Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Blogs > (B)Logbuch Sternzeit 2012


Dies und das und jenäs und säb
Bewerten

Das Gourmet-Dinner - Teil 1

Veröffentlicht: 10.02.2012 um 19:17 von rost
Ich muss ein bisschen ausholen um das zu erklären. Meine Jugend verbrachte ich von etwa der 5. Klasse weg im gleichen Freundeskreis. Ein paar sind weggezogen und ward nie mehr gesehen, andere sind bereits verschieden, ein harter Kern hat sich gehalten, auch wenn er heute über die ganze Schweiz verteilt ist. Natürlich hat man sich ab und an getroffen, an der Street Parade zum Beispiel, für den Ausgang, an irgendwelchen Geburtstagsfesten und vermehrt dann halt auch an rauschenden Hochzeiten.

Es muss jetzt etwa 10 Jahre her sein als ein paar von uns beschlossen etwas dagegen zu unternehmen, dass man sich nicht ganz aus den Augen verliert. Wir gründeten einen Kochklub und nannten ihn grossmäulig den "Gourmetzirkel". Basis des Dekrets war, dass etwa alle 3 Monate einer der Gruppe für die anderen einen Mehrgänger zubereiten muss. Es wurden Regeln aufgestellt, welche mangels Niederschrift immer wieder nach Lust und Laune angepasst werden. Ein paar konnten sich über die Jahre hinweg mehr oder weniger halten.

- Das Menü sollte etwas Spezielles darstellen. Spaghetti Bolognese, Pizza, Schnitzel / Pommes, etc. ist langweilig und ein Alltagsgericht. Gib dir mehr Mühe.
- Koche selbst. Schick die Freundin, Frau, Kinder zu Muttern und stell dich in die Küche.
- Serviere keine Fertigprodukte.
- Keine neuen Mitglieder.

Das mit den Fertigprodukten haben wir etwas gelockert. Man muss jetzt nicht immer selber Brot und Kekse backen, sondern darf sie beim Bäcker oder im Markt holen. Das hat zwar regelmässig lautes Geschrei der Bekochten zur Folge aber das Schöne ist ja, dass sich der Nächste in der Reihe dasselbe auch wieder anhören darf.

An den letzten Punkt haben wir uns mit einer Ausnahme, als wir in den Anfangsjahren den Kreis von 4 auf 5 Personen erhöhten, immer gehalten. Da wir uns alle gerne für trinkfest halten möchten, enden die "Gourmets" gerne mal im Chaos. Bisheriger Höhepunkt war ein Küchenbesuch der Berner Stadtpolizei, Beschwerden von Nachbarn sind schon fast ein bisschen Standard. Die jeweiligen Zustände machen natürlich auch im weiteren Kollegenkreis die Runde und so gab es schon mehrfach Anfragen dem Gourmetzirkel beitreten zu können. Der Zutritt zu einer Geheimloge ist aber nahezu ein Ding der Unmöglichkeit und so gibt es auch für uns bisher keinen Grund die Mitgliederzahl zu erhöhen.

Wie es der Lauf der Zeit will, ist es an diesem 11. Februar wieder an mir, die Jungs mit meinen Kochkünsten zu bezaubern … *hust*. Eine gute Gelegenheit meinem verwaisten Blog etwas Fülle zu geben, werd ich versuchen, euch in dieser Form an meinem "Gourmet-Dinner" in Wort und Bild teilhaben zu lassen.


Das Menü steht. Damit ist schon fast das Wichtigste abgehackt, alles andere ist Handwerk. Ich denke, ich kann etwas auftischen, was nicht alltäglich ist und hoffentlich schmeckt. Die Woche hab ich jeden Abend nach der Arbeit damit verbracht Ess- und Trinkwaren nach Hause zu schleppen.



Das Notwendige um für alle Eventualitäten gerüstet zu sein. Man beachte bitte auch das Pack Mineralwasser hinten rechts. Es fehlt die Milch.



Jeden Tag verschiedene Konsumtempel, Neonhöllen, Regale und Gänge, Rezeptkomponenten suchen, von welchen man noch nie gehört hat, flüssiges Mandelaroma (??), Rinderfont, Portwein der nirgends in den Gestellen steht; es ist ein Kampf.

Gestern konnte dann endlich die Kocherei in Angriff genommen werden. Man erinnere sich an Punkt 3. des Regelwerks: Serviere keine Fertigprodukte. Als Beilage zum Hauptgang sind Chnöpfli vorgesehen. Ausserhalb des Kantons Bern sind sie auch als Spätzle bekannt. Diverse Leute haben mir versichert, dass diese relativ einfach herzustellen sind, Rezepte dazu gibt es en masse. Ich hab folgendes Grundrezept vom heiligen Gral der Spätzleseiten gewählt:

spaetzle.de - Allerlei rund um Spätzle - Grundrezept

Die nötigen Werkzeuge dazu hab ich mir von einem Arbeitskollegen geliehen. 3 Stunden später stand ich in der Küche von den Knien bis ca. Brusthöhe mit Teig bekleckert. Der Boden war voll damit, die Schranktüren ebenfalls. Entgegen den Beteuerungen, dass sich der Teig ganz leicht durch das Sieb streichen lasse, wurde daraus ein mehrstündiger Kampf gegen den inneren Schweinehund, der die ganze zähe und klebrige Masse in den Abfalleimer schmeissen wollte. Na ja, irgendwann war es geschafft. Aber anstatt 5 Miniportionen Spätzle hab ich jetzt über 1.5kg davon und wohl auch gleich mein Essen für die nächste Woche.





Sie sehen aus wie Spätzle, bin mir nicht ganz sicher ob sie auch danach schmecken. Irgendwie teigig und ohne richtigen Geschmack … aber wird schon ok sein, kommen ja noch in die Bratpfanne. Ein erster Teil ist damit geschafft.




Stichworte: just for fun, kochen
Bookmark Post in Technorati Mister Wong Ping.fm Google Bookmarks Twittern Auf Facebook teilen
Kategorie: Dies und Das
Hits 1594 Kommentare 5 Hinweis auf diesen Blog-Eintrag per E-Mail verschicken
Kommentare 5

Kommentare

  1. Alt
    Benutzerbild von Celdur
    Sehr schön, ich freu' mich auf Teil 2.

    Aber sagt mal... eine Ausnahme ist doch zu machen. Lasst mich beitreten!
    permalink
    Veröffentlicht: 11.02.2012 um 10:06 von Celdur Celdur ist offline
  2. Alt
    Benutzerbild von Celdur
    Ich wiederhole mich nur sehr ungern: Ich freu' mich auf Teil 2!
    permalink
    Veröffentlicht: 01.03.2012 um 01:32 von Celdur Celdur ist offline
  3. Alt
    Benutzerbild von rost
    Delayed.

    Mir fehlt die Muse, aber kommt noch.
    permalink
    Veröffentlicht: 01.03.2012 um 10:50 von rost rost ist offline
  4. Alt
    Benutzerbild von Celdur
    Nagut.
    permalink
    Veröffentlicht: 01.03.2012 um 17:01 von Celdur Celdur ist offline
  5. Alt
    Benutzerbild von Cowgirl1977
    Ich will auch nen ZWEITEN Teil!!! Die Teiggeschichte war super Wie lange konntest du von den Spätzle zehren? Gibt es sie immer noch in einer verwaisten Ecke des Eisschranks...obwohl ich glaube, man soll keine Spätzle einfrieren...oder?
    Was gabs dazu? Wie war das Gelage? Kam wieder die Polizei????
    permalink
    Veröffentlicht: 05.03.2012 um 16:50 von Cowgirl1977 Cowgirl1977 ist offline
 
Trackbacks 0

Trackbacks


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
  MovieGod.de Film-News
Terminator: Dark Fate - Der "Teaser"-Trailer
Ab Herbst im Kino

Cobra Kai: Neuer Trailer kündigt Season 3 an
2020 bei youtube (Premium)

Legion: Der Trailer zu Season 3 der Marvel-Serie
Ab Juni im TV

Sonic the Hedgehog: Der Trailer zur Realverfilmung mit Jim Carrey
und James Marsden

Star Wars Jedi: Fallen Order: Schicker Trailer zum Actionspiel
Ab November im Handel

Star Wars Episode IX: Der Trailer ist da
An Weihnachten im Kino

Der König der Löwen: Der Trailer zur "Real"verfilmung
Kommenden Sommer im Kino

Cobra Kai: Reese und Johnny in neuem Clip
Season 2 des etwas anderen Karate-Kid-Sequels


  amazon.de Top-DVDs