Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Die Mitglieder > Insidekino-Archiv


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #31 (permalink)  
Alt 03.11.2007, 15:11
poor lonesome cowboy
 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 5.549
Invincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemocht
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Zitat:
Zitat von Ralf L. Beitrag anzeigen
Ich habe gelesen, daß diese Sendungen wohl sofort durch Wiederholungen alter Ausgaben ersetzt werden.
Ich hatte gedacht, dass machen sie nur bei TV-Serien.
Bei ner Late Night Show, die eigentlich tagesaktuell ist, halte ich es für sinnlos, alte Folgen zu zeigen.

Ich würde es einfach mal riskieren und Jay Leno ohne Gagschreiber auf die Bühne schicken und gucken, ob er wirklich lustig ist.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #32 (permalink)  
Alt 03.11.2007, 15:24
wohnt hier
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: Schwabach
Beiträge: 6.591
Ralf L. wird hier gemochtRalf L. wird hier gemochtRalf L. wird hier gemochtRalf L. wird hier gemochtRalf L. wird hier gemocht
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Bei den Serien haben sie ja noch einige Episoden, die bereits abgedreht wurden und sie können auch noch welche drehen, zu denen die Drehbücher bereits vorliegen. Danach wird es dann sicher wirklich Wiederholungen geben. Es gibt ja auch Vermutungen, daß die TV-Saison im worst case Ende 2007 bereits vorbei ist ...

Was die tagesaktuellen Sendungen betrifft: Natürlich könnten Jay Leno oder Jon Stewart die gesamte Sendung nur mit Gästen bestreiten, aber ob das auf Dauer so gut ankommen würde? Und so gut diese Moderatoren auch sein mögen - sie sind nunmal kein Stand-Up-Comedians. Sie brauchen ihre Autoren ...

Wenn der Streik länger dauert, dürften die Wiederholungen aber auch durch ganz andere Sachen ersetzt werden - z.B. Quizshows oder Nachrichtenmagazine.

Vielleicht bringt das ja wenigstens mal die deutschen Sender dazu (wenn z.B. Pro7 "Desperate Housewives" und "Grey´s Anatomy" fehlen würden), auf Serien zurückzugreifen, die sie bislang komplett ignoriert haben - "Deadwood" beispielsweise.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #33 (permalink)  
Alt 03.11.2007, 15:30
Stammgast
 
Registriert seit: Dec 2005
Beiträge: 138
BD84 ist (noch) nicht aufgefallen
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Zitat:
Zitat von Invincible1958 Beitrag anzeigen
Ich hatte gedacht, dass machen sie nur bei TV-Serien.
Bei ner Late Night Show, die eigentlich tagesaktuell ist, halte ich es für sinnlos, alte Folgen zu zeigen.

Ich würde es einfach mal riskieren und Jay Leno ohne Gagschreiber auf die Bühne schicken und gucken, ob er wirklich lustig ist.
Ich bin der Meinung, dass von Late Night Shows werden auch in der Sommerpause oder Weihnachtszeit Wiederholungen gezeigt werden.
Hier gibt es eine Auflistung der LA Times mit den betroffenen Sendungen und was mit ihnen passiert. Ich weiß aber nicht wie vollständig das ganze ist.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #34 (permalink)  
Alt 03.11.2007, 15:43
wohnt hier
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: Schwabach
Beiträge: 6.591
Ralf L. wird hier gemochtRalf L. wird hier gemochtRalf L. wird hier gemochtRalf L. wird hier gemochtRalf L. wird hier gemocht
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Ahja, danke für den Link. Schöne Übersicht.

Da fällt mir erst auf, wie blöd das gerade für die Serien wäre, die wahrscheinlich nach der Staffel eingestellt werden ("emergency room", "Scrubs") - da besteht dann wohl die Gefahr eines sehr abrupten Endes ...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #35 (permalink)  
Alt 10.11.2007, 19:28
Benutzerbild von Mark G.
Mr. Optimistic
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Augsburg
Beiträge: 18.256
Mark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätztMark G. ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Achtung Invincible1958:

Hier ein Artikel, der die Großprojekte auflistet, die wegen des Autorenstreiks besonders gefährdet sind:

http://www.variety.com/article/VR111...ryid=2821&cs=1
__________________
What planet do you live on most of the time? Trying to have a conversation with you would be like trying to argue with a dining room table. I have no interest in doing it.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #36 (permalink)  
Alt 11.11.2007, 00:25
poor lonesome cowboy
 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 5.549
Invincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemocht
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Zitat:
Zitat von Mark G. Beitrag anzeigen
Achtung Invincible1958:

Hier ein Artikel, der die Großprojekte auflistet, die wegen des Autorenstreiks besonders gefährdet sind:

http://www.variety.com/article/VR111...ryid=2821&cs=1
Ja, ich kenne das Interview mit Paul Haggis. Darin sagt er auch, dass er davon ausgeht, dass der Streik eine ganze Weile dauern wird. Das würde dann vielleicht einen ziemlichen Verzug bringen.

Aber Bond war 1988 schonmal vom Streik betroffen. Und wie haben sie es damals gelöst? Ganz einfach: Michael G. Wilson hat das Script fertig gestellt. Und ich traue ihm zu, das auch diesmal zu tun, falls sie das Haggis-Script noch nicht für Dreh-reif halten.

Haggis hat jedenfalls Ende Oktober ein Script abgeliefert.

Ich denke, wenn sie es für unmöglich hielten, den Film im November 2008 ins Kino zu bringen, dann hätten sie schon längst den Starttermin nach hinten geschoben.

Ich denke, das größere Problem wird der mögiche Streik der Regisseure und Schauspieler im Juni sein. Denn bis dahin ist der Film garantiert noch nicht abgedreht.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #37 (permalink)  
Alt 11.11.2007, 15:40
poor lonesome cowboy
 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 5.549
Invincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemocht
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Hier ein Artikel zum Thema:

http://www.mi6.co.uk/news/index.php?itemid=5556

Ausschnitt:

"But all is not lost, as producer Michael G. Wilson has worked on the scripts of previous Bond films, including "Licence To Kill" when regular scribe Richard Maibaum was on strike with the WGA."

Wenn sie nicht in einen Streik der DGA und SAG geraten wollen, sollten sie demnächst mit dem Drehen beginnen. Und Wilson hat durchaus Talent das Script ordentlich zu 'polieren'. Daher halte ich diese Variante für sinnvoller als einen Verzug, weil man dann womöglich sogar warten müsste, bis ein möglicher DGA- oder SAG-Streik beendet ist. Dann müsste man den Film um ein ganzes Jahr verschieben.

Marc Forster hat diesen Sommer gesagt, er werde zusammen mit Haggis am Script arbeiten. Wenn er es sich zutraut wäre er neben Wilson ein weiterer Kandidat, der das Buch fertigstellen könnte.

Geändert von Invincible1958 (11.11.2007 um 15:44 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #38 (permalink)  
Alt 12.11.2007, 18:21
Stalker
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: München
Beiträge: 3.736
arni75 wird hier gemochtarni75 wird hier gemochtarni75 wird hier gemochtarni75 wird hier gemocht
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

In diesem Zusammenhang ein weiterer Grund, warum sich die Filmindustrie so stark gegen die Gewinnbeteiligungen der Autoren wehrt:

US-Filmindustrie schreibt Milliardenverluste

Die US-Filmindustrie arbeitet nicht mehr profitabel. So werden die 132 Medium- bis Big-Budget-Produktionen, die die Studios 2006 in die Kinos brachten, zusammengenommen einen Vorsteuerverlust von 1,9 Mrd. Dollar einfahren. Dies ergab die Studie "Do Movies Make Money" von Global Media Intelligence (GMI), einer neuen Division des britischen Marktforschungsinstituts Screen Digest. Demnach hat die US-Filmindustrie mit den Neuheiten des Jahres 2004 noch einen Gewinn von 2,2 Mrd. Dollar gemacht. Laut GMI seien in den letzten Jahren die Kosten für die Filmstudios rasanter gestiegen als die Umsätze. Eine der Hauptursachen seien explodierende Gagen für die Stars der Branche, angefangen über Schauspieler bis hin zu Regisseuren und Produzenten. Diese Kosten beliefen sich 2006 auf drei Mrd. Dollar - fast doppelt soviel wie vor fünf Jahren. Dabei seien die Gewinnbeteiligungen für Drehbuchautoren und andere Filmschaffende, die aktuell im Fokus der Debatte stehen, kein Hauptkostenfaktor - sondern Casting-, Produktions- und Marketingkosten, die die zu erwartenden Umsätze von vorneherein übertreffen würden, so GMI.

Aber auch die sinkenden DVD-Verkäufe haben der Studie zufolge einen Anteil daran, dass die Profitabilität der Branche nicht mehr gegeben ist. So seien die DVD-Verkäufe, die im Zeitraum 1999 bis 2004 noch für 75 Prozent des Wachstums der Filmbranche standen, in den letzten drei Jahren weltweit gesunken. Und der Trend setzt sich dem Report zufolge fort: Im ersten Halbjahr 2007 in den USA gingen die DVD-Umsätze um 12,5 Prozent zurück.

Quelle: VideoMarkt
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #39 (permalink)  
Alt 12.11.2007, 18:31
wohnt hier
 
Registriert seit: Jun 2005
Ort: Schwabach
Beiträge: 6.591
Ralf L. wird hier gemochtRalf L. wird hier gemochtRalf L. wird hier gemochtRalf L. wird hier gemochtRalf L. wird hier gemocht
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Tja, die ausufernden Gagen haben sich die Studios aber auch selbst zuzuschreiben ...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #40 (permalink)  
Alt 13.11.2007, 11:56
poor lonesome cowboy
 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 5.549
Invincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemocht
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Zitat:
Zitat von Ralf L. Beitrag anzeigen
Tja, die ausufernden Gagen haben sich die Studios aber auch selbst zuzuschreiben ...
Ganz genau.
Es gibt keine/n einzigen Schauspieler und Schauspielerin, die wirklich mehr als $5 Mio Gage Wert ist. Das ist meine Meinung.

Aber es gibt auch ganz andere Probleme: vom Catering über die eigenen Luxus-Wohnwagen am Set + eigene Fahrer etc. gestalten viele Hollywoodproduktionen die Dreharbeiten so angenehm wie möglich. Das ist aber meiner Meinung nicht wirklich nötig. Da wird absolut nicht effizient gearbeitet.
Dann wird bestimmt auch noch massig Filmmaterial verschwendet etc.
Auch dieser ganze Kleinkram summiert sich am Ende auf ein paar Millionen der Kosten zusammen. Man könnte da an allen Ecken und Kanten sparen.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #41 (permalink)  
Alt 13.11.2007, 12:03
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.421
Blog-Einträge: 10
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Zitat:
Zitat von Invincible1958 Beitrag anzeigen
Auch dieser ganze Kleinkram summiert sich am Ende auf ein paar Millionen der Kosten zusammen. Man könnte da an allen Ecken und Kanten sparen.
Das ist in jedem Großkonzern der Welt so. Geld für Schwachsinn raushauen und dann an den falschen Enden sparen.

Was verdient derzeit so ein Leno Gag-Schreiber oder ein Autor für Serien?
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #42 (permalink)  
Alt 13.11.2007, 22:28
poor lonesome cowboy
 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 5.549
Invincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemocht
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Zitat:
Zitat von Dean Keaton Beitrag anzeigen
Das ist in jedem Großkonzern der Welt so. Geld für Schwachsinn raushauen und dann an den falschen Enden sparen.

Was verdient derzeit so ein Leno Gag-Schreiber oder ein Autor für Serien?
Es gibt bestimmt Hollywood-Produktion, da kostet das Catering alleine bestimmt 2 Mio oder mehr. Florian Henckel von Donnersmarck macht dafür nen ganzen Film.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #43 (permalink)  
Alt 15.11.2007, 18:50
poor lonesome cowboy
 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 5.549
Invincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemocht
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Wenn Judi Dench hier richtig wieder gegeben wurde, dann haben die Dreharbeiten an 'Bond 22' in Panama bereits begonnen:

http://de.news.yahoo.com/wenn/200711...g-8e30d11.html

Und von Problemen aufgrund des Autorenstreiks ist da nicht die Rede. Sieht also so aus, als müsse der Film nicht verschoben werden, und das Haggis-Script scheint ja wohl "drehfertig" zu sein.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #44 (permalink)  
Alt 17.11.2007, 14:31
poor lonesome cowboy
 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 5.549
Invincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemocht
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Juchuu!

Columbia hat bestätigt, dass "James Bond 22" nicht vom Streik betroffen ist:

http://ca.today.reuters.com/news/New...mber=0&summit=

Anders sieht es für "Angels & Demons" aus.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #45 (permalink)  
Alt 18.11.2007, 19:25
Fanatiker
 
Registriert seit: May 2006
Ort: Wien
Beiträge: 1.735
illuminat wird hier gern gesehenilluminat wird hier gern gesehen
Standard AW: Geplanter Streik der SAG, WGA und DGA

Jap, A&D ist verschoben worden - gut für Star Trek, was ja am selben WE startet.
Aber, auch interessant: Abrams konnte Star Trek drehbuchtechnisch zwar fertigstellen vor dem Streik und entsprechend zu filmen beginnen, allerdings weiß ich nicht, ob das so unbedingt ein Vorteil für den Film ist: Abrams beschwert sich, dass sie nicht ein Wort aus dem Drehbuch abändern dürfen, was ja immer wieder der fall ist... aber vielleicht ist der streik ja vor ende der dreharbeiten um und sie können noch ein paar der "genialen Einfälle" nachdrehen.
__________________
div B = 0, div E = r/q, rot E + dB/dt = 0, rot H = j + dD/dt!
Und wer das nicht glaubt, hält sich halt an das Standardmodell der Elektroschwachen Wechselwirkung...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Die Mitglieder > Insidekino-Archiv

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:07 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Guns Akimbo: Der Trailer zur Actionkomödie mit Daniel Radcliffe
Ein frisch rekrutierter Gladiator rettet seine Ex

Tenet: Der Trailer zum neuen Film von Christopher Nolan
2020 im Kino

Top Gun: Maverick: Neuer Trailer zu Top Gun 2
2020 im Kino

Ghostbusters: Afterlife: Der Trailer zu Ghostbusters 3
Ghostbusters 2016? Kennen wir nicht.

Sonic the Hedgehog: Der neue Trailer zur Spieleverfilmung
Mit neuem Design der Titelfigur

Star Wars Jedi: Fallen Order: Der Launch-Trailer zum Star-Wars-Spiel
Die letzte Hoffnung für den Orden der Jedi

The Mandalorian: Neuer Trailer zur Star-Wars-Serie
Ab November bei Disney+

Star Wars: The Rise of Skywalker: Finaler Trailer
zu Episode IX


  amazon.de Top-DVDs