Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme


Filme Filme halt

Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 14:02
Benutzerbild von Celdur
.
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Kiel
Beiträge: 2.820
Blog-Einträge: 9
Celdur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich sein
Standard Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Liebe Leute,

ich reihe mich mal in die traditionsreiche Schlange vieler User, die kaum länger als drei Wochen registriert sind und in drei Wochen genau zwei Beiträge schreiben.
Denn Folgendes: Ich plane ein sehr umfangreicheres Arbeitsprojekt zu Science Fiction. Grundsätzlich geht es mir um das Aufdecken von, nun ja, archaischen Strukturen in diesem „Genre“ (Raumschiff als Mutterleib, der Sicherheit bietet etc.).
Ich bin mir noch gar nicht so hundertprozentig sicher, wohin die Reise genau geht, die Darstellung von Geschlechterrollen wird aber definitiv einen wichtigen Unterbau darstellen.

Eine der größten Herausforderungen ist da natürlich eine Eingrenzung des Korpus. Insofern suche ich: Rat. Wie schaut’s aus mit eurer Genrekenntnis hinsichtlich genannter Themen? Was für Raumschiffe in Filmen fallen euch ein, die da passen (oder vielleicht auch nicht passen)? Sowas offensichtliches wie lebende Schiffe wie z. B. in Lexx und Farscape sind natürlich gern gesehen, aber auch jede andere Art von Science-Fiction-Film, in der es um die Erschließung des Unbekannten Raumes geht (Star Trek ist hier aufgrund des Mottos natürlich prädestiniert), in der Frauen Führungspositionen innehaben, Kämpferinnen darstellen oder Weiblichkeit nur auf erotische bzw. reproduzierende Sexualität dargestellt wird, Geschlechterrollen sich vielleicht zu nivellieren (bspw. BSG) und so fort.
Über jede andere Art von Anregung und Schmähkritik freue ich mich aber nicht geringer.

Wer mehr über Hintergründe wissen will, kann auch gern über private Nachricht seiner Neugierde freien Lauf lassen.
__________________
I know i look great but i don't feel too confident.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 14:23
Benutzerbild von Flex
Halb-Zentaur
 
Registriert seit: Apr 2002
Ort: Lev
Beiträge: 10.712
Blog-Einträge: 315
Flex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich sein
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Der Klassiker in Sachen Sci-Fi-Frauenrollen ist m.E. Alien. Die Frau, die mehr oder weniger als Randfigur eingeführt wird (d.h. sie ist weder Captain, noch Bösewicht oder auch Opfer) und über sich hinauswachsen muss, als die Männer nach und nach das Zeitliche segnen.
Alien wird ja gerne als Gleichnis auf den Horror der Schwangerschaft gesehen (die Penetrierung durch das Phallusobjekt, das gewaltsame Ausbrechen aus der Bauchdecke, von mir aus auch der gesteigerte Appetit, den Hurt vor der "Geburt" an den Tag legt).
Am Ende ist die Metapher besiegt, und Ripley blickt als alleinstehende Cat-Lady dem Rest ihres Lebens entgegen.

Das Schiff strahlt anfangs eine Menge Geborgenheit aus, aber das entpuppt sich als Trug ("Mother, you BIIIITCH!").
__________________
Die Schokoladen- und Kuchendiät - Jetzt im Buchhandel und bei ->amazon.de
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 14:39
Benutzerbild von Celdur
.
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Kiel
Beiträge: 2.820
Blog-Einträge: 9
Celdur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich sein
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Genau, das hätte ich natürlich auch als Paradebeispiel anführen sollen. Vor allem in Teil drei und vier, wenn ich mich recht entsinne, nimmt die ganze Mutter und Mutter-Mutter-Thematik ja Überhand.
Und dass die Frau anfangs ja wie eine Randfigur wirkt, die sich später gegenüber allen und allem behauptet, kann ja fast schon als kleine Genregeschichte gesehen werden.

Aber ja, das ist exakt die Richtung, in die ich so zu gehen dachte. (Und das mit der Bauchdeckenpenetration ist vor allem ein Punkt, an den ich noch gar nicht dachte!)
__________________
I know i look great but i don't feel too confident.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #4 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 15:02
Benutzerbild von Celdur
.
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Kiel
Beiträge: 2.820
Blog-Einträge: 9
Celdur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich sein
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Kurzer Nachtrag: Ich freue mich ebenso über kleine, unbekannte Filme, die nocht nicht so oft rauf und runter analysiert wurden wie die von mir Genannten.

Was Serien angeht, bin ich mir noch nicht ganz sicher. Die vorerst auszugrenzen, wäre sicherlich die einfachst Methode, das Untersuchungsfeld schon mal deutlich kleiner zu bekommmen. Andererseits wäre dies natürlich wohl der ergiebigste Boden dafür.
Der Grundgedanke ist jedenfalls, zu schauen, ob sich bestimmte Motive wiederholen und quasi als unbewusste Essenz ins Genre eingeschrieben sind.
__________________
I know i look great but i don't feel too confident.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #5 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 18:23
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.534
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Hey!

Alien ist mir auch sofort ins Hirn gesprungen. Ich finde da auch nach wie vor den ersten Teil eigentlich am interessantesten.

Nicht ganz jugendfreie, sexuelle, verspoilerte Metaphern zu Alien, BSG und Star Wars ahead:

Alien:
Spoiler: Anzeigen
Das Alien-Schiff, auf dass sie stoßen, birgt allein schon so überdeutliche ästhetische Metaphern (die Form zweier gespreizter Beine, in deren Mitte sich ein vaginal geformtes Loch befindet, in das die Crew eindringt, um nach sehr organisch aussehenden Gängen einen Eierstock zu finden usw.), dass man daran ewig rumdoktern kann.


BSG:
Spoiler: Anzeigen
Das ist auch ein schönes Gegenbeispiel zu den üblichen sehr phallisch gehaltenen Schiffen. "Battlestar Galactica" von oben betrachtet ist mit seiner P-Form schon sehr krass wie ich finde und hat ja auch kurz vorm Serienfinale eine sehr deutliche zwischen-schiffliche Penetrationsszene (die Neuauflage).


Star Wars:
Spoiler: Anzeigen
Was ich immer mag, ist "Star Wars: Episode 4". Der Todesstern, der (als Waffe) eine sehr abstrahierte weibliche Brust besitzt. Und der sich nur von den ausschließlich männlichen Piloten "besiegen" (also besitzen) lässt, indem sie durch einen schmalen "Korridor" (!) fliegen, den sie am Ende mit einem samenförmigen Schuss (es dürfen ausdrücklich keine Laser benutzt werden, sondern es müssen "Torpedos" sein) in die spezielle Öffnung getroffen werden muss. Und wenn man sich noch mal Lukes orgiastischen Seufzer anhört, wenn der Schuss gesessen hat (der mit der Macht, also mit "Gefühl" verschossen werden muss, sonst trifft er nicht), dann muss man da nicht mehr groß rum interpretieren. Nebenbei haben ja auch die X-Wings allesamt eine eichelförmige Spitze vorne dran...

Bezeichnenderweise kommt es im ganzen Film nie zu der üblichen (vollständigen) Liebesgeschichte, obwohl die permanent angeteasert wird vom Film. Ich würde da argumentieren, dass es eben nicht um Leia geht, die es für den klassischen reisenden Held zu "erobern" gilt, sondern um die "Besamung" des Todessterns.
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #6 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 18:30
Benutzerbild von Celdur
.
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Kiel
Beiträge: 2.820
Blog-Einträge: 9
Celdur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich sein
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Hast du dir die SW-Gedanken selbst zusammengereimt oder vielleicht sogar aus dem Stehgreif 'ne Literaturangabe dafür?

Spoiler: Anzeigen
Auch wenn man noch mal drüber nachdenken müsste, inwiefern das Bild intakt ist. Den Todesstern gilt es ja zu zerstören... und mit seinem eindeutigen Strahl, der auf etwas schießt, um es mit seiner totalen Dominanz zu zerstören, ist er ja selbst recht phallisch.
Dass die Befruchtung zugleich ein Töten der zu Befruchtenden darstellt, um dann in Folge "Frieden zu zeugen", geht ja irgendwie nicht so ganz auf. Obschon die Idee, dass der Weg zur Ejakulation zugleich auch das große Abenteuer des männlichen (Helden)lebens und sie selbst dann sein endgültiges Ziel ist, natürlich wiederum ganz gut aufgeht... hm! ; )


Für Listenfreunde: Filme mit Raumschiffen helfen mir auch. ; )
__________________
I know i look great but i don't feel too confident.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #7 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 18:31
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.534
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Nee, ist mir eingefallen, als ich auf dem Klo saß. Da gibt's keine Literatur
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #8 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 18:36
Benutzerbild von Celdur
.
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Kiel
Beiträge: 2.820
Blog-Einträge: 9
Celdur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich sein
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Sehr cool. Wird mir auf jeden Fall mal zu denken geben. Und mich wohl noch mal dazu zwingen, Star Wars rauf und runter zu schauen. ; )
__________________
I know i look great but i don't feel too confident.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #9 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 19:04
Benutzerbild von Celdur
.
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Kiel
Beiträge: 2.820
Blog-Einträge: 9
Celdur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich sein
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Noch ein klitzekleiner Nachtrag (und es tut mir leid, dass ich hier so viel in kleinen Brocken plappere, das hört nun auf): Ich bin primär daran interessiert, was über Sci-Fi generell auszusgen. Zieht man die Literatur insbesondere über Alien, aber auch über Blade Runner, Matrix und vielleicht noch zwei oder drei weitere Filme wie 2001 ab, gibt es quasi gar keine SF-Literatur. Und das ist bizarr, weil nur außergewöhnliche Meilensteine in den Fokus der Forschung genommen werden, die für "SF generell" (was auch immer das sein mag) aber gar nicht wirklich repräsentativ sind.
Deswegen sind Kommentare und Hinweise zu diesen Filmen absolut hilreich, weil ich das gerade brauche, um einen sicheren Fuß im Forschungsstand zu bekommen, so richtig interessieren tut mich aber tatsächlich eher die Standardscheiße.
Das ist jedenfalls der aktuelle Stand... ihr seht ja, das ist alles noch sehr im Werden begriffen.

Euch beiden auf jeden Fall schon mal meinen großen Dank. ; )
__________________
I know i look great but i don't feel too confident.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #10 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 19:19
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.534
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Ich hab auf der Berlinale ein zwar recht oberflächliches, aber - was die Filmauswahl angeht - sehr umfängliches Buch gefunden und gekauft: Blade Runner, Matrix und Avatare: Psychoanalytische Betrachtungen virtueller Wesen und Welten im Film: Amazon.de: Parfen Laszig: Bcher

Da geht's weniger um Space und Raumschiffe als viel mehr um psychoanalytische Untersuchungen von SciFi, die was mit virtuellen Welten und Wesen zu tun hat.
Die Herkunft vom Springer-Verlag ist dem Buch leider mehr als stark anzumerken. Viele bunte Bilder im Vergleich zu Texten für Leuten, denen bei mehr als drei Zeilen schwindelig wird. Aber die Menge an tollen Filmen, die behandelt wird, wiegt das (in gewissem Maße) wieder auf. Nur als Vorschlag...
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #11 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 20:39
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.700
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Gestehe: bin von Swammerl´s Deutung von "Star Wars" hin und weg...

Die sexuellen Schwingungen von "Flash Gordon" sind auch nicht zu verachten. Ebenso die von "Barbarella" - auch wenn in beiden dies keineswegs "unter der Decke" gehalten wird.... (von den zwei "Flesh Gordon"´s will ich gar nicht erst anfangen)

Und "Heavy Metal" und "Heavy Metal - FaKK II" haben da auch noch einiges zu bieten, oder?

...und "Lifeforce - Tödliche Bedrohung" erstmal....

Sorry - ich hätt die SF-Mülltone nicht öffnen sollen.... Da kommt einem schon einiges mit einem schönen "Heidewitzka" entgegen.

Viel Spass bei der Sichtung und Interpretation, werter Cel!
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #12 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 23:08
Benutzerbild von ncc5843
Junkie
 
Registriert seit: Apr 2010
Ort: San Fransokyo
Beiträge: 545
ncc5843 wird hier gemochtncc5843 wird hier gemochtncc5843 wird hier gemochtncc5843 wird hier gemochtncc5843 wird hier gemocht
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

@S.W.A.M.:
Bitte nicht den Springer Verlag mit dem Axel Springer Verlag verwechseln (zufällige Namensähnlichkeit). Der Springer Verlag mit dem Pferdekopf-Logo bringt in der Regel anspruchsvolle Bücher heraus, wobei ich selbst aber nur deren naturwissenschaftliche Publikationen kenne.

@Celdur:
Mal in die Richtung künstlich erschaffener Wesen gedacht: Da haben sich die Schöpfer teils bewußt für eine Frauenrolle entschieden, angefangen bei METROPOLIS und aktuell bei EX MACHINA. Nicht zu vergessen auch die Verfilmungen des Romans DIE FRAUEN VON STEPFORD (THE STEPFORD WIVES).
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #13 (permalink)  
Alt 20.04.2016, 23:57
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.534
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Zitat:
Zitat von ncc5843 Beitrag anzeigen
@S.W.A.M.:
Bitte nicht den Springer Verlag mit dem Axel Springer Verlag verwechseln (zufällige Namensähnlichkeit). Der Springer Verlag mit dem Pferdekopf-Logo bringt in der Regel anspruchsvolle Bücher heraus,
Bääm! Du hast mich voll erwischt. Danke! Bin ich beim Drüberschauen über den Namen gar nicht drauf gekommen, dass das was anderes sein könnte.
Allzu tiefsinnig kommt es mir trotzdem nicht vor. (Muss ja auch nicht immer sein, aber für eine wissenschaftliche Publikation ist es schlicht zu bunt). Klingt komisch, wirkt aber so. Ich hab allerdings auch nicht alle Artikel gelesen.

Nehme aber natürlich zunächst mal alles zurück und behaupte das Gegenteil
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #14 (permalink)  
Alt 21.04.2016, 02:03
Benutzerbild von Celdur
.
 
Registriert seit: Jan 2007
Ort: Kiel
Beiträge: 2.820
Blog-Einträge: 9
Celdur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich seinCeldur kann stolz auf sich sein
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

@Scholle - Stimmt. Und so offensichtlich da Vieles auch scheinen mag, so ergiebig ist es bei näherer Betrachtung gewiss trotzdem. Aber das ginge teils wohl zu weit. Irgendwo muss ich Grenzen ziehen (denn die Grenzen, die das Genre selbst zieht, sind in wortwörtlich endloser Ferne). Deshalb werde ich mich wohl auf Szenarien beschränken, bei denen es konkret hinaus ins All geht und dieses "hinaus" auch thematisiert wird. Trotzdem sind alle genannten Filme natürlich mindestens fußnotenrelevant.
Wobei hier, wir mir gerade auffällt, natürlich Überschneidungsprobleme mit der von ncc5843 genannten Thematik auftreten. Die feminine Androidenfigur kann aus diesem Diskurs ohne große Gewalt nicht ausgesperrt werden, beansprucht aber fast schon ein ganz eigenes Genre für sich. Denn so wie die Persönlichkeit bzw. Stimme der meisten Bordcomputer weiblich ist, so trifft dies auch auf das Gros der fiktiven Kreationen im futuristischen Kontext zu. Das ist sicher alles irgendwie verbunden und soll nicht künstlich isoliert werden.
Trotzdem mag ich wenigstens für die ersten Schritte in dieser Richtung erst mal im Bereich der interstellaren Reisen bleiben, um nicht ganz verloren zu gehen. Die schon mehrfach angesprochenen Formen der Schiffe sind auch ein Punkt, der mich sehr interessiert.

Mein Eindruck ist z. B. auch, dass jene Schiffe, die aus dem Mutter(!)schiff ausschwärmen und unabhängig von ihr tätig werden, meist auch eher Namen tragen, die, wenn sie denn weiblich sind, eher durch Mythologie kriegerisch und damit männlich konnotiert sind.
__________________
I know i look great but i don't feel too confident.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #15 (permalink)  
Alt 21.04.2016, 08:43
Benutzerbild von ncc5843
Junkie
 
Registriert seit: Apr 2010
Ort: San Fransokyo
Beiträge: 545
ncc5843 wird hier gemochtncc5843 wird hier gemochtncc5843 wird hier gemochtncc5843 wird hier gemochtncc5843 wird hier gemocht
Standard AW: Celdur bittet: Geschlechterrollen und archaische Strukturen im Sci-Fi-Film

Kein ganzes Raumschiff, sondern nur ein Landemodul aus dem Film EUROPA-REPORT:

Sebastian Cordero's Europa Report is superb science fiction (gleich das 1. Bild)

Meine Assoziation: Wenn das Kind Angst bekommt, dann schnell zurück unter Mutters Rockzipfel.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 08:28 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Star Wars Rebels: Der Anfang vom Ende
Trailer kündigt die letzten Episoden der animierten Serie an

Dundee: Teaser zum möglicherweise echten Chrocodile-Dundee-Sequel
mit Danny McBride

Cloak & Dagger: Erster Blick auf die nächste Marvel-Serie
Ab Juni im US-TV

Super Troopers 2: Der Trailer zur Komödie
Ab April (in den USA) im Kino

Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone: "The Wall"
Neuer Clip aus dem Sci-Fi-Sequel

The Grand Tour: Der Trailer zur neuen Episode
Ab Freitag bei Amazon Prime

Marvel's Black Panther: Entourage
Neuer TV-Trailer zum Solo-Abenteuer

Marvel's Black Panther: Es ist gut, König zu sein
Kurze Featurette zum Solo-Abenteuer


  amazon.de Top-DVDs
#1: Harry Potter - The Complete Collection [8 DVDs]
EUR 17,97


#2: Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [Blu-ray]
EUR 33,99

#3: Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [4 DVDs]
EUR 27,99

#4: Hacksaw Ridge [Blu-ray]
EUR 7,97

#5: Killer`s Bodyguard [Blu-ray]
EUR 13,99

#6: Game of Thrones - Die komplette vierte Staffel [5 DVDs]
EUR 13,19

#7: Star Wars: Die letzten Jedi (2D & 3D Steelbook Edition) [3D Blu-ray]
EUR 28,99

#8: Fast & Furious 8 [Blu-ray]
EUR 9,99

#9: Ostwind - Aufbruch nach Ora
EUR 11,43

#10: Barry Seal - Only in America [Blu-ray]
EUR 11,99