Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme


Filme Filme halt

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 26.05.2005, 00:20
Statist
 
Registriert seit: May 2005
Beiträge: 4
Adriqn ist (noch) nicht aufgefallen
Standard STAR WARS - The old force *Spoilergefahr*

Vor langer Zeit in einer nahen, sehr nahen Galaxies. Ein kleiner Junge sah zum allerersten mal Star Wars (Ep IV-VI). Als er erwachsen wurde und sich gerade den (vorläufig) letzten Teil anschaute, beschloss er seinem Frust, in Form eines von Sarkasmus triefenden Textes, freien Lauf zu lassen (siehe [Link gelöscht, bitte keine Werbung; Eminence])

Nur damit kein falsches Bild aufkommt: Ich war, bin und werde immer ein Fan von Star Wars sein. Jedenfalls von EP IV bis EPVI. Was mich an diesen Filmen so faszinierte war hauptsächlich die Geschichte Gut (Luke Skywalker) gegen Böse (Darth Vader) umgegeben von einer geheimnisvollen Macht.

Obwohl ich mich als ein vernunftbegabter, logisch und rational denkenden Menschen bezeichnen würde (glaube nicht an Gott, Ausserirdische (bis auf ein paar Mikroben vielleicht), Magie oder sonstigen Aberglauben) ertappte ich mich dabei, wie ich allen ernstes versuchte, Dinge mit blosser Gedankenkraft zu bewegen!!! (Das es nicht geklappt hat liegt ganz einfach daran, dass ich es eben nur versuchte habe. Und wie Yoda so schön sagte: Tu es oder tu es nicht. Es gibt kein Versuchen.
Keine anderen Filme haben mich so sehr in den Bann gezogen wie die alten Star Wars Filme (Die Hoffnung, dass ich dieses Gefühl in einem anderen Film noch einmal erlebe, hab ich letzten Donnerstag begraben).


Aber auch die neuen Filme haben einige gute Szenen (aber ne gute Szene macht halt noch keine gute Geschichte).
Was soll eigendlich diese völlig beknackte Idee von den „Medichlorianern“. „halt mal still ich muss mal schnell deine Macht scannen“ (Blasphemie!). Bei Blutspendeaktionen müssen Jedis sicher beliebt sein.
In den neuen Star Wars Filmen vermisse ich vor allem eins. Spannung. Die Kämpfe erscheinen irgendwie so vorhersagbar. Es kommt so ne „Ich bin kugelsicher, nein ich bin kugelsicher“-Atmosphäre rüber.
Ich versuch mal mit einem Vergleich meine Gefühle in Worte zu fassen:

Vergleich zwischen EP. I und EP. IV (Showdown):

EP. I) Kleiner Junge (Anakin) sprengt ne bis an die Zähne bewaffnete Raumstation in die Luft.

(Kommentar: hat mich nicht vom Hocker gerissen).
R2, ich versuch mal zu rollen... Ist ein guter Trick – und schon hat er ein paar Verfolger weniger. (Puls normal. leichtes zucken im linken Auge)
Er fliegt versehendlich in den Hangar, ein paarmal abgedrückt und die Station fliegt in die Luft (Puls beginnt zu rasen.... war das etwa schon alles? Aber nein, sage ich zu mir. Gaaanz ruhig.)
Abspann (Hoffe immer noch dass der Film noch nicht zu Ende und dass der Abspann blose Einbildung ist – Kino leer, Wärter beginnen mich aus dem Saal zu schleifen)

EP. IV) Grosser Junge (Luke) sprengt ne bis an die Zähne bewaffnete Raumstation in die Luft.

(Kommentar: hat mich vom Hocker gerissen!)
R2, hol noch mehr Saft raus... Als Luke durch den legendären Korridor des Todesstern fliegt, vor sich die Lasertürme, im Nacken Darth Vader...(meine Hände ballen sich langsam zur Faust). Er beginnt an die Macht in sich zu glauben und schaltet den Zielcomputer aus... (mein Herz beginnt zu pochen) Vader hat ihn im Visier – „Jetzt hab ich dich!“ (meine Pupillen erweitern sich). Unverhofft taucht der rasende Falke auf und bringt Vader mit einem Schuss vom Kurs ab (erfahre eine kurze Erleichterung, Herzschlag aber weiterhin auf 180). Ziel voraus – Schuss – er geht rein!!! Luke atmet auf (ich atme auf).


Was ich in den neuen Episoden auch vermisse ist ein gewisses Mass an persöndlichem Bezug zu den Verfechtern des Bösen. Die Bösewichte sind für mich nicht mehr als ein paar Nebendarsteller. Der rote Teufel im ersten Teil (hat ungefähr 7 Min. Spielzeit). Count Dooku (ca. 8Min.+ 2Min. in EpIII). Grievous (7Min.). Und in dieser kurzen Zeit soll der Zuschauer die, für einen Bösewicht nötige, Antipathie entwickeln???

Folgende Punkte hatte ich von den neuen Episoden erwartet und wurde masslos entäuscht:

- Der Zuschauer sollte sich mit Anakin als Sympathieträger identifizieren können. Dies fällt mir aber schwer bei einem zu jeder Zeit (ein langsamer Sinneswechsel hätte es auch getan) überheblichen Jedi. Eine Identifikationsfigur, die am Schluss der Trilogie unweigerlich zur dunklen Seite wechselt, hätte bei mir eine innere Zerrissenheit ausgelöst, welche die Spannung der 3 Episoden gesteigert hätte.

- Der für mich wohl wichtigste Punkt: Der Wandel Anakins von der Guten zur Bösen Seite. Die wohl beste und spannenste Szene in EPII; Die Mutter von Anakin stirbt in seinen Armen. Ich konnte die Wut und die Verachtung, die er in diesem Moment empfunden haben muss, beinahe spüren. Jetzt geht’s los dachte ich – doch was passiert??? Ein Hieb mit dem Laserschwert und SCHNITT. (diese „Zensur“ hätte mich fast zum weinen gebracht, wenn da nicht die Hoffnung gewesen wäre, dass George diese Szene wohl noch für EP III aufspart). Wenn ich gewusst hätte, dass diese lang erwartete Szene, bei einem romantischen Sonnenuntergang, diletantisch in den Sand gesetzt würde...aber naja – shit happens - ist ja bloss der wichtigste Moment der ganzen Trilogie!

Und an alle „ich weiss nicht was ihr habt, war doch nicht so schlecht“ – Vertreter
Nein, sie waren nicht schlecht. Durchschnittlicher ScienceFiction. Fürs Fernsehen reichts.
Mehr aber auch nicht.

Geändert von Eminence (26.05.2005 um 00:24 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 26.05.2005, 08:39
Benutzerbild von tyler
Planeten-Konfusionist
 
Registriert seit: Dec 2003
Ort: überall und nirgends
Beiträge: 1.343
tyler hat die Renommee-Anzeige deaktiviert
Standard

Vielleicht ist dieser Thread ja eine gute Gelegenheit, einen Gedanken auszuführen, den ich schonmal im "Zuletzt gesehen..." Thread angerissen habe.

Mir ist erst beim Sehen von Episode III wirklich klar geworden, was ich an der neuen Trilogie nicht mag. Es sind nicht so sehr die teilweise grenzdebilen Dialoge oder die "Eye-Candy-Überfrachtung". Mein Problem ist eher grundsätzlicher Natur.

Die "alte" Trilogie orientiert sich ja formal eher an Märchen- denn an Science-Fiction Strukturen. Noch viel mehr als im Science Fiction liegt die Stärke von derartigen Erzählsystemen in ihren Archetypen.

Aus diesem Grunde will ich gar nicht wissen, wie aus Darth Vader Darth Vader wurde. Um Nena zu variieren: Darth Vader ist. Für mich zerstört Episode I-III viel von dem Charme der Originalserie. Na toll, Anakin Sywalker wird also zum bösen Darth Vader, weil er seine Mutter verloren hat und seine Frau retten will (naja, ok und weil er ein ziemlich egozentrischer Sepp ist). Das find ich irgendwie erschreckend banal.

Ich will ja auch kein "Hänsel und Gretel"-Prequel lesen, in dem mir erstmal erklärt wird, wie die böse Hexe zur bösen Hexe wurde (Schlimme Kindheit, sie wurde von ihren Eltern morgens früh um drei aus dem Bett geholt und musste Brot backen. Dabei hat sie sich ständig die Finger verbrannt, weil sie keinen Schieber hatte, um die Brote in den Ofen zu befördern...).

Naja und ich kann Adriqn nur zustimmen: Wenn man das schon unbedingt so machen muss, dann kann man sone Schlüsselszene wie die Sache mit der Mutter nicht einfach so abwürgen. Ähnlich ist es in Episode III: Irgendwie möchte ich da schon ein wenig mehr von den "Verlockungen der dunklen Seite" mitbekommen.

Aber naja, sei's drum...

tyler
__________________
Look, I can see you're really upset about this.
I honestly think you ought to sit down calmly, take a stress pill, and think things over.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 21:18 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Spieletrailer: Star Wars - Jedi: Fallen Order
Respawns neues Solo-Abenteuer

Spieletrailer: Cyberpunk 2077 - E3-Trailer mit Veröffentlichungsdatum
und einer handfesten Überraschung

Spieletrailer: Death Stranding
Ausführlicher Trailer verrät das Verkaufsdatum: 08.11.2019

Terminator: Dark Fate - Der "Teaser"-Trailer
Ab Herbst im Kino

Cobra Kai: Neuer Trailer kündigt Season 3 an
2020 bei youtube (Premium)

Legion: Der Trailer zu Season 3 der Marvel-Serie
Ab Juni im TV

Sonic the Hedgehog: Der Trailer zur Realverfilmung mit Jim Carrey
und James Marsden

Star Wars Jedi: Fallen Order: Schicker Trailer zum Actionspiel
Ab November im Handel


  amazon.de Top-DVDs