Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Blogs > Lex 217


Bewerten

Jason Bateman Fanfic 3/3

Veröffentlicht: 22.12.2015 um 11:37 von Lex 217
„And I meant that, earlier, about your tits“, schoss er nach, wieder mit diesem verspielten Tonfall, und als sich unsere Augen trafen, musste wir beide lachen. Gott, es gab kein schöneres Geräusch auf der Welt, als Jason Bateman in meiner Küche lachen zu hören. „Yeah, right“, war alles, das mir dazu einfiel und ich nahm ein neues Feuchttuch zur Hand. „Just try not giving me a heart attack before I’m finished with your scratches.“

Jason drehte brav den Kopf um mich zu seiner Wange zu lassen, aber das hinreißende Lächeln blieb auf seinen Lippen. „I know CPR“, war seine Antwort und prompt stieß ich mit dem Bein gegen den Tisch. Der Gedanke von Jason Bateman wiederbelebt zu werden, brachte mein Blut in Wallungen. Entweder er flirtete mit mir, oder machte sich über mich lustig. Wahrscheinlich von beidem ein bisschen. Dann sagten wir erstmal beide nichts mehr.

Ich zögerte das Tuch auf seine Wange zu legen. Es wäre einfacher, wenn ich auch meine zweite Hand an sein Gesicht legte dabei, aus Gründen der Stabilität, aber ich war völlig hilflos angesichts dieser Herausforderung. Jason fiel mein Zögern auf und ohne sich zu bewegen meinte er: „Come on, Sarah. I’m bleeding to death here!“ Also griff ich sanft (aber entschlossen) an sein Kinn und presste das feuchte Tuch auf die verletzte Wange. Er war überrascht über meine Hand an seinem Kinn, ich sah sein Blinzeln, aber er ließ mich machen.

Vorsichtig tupfte ich Blut und Straßenstaub von seiner Wange, die glattrasiert war und weich aussah. Ich fragte mich, wie es sich anfühlen würde sie zu küssen und leckte mir unwillkürlich über die Lippen. „What? No comment on my face? My legs and arms are nice but now you’re at a loss for words?“ Seine Stimme war jetzt leiser, weil ich ihm näher war, aber noch genauso verspielt. Ich lächelte und machte weiter.

„Well, I’ve never seen your legs or arms so close. But your face I know by heart.” Ein, zwei Herzschläge lang schwieg er, dann räusperte er sich: „Good point.” Ich wischte die letzte Spur von Rot weg und schob das gebrauchte Tuch in die Tasche meiner Shorts. „But it is a nice face“, tat ich ihm den Gefallen und griff nach dem Desinfektionsspray.

Jason sah es aus den Augenwinkeln und gab einen winzigen Laut von sich, der gut zum Hundeblick der Verzweiflung passte. Diesmal hatte ich Mitgefühl, im Gesicht war dieses spezielle Brennen wirklich verdammt unangenehm. Wortlos öffnete er seine linke Hand. Ich legte meine eigene Linke hinein. Zu meiner Überraschung verschränkte er seine Finger mit meinen, als wäre es die normalste Sache auf der Welt. „You have a nice face too“, sagte er, die Stimme plötzlich seltsam warm. „You’re very beautiful.“

“Shut up or I’ll spray that shit into your eye because of my shaking hands”, war meine Antwort und ich sah, dass er lächelte. Dann zischte das Spray und ich spürte Jason Batemans Finger meine eigenen drücken. „Brave boy“, murmelte ich und packte das Desinfekt zurück in den Koffer. Warum ließ er meine Hand nicht los? Ich musterte den Kratzer und stellte zu meiner Enttäuschung fest, dass hier kein Pflaster notwendig war. „I’m done“, verkündete ich deshalb und lehnte mich zurück.

Jason wandte sich mir zu und fragte mit todernstem Blick: „Will it leave a scar?“ Allerdings entging mir der Humor in seinem pathetischen Tonfall nicht. Ich grinste. „Yeah, big fat scar. Disfigured forever.“ Er grinste zurück. Und da war er nun, der Moment, den ich gefürchtet hatte, seit wir das Haus betreten hatten. Der Moment, in dem alles vorbei war und er wieder ging. Allerdings saßen wir immer noch Hand in Hand an meinem Küchentisch und Jason machte keine Anstalten das zu ändern. Hatte er vorhin gerade gesagt, dass er mich hübsch fand?

Sein Daumen begann meinen Handrücken zu streicheln. „You know, this could be a scene from a movie.“ Aufgeräumt lächelte er mich an. “Ain’t there always some stupid sequence where the pretty girl cleans the hero’s wounds?” Ich lachte. Da war etwas Wahres dran. “Yeah, only the hero ususally gets hurt defending the girl. Not because he’s in the way of a drunk college drop-out.” Jason nickte. Der Kratzer auf seiner Wange stand ihm gut.

“Well, I’ll best be going then”, sagte er als nächstes und mein Herz sank. Allerdings rührte er sich immer noch nicht von der Stelle. Stattdessen sah er mich an, mit diesen Wahnsinnsaugen, und ergänzte: „But you haven’t offered me anything to drink yet and I sure don’t want you to think you were rude, so here’s your chance.“ Ich schaute nur zurück, in diese blauen Augen, die live noch viel faszinierender waren als auf meiner Schrankwand, und sagte schwach: “Yeah, sure, thanks. But I can’t stand up at the moment. Or walk. I’ll fall over and I sure don’t want you to witness that.”

Jason beugte sich ein Stück zu mir und verstärkte den Griff um meine Hand. „I’ll catch you“, sagte er. Leise, und mit dieser seltsamen Wärme von vorhin, als er mich schön genannt hatte. Ich war zu paralysiert um etwas zu antworten. Sein Daumen strich immer noch über meinen Handrücken, sein Blick hypnotisierte mich. „So, how do those scenes end, in the movies?“ fragte ich vorsichtig. „She cleans up his wounds and then…” Ich ließ das Ende des Satzes offen.

Jasons Blick wurde ernst. Es war fast zum Angst bekommen. „And then they make love all afternoon“, sagte er, ohne mit der Wimper zu zucken. Ich starrte ihn an, er starrte zurück. Dann stand ich auf und setzte mich breitbeinig auf seinen Schoß. Jason Batemans Arme schlossen sich um mich und wir versanken in einen zuerst schüchternen, aber schnell heftiger werdenden Kuss.

ENDE




Irgendwelche Kommentare? Pretty please?

Bookmark Post in Technorati Mister Wong Ping.fm Google Bookmarks Twittern Auf Facebook teilen
Kategorie: Filme , TV-Serien
Hits 2737 Kommentare 4 Hinweis auf diesen Blog-Eintrag per E-Mail verschicken
Kommentare 4

Kommentare

  1. Alt

    No Comment... ;-)

    Ja, frohes Fest Frau "Superfan".
    Wie immer: formschön formuliert. Ansonsten - für Leutz, die Deine Leidenschaft nicht teilen eine doch eher belustigend-befremdliche Art des Fanseins. Das erreicht dann Stufen auf meiner persönlichen "Fremdschäm"-Skala, die ich mir nie erträumen würde.
    Tröste Dich: dafür darf ich dann von Gesprächen träumen, in denen ich mich mit meinem Chef auseinandersetzen darf. So wie gleich. Das braucht man an Weihnachten wie ein Loch im Kopf....

    Gruß

    Peter
    permalink
    Veröffentlicht: 25.12.2015 um 10:00 von scholley007 scholley007 ist offline
  2. Alt

    Nachschlag

    Zu meinen Fanfic´s der Jugendzeit gehören eine Fortsetzung von "Jäger des verlorenen Schatzes" (verfasst mit knapp 15 Jahren) - in dem ich die Nazis die Bundeslade aus dem Lager in dem sie verschwand rauben ließ und Belloqs Sohn einführte, der Rache für den Tod seines Vaters will. Warum Nazis mit einem Vierzehnjährigen Franzosen paktieren, ist heute für mich ein ziemlich großes Rätsel.
    permalink
    Veröffentlicht: 25.12.2015 um 10:07 von scholley007 scholley007 ist offline
  3. Alt

    Nachschlag II

    Ein zweites Werk, das ich im Sommer 1984 während eines Urlaubs in Schweden verfasste, erzählte von einem schwedischen Jugendlichen, der - nachdem er Zuviel schlechte Horrorfilme genossen hat und den Zugang zu neuen verwehrt bekommt - einen Amoklauf unter deutschen Jugendlichen anrichtet. Eben jenen Mitgliedern jener Urlaubstruppe - 90 Jugendliche und 10 Betreuer - der ich angehörte. Nahezu jeder wollte in meiner Moritat möglichst spektakulär umgebracht werden. Mein Charakter durfte überleben.
    permalink
    Veröffentlicht: 25.12.2015 um 10:11 von scholley007 scholley007 ist offline
  4. Alt

    Nachschlag III

    Dieses Überleben wurde mir von meinen Kumpels großzügig gewährt. Bis zum apokalyptischen Finale mit Holzhammerbotschaft hat´s dann letztendlich nicht mehr gereicht.
    Und Sex war nun nicht wirklich ein Thema - dazu war ich damals doch eine Spur zu schüchtern/verklemmt, das auch noch ins Spiel zu bringen.

    Somit alles Gute an Deinen "Freund Harvey/Batemann" an Deiner Seite! Genießt das geistige Beisammensein. Und noch eine schöne restliche besinnliche Zeit

    LG

    Peter
    permalink
    Veröffentlicht: 25.12.2015 um 10:14 von scholley007 scholley007 ist offline
 
Trackbacks 0

Trackbacks


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:29 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
  MovieGod.de Film-News
Narcos: Mexico: Der Trailer zur Netflix-Serie
Ab 16. November im Netz

Spieletrailer: Red Dead Redemption 2
Der Launch-Trailer zum Western-Epos

Marvel's Daredevil: Die Rückkehr des Wilson Fisk
Neuer Trailer zu Season 3 der Netflix-Serie

Halloween: Michael Myers greift an
Neuer Clip aus dem Horrorsequel

Aladdin: Erster Teaser-Trailer zur Disney-Realverfilmung
Inszeniert von Guy Ritchie

The Christmas Chronicles: Kurt Russell als Santa Claus
Der Trailer zur Netflix-Produktion

Spielevideo: Just Cause 4 - Der Story-Trailer
zum neuen Teil der Actionreihe

Arrow: Oliver versucht, im Gefängnis zu überleben
Trailer für Season 7 der DC-Comic-Serie


  amazon.de Top-DVDs
#1: Solo: A Star Wars Story [Blu-ray]
EUR 16,82


#2: Deadpool 2 [Blu-ray]
EUR 16,99

#3: Jurassic World: Das gefallene Königreich [Blu-ray]
EUR 17,99

#4: Avengers: Infinity War [Blu-ray]
EUR 16,99

#5: Jurassic World: Das gefallene Königreich
EUR 14,99

#6: Rampage: Big Meets Bigger [Blu-ray]
EUR 14,99

#7: Solo: A Star Wars Story
EUR 12,17

#8: Babylon Berlin - Collection Staffel 1 & 2 [4 DVDs]
EUR 35,99

#9: Feinde - Hostiles [Blu-ray]
EUR 13,99

#10: Jurassic World: Das gefallene Königreich (Blu-ray 3D + Blu-ray)
EUR 22,99