Kinoforen.de

Kinoforen.de (http://forum.moviegod.de/)
-   Filme (http://forum.moviegod.de/filme/)
-   -   Deutscher Regisseur - Exoten in den USA? (http://forum.moviegod.de/filme/7060-deutscher-regisseur-exoten-den-usa.html)

FleshMachine 18.12.2004 02:56

Deutscher Regisseur - Exoten in den USA?
 
Hallo,
würdet ihr sagen das deutsche Regisseure in den USA Exoten sind? Mir fallen da jetzt erstmal Emmerich und Petersen ein. Oder Wilder der ja zumindestens deutschsprachig ist.
Gibt es da noch mehr?

Net-Jedi 18.12.2004 18:40

Es gibt deutlich mehr, als man denkt. Aktuell ist ja auch zB Uwe Boll recht dick im geschäft (ob die Filme gut sind, is ne andere Frage).
Wilder war nicht nur deutschsprachig, sondern auch wirklich Deutscher, geflohen, wie so viele zu der zeit, vor den Nazis.

Marv 18.12.2004 19:14

Zitat:

Zitat von Net-Jedi
Wilder war nicht nur deutschsprachig, sondern auch wirklich Deutscher, geflohen, wie so viele zu der zeit, vor den Nazis.

Ich will jetzt bestimmt keine dieser kindischen Diskussionen anreißen, welches Land welche Künstler für sich beanspruchen darf, aber Billy Wilder war kein Deutscher.

Er wurde 1906 in Galizien geboren, das damals zur österreichisch-ungarischen Monarchie gehörte. Mitte der 20er kam Wilder nach Berlin und schrieb dort Drehbücher, bis er 1933 nach Paris emigrierte und schließlich in die USA ging.

Net-Jedi 18.12.2004 20:06

Also ich wäre der letzte der irgendetwas für Deutschland beanspruchen würde.
Ich hatte es dann wohl in diesem Fall falsch in Erinnerung.

Narf 18.12.2004 21:08

auch emmerich würde ich kaum als deutschen regisseur betrachten, der is schon sehr amerikanisch, ist doch auch kaum mehr als deutschsprachiger amerikaner, wenn man das aktuelle deutsche filmegedöhns so betrachtet kann man eigentlich nur froh sein dass wir davon nichts exportieren, das erspart uns etwaige peinlichkeiten,

irgendwie fehlt bei den deutschen etwas zum guten schauspieler/regisseur von welt, vielleicht ist es "unsere" biedere reservierte mentalität, oder das mangelnde selbstvertrauen, und im punkto schauspieler liegt es nicht an mangelndem interesse oder fehlender sympathie: eigentlich lieben die amerikaner ja den deutschen dialekt

Tyler Soße 18.12.2004 21:41

Zitat:

Zitat von Narf
auch emmerich würde ich kaum als deutschen regisseur betrachten, der is schon sehr amerikanisch, ist doch auch kaum mehr als deutschsprachiger amerikaner, wenn man das aktuelle deutsche filmegedöhns so betrachtet kann man eigentlich nur froh sein dass wir davon nichts exportieren, das erspart uns etwaige peinlichkeiten,

irgendwie fehlt bei den deutschen etwas zum guten schauspieler/regisseur von welt, vielleicht ist es "unsere" biedere reservierte mentalität, oder das mangelnde selbstvertrauen, und im punkto schauspieler liegt es nicht an mangelndem interesse oder fehlender sympathie: eigentlich lieben die amerikaner ja den deutschen dialekt

ich weiss jetzt schon das ich diese Frage nicht bereuen werde.... :D :

aber welche Filme meinst du denn mit "aktuelles deutsches Filmgedöhns"
und was fehlt den deutschen Schauspielern denn? Ich finde da gibt es sehr viele gute.

P.S.: hatten wir 2 diese Diskussion punkto Schauspieler nicht schonmal?

Narf 18.12.2004 22:34

glaub die hatten wir schon öfter, könnt mich immer wieder mit wahrer begeisterung drüber aufregen :D , also schlechte aufzählen wär n bisschen müßig, sag du doch welche gut sein sollen, geht wahrscheinlich wesentlich schneller :) , die die mir da spontan einfallen kann ich an einer hand abzählen,

ich sag ja auch nicht das wir keinen einzigen guten haben, aber gerade die "ganz großen" sind bei uns ein haufen pathetischer mittelmäßiger selbstbespiegeler, siehste ich fang schon wieder an :motz: , nu is zu spät:

was den meisten deutschen schauspielern fehlt, hab ich auch schon hundert mal gesagt, u.a. ist es die nonchalance und eben das "von welt", den meisten deutschen schauspieler merkt man in einer großen produktion an dass sie wissen dass sie in einer großen produktion schauspielern :) ,

alles was über die darstellung von kleinen altagsnahen handlungen hinausgeht wird mit unglaubwürdigem unsicherem und oft auch sichtbar pseudoamerikanisch-theatralischem gespiele versucht zu bewältigen, manchmal können sie in eben jenen kleinen "alltagsnahen handlungen" überzeugen, aber das können auch die großen amerikanischen schauspieler,

diese unzulänglichkeit würde ich ja vielen noch verzeihen, wenn sie dann nicht in irgendwelchen interviews oder talkshows mit einem riesen-pathos und einer grenzenlosen selbstgefälligkeit über ihr großartiges werk reden,

viele dt schauspieler können einfach nicht hinter dem kreativen produkt film zurücktreten, sie geben sich nicht genug für den film auf, gut zu schauspielern ist eben eine sehr "zehrende" kunst,
hab den eindruck dass viele hier filme machen um schauspieler zu sein während die wirklich großen schauspielern um einen guten film zu machen!

Flex 19.12.2004 01:42

Emmerich zählt nicht als deutscher Regisseur?

Scheisse, schon wieder in der falschen Dimension aufgestanden.

Leisure Lorence 19.12.2004 05:22

Zitat:

Zitat von FleshMachine
Hallo,
würdet ihr sagen das deutsche Regisseure in den USA Exoten sind? Mir fallen da jetzt erstmal Emmerich und Petersen ein. Oder Wilder der ja zumindestens deutschsprachig ist.
Gibt es da noch mehr?

Lang, Lubitsch, Wenders, Fassbinder.

Fox 19.12.2004 09:31

Robert Schwentke, anyone?
Um einfach mal einen aktuellen Bezug zu nehmen. ;)


Und auf das sinnentleerte Gefasele über schlechte deutsche Filme und/oder schlechte deutsche Filmschauspieler kann ich leider nicht antworten, da mein Arzt mir geraten hat, Streß und hohen Blutdruck zu vermeiden...

RobertC. 19.12.2004 12:50

Was ist denn mit Mike Nichols? Hat der nicht auch deutsche Wurzeln?

Wizard 19.12.2004 13:57

Zitat:

Zitat von Leisure Lorence
Lang, Lubitsch, Wenders, Fassbinder.

+ Murnau, Siodmak, Ulmer, Zinnemann (Österreicher), Schlöndorff


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:26 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
Dieses Forum wird gehostet von MovieGod.de - Wer mit Popcorn schmeißt, fliegt raus.