Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Die Mitglieder > Insidekino-Archiv


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #31 (permalink)  
Alt 10.02.2013, 18:15
Stammgast
 
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 207
Lord_Krachah wird hier gern gesehenLord_Krachah wird hier gern gesehen
Standard AW: Franchises

Zitat:
Zitat von Phileas Beitrag anzeigen
Von einem Franchise kann man (solange es keine Fortsetzung von Stathams Film gibt) hier beim besten Willen noch nicht sprechen. Nicht zuletzt weil laut Wikipedia einzig in dem Statham-Film die Hauptfigur Parker heißt . In allen anderen wurde sie umbenannt.
Denke ich auch. Wenn nur der Hauptdarsteller wechselt (s. jetzt Jack Ryan) kann man imo immer noch von einem Franchise sprechen, aber da der jedes Mal auch anders hieß, wohl eher nicht.

Ich aktualisiere trotzdem mal wieder die Liste. Ich nehme mal die Before Reihe rein sowie Night at the Museum. Beide Serien sind ja jetzt auf angekündigte 3 Teile ausgewachsen.

Summit:
Alex Cross (12)
Step Up (12)
Twilight (12)

Fox:
Alien (12)
Alvin and the Chipmunks (11)
Big Momma (11)
The Chronicles of Narnia (10)
Diary of a Wimpy Kid (12)
Die Hard (13)
Ice Age (12)
Planet of the Apes (14)
Predator (10)
X-Men (14)
How to Train Your Dragon (16)
Madagascar (15)
Kung Fu Panda (16)
Night at the Museum (14)

Universal:
American Pie (12)
Bourne (12)
Despicable Me (14)
The Fast and the Furious (13)
Fockers (10)
Riddick (13)
Jurassic Park (14)

WB:
Arthur (11)
Batman (12)
Final Destination (11)
Friday the 13th (09)
The Hangover (13)
Harold and Kumar (11)
Harry Potter (11)
Nightmare on Elm Street (10)
Terminator (09)
The Lord of the Rings (14)
Superman (13)
Godzilla (14)

Disney:
Avengers (15)
Fright Night (11)
The Muppets (11)
Pirates of the Caribbean (15)
Toy Story (10)
Witch Mountain (09)
Iron Man (13)

Lionsgate:
Conan (11)
The Hunger Games (15)
Madea (12)
Saw (10)
Texas Chainsaw Massacre (13)

Weinstein:
Halloween (09)
Scream (11)
Spy Kids (11)
Scary Movie (13)
Amityville (14)

MGM:
Hellraiser (09)

Paramount:
Jackass (10)
Mission: Impossible (11)
Paranormal Activity (13)
Shrek (11)
Star Trek (13)
Transformers (14)
Jack Ryan (13)
Teenage Mutant Ninja Turtles (14)

Sony:
James Bond (12)
The Karate Kid (10)
Men in Black (12)
The Pink Panther (09)
Resident Evil (12)
The Smurfs (15)
Spider-Man (14)
Underworld (12)
Evil Dead (13)
Robocop (14)

Music Box:
Millennium (10)

Magnolia:
Ong Bak (11)

Sony Classics:
Before (13)


In nächster Zeit dürften dann noch diverse erhoffte Franchise-Starter (oder zweite Teile) hinzukommen:

Oz, GI Joe, Lone Ranger, Thor, Sin City, Percy Jackson, Mortal Instruments, 300 (?), Red (?), Kick-Ass, I Frankenstein, Machete, Seventh Son, Ender, Lego, Need for Speed, Maze Runner, Divergent, Captain America, Hercules, RIPD...

Mal gucken, was hängen bleibt.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #32 (permalink)  
Alt 10.02.2013, 22:01
Groupie
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 282
Kaero ist auf dem besten Weg
Standard AW: Franchises

Danke für die Antworten.

Phileas, kann sein dass in dem Bericht vielleicht von einem Roman und nicht Graphic Novel gesprochen wurde. Hab ich vielleicht verwechselt.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #33 (permalink)  
Alt 19.06.2013, 18:07
Groupie
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 282
Kaero ist auf dem besten Weg
Standard AW: Franchises

Beeindruckend von Disney:
With Star Wars and Princesses, Disney Now Has Six of the Top 10 Licensed Franchises | Variety

‘Star Wars,’ Marvel to Boost Disney’s Already Dominant Licensing Biz | Variety

Disney haben sechs der 10 erfolgreichsten lizenzierten Franchises unter ihrem Dach.

Wenn es wen interessiert hier die Disney-Presseerklärung der licensing expo:
Disney Consumer Products Poised for Incremental Retail Sales Growth with Lucasfilm Licensing and Robust Content Pipeline | Business Wire


Müssen die anderen nicht alles versuchen, wieder Boden gut zu machen? Speziell Warner, deren extrem erfolgreiches Harry Potter-Franchise vorbei ist. Ich rechne ja fix mit (mindestens) einer Prequel-Trilogie über Harry Potters Eltern.
Wie realistisch schätzt ihr das ein, dass Warner Potter filmisch (und vielleicht TV-Serien-technisch) wiederbelebt?
20th Century Fox auf Platz 26 ist auch nicht das Gelbe vom Ei: Alle 4 oder 5 Jahre ein Avatar-Film ist halt doch zu wenig.
Vor einigen Tagen habe ich noch mit einem Freund diskutiert, dass ich mir nicht vorstellen kann, dass J.K.Rowling bzw. Warner eine derartig beeindruckende cashcow wie Harry Potter nicht einfach so aufgeben, noch dazu wo es ja bei den Filmeinnahmen immer Steigerungen gab (bei den Besuchern klarerweise nicht).
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #34 (permalink)  
Alt 19.06.2013, 19:42
Stammgast
 
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 207
Lord_Krachah wird hier gern gesehenLord_Krachah wird hier gern gesehen
Standard AW: Franchises

Wenn Rowling nicht will, wird es keine neuen Geschichten geben. Und die will - zumindest derzeit - nicht. Irgendwie gibt es da ja auch nicht wirklich noch offene Stellen (Potters Eltern sind doch ziemlich uninteressant).

Ich könnte mir eher vorstellen, dass WB im Lord of the Rings Universum weiter wildert. Da gibt es auch einfach viel mehr zu erzählen.

Dazu hat WB jetzt das DC Cinematic Universe in der Pipeline (Man of Steel II vllt. sogar schon 2014).

Universal versucht Jurassic Park wiederzubeleben und holt alles aus Fast & Furious raus. Da ist aber sicher noch Potential (Bourne liegt doch eher ein wenig im Sterben).

Paramount hat Star Trek, Transformers & G.I. Joe und versucht im Jack Ryan Universum wohl auch Spin-Offs unterzubringen.

Sony hat mit Bond und Spiderman Gelddruckmaschinen.

Nur bei Fox sieht es doch neben X-Men arg animationszentriert aus, aber die werden in Assassin's Creed sicherlich einige Hoffnung setzen.

Also sooo schlecht sieht es bei der Konkurrenz auch nicht aus.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #35 (permalink)  
Alt 20.06.2013, 14:55
Groupie
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 282
Kaero ist auf dem besten Weg
Standard AW: Franchises

Stimmt, ohne Rowling gehts's nicht. Und ob Potters Eltern uninteressant sind oder nicht, würde die Massen von einem Kinobesuch nicht abhalten (zumal Rowling im Nachhinein ja noch genug Interessantes schreiben kann).

Bei LOTR dürfte es schwierig werden für WB, da sie die Rechte für die übrigen Mittelerdegeschichten wie das Silmarillion nicht haben. Und der Tolkien Trust über die Filme im Nachhinein nicht sehr erfreut ist. Und es gab ja schon genug Rechtsstreitigkeiten zwischen Trust, Studio, Peter Jackson etc.
WB und DC wollen jetzt innerhalb kürzester Zeit das machen, was Marvel über Jahre langsam und strategisch aufgebaut hat. Die Chancen, dass das nicht funktioniert, sind groß.
Ich wünsche mir, dass es funktioniert, denn ich mochte die DC-Comics eigentlich immer schon ein wenig mehr als die Marvel-Comics.
Mal ehrlich: Selbst wenn das Drehbuch von Man of Steel 2 schon fertig ist, ist es ein extrem kühnes Unterfangen, den Film bis nächstes Jahr Sommer (der wird sicher nicht im Winter starten) fertig zu bekommen.

Die G.I.Joe-Filme waren jetzt nicht der große Hit, und der aktuelle Star Trek bleibt international eine schwere Enttäuschung. Einzig Transformers ist eine sichere Sache finde ich.
Und da wäre ja noch der Mann mit Hut und Peitsche. Da wäre es sicher möglich, dass sich Paramount und Disney einigen. Und ausgehend vom int. Ergebnis vom vierten Teil kann mit mit 3D relativ sicher vom Überschreiten der Milliarde ausgehen.

Auf Jurassic Park 4 bin ich echt gespannt.
Und wenn die Gerüchte stimmen, sollen im Jänner die Dreharbeiten für Terminator 5 starten mit Arnie...

Fox hat noch den Planet der Affen, aber da muss man schauen, ob der nächste Teil ähnlich überzeugen kann filmisch und finanziell wie der reboot.
Und Prometheus, wobei das ein künstlich verlängertes Franchise ist, denn ich persönlich mag nur die ersten beiden richtig gerne, Nummer 3 und 4 sind solide und das war's schon.

Abrams soll ja auch die Verfilmung von Half-Life produzieren (keine Ahnung für welches Studio). Aber dieses Spiele-Franchise würde sich super für ein Film-Franchise eignen.

Der Nachteil bei Franchises, die auf Büchern beruhen, ist der, dass man quantitativ eingeschränkt ist. Deswegen versucht man ja, dies noch mehr zu melken, indem ein Buch mittels mehren Filmen an den Mann/die Frau gebracht wird.

Diesen Nachteil hat Disney mit Marvel, wo es tausende Comics und Geschichten gibt, nicht. Auch Fluch der Karibik und jetzt Star Wars lassen sich öfter filmisch realisieren als eine Romantrilogie.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #36 (permalink)  
Alt 20.06.2013, 15:33
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard AW: Franchises

Zitat:
Zitat von Kaero Beitrag anzeigen
...Und der Tolkien Trust über die Filme im Nachhinein nicht sehr erfreut ist...
Ich wüsste nicht über was der Tolkien Trust inhaltlich/qualitativ unglücklich sein sollte (ich bezweifle sogar, dass die letztlich überhaupt an Qualität/Authentizität interessiert sind). Letztlich entstanden alle rechtlichen Reibereien mal wieder über den schnöden Mammon, weil jeder der Meinung war, dass ihm von dem unerwartet großen Geldsegen der HdR-Trilogie ein größeres Stück zustehe...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #37 (permalink)  
Alt 21.06.2013, 11:53
Groupie
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 282
Kaero ist auf dem besten Weg
Standard AW: Franchises

Ich glaube Christopher Tolkien hat im Nachhinein über die inhaltliche Qualität geschimpft. War vielleicht aber auch nur eine Trotzreaktion wegen den Geldstreitereien.

Shockingly, Christopher Tolkien hates the Lord of the Rings films ? A Dribble of Ink
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #38 (permalink)  
Alt 21.06.2013, 19:11
Stammgast
 
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 207
Lord_Krachah wird hier gern gesehenLord_Krachah wird hier gern gesehen
Standard AW: Franchises

Zitat:
Zitat von Lord_Krachah Beitrag anzeigen
Nur bei Fox sieht es doch neben X-Men arg animationszentriert aus,.
Sehen die wohl auch so, deswegen wird jetzt bei Independence Day ernst gemacht.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #39 (permalink)  
Alt 23.06.2013, 07:30
Groupie
 
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 427
Danny K. wird hier gern gesehenDanny K. wird hier gern gesehen
Standard AW: Franchises

Zitat:
Zitat von Kaero Beitrag anzeigen
Müssen die anderen nicht alles versuchen, wieder Boden gut zu machen? Speziell Warner, deren extrem erfolgreiches Harry Potter-Franchise vorbei ist. Ich rechne ja fix mit (mindestens) einer Prequel-Trilogie über Harry Potters Eltern.
Wie realistisch schätzt ihr das ein, dass Warner Potter filmisch (und vielleicht TV-Serien-technisch) wiederbelebt?
Disney wieder abzuholen wird in den nächsten Jahren nicht einfach, aber ich glaube auch, dass es nicht ganz so düster aussieht.

Fox ist mMn fast auf Augenhöhe mit Disney.
Avatar, X-Men, Planet der Affen und Dreamworks Animation in Verbindung mit ihren eigene CGI Franchises.....
Damit ist die laufende Dekade gesichert.

Paramount ist mit Hasbro, Star Trek, Mission Impossible und Jack Ryan ebenfalls ebenbürtig aufgestellt. Haben aber anscheinend ja DWA an Fox verloren oder wie ist das? Das tut ziemlich weh.

WB hat das Problem, dass sie bei den CGI Animationsfilmen kein Franchise etablieren konnten und jetzt keine "Marke" wie Pixar, DWA oder "die Macher von Ice Age" haben.
Das DC Universum gibt zwar in der Tiefe an Chrakteren nicht soviel her, wie Marvel, nichtsdestotrotz ist Batman der beliebteste aller Comichelden, das Superman Reboot hat hervorragend geklappt und die Justice League Filme werden wohl auch ihr übriges bringen.
Harry Potter ist mMn durch, da wird nix mehr kommen. Es sei denn, sie machen aus der Not eine Tugend und legen die Serie neu als CGI Animation auf.

Bei Universal wars kurz vor knapp.
Mit FF und Despicable Me sind sie aber wieder dabei. Sie brauchen unbedingt etwas, was sich nach Superhelden anfühlt.

Zusammengefasst sind die wichtigsten Franchises heutzutage Superhelden/Comic Verfilmungen und CGI Animationen. Studios, die nicht zumindest eines der beiden bedienen können, werden es schwerer haben, was Franchises angeht.

Rangfolge der Studios daher:
1. Disney
2. Fox
3. Warner
4. Paramount
5. Sony
6. Universal
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #40 (permalink)  
Alt 23.06.2013, 09:55
Groupie
 
Registriert seit: Jun 2006
Beiträge: 282
Kaero ist auf dem besten Weg
Standard AW: Franchises

@Danny K.:

Hast du meine oben verlinkten Artikel gelesen?
Disney ist Nummer 1 in der entertainement category, das nächste Filmstudio ist WB auf Platz 7. Fox ist gar erst auf Platz 26 (wie ich geschrieben habe alle paar Jahre ein Avatar ist zu wenig).
Und Paramount nennst du ebenbürtig aufgestellt? Into Darkness enttäuscht vom Ergebnis international, und Hasbro, Mission Impossible und Jack Ryan sollen ebenbürtige Franchises sein wie Marvel, Pixar, Star Wars, Fluch der Karibik?
Das kannst du nicht im Ernst meinen.

Insofern ist die Rangfolge der Studios eine andere, als du angeführt hast.


Auf Independence Day 2 bin ich sehr gespannt (Emmerichs Ideen, die er heuer erläuterte, klingen vielversprechend), gleiches gilt für die ersten Story-Gerüchte zu Jurassic Park 4.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #41 (permalink)  
Alt 23.06.2013, 12:01
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard AW: Franchises

An der Stelle sollte man vielleicht etwas genauer zwischen Franchises (STAR WARS, STAR TREK, JURASSIC PARK), (Ko-)Produktionsfirmen (DreamWorks), Animationsstudios (Pixar, DreamWorks Animation, Blue Sky), Rechteinhabern (MARVEL, HASBRO), Verleihern (Fox, Disney, WB), und allen dazugehörigen Mischformen unterscheiden. Marvel mag von Disney gekauft worden sein, die Rechte an diversen Franchises sind aber immer noch verteilt (Fox: X-MEN, F4 - Sony: SPIDER-MAN, GHOST RIDER - Lionsgate: PUNISHER). Und selbst THE AVENGERS oder IRON MAN 3 liefen gemäß der Vereinbarung zwischen Disney und Paramount im Kino noch brav unter dem Paramount-Logo. Ähnlich sieht es bei HASBRO aus, deren einzig erfolgreiches TRANSFORMERS-Franchise letztlich von DreamWorks produziert, und über Paramount vertrieben wird. Und G.I. JOE muss erst noch beweisen, dass es den Namen Franchise überhaupt verdient...

Disney mag zwar von der Papierform und der schieren Menge an Rechten am breitesten aufgestellt sein, aber letztlich geht es immer noch darum, mit jedem einzelnen Film dann auch Gewinne einzufahren. Und unterm Strich spielt es dann keine Rolle, ob die Konkurrenz von anderen Studios oder eben aus dem "eigenen Haus" kommt. Mich persönlich würde es nicht wundern, wenn Disney mittelfristig wieder einige seiner Rechte an andere abtritt, um sich gesund zu schrumpfen...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #42 (permalink)  
Alt 23.06.2013, 14:34
Groupie
 
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 427
Danny K. wird hier gern gesehenDanny K. wird hier gern gesehen
Standard AW: Franchises

Zitat:
Zitat von Kaero Beitrag anzeigen
@Danny K.:

Hast du meine oben verlinkten Artikel gelesen?
Disney ist Nummer 1 in der entertainement category, das nächste Filmstudio ist WB auf Platz 7. Fox ist gar erst auf Platz 26 (wie ich geschrieben habe alle paar Jahre ein Avatar ist zu wenig).
Und Paramount nennst du ebenbürtig aufgestellt? Into Darkness enttäuscht vom Ergebnis international, und Hasbro, Mission Impossible und Jack Ryan sollen ebenbürtige Franchises sein wie Marvel, Pixar, Star Wars, Fluch der Karibik?
Das kannst du nicht im Ernst meinen.

Insofern ist die Rangfolge der Studios eine andere, als du angeführt hast.
Deine Artikel beziehen sich doch auf die Entertainment Industrie und die Lizenzen und nicht -bzw. nicht ausschließlich- auf Filmstudios, bzw. Einspielergebnisse von Filmen.

Ist doch klar, dass Disney als Marke mehr wert ist und mehr Spielzeug und Eintrittskarten für die Freizeitparks verkauft, als die anderen Studios. Deswegen haben sie aber nicht automatisch den gleichen großen Vorsprung wenns um Filmfranchises geht.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #43 (permalink)  
Alt 23.06.2013, 14:55
Groupie
 
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 427
Danny K. wird hier gern gesehenDanny K. wird hier gern gesehen
Standard AW: Franchises

Zitat:
Zitat von Agent K Beitrag anzeigen
Disney mag zwar von der Papierform und der schieren Menge an Rechten am breitesten aufgestellt sein, aber letztlich geht es immer noch darum, mit jedem einzelnen Film dann auch Gewinne einzufahren. Und unterm Strich spielt es dann keine Rolle, ob die Konkurrenz von anderen Studios oder eben aus dem "eigenen Haus" kommt. Mich persönlich würde es nicht wundern, wenn Disney mittelfristig wieder einige seiner Rechte an andere abtritt, um sich gesund zu schrumpfen...
Ich verstehe die Argumentation hinter deinem Statement. Ich bin mir da aber nicht so sicher, weil ich der Meinung bin, dass der Filmbereich bei Disney nicht allein über wohl und übel eines Prdoukts entscheidet.

Die Verwertungskette bei Disney ist viel besser, als bei den meisten anderen Filmstudios.
Wie erwähnt insbesondere Spielzeug, die eigene TV Verwertung und die Freizeitparks.
Es ist zB erstaunlich wie stark die Präsenz eines rückwirkend doch recht unbedeutenden Films wie Lilo & Stitch noch heutzutage in den Freizeitparks ist.

Oder um beim Beispiel Avatar von Kaero zu bleiben: Das Avatarland wird nunmal nicht im 20th Centruy Fox Park gebaut, sondern im Animal Kingdom in Disney World und wenn man "Harry Potter Land" in den Universal Studios als Vergleich nimmt, kommen im Jahr der Fertigstellung (2014) höchstwahrscheinlich direkt 2 mio mehr Besucher zusammen mit dem Geld, was sie neben dem Eintritt noch so da lassen zusätzlich in den Park.

Und so etwas funktioniert eben nicht nur mit den Überblockbustern. Das "New Fantasyland" mit Arielle und die Schöne und das Biest im Magic Kingdom lockt auch sofort 500.000 - 1 mio neue Besucher an.

Da ist es dann zwar nicht schön, wenn der Versuch ein neues Franchise zu etablieren (John Carter) nicht hinhaut. Der an der Filmfront entstandene Verlust wird dann aber einfach hinten rum wieder eingefahren, indem man in drei Jahren einfach nen darauf basierenden Ride (inkl. neuer Merchandising Palette natürlich) baut und ne günstige Zeichentrickserie dazu produziert oder so.

Geändert von Danny K. (23.06.2013 um 14:59 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #44 (permalink)  
Alt 23.06.2013, 16:42
Benutzerbild von BobFalfa
Junkie
 
Registriert seit: Nov 2005
Ort: München
Beiträge: 814
BobFalfa wird hier gern gesehenBobFalfa wird hier gern gesehen
Standard AW: Franchises

Zitat:
Zitat von Agent K Beitrag anzeigen
Ähnlich sieht es bei HASBRO aus, deren einzig erfolgreiches TRANSFORMERS-Franchise letztlich von DreamWorks produziert, und über Paramount vertrieben wird.
Transformers wurde zum dritten Teil von Paramount gekauft und läuft nicht mehr unter dem Dreamworks-Label.
__________________
Wenn ich auf die Schnellstraße komm, mach ich Dampf auf
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Die Mitglieder > Insidekino-Archiv

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Creed 2: Trailer zum Box-Sequel
mit Michael B. Jordan, Sylvester Stallone und Tessa Thompson

Tau: Der Trailer zum Sci-Fi-Thriller mit Ed Skrein
Bald bei Netflix

Ant-Man and The Wasp: Und noch ein TV-Trailer zu Ant-Man 2
Ab Juli im Kino

Ant-Man and The Wasp: Neuer TV-Trailer zu Ant-Man 2
Ab Juli im Kino

Dumbo: Erster Blick auf Tim Burtons Realverfilmung
Teaser-Trailer zum Disney-Film

Marvel's Luke Cage: Neuer Trailer zu Season 2
Ab Juni bei Netflix

Spieletrailer: Just Cause 4
Der neue Teil der Zerstörungsorgie kommt im Dezember

Spieletrailer: DOOM Eternal
Kurzer E3-Teaser kündigt DOOM 2 an


  amazon.de Top-DVDs
#1: Fifty Shades of Grey - Befreite Lust (Unverschleierte Filmversion)
EUR 11,99


#2: Fifty Shades of Grey - Befreite Lust [Blu-ray]
EUR 14,99

#3: Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone [Blu-ray]
EUR 14,69

#4: Wunder
EUR 12,99

#5: Star Wars: Die letzten Jedi [Blu-ray]
EUR 17,99

#6: Solo: A Star Wars Story 3D Steelbook [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#7: Fifty Shades - 3 Movie Collection [3 DVDs]
EUR 24,99

#8: Deadpool 2 [Blu-ray]
EUR 18,99

#9: Greatest Showman
EUR 12,99

#10: Maze Runner: Die Auserwählten in der Todeszone
EUR 12,69