte und damit soll Geld verdient werden.
Und genau da liegt ja wohl der Knackpunkt. Wenn keiner ins Kino geht weil er keine Lust auf wieder aufgewärmte alte Kamellen hat, dann wird auch kein Geld damit verdient. Zum Schnäppchenpreis - wie seinerzeit Camerons Erstling - werden die Blechkameraden keine Renaissance erleben. Und SALVATION hat zuletzt auch schon $180-$200 Mio. gekostet. Das muss erstmal wieder reingeholt werden...

Und TRANSFORMERS oder PACIFIC RIM haben da auch erstmal neue Maßstäbe gesetzt...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #33 (permalink)  
Alt 28.06.2013, 15:26
Groupie
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 282
Kaero ist auf dem besten Weg
Standard Aw: 2015

Filme sind Industrieprodukte, das stimmt. Aber im Gegensatz zu Hautcremes oder Brot, haben sie eine Handlung/story und transportieren im besten Fall eine Message.

Bei Terminator ist ein Reboot sinnvoll, da das box office stetig abgenommen hat und dies nun ein Versuch ist, das umzukehren.

Bei Star Wars ist das nicht nötig, einem schwächelnden Franchise Leben einzuhauchen.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #34 (permalink)  
Alt 28.06.2013, 18:07
Stammgast
 
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 208
Lord_Krachah wird hier gern gesehenLord_Krachah wird hier gern gesehen
Standard Aw: 2015

Zitat:
Zitat von ArmandMHN Beitrag anzeigen
Wenn die Verleiher die Gelegenheit nutzen würden um endlich mit Saalzwängen etc. aufzuhören,
Wahrscheinlich oute ich mich jetzt als Ahnungsloser, aber was meinst Du mit "Saalzwängen"?
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #35 (permalink)  
Alt 28.06.2013, 18:18
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard Aw: 2015

Zitat:
Zitat von Lord_Krachah Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich oute ich mich jetzt als Ahnungsloser, aber was meinst Du mit "Saalzwängen"?
Die vertragliche Verpflichtung des Kinos gegenüber dem Verleiher, einen Film über eine definierte Mindestlaufzeit in einem bestimmten (möglichst dem größten) Saal zu spielen. Besonders bei digitalen Kopien lästig, weil da über das DRM (Digital Rights Management) des Schlüssels ein Film tatsächlich nur in einem vorgegebenen Saal gespielt werden kann...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #36 (permalink)  
Alt 28.06.2013, 19:53
Stalker
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: München
Beiträge: 3.736
arni75 wird hier gemochtarni75 wird hier gemochtarni75 wird hier gemochtarni75 wird hier gemocht
Standard Aw: 2015

Wobei die meisten ja doch mit Centerkeys arbeiten, was größere Flexibilität erlaubt.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #37 (permalink)  
Alt 28.06.2013, 19:56
Stammgast
 
Registriert seit: Sep 2007
Beiträge: 210
Lost77 ist (noch) nicht aufgefallen
Standard Aw: 2015

Zitat:
Zitat von Agent K Beitrag anzeigen
Und genau da liegt ja wohl der Knackpunkt. Wenn keiner ins Kino geht weil er keine Lust auf wieder aufgewärmte alte Kamellen hat, dann wird auch kein Geld damit verdient. Zum Schnäppchenpreis - wie seinerzeit Camerons Erstling - werden die Blechkameraden keine Renaissance erleben. Und SALVATION hat zuletzt auch schon $180-$200 Mio. gekostet. Das muss erstmal wieder reingeholt werden...
Für das chinesische Publikum sind das aber keine aufgewärmte Kamellen, sondern Neuland. Es muß ja inzwischen nur der asiatische Markt gut laufen und die Einspielergebnisse sind beachtlich. Der restliche Weltmarkt (incl. US-Heimatmarkt) kann ja auch noch seinen Brosamen dazu beitragen . Wenn Durchschnittskram wie Iron Man 3 die Milliardengrenze schafft, dann sollte ein Budget von 250 Mio für einen neuen Terminatorfilm kein Hexenwerk sein. Nimmt man einfach einen chinesischen Schauspieler, dreht eine Extraversion für China, wie es bei Iron Man 3 gemacht wurde, und das Geld strömt.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #38 (permalink)  
Alt 28.06.2013, 20:44
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard Aw: 2015

Zitat:
Zitat von Lost77 Beitrag anzeigen
Für das chinesische Publikum sind das aber keine aufgewärmte Kamellen, sondern Neuland. Es muß ja inzwischen nur der asiatische Markt gut laufen und die Einspielergebnisse sind beachtlich. Der restliche Weltmarkt (incl. US-Heimatmarkt) kann ja auch noch seinen Brosamen dazu beitragen . Wenn Durchschnittskram wie Iron Man 3 die Milliardengrenze schafft, dann sollte ein Budget von 250 Mio für einen neuen Terminatorfilm kein Hexenwerk sein. Nimmt man einfach einen chinesischen Schauspieler, dreht eine Extraversion für China, wie es bei Iron Man 3 gemacht wurde, und das Geld strömt.
T4 war ja nun aus 2009 - und Mao zu diesem Zeitpunkt auch schon ein Weilchen tot - und dennoch war dessen Einspiel nicht gut genug um die ursprünglich geplante Trilogie zu realisieren. Und Halcyon (seinerzeit Rechteinhaber am kompletten Terminator-Franchise) ist mittlerweile Pleite. Und auch TERMINATOR: S.C.C. wurde nach zwei Staffeln eingestellt...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #39 (permalink)  
Alt 28.06.2013, 21:26
Benutzerbild von ArmandMHN
Junkie
 
Registriert seit: May 2007
Ort: Garching bei München
Beiträge: 978
ArmandMHN ist auf dem besten Weg
Standard Aw: 2015

Zitat:
Zitat von Lord_Krachah Beitrag anzeigen
Wahrscheinlich oute ich mich jetzt als Ahnungsloser, aber was meinst Du mit "Saalzwängen"?
Die Verleiher bürden den Kinos verschiedene Vorgaben auf. Z.B. Spielzwänge, also das ein Film so und so oft gespielt werden muss. Bei Plexen gibt es denn gerne noch Saalzwänge oben drauf, sprich das ein Film einem bestimmten (z.B. dem größten) Saal laufen muss.

Daraus ergeben sich einige Probleme.

z.B. mal ein Fallbeispiel aus dem Mathäser

Im größten Saal mit 840 Plätzen läuft Superblockbuster A in seiner 4. Spielwoche, hat aber noch Saalzwang. Es kommen 300 Zuschauer.

Zu gleichen Zeit läuft Blockbuster B mit Hype im Rücken in zwei ausverkauften Sälen (300 + 450 Plätze). Hat also 750 Besucher. Etliche Leute stehen lange an, einige Wechseln z.B. zu A oder gehen enttäuscht nach Hause.

Ohne Saalzwang, könnte das Kino Film A einfach in den 450er Saal packen. Film B wäre im größten Saal, hätte noch 90 Plätze mehr und zudem wäre der 300er Saal komplett frei. Da könnte dann noch ein anderer Film gespielt werden.

Oder anderes Beispiel: z.B. in weniger stark besiedelten Gebieten. Du hast zwei kleinere Kinos mit je 250 Plätzen die den selben Markt bedienen (in einer Kleinstadt, Nachbardörfern etc.).

Beide haben 3 Wochen Spielzwang für Blockbuster X. Am 3. Wochenende kommen jeweils 100 Leute. Sprich: Ohne Spielzwang könnten sich die Kinos absprechen, eines spielt den Film vor 200 Leuten, dass andere hat den Saal frei und kann etwas anderes zeigen.

Eines der größten Probleme für viele hier ist ja auch die Verteilung der Filme über das Jahr. Wenn du viele normale Leute fragst, dann gehen die nicht mehr ins Kino, weil da nichts „gescheites“ mehr kommt. Das resultiert auch aus schlechten Erfahrungen. Geht der Actionfan mal spontan im Februar ins Kino, kann es passieren, dass er die Wahl zwischen 10 „anspruchsvollen“ Oscaranwärtern hat. Oder gehen ältere Leute im Sommer hin und es läuft nichts außer Comicverfilmung und animiertem Kram. Wer oft enttäuscht wird, kommt nicht wieder.
Von daher finde ich es fatal, dass durch die Zwänge dieses Problem noch verschärft wird.

Gerade in 2015 wenn wieder so viele große Filme laufen, wird es Probleme mit den Saalzwängen geben.

Geändert von ArmandMHN (28.06.2013 um 21:30 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #40 (permalink)  
Alt 28.06.2013, 23:02
Junkie
 
Registriert seit: Nov 2006
Ort: Magdeburg
Beiträge: 833
heikomd ist (noch) nicht aufgefallen
Standard Aw: 2015

Zitat:
Zitat von mattis Beitrag anzeigen
Das wäre, als würde man Star Wars rebooten.
Manche Dinge sollten einfach unangetastet bleiben.

Schlechte Sequels sind ja schon schlimm genug, aber unübertreffbare Klassiker sollten einfach in Ruhe gelassen werden und solche bleiben.

Genau meine Meinung!

Sollte " The Terminator" gut laufen, dann wagt man sich natürlich an T:2 heran...

Der heute noch sooo "frisch" aussieht...

Würde ich bei IMDB werten, hätten beide Filme ne glatte 9-10!(Tendenz zur 10) Was ich sonst, selbst bei richtig, richtig guten Filmen, nicht geben würde.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #41 (permalink)  
Alt 29.06.2013, 06:56
Stammgast
 
Registriert seit: Sep 2007
Beiträge: 210
Lost77 ist (noch) nicht aufgefallen
Standard Aw: 2015

Zitat:
Zitat von Agent K Beitrag anzeigen
T4 war ja nun aus 2009 - und Mao zu diesem Zeitpunkt auch schon ein Weilchen tot - und dennoch war dessen Einspiel nicht gut genug um die ursprünglich geplante Trilogie zu realisieren. Und Halcyon (seinerzeit Rechteinhaber am kompletten Terminator-Franchise) ist mittlerweile Pleite. Und auch TERMINATOR: S.C.C. wurde nach zwei Staffeln eingestellt...
Wenn die Einspielstatistiken bei Box Office Mojo stimmen, dann ist T4 nicht in China gelaufen. Damals gab es ja noch die Regelung das nur 20 ausländische pro Jahr in China in den Kinos starten dürfen. Erst seit letztem Jahr gibt es einen neuen Vertrag das 34 Auslandsfilme in China starten dürfen.
Weltfrieden à la Hollywood : USA & China nähern sich im Filmgeschäft an | News | moviepilot.de
Da gäbe es in China also viel Nachholbedarf, da dort bisher noch kein Terminatorfilm im Kino gelaufen ist.

Keine Ahnung wie das in Hollywood bzw. mit den zuständigen chinesischen Behörden abgesprochen wird, aber damals gab es vielleicht keinen Startplatz mehr für einen weiteren Film. Oder es wurde von den Verantwortlichen von T4 nicht genug Schmiergeld bezahlt.

Ein Nebenproblem könnte sein, dass die Chinesen zuerst ihre eigene Filmwirtschaft im Blick haben.
Schlimmer als Voldemort? : Harry Potter vs. China & Mao Zedong | News | moviepilot.de
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #42 (permalink)  
Alt 29.06.2013, 07:48
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard Aw: 2015

Zitat:
Zitat von Lost77 Beitrag anzeigen
Damals gab es ja noch die Regelung das nur 20 ausländische pro Jahr in China in den Kinos starten dürfen. Erst seit letztem Jahr gibt es einen neuen Vertrag das 34 Auslandsfilme in China starten dürfen.
Das ist aber immer noch keine Garantie, dass ein zukünftiger TERMINATOR 3D dann tatsächlich einen Startplatz erhält. Oder nimm doch einfach die Reboots von SPIDER-MAN oder STAR TREK INTO DARKNESS, die in China ~$50 Mio. brachten, und von denen dann maximal $12,5 Mio. wieder zu den Studios/Produzenten zurückflossen. Momentan ist China das unsichere "Zubrot", eine Investition in einen Zukunftsmarkt, der eher einem Glücksspiel ähnelt. Und letztlich entscheidet - wie eh und je - der Erfolg auf dem US-Markt über das Schicksal eines (US-)Franchise (sie DER GOLDENE KOMPASS)...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #43 (permalink)  
Alt 29.06.2013, 09:09
Stammgast
 
Registriert seit: Sep 2007
Beiträge: 210
Lost77 ist (noch) nicht aufgefallen
Standard Aw: 2015

Zitat:
Zitat von Agent K Beitrag anzeigen
Das ist aber immer noch keine Garantie, dass ein zukünftiger TERMINATOR 3D dann tatsächlich einen Startplatz erhält. Oder nimm doch einfach die Reboots von SPIDER-MAN oder STAR TREK INTO DARKNESS, die in China ~$50 Mio. brachten, und von denen dann maximal $12,5 Mio. wieder zu den Studios/Produzenten zurückflossen. Momentan ist China das unsichere "Zubrot", eine Investition in einen Zukunftsmarkt, der eher einem Glücksspiel ähnelt. Und letztlich entscheidet - wie eh und je - der Erfolg auf dem US-Markt über das Schicksal eines (US-)Franchise (sie DER GOLDENE KOMPASS)...
Ein Garantie kann sicher niemand in diesem Forum geben, ob ein Film in China starten darf oder nicht. Keiner von uns kennt die genauen Entscheidungsumstände warum ein Film in China starten kann oder auch nicht.

Aber um auf diese 12,5 Mio zurückzukommen die aus dem chinesischen Geschäft für die Beispielfilme zurückgeflossen sind an die Produzenten. Ungefähr diese Summe wäre es ja gewesen die T4 in die Gewinnzone gebracht hätte. Der Film hat laut Boxofficemojo 200 Mio gekostet. Und der Film hat weltweit 371 Mio eingespielt. Wenn ich profan die 50/50 Regel der Einnahmeaufteilung von Kinos und Studios nehme, dann hat das Studio 185,5 Mio eingenommen. Es fehlen also 14,5 Mio um eine schwarze Null zu schreiben. Also hätte der chinesische Markt dazu beitragen können, das der Film schon bei der Kinoauswertung zumindest kein Verlustbringer ist. Und vielleicht wäre dann auch nicht Halcyon Pleite gegangen. Aber nicht immer ist Geldmangel ein Grund für eine Pleite, sondern halblegale Machenschaften. Und gerade die Filmwirtschaft ist ja nicht gerade für Moral berühmt (siehe Virtueller Protest: Ein Arbeitslosen-Oscar für "Life of Pi" - Kultur - Tagesspiegel).

Aber du hast natürlich Recht, dass der US-Markt wichtig ist. Aber bei der "Goldene Kompass" war der chinesischen Markt mit Einnahmen von 4,9 Mio Dollar auch kein Erfolg. Wer weiß, wenn der Stoff dort gut gelaufen wäre, dann hätten sich die Produzenten anders entscheiden können, denn dann hätte man in Zukunft mit noch mehr Einnahmen planen können, denn "GK" ist ja schon 2008 erschienen.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #44 (permalink)  
Alt 29.06.2013, 12:17
Stammgast
 
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 208
Lord_Krachah wird hier gern gesehenLord_Krachah wird hier gern gesehen
Standard Aw: 2015

Zitat:
Zitat von Agent K Beitrag anzeigen
Die vertragliche Verpflichtung des Kinos gegenüber dem Verleiher, einen Film über eine definierte Mindestlaufzeit in einem bestimmten (möglichst dem größten) Saal zu spielen. Besonders bei digitalen Kopien lästig, weil da über das DRM (Digital Rights Management) des Schlüssels ein Film tatsächlich nur in einem vorgegebenen Saal gespielt werden kann...
Zitat:
Zitat von ArmandMHN Beitrag anzeigen
Die Verleiher bürden den Kinos verschiedene Vorgaben auf. Z.B. Spielzwänge, also das ein Film so und so oft gespielt werden muss. Bei Plexen gibt es denn gerne noch Saalzwänge oben drauf, sprich das ein Film einem bestimmten (z.B. dem größten) Saal laufen muss.

Daraus ergeben sich einige Probleme.

z.B. mal ein Fallbeispiel aus dem Mathäser

Im größten Saal mit 840 Plätzen läuft Superblockbuster A in seiner 4. Spielwoche, hat aber noch Saalzwang. Es kommen 300 Zuschauer.

Zu gleichen Zeit läuft Blockbuster B mit Hype im Rücken in zwei ausverkauften Sälen (300 + 450 Plätze). Hat also 750 Besucher. Etliche Leute stehen lange an, einige Wechseln z.B. zu A oder gehen enttäuscht nach Hause.

Ohne Saalzwang, könnte das Kino Film A einfach in den 450er Saal packen. Film B wäre im größten Saal, hätte noch 90 Plätze mehr und zudem wäre der 300er Saal komplett frei. Da könnte dann noch ein anderer Film gespielt werden.

Oder anderes Beispiel: z.B. in weniger stark besiedelten Gebieten. Du hast zwei kleinere Kinos mit je 250 Plätzen die den selben Markt bedienen (in einer Kleinstadt, Nachbardörfern etc.).

Beide haben 3 Wochen Spielzwang für Blockbuster X. Am 3. Wochenende kommen jeweils 100 Leute. Sprich: Ohne Spielzwang könnten sich die Kinos absprechen, eines spielt den Film vor 200 Leuten, dass andere hat den Saal frei und kann etwas anderes zeigen.

Eines der größten Probleme für viele hier ist ja auch die Verteilung der Filme über das Jahr. Wenn du viele normale Leute fragst, dann gehen die nicht mehr ins Kino, weil da nichts „gescheites“ mehr kommt. Das resultiert auch aus schlechten Erfahrungen. Geht der Actionfan mal spontan im Februar ins Kino, kann es passieren, dass er die Wahl zwischen 10 „anspruchsvollen“ Oscaranwärtern hat. Oder gehen ältere Leute im Sommer hin und es läuft nichts außer Comicverfilmung und animiertem Kram. Wer oft enttäuscht wird, kommt nicht wieder.
Von daher finde ich es fatal, dass durch die Zwänge dieses Problem noch verschärft wird.

Gerade in 2015 wenn wieder so viele große Filme laufen, wird es Probleme mit den Saalzwängen geben.
Danke an Euch beide.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #45 (permalink)  
Alt 01.07.2013, 09:11
Groupie
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 282
Kaero ist auf dem besten Weg
Standard Aw: 2015

@Lost77:
Bei deiner Rechnung mit Terminator Salvation darfst du die Start- und Marketingkosten nicht vergessen. Also auch mit einem Einspiel von 400 mios wäre der Film nicht profitabel bei der Kinoauswertung.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Die Mitglieder > Insidekino-Archiv

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 13:41 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Spielevideo: Far Cry 5: Dead Living Zombies
Der Teaser-Trailer zum Untoten-DLC

Goosebumps 2: Haunted Halloween: Internationaler Trailer
zur Fortsetzung der Gruselkomödie

Marvel Studios' Avengers: Infinity War - Gag Reel
Zum Verkaufsstart des Mavrel-Spektakels

Spieletrailer: Marvel’s Spider-Man
Der Launch-Trailer zur PS4-Action

One Punch Man: Japanischer Trailer kündigt Season 2 an
Die zweite Staffel der Animeserie

Slaughterhouse Rulez: Trailer zur Horrorkomödie
mit Simon Pegg und Nick Frost

Spieletrailer: Destiny 2: Forsaken - Dreaming City
Der Endgame-Content der kommenden Erweiterung

Maniac: Der Trailer zur Miniserie mit Jonah Hill & Emma Stone
Ab September bei Netflix


  amazon.de Top-DVDs
#1: Avengers: Infinity War [Blu-ray]



#2: Black Panther [Blu-ray]
EUR 16,99

#3: Tomb Raider [Blu-ray]
EUR 14,99

#4: Die kleine Hexe
EUR 12,99

#5: Deadpool 2 [Blu-ray]
EUR 17,99

#6: Ant-Man and the Wasp 3D Steelbook [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 32,99

#7: Avengers: Infinity War Steelbook - 3D + 2D [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#8: Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion)
EUR 13,76

#9: Pacific Rim - Uprising [Blu-ray]
EUR 15,99

#10: Solo: A Star Wars Story [Blu-ray]
EUR 19,99