Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Blogs > Vogelkäfig, Nr. 3


Ein Blog über Filme. Und das alles.
Bewerten

Musicals: "You'll Never Walk Alone"

Veröffentlicht: 04.05.2008 um 23:49 von vogel
Aktualisiert: 26.01.2009 um 14:41 von vogel
Die letzten Wochen habe ich mich was Filme angeht hauptsächlich mit einem Thema beschäftigt: Musicals. Genauer: Rodgers-und-Hammerstein-Musicals. Die Herren Richard Rodgers (Kompositionen) und Oscar Hammerstein II. (Texte), ihreszeichens unumstrittene Broadway-Legenden, schrieben mit ihren aufwändigen und epischen Produktionen letztlich auch Filmgeschichte – in debil-strahlendem Technicolor.

Sich den Filmen, sechs große sind es an der Zahl, thematisch zu nähern, war gar nicht so einfach wie anfangs gedacht. Für das Forschungsseminar hatte ich mir recht blauäugig einen Songtextvergleich der einzelnen Produktionen vorgenommen, mit der Absicht, wiederkehrende Motive, Ziele, Gemeinsamkeiten und Unterschiede herauszustellen. Orientieren sollte sich die Arbeit an The Sound of Music (1965) und dem naiven Optimismus, der scheinbar zum Prinzip erhoben aus jeder Szene und jeder Musicalnummer tropft wie heiße Butter vom Toast-Hawaii. Eine sehr einsiedlerische Aufgabe, warnte der Herr Professor noch, doch ich sagte: Kein Problem, bin sowieso Einsiedler, also grüner Bereich. Doch dann Problem Nummer 1: Wo anfangen. Broadway-Stücke, übertragen auf Film, manches Musical jedoch eigens für den Film geschrieben, zig verschiedene Inszenierungen, spätere Verfilmungen und zusätzliche Songs, die dieses und jenes besser ausdrückten und geraderückten und ursprüngliche Theorien über den Haufen warfen. Und so Zeug. Also das getan, was jeder anständige Wissenschaftler tut, wenn irgendwas nicht in seine Thesen passt: Das Thema eingrenzen. Sprich: Volle Konzentration auf die Filme, so wie sie letztlich veröffentlicht wurden, und kein Hätte-Wäre-Wenn-Zusatzgedöns aus Broadway und Soundtrack und außerdem spare ich mir dann die gammeligen Vinyl-Editionen vom Plattenladen um die Ecke. Problem Nummer 2 war allerdings schwieriger zu bewältigen: Das einsiedlerische Anschauen von mitunter sterbenslangweiligen Musicals. Ein Sichtungsdurchgang reicht ja da nicht. Runde Eins: Überblick verschaffen, was fällt auf, wo liegen Gemeinsamkeiten. Nach Konzeptüberarbeitung und Themenneufindung dann Runde Zwei: Sichtungsdurchgang mit Songzitatesammeln, mitschreiben, katalogisieren. Da dauert ein zweistündiges Musical schon mal vier Stunden, inklusive Hassliebe zur Pause-Taste an der DVD-Fernbedienung. Runde Drei: Die Kontrolle; funktioniert aber wunderbar über die Direktanwahl der Songs im Specialmenü der DVDs (Hurra!). Immerhin hat man später eine schöne Mappe, mit so Registerdingern, Post-Its und vielen Pfeilen die schön kreuz und quer verweisen. Mich macht sowas glücklich.

Letztlich gestaltete sich das Ganze sogar noch ganz lustig. Irgendwann singt man einfach mit, Rodgers und Hammerstein waren deutlich spürbar Experten im Erfinden der fiesesten Ohrwürmer. Und nach zwei bis drei Musicals pro Tag (an meinem Uni-freien „Sound-of-Music-Freitag/Samstag“) wird man so schön beschwingt (oder auch: bescheuert im Kopf) und wünscht sich, auch einfach mal völlig grundlos in Songs auszubrechen und mit großen Gesten und Tanzbewegungen die einfachsten Situationen zu erläutern. So im Alltag. Beim Kochen zum Beispiel einfach mal das Rezept vorsingen und das Nudelwasser mit elegantem Armschwung gekonnt salzen. Das erheitert den Einsiedleralltag ungemein und sorgt für zahllose „Gut, dass mit keiner zuguckt“-Momente.

Nun ist's beendet. Neue Aufgaben warten, an der Uni, im Journalismus, im privaten Filmverstehertum. Und darum solls dann letztlich auch hier gehen, im nunmehr dritten „Vogelkäfig“: Notizen aus dem Leben eines Filmstudenten. Nagut, eines Studenten der dazugehöroigen Wissenschaft. Zum Selbermachen taugen wir ja nix, die Anspielung auf Eichendorffs „Taugenichts“ ist also Absicht.

Bookmark Post in Technorati Mister Wong Ping.fm Google Bookmarks Twittern Auf Facebook teilen
Kategorie: Filmwissenschaft
Hits 692 Kommentare 4 Hinweis auf diesen Blog-Eintrag per E-Mail verschicken
Kommentare 4

Kommentare

  1. Alt
    Benutzerbild von schlimmagehtsnimma
    Muss sagen du hast dich wirklich ins Zeug gelegt für dein Forschungsseminar, ausgesprochen fleißig. Ich hoffe dein Professor wird das honorieren.

    Im übrigen, obwohl ich ein großer Musicalfan bin (allerdings eher die etwas modernere Variante) denk ich bei "You'll never walk alone" immer sofort an Fußball und seh vor meinem geistigen Auge einen Haufen nach Bier stinkender Männer die Melodie fast nicht erkennbar und viel zu tief gröhlend Schals hochhalten. *g*
    permalink
    Veröffentlicht: 05.05.2008 um 20:49 von schlimmagehtsnimma schlimmagehtsnimma ist offline
  2. Alt
    Benutzerbild von schlimmagehtsnimma
    In irgendwelchen Alltags-Situationen einfach mal Sinnloses singen und komisch tanzen macht wirklich Spaß, schade, dass meine improvisierten Melodien irgendwie nicht ganz so gut ins Ohr gehn, wie die durchkomponierten Songs auf der Bühne, aber hauptsache es ist witzig.
    Kann doch eh keiner sehn,also außer meinem Freund, aber der macht das selbst, daher kein Grund zum schämen.
    Ich setz sogar noch einen drauf, wenn mir danach ist mach ich auch Tiergeräusche(bevorzugt Miauen).
    permalink
    Veröffentlicht: 05.05.2008 um 20:50 von schlimmagehtsnimma schlimmagehtsnimma ist offline
  3. Alt
    Die Fußballhymne hat ihren Ursprung wirklich im Musical, CAROUSEL, war da allerdings eher traurig.
    permalink
    Veröffentlicht: 05.05.2008 um 23:19 von vogel vogel ist offline
  4. Alt
    Benutzerbild von schlimmagehtsnimma
    Das weiß ich doch, hab's in Gesangsunterricht schon mal gesungen, aber wenn ich das am Fußballplatz erzähl, glaubt mir das nie wer. *g*
    Am besten fand ich vor ein paar Jahren mal den Eintrag im Vereinsforum: "Wie heißt denn dieses coole Lied, dass beim Einlauf der Mannschaft gespielt wird?"
    gemeint war der Triumphmarsch aus Aida von Verdi....
    Wenn's nicht doch irgendwie lustig wär, müsst ich weinen. *g*
    permalink
    Veröffentlicht: 06.05.2008 um 00:18 von schlimmagehtsnimma schlimmagehtsnimma ist offline
 
Trackbacks 0

Trackbacks


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 09:59 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
  MovieGod.de Film-News
Spielevideo: Resident Evil 2 - Der Story Trailer
zum neuen Teil der Horrorserie

Marvel's Daredevil: Neuer Teaser für Season 3
Staffel 3 der Netflix-Serie

Marvel Studios' Captain Marvel: Der Trailer ist da
2019 im Kino

The Ballad of Buster Scruggs: Trailer zu Netflix' Western-Anthologie
von Joel und Ethan Coen

Marvel's Daredevil: Deutscher Teaser kündigt Season 3 an
Die dritte Staffel der Netflix-Serie

The Predator: Neuer Clip aus der Sci-Fi-Action
Alt gegen neu

Venom: Mehrere TV-Trailer zur Marvel-Verfilmung
mit Tom Hardy und Woody Harrelson

Halloween: Neuer Trailer zum Horrorsequel
mit Jamie Lee Curtis


  amazon.de Top-DVDs
#1: Avengers: Infinity War [Blu-ray]
EUR 24,72


#2: Solo: A Star Wars Story [Blu-ray]
EUR 17,99

#3: Deadpool 2 [Blu-ray]
EUR 17,99

#4: Solo: A Star Wars Story 3D Steelbook [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#5: Ready Player One [Blu-ray]
EUR 16,99

#6: Solo: A Star Wars Story
EUR 12,99

#7: Avengers: Infinity War
EUR 14,30

#8: Jurassic World: Das gefallene Königreich [Blu-ray]
EUR 19,99

#9: Avengers: Infinity War Steelbook - 3D + 2D [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#10: Black Panther [Blu-ray]
EUR 16,99