Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Die Mitglieder > Insidekino-Archiv


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 10.02.2013, 17:17
Statist
 
Registriert seit: Feb 2013
Beiträge: 2
Menandae ist (noch) nicht aufgefallen
Standard Projektarbeit über die Vermarktung von Avatar - Aufbruch nach Pandora [+Fragebogen]

Hallo alle zusammen!

Wie der Titel schon erahnen lässt, schreiben ich und ein Freund eine Arbeit über den Film Avatar - Aufbruch nach Pandora. Zu Beachten ist, dass wir das 3. und somit letzte Schuljahr einer Wirtschaftsmittelschule in der Schweiz besuchen.

Bei der "interdisziplinären Projektarbeit" (IDPA) richten wir das Auge vor allem auf die wirtschaftlichen Aspekte des Films. Die wichtigsten Informationen wären:

Spoiler: Anzeigen
Unsere "Vision"/Idee:
Wir wollen aufzeigen wie „Avatar – Aufbruch nach Pandora“ international vermarktet wurde und wie sich das Marketing von dem von „Der Herr der Ringe" abhebt.

Die genaue Forschunsfrage:
Welche Aspekte des Marketings führten zum riesigen Erfolg des Films und inwiefern unterscheiden sich die Vermarktungsstrategien von „Der Herr der Ringe“?

Die Hypothesen:
- Die spektakulären 3D-Animationen im Film trugen immens zum Erfolg bei.
- Die Vorstellung, dass für diesen Film eine eigene Sprache erfunden wurde, zog das Interesse der Massen an.
- Es wurde sehr viel Geld in den Absatz des Produktes investiert, was den Erfolg enorm gesteigert hat.
- Auf die Mund-zu-Mund-Propaganda hat 20th Century Fox besonders Wert gelegt, indem vor allem soziale Netzwerke genutzt wurden.
- Durch die von James Cameron entwickelte 3D-Technik wurde das (Heim-)Kino revolutioniert.


Wir haben schon einiges erarbeitet, von ewiger Internet- und Literaturrecherche bis hin zu Interviews mit einem Warner Bros. Promotion Manager und einem schweizer Berufsredakteur haben wir ungefähr das Wichtigste durch.

Darunter haben wir sogar einen zweiteiligen Online-Fragebogen, den Ihr hier ausfüllen dürft, falls Ihr gerade zwei schnelle Minuten habt:
Projektarbeit über ?Avatar ? Aufbruch nach Pandora? Teil 1/2 Survey
Projektarbeit über ?Avatar...uch nach Pandora? Teil 2/2 Survey

Nun, die eigentliche Bitte an euch. Falls Ihr gewisse Anregungen, fachspezifische Antworten oder sonstige Ideen zu unserer Fragestellung, den Hypothesen oder überhaupt zur Arbeit habt, teilt diese doch bitte mit uns.

Wir sind gerade an der Fertigstellung der Arbeit dran, trotzdem möchten wir nichts interessantes auslassen und das Thema sehr umfangreich abrunden. Wir wären euch eurer Hilfe sehr dankbar und vielleicht winkt euch sogar ein "Ehrenplatz" im Quellenverzeichnis.

MfG MDae
__________________
"Jemand, der es darauf anlegt, in allen Dingen moralisch gut zu handeln, muß unter einem Haufen, der sich daran nicht kehrt, zu Grunde gehen."

Niccoló Machiavelli (1469 - 1527)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 10.02.2013, 19:49
poor lonesome cowboy
 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 5.549
Invincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemocht
Standard AW: Projektarbeit über die Vermarktung von Avatar - Aufbruch nach Pandora [+Fragebogen]

Zitat:
Zitat von Menandae Beitrag anzeigen
Die Hypothesen:
- Die spektakulären 3D-Animationen im Film trugen immens zum Erfolg bei.
- Die Vorstellung, dass für diesen Film eine eigene Sprache erfunden wurde, zog das Interesse der Massen an.
- Es wurde sehr viel Geld in den Absatz des Produktes investiert, was den Erfolg enorm gesteigert hat.
- Auf die Mund-zu-Mund-Propaganda hat 20th Century Fox besonders Wert gelegt, indem vor allem soziale Netzwerke genutzt wurden.
- Durch die von James Cameron entwickelte 3D-Technik wurde das (Heim-)Kino revolutioniert.[/spoiler]
Umfragen sind ausgefüllt.

Hier noch eine weitere Hypothese von mir.

- die typische Liebesgeschichte, die überall auf der Welt verstanden wird, hat einen riesiegen Anteil zum Erfolg des Films beigetragen.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 10.02.2013, 20:48
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard AW: Projektarbeit über die Vermarktung von Avatar - Aufbruch nach Pandora [+Fragebogen]

Aus B.O.-Sicht bezweifle ich eigentlich, dass AVATAR nun ein exemplarischer Marketing-Erfolg war. Die Werbung war relativ verhalten, die weltweiten Boxoffice-Zahlen bzw. Zuschauer zum Start (indiziert den Erfolg des Marketings, danach greift dann die Mundpropaganda) eher durchschnittlich, und selbst Fox wurde in Umfragen attestiert, dass im Vorfeld die Affinität gerade der weiblichen Zuschauergruppen arg schwächelte. Und sowohl das Design des Filmes als auch die recht "redundante" Geschichte (DER MIT DEM WOLF TANZT, POCAHONTAS, usw.) wurden eigentlich ziemlich bejammert...

AVATAR entwickelte sich (nach heutigen Maßstäben) zum Langläufer (11 Wochen #1 in D-Land, 20 Wochen in den Top 10), das ist durch Marketing nicht zu leisten, dazu ist gute Mundpropaganda nötig...

Dass eine Fantasiesprache wirklich Zuschauer lockt (im Gegensatz etwa zu einer normalen Fremdsprache, die man nicht versteht) will mir nicht einleuchten, auch Tolkiens (wesentlich fundierteren) sprachwissenschaftlichen Arbeiten an den Dialekten Mittelerdes waren sicherlich der geringste Grund am Erfolg von HERR DER RINGE...

3D war sicherlich ein Grundpfeiler zum finanziellen Erfolg (AVATAR hatte aber weniger Kinobesucher als etwa TITANIC), einfach weil die Ticketpreise in neue Dimensionen vordrangen, aber vor allem war AVATAR einer der ERSTEN 3D-Filme, der für die meisen Kinos den Aufbruch ins digitale 3D-Zeitalter markierte, und durch die hohe Kopienzahl erstmalig praktisch flächendeckend in 3D gesehen werden konnte...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #4 (permalink)  
Alt 04.03.2013, 21:01
Statist
 
Registriert seit: Feb 2013
Beiträge: 2
Menandae ist (noch) nicht aufgefallen
Standard AW: Projektarbeit über die Vermarktung von Avatar - Aufbruch nach Pandora [+Fragebogen]

Zitat:
Zitat von Agent K Beitrag anzeigen
Aus B.O.-Sicht bezweifle ich eigentlich, dass AVATAR nun ein exemplarischer Marketing-Erfolg war. Die Werbung war relativ verhalten, die weltweiten Boxoffice-Zahlen bzw. Zuschauer zum Start (indiziert den Erfolg des Marketings, danach greift dann die Mundpropaganda) eher durchschnittlich, und selbst Fox wurde in Umfragen attestiert, dass im Vorfeld die Affinität gerade der weiblichen Zuschauergruppen arg schwächelte. Und sowohl das Design des Filmes als auch die recht "redundante" Geschichte (DER MIT DEM WOLF TANZT, POCAHONTAS, usw.) wurden eigentlich ziemlich bejammert...

AVATAR entwickelte sich (nach heutigen Maßstäben) zum Langläufer (11 Wochen #1 in D-Land, 20 Wochen in den Top 10), das ist durch Marketing nicht zu leisten, dazu ist gute Mundpropaganda nötig...

Dass eine Fantasiesprache wirklich Zuschauer lockt (im Gegensatz etwa zu einer normalen Fremdsprache, die man nicht versteht) will mir nicht einleuchten, auch Tolkiens (wesentlich fundierteren) sprachwissenschaftlichen Arbeiten an den Dialekten Mittelerdes waren sicherlich der geringste Grund am Erfolg von HERR DER RINGE...

3D war sicherlich ein Grundpfeiler zum finanziellen Erfolg (AVATAR hatte aber weniger Kinobesucher als etwa TITANIC), einfach weil die Ticketpreise in neue Dimensionen vordrangen, aber vor allem war AVATAR einer der ERSTEN 3D-Filme, der für die meisen Kinos den Aufbruch ins digitale 3D-Zeitalter markierte, und durch die hohe Kopienzahl erstmalig praktisch flächendeckend in 3D gesehen werden konnte...
Tut mir Leid für die lange Abwesenheit, dachte ich werde bei jedem Post per E-Mail benachrichtigt. War wohl nicht so...

Unter welchem Quellennamen darf ich dich ins Quellenverzeichnis einhausen?
Agent K macht sich da nicht so professionell.
Evtl. noch dein Beruf/irgendwelche Auszeichnungen die deinem Statement noch mehr Wert geben könnten?

Dem Hans, dem Filmexperten, glaubt man schliesslich eher, als Hans dem Bäcker.
__________________
"Jemand, der es darauf anlegt, in allen Dingen moralisch gut zu handeln, muß unter einem Haufen, der sich daran nicht kehrt, zu Grunde gehen."

Niccoló Machiavelli (1469 - 1527)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #5 (permalink)  
Alt 04.03.2013, 22:43
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard AW: Projektarbeit über die Vermarktung von Avatar - Aufbruch nach Pandora [+Fragebogen]

Zitat:
Zitat von Menandae Beitrag anzeigen
Dem Hans, dem Filmexperten, glaubt man schliesslich eher, als Hans dem Bäcker.
Hihi, ich wiil gar nicht als Quelle genannt werden, ich will nichtmal der Bäcker sein. Werte es einfach als unbedeutendes Statement eines Brötchens...

Die Boxoffice-Zahlen kann ja jeder selbst recherchieren, und bei den besten Starts (indiziert Marketing/Awareness ohne Mundpopaganda) liegt AVATAR in den USA mit $77 Mio. auf Platz #45 (aktueller Rekord: AVENGERS mit $207 Mio.), bei uns in Deutschland mit knapp 900.000 Besuchern auf Platz #95 (aktueller Rekord: HARRY POTTER 1 mit knapp 2.6 Mio. Besuchern). Das sind also alles andere als Superlative...

Und die Handlung umschreibt letztlich die keinesfalls neue Dramaturgie, dass ein Jäger, Agent, Soldat, Spion, Polizist, usw. in einer Art Läuterungsgeschichte die Seite zum Opfer, Minderheit, Unterdrückten, Schwächeren, Gejagten usw. wechselt, und sich irgendwann im Kreise der ehemaligen "Feinde" geborgener fühlt als im Umfeld früherer "Freunde". Das war z.B. auch schon in LAST SAMURAI, PRINZESSIN MONONOKE, DISTRICT 9, DER MIT DEM WOLF TANZT, POCAHONTAS, NEW WORLD, EQUILIBRIUM, BLADE RUNNER, DAS LEBEN DER ANDEREN, JOHN CARTER OF MARS, LOGAN'S RUN, MEDICINE MAN, EMERAL FOREST, DELGO, oder auch GRAN TORINO ähnlich gelagert... und damit nicht unbedingt neu oder gar innovativ...
Auch die von dir angesprochenen "Sprachbarriere" wurde in diesem Zusammenhang immer wieder thematisiert. Zusätzlich existieren auch noch Mel Gibsons Filme wie DIE PASSION CHRISTI (2004, Aramäisch/Hebräisch mit engl. Dialekt) oder APOCALYPTO (2006, angeblicher Maya-Dialekt), die ohne jegliche Übersetzung/Syncho nur mit UT liefen. Ob dies nun eine signifikanten Erfolgsfaktor markiert, bleibt für mich zweifelhaft...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Die Mitglieder > Insidekino-Archiv

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Terminator: Dark Fate: Der Trailer zur Sci-Fi-Action
Ab Oktober im Kino

The Mandalorian: Deutscher Trailer zur neuen Star-Wars-Serie
2020 bei Disney+

Star Trek: Picard: Der Trailer zur nächsten Star-Trek-Serie
2020 bei Amazon Prime

Top Gun: Maverick: Der Trailer zu Top Gun 2
mit Tom Cruise, Jennifer Connelly, Jon Hamm und Ed Harris

Spieletrailer: Star Wars - Jedi: Fallen Order
Respawns neues Solo-Abenteuer

Spieletrailer: Cyberpunk 2077 - E3-Trailer mit Veröffentlichungsdatum
und einer handfesten Überraschung

Spieletrailer: Death Stranding
Ausführlicher Trailer verrät das Verkaufsdatum: 08.11.2019

Terminator: Dark Fate - Der "Teaser"-Trailer
Ab Herbst im Kino


  amazon.de Top-DVDs