Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > Forumcharts


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 19.06.2016, 15:17
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.484
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Forumcharts 25/16

Central Intelligence 6,5/10
(siehe Thread)


Projekt Jericho (OT: Criminal) (Sneak) 6,5/10

Ein Geheimagent (Ryan Reynolds in einem 10 Minuten Auftritt) wird von Terroristen in eine Falle gelockt. Klinisch tot aber noch nicht hirntot wird er anschließend aufgefunden - deshalb wendet sich der Geheimdienst an einen Wissenschaftler (Tommy Lee Jones), der Erinnerungsmuster von Gehirn zu Gehirn transferieren kann. Dummerweise ist die Entwicklung erst bei Ratten und Mäusen angekommen. Doch die Zeit drängt, denn in den Erinnerungen steckt der für alle Parteien unbekannte Aufenthaltsort eines vom Agenten versteckten Hackers. Dessen Fähigkeiten die Welt ins Chaos stürzen können. Somit bleibt dem Geheimdienstchef (Gary Oldman) nur eine Lösung: ein empathisch und sozial vollkommen unterentwickelter Gewaltverbrecher namens Jericho (Kevin Costner) wird dem Eingriff unterzogen. Und beginnt - "frankensteinmäßig" - eine Form der Menschwerdung zu erleben....
Herrlich doofer, tempomäßig lässiger Actionthriller in dem Costner allen zeigt, dass er als Baddie eigentlich immer am Besten ist. Der Rest vom hochkarätigen Cast - darunter noch Alice Eve und Gal Gadot - bleibt ziemliche Staffage.
Einer von der Sorte "Guilty Pleasure"....


Beim "ReRun"-Festival, das rolo tomasi zusammen mit dem "Weltkino"-Verleih und dem Kölner "Residenz"-Kino aus der Taufe gehoben hat, gab es dann noch drei Filme (von vieren - "'It follows" hab ich mir geschenkt.) Also vom Publikum via "Facebook" gewählte Filme, die man nochmal auf der Leinwand erleben wollte + einen Neuling.

MUSTANG 9/10

Fünf jugendliche unbekümmerte Türkinnen die nach dem Tod ihrer Eltern bei Großmutter und Onkel aufwachsen, erleben die archaische Form der Eheanbahnung und einen Sommer in "Sippenhaft". Großartiger und wichtiger Film. Thread liefere ich nach!

THESE FINAL HOURS 8,5/10

In 12 Stunden geht die Erde unter. Eigentlich will James sich auf einer wilden Rave-Party "abschießen" - doch dann kommt ihm die neunjährige Rose in die Quere, die er vor Vergewaltigern rettet. Und die von ihm verlangt, dass er sie zu ihrem Vater bringen soll.
Ein Weg beginnt, der James verändern wird.
Schöne kleine Endzeit-Perle. Ruhig und intensiv. Und Angourie Rice als Rose wußte schon vor drei Jahren ähnlich zu begeistern wie heute in ihrer Rolle als Tochter von Ryan Gosling in "The nice guys".

100 BLOODY ACRES 6/10

Zwei Brüder haben in Australien den besten Dünger aller Zeiten entwickelt. Biologisch wertvoll. Mit vermahlenen Leichen als Superzutat. Als der "intellektuell herausgeforderte" Lindsay eine Leiche am Straßenrand findet, packt er sie in den Laster. Als drei Twens auf dem Weg zu einem Festival von ihm - anfänglich gegen seinen Willen - mitgenommen werden, werden sie entsprechend fündig. Und drohen ebenfalls im Häcksler zu landen. Doch das Mädel des Trios entfacht in dem langsamen aber freundlichen Lindsay Gefühle die ihn dazu bringen, sich gegen seinen Bruder zu stellen.
Schwarzhumorige - mit leichtem Splatter versehene - Thrillercomedy, der ein paar Kürzungen gut zu Gesicht gestanden hätten. So braucht der anfänglich ein gutes Stück um aus dem Quark zu kommen.
Was ihn - storytechnisch wie auch dramaturgisch - mit dem alten Horrorheuler "Hotel zur Hölle - Motel Hell" (Jahrgang 1980) ebenbürtig macht.
Witzigerweise haben beide bei "imdb" dieselbe Bewertung: "6/10". Genau wie bei mir.
Kann also nicht gänzlich falsch liegen....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (19.06.2016 um 15:21 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 23.06.2016, 11:42
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.484
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Forumcharts 25/16

Das Talent des Genesis Potini 8/10

Neuseeländisches Kino. Da "Once were Warriors - Die letzte Kriegerin" und "Whale Rider" zu meinen Lieblingen zählen, war der hier - besonders ober der Grundthematik "Schach" - ein Pflichttermin.
Cliff Curtiz spielt Genesis Potini - ein manisch-depressives Schachgenie (dessen Leben Vorlage für diesen Film bot), dessen Stimmungsschwankungen ihn in die "Klappse" gebracht haben.
Nun - nach längerer Therapie stabilisiert - soll er wieder "ausgewildert" werden.
Doch familiär gibt es da nur seinen Bruder - Anführer eines "Chapters" einer Rockergang - sowie dessen vierzehnjährigen Sohn.
Ohne Perspektive und ohne wirklichen Rückhalt - sein Bruder sieht Genesis als nerviges Übel an, um den er sich aufgrund seines eigenen gesundheitlichen Zustandes nicht kümmern kann/will - bringt sich das einstige Wunderkind in einer Art sozialen Auffangstation ein, in der Kinder "von der Straße weg" geholt werden. Ihnen ein sicherer Anlaufplatz geboten wird.
Das ganze als "Schachclub" betitelt - was aber eher halbherzig vollzogen wird.
Als sich Genesis den Kids vorstellt, wird er doch eher "von oben herab" angesehen.
Doch seine flammende Rede, in der er maorische Mythen mit dem Schachspiel verknüpft, scheint wahrhaftig eine Tür zu öffnen.
So lassen sich die Kids mitreißen - schließlich hat man ja kaum etwas zu verlieren - und steuern auf ein Ziel zu: ein Schachturnier in Auckland.
An dem auch Genesis Neffe Mana teilnimmt - entgegen dem Wunsch seines Vaters ein Bandenmitglied zu werden...
Schöner kleiner ruhig und bedächtig erzählter Streifen - der vollkommen auf den breiten Schultern von Cliff Curtiz ruht. Während Schach in den von mir hoch geschätzten "Das Königsspiel" und "Bauernopfer - Spiel der Könige" als Dreh- und Angelpunkt der Hauptfiguren dient und gleichzeitig die Hingabe an eben diese Kunst großartig einfängt, gerät dies hier drin etwas in den Hintergrund. Hier ist das Spiel der Auslöser für den Weg den jeder in sich selbst trägt, ist Anstoß, diesen für sich zu finden und auch zu wählen. Anstatt den vorgeschriebenen bzw. von denen die uns nahe stehen und wissen "was gut für einen ist" ausgesuchten aufzudrängen.
Vielleicht war auch meine Erwartungshaltung diesbezüglich eine leicht andere.
Da "Genesis Potini" mit Preisen überhäuft wurde und auch die Rezensionen entsprechend ausfallen, mag die meine Haltung vielleicht nicht so zutreffen wie der Film bei anderen Zuschauern Anteilnahme und Begeisterung auszulösen vermag.
Unterm Strich bleibt: Eine schöne Mischung aus dem legendären "Once were Warriors - Die letzte Kriegerin" und solchen Educational-Inspirations der Achtziger wie "Lean on me - Der knallharte Prinzipal" (mit Morgan Freeman) und "Stand and Deliver" (mit Edward James Olmos, der die Begeisterung für Mathematik bei seinen Schülern auszulösen versteht). Mit einem toll aufspielenden Cliff Curtiz in der Titelrolle.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > Forumcharts

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:54 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Dune: Der offizielle Trailer ist da
Denis Villeneuves Sci-Fi-Verfilmung

Black Widow: Der Trailer zum Marvel-Spinoff
Ab Juli im Kino

Godzilla vs. Kong: Der Trailer zum Monster-Duell
2021 im Kino.

The Grand Tour Presents: A Massive Hunt: Der Trailer
Es geht tatsächlich weiter

Monster Hunter: Erster Trailer zur Spieleverfilmung
von Paul W.S. Anderson, mit Milla Jovovich

DUNE: Erster Trailer zu Denis Villeneuves Neuverfilmung
mit Josh Brolin, Jason Momoa und Dave Bautista

No Time To Die: 2. Trailer zum neuen James-Bond-Abenteuer
Ab November im Kino

The Batman: Erster Teaser verspricht Atmosphäre
Erster Blick auf Robert Pattinson als Batman, Paul Dano als Riddler


  amazon.de Top-DVDs