Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Die Mitglieder > Insidekino-Archiv


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #46 (permalink)  
Alt 05.06.2007, 18:29
Junkie
 
Registriert seit: Dec 2005
Beiträge: 685
Desperado hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Budgetproblem

Du vergisst die Marketing und Printkosten, deswegen muss der Film 3 x das Budget einspielen, das wären dann auch keine 175 Mio. $ aus den USA...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #47 (permalink)  
Alt 05.06.2007, 19:34
poor lonesome cowboy
 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 5.549
Invincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemocht
Standard AW: Budgetproblem

Zitat:
Zitat von Desperado Beitrag anzeigen
Du vergisst die Marketing und Printkosten, deswegen muss der Film 3 x das Budget einspielen, das wären dann auch keine 175 Mio. $ aus den USA...
Die Marketing-Kosten sind von Film zu Film sehr unterschiedlich. Gilt diese 3-fach-faustregel für alle Produktionen, oder hauptsächlich nur Big-Budget-Produktionen?

Hatte die $19 Mio-Produktion 'Letters From Iwo Jima' erst bei einem weltweiten Einspielergebnis von $57 Mio die Kosten wieder eingespielt? Oder vielleicht doch schon vorher?

Und wie ist das, wenn die Marketingkosten gar nicht vom Studio getragen werden?

Die Another Day (2002)

MGM Marketing Budget Product Placements Ads
$38 million $200+ million
Total Spent On Advertising The Film
$238+ million
(MGM's cost to advertise it $38 million)

Hieraus verstehe ich, dass nur $38 Mio der Werbegelder von MGM stammen, und der Rest eben nicht. Das sind dann andere Unternehmen, die eben mit diesem Film für ihr Produkt werben. Die Kosten für diese Art von Marketing fallen aber nicht aufs Studio zurück.

Daher kann man die Marketingkosten nicht unbedingt immer dem Studio oder der Produktionsgesellschaft zuordnen. Und diese Kosten müssen auch nicht durch die Kinoeinnahmen wieder reingeholt werden, sondern werden von den anderen Unternehmen erwirtschaftet.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #48 (permalink)  
Alt 05.06.2007, 20:55
Junkie
 
Registriert seit: Dec 2005
Beiträge: 685
Desperado hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard AW: Budgetproblem

Es ist eine Faustregel bei einen sogar mehr, bei dem anderen weniger...

Bei James Bond muss man aber auch bedenken das sich die Produzenten alleine ein Honorar von ca. 20 Mio. einstreichen, siehe Seite 2/ Mark...

Oder z.B. auch Beteiligungen der Schauspieler, Regisseure an Einspielergebnissen... Das muss man auch berücksichtigen...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #49 (permalink)  
Alt 09.06.2007, 01:11
Benutzerbild von Fero
ZweiOhrHase
 
Registriert seit: Jun 2007
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 2.541
Fero wird hier gern gesehenFero wird hier gern gesehenFero wird hier gern gesehen
Standard AW: Budgetproblem

Dachte "Pirates 3" liegt bei 350 Mio Dollar !!!
War in Cinema drin und da 300 fast schon offiziell sind kann man ,da die Studios ihr Budget immer kleiner tricksen( Warum- Angst vor Steuern/Aktionären? ), wohl von 350 ausgehen.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #50 (permalink)  
Alt 04.01.2008, 01:56
Fan
 
Registriert seit: Mar 2007
Beiträge: 63
donmuellos hat Probleme, sich einzugliedern
Standard AW: Budgetproblem

Zitat:
Zitat von Invincible1958 Beitrag anzeigen
Das habe ich aus den Daten, die 2005 direkt von MGM/SONY veröffentlicht wurden:

*Die Another Day (2002)

MGM Marketing Budget Product Placements Ads
$38 million $200+ million
Total Spent On Advertising The Film
$238+ million
(MGM's cost to advertise it $38 million)

Die Werbekosten für das Studio waren weltweit nur $38 Mio. Es gibt zudem natürlich wie Mark auch sagte, Werbekampagnen von Autoherstellern etc., die aber nicht vom Filmstudio bezahlt werden.

Die Another Day 2002

Production Cost: $142,000,000
Marketing Cost: $38,000,000

US Gross: $160,900,000
Overseas Gross: $295,100,000
Worldwide Gross: $456,000,000

Theatrical US Rentals (studio net profits before production and marketing costs): $80,500,000
Theatrical Overseas Rentals (studio net profits before production and marketing costs): $103,300,000
Theatrical Worldwide Rentals (studio net profits before production and marketing costs): $183,800,000

US Admissions: 27.8 million
Overseas Admissions: 47.2 million
Worldwide Admissions: 78.6 million

Net Studio Income From Box Office: $3,800,000

Das Studio hat also weltweit $180 Mio für den Film ausgegeben. Und das ist es ja, was zählt, nicht, was Partnerfirmen noch für Geld in eine Kampagne stecken.
Eigentlich schon bitter,was man bei dem b.o. daran rein am Kino verdient...(falls ich das jetzt richtig verstehte...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #51 (permalink)  
Alt 25.04.2008, 03:09
Benutzerbild von Fero
ZweiOhrHase
 
Registriert seit: Jun 2007
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 2.541
Fero wird hier gern gesehenFero wird hier gern gesehenFero wird hier gern gesehen
Standard AW: Budgetproblem

185mio$ bei INDY IV!? Der sollte doch mal, laut Lucas, um einiges billiger werden.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #52 (permalink)  
Alt 25.04.2008, 03:16
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.421
Blog-Einträge: 10
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Budgetproblem

Woran liegt das, dass die Filme immer teuerer werden. Ich will das jetzt nicht mit der Zeit von Terminator 2 vergleichen, der damals die Monstersumme von 100 Mio gekostet hat. Aber so langsam kommt es mir so vor, dass es keine größeren Blockbuster gibt, die unter 150 Mio $ kosten.

Das kann ja nicht nur an der Inflation liegen.
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #53 (permalink)  
Alt 25.04.2008, 11:12
poor lonesome cowboy
 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 5.549
Invincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemocht
Standard AW: Budgetproblem

Zitat:
Zitat von Dean Keaton Beitrag anzeigen
Das kann ja nicht nur an der Inflation liegen.
Wer weiß? Vielleicht doch?
Vielleicht liegt es auch am schwachen Dollar-Wechselkurs. Wenn du diese Summen in Euro angeben würdest, sähe das alles schon viel günstiger aus.

$150 Millionen sind beim derzeitigen Wechselkurs €96 Millionen.

Es gab mal ne Zeit 2003/2004, da war der Wechselkurs fast 1:1.

Ein Film, der 2004 also $100 Mio (ca. €100 Mio) gekostet hat, war teurer als ein Film, der 2008 $150 Mio kostet.

Dasselbe gilt für die weltweiten Einspielergebnisse. Wie Mark schon sagte, könnte es sein, dass dieses Jahr mehrere Filme die Milliarden-Marke durchbrechen werden. Das heisst dann aber nicht, dass diese Film äußerst erfolgreich sind. Jedenfalls nicht viel erfolgreicher als ein Film, der vor ein paar Jahren $650 Mio oder $700 Mio eingespielt hat.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #54 (permalink)  
Alt 25.04.2008, 13:04
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.421
Blog-Einträge: 10
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Budgetproblem

Zitat:
Zitat von Invincible1958 Beitrag anzeigen
Dasselbe gilt für die weltweiten Einspielergebnisse. Wie Mark schon sagte, könnte es sein, dass dieses Jahr mehrere Filme die Milliarden-Marke durchbrechen werden. Das heisst dann aber nicht, dass diese Film äußerst erfolgreich sind. Jedenfalls nicht viel erfolgreicher als ein Film, der vor ein paar Jahren $650 Mio oder $700 Mio eingespielt hat.
Ich bin mir sicher, dass den Studios in dem Punkt der schwache Dollar gerade Recht ist. Da wird es sie nicht interessieren, dass zb in HP6 20 Millionen Leute weniger ins Kino gehen, als in HP5. Durch den schwachen Dollar bleibt ihnen dann am Ende mehr übrig.

Hab gerade mal bei IK die hundert teuersten Filme durchgeguckt. Da sind gerade mal 4 Filme (Der Herr der Ringe 1, Die Monster AG, HP1, Final Fantasy) von 2001, als der Dollar seinen absoluten Höchstand hatte. Ich war zu der Zeit in den USA (im Juni) und da hat man für 1 $ stolze 2,36 DM bezahlt.
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #55 (permalink)  
Alt 25.04.2008, 13:08
poor lonesome cowboy
 
Registriert seit: Aug 2005
Beiträge: 5.549
Invincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemochtInvincible1958 wird hier gemocht
Standard AW: Budgetproblem

Zitat:
Zitat von Dean Keaton Beitrag anzeigen
Ich bin mir sicher, dass den Studios in dem Punkt der schwache Dollar gerade Recht ist. Da wird es sie nicht interessieren, dass zb in HP6 20 Millionen Leute weniger ins Kino gehen, als in HP5. Durch den schwachen Dollar bleibt ihnen dann am Ende mehr übrig.
Natürlich ist ihnen der schwache Dollar Recht. So können sie weiter viele neue "Rekorde" vermelden, die eigentlich gar keine sind.
Aber ich denke nicht, dass mehr übrig bleibt. Denn wie gesagt: die Produktionkosten steigen ja auch - nicht nur die Einspielergebnisse.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #56 (permalink)  
Alt 25.04.2008, 20:02
Benutzerbild von Fero
ZweiOhrHase
 
Registriert seit: Jun 2007
Ort: Sachsen-Anhalt
Beiträge: 2.541
Fero wird hier gern gesehenFero wird hier gern gesehenFero wird hier gern gesehen
Standard AW: Budgetproblem

Zitat:
Zitat von Invincible1958 Beitrag anzeigen
...
Aber ich denke nicht, dass mehr übrig bleibt. Denn wie gesagt: die Produktionkosten steigen ja auch - nicht nur die Einspielergebnisse.
Qualität kostet eben
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Die Mitglieder > Insidekino-Archiv

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Guns Akimbo: Der Trailer zur Actionkomödie mit Daniel Radcliffe
Ein frisch rekrutierter Gladiator rettet seine Ex

Tenet: Der Trailer zum neuen Film von Christopher Nolan
2020 im Kino

Top Gun: Maverick: Neuer Trailer zu Top Gun 2
2020 im Kino

Ghostbusters: Afterlife: Der Trailer zu Ghostbusters 3
Ghostbusters 2016? Kennen wir nicht.

Sonic the Hedgehog: Der neue Trailer zur Spieleverfilmung
Mit neuem Design der Titelfigur

Star Wars Jedi: Fallen Order: Der Launch-Trailer zum Star-Wars-Spiel
Die letzte Hoffnung für den Orden der Jedi

The Mandalorian: Neuer Trailer zur Star-Wars-Serie
Ab November bei Disney+

Star Wars: The Rise of Skywalker: Finaler Trailer
zu Episode IX


  amazon.de Top-DVDs