Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Blogs > The Foxhole


content without concept
Bewerten

Geschüttelt, nicht ge...drückt

Veröffentlicht: 07.01.2009 um 19:43 von Fox
Liebe Sony BMG Music Entertainment,

Ihr wart ja irgendwie schon immer meine ganz speziellen Lieblinge unter den großen Musiklabels dieser Welt. Egal ob es um Euren "Kampf" gegen Raubkopierer und die Installation von Rootkits auf den PCs ahnungsloser Käufer oder die Abweichungen vom Audio-CD-Standard geht, um Eure Produkte zu "schützen". Auch dass Ihr einer der ersten Anbieter wart, der mit "Pur"-, "Standard"- und "Deluxe"-Editionen, den Käufer verar... sorry, vor die Wahl gestellt hat, wieviel Musik ihm wert ist, ist mir noch gut in Erinnerung.

Heute habt Ihr mir aber wieder einmal gezeigt, dass Ihr doch immer noch für neue Überraschungen gut seid.
Da ich ja weiss dass Ihr mit diesem Ding namens Realität nicht so wahnsinnig viele Berührungspunkte zu haben scheint, werde ich einmal versuchen, meine Verwirrung mit ein paar Bildern zu illustrieren.

Wenn man sich eine normale CD in einer sagen wir mal "standardmäßigen" Hülle (gemeinhin wohl Jewelcase genannt) anschaut, dann sieht das ganze ungefähr so aus:


Man kann ganz gut die klassische Aufteilung erkennen, mit dem Booklet auf der linken Seite und der CDs rechts, die auf einem Haltemechanismus "aufgesteckt" ist. Durch einfaches Drücken bei gleichzeitigem Anheben der CD kann man diese ziemlich leicht entnehmen.
Ich weiss, inzwischen sehen die Hüllen etwas anders aus und vor allem der Haltemechanismus (für den es sicherlich auch ein besseres Wort gibt), ist etwas ausgefeilter, damit die kleinen Plastiknasen nicht sofort abbrechen. Inzwischen gibt es ja auch keine richtigen Ecken mehr, sondern so komisch abgerundete Hüllen mit einem merkwürdigen Schließmechanismus (der jetzt den Part der Plastiknasen übernimmt und sehr leicht kaputtgehen kann), aber ich mag die alten, noch richtig eckigen Hüllen einfach lieber.

Versteht mich nicht falsch, auch die sogenannten Digipacks gefallen mir sehr gut. Besonders wenn es sich um so schöne Sondereditionen wie in diesem Beispiel handelt:


Ich weiss, das Bild ist jetzt etwas klein geraten, aber die Grundzüge sind ja zu erkennen: In diesem Fall gibt es neben der CD (links) noch eine DVD (rechts) dazu und das Booklet ist in der Mitte eingesteckt. Man kann es problemlos entnehmen und z.B. bequem auf einem Sessel sitzend darin blättern.
Die CDs (oder eben auch DVDs) sind dabei in einem Tray befestigt, dass im Grunde ähnlich wie beim "klassischen" Jewelcase funktioniert - hier nochmal etwas besser zu sehen:


Hier sind die Plastiknasen auch schon durch einen etwas besseren Mechanismus ersetzt werden und das Entnehmen der CD ist sogar noch etwas komfortabler geworden.
In diesem Fall steckt das ganze übrigens noch in einer sehr schönen Hülle, so dass ein noch wertigerer Gesamteindruck entsteht.

Und nun kommt Ihr... bzw. in diesem Fall mein amazon-Paket mit dem neuen Dido-Album. Die kleine dünne Papphülle hat mich ja schon beim Auspacken aus der Plastikfolie irritiert, aber das Bild nach dem Auspacken fand ich noch etwas verwirrender:


Was man jetzt leider nicht so schön auf dem Bild erkennen kann, sind die Maße dieser Hülle, die im Grunden an allen Seiten nur wenige Millimeter dick ist. Nach etwas genauerer Betrachtung (und vorsichtigem Drücken) wird es langsam klarer:
Auf der linken Seite befindet sich... gar nichts. Außer einem Teil des zugegebenermaßen recht schönen Motivs.
In der Mitte ist dann das Booklet ... eingeklebt. Ja, wirklich. Nein, das ist kein Tippfehler, es ist wirklich eingeklebt. Man kann es mit etwas Fingerspitzengefühl (alternativ: Gewalt) sicherlich dort herausbekommen (z.B. um BEQUEM darin blättern zu können), allerdings fällt es dort dann auch bei jeder Gelegenheit heraus, wenn man es anschließend nicht wieder festklebt.
Nun fehlt ja nur noch eine Kleinigkeit in dieser "CD-Hülle"... der eigentliche Datenträger. Dieser befindet sich in einer Art Lasche auf der rechten Seite. Greift man diese nun oben und unten, biegt sie etwas durch und schüttelt die Hülle dann etwas, kommt langsam die CD zum Vorschein:


Man hat an dieser Stelle jetzt mehrere Möglichkeiten: Hält man die Hülle ganz normal, kratzt die CD beim Schütteln langsam, aber sicher über das Booklet. Was natürlich nichts macht, weil nur die blanke Seite unten liegt und das schöne Motiv auf der Vorderseite dadurch sicher ist. Man kann alternativ die Hülle stärker umknicken, was auch bei mehrfachen Gebrauch sicherlich keinerlei Probleme oder Schäden verursachen wird.
Wer die doch relativ empfindliche (und gar nicht mal so dicke) Papphülle nicht so strapazieren möchte, kann natürlich alternativ auch die CD mit Daumen und Zeigefinger der anderen Hand greifen und herausziehen. Ich mache das nicht so gerne, weil ich die Fingerabdrücke auf der blanken Seite relativ hässlich finde. Und so ein bisserl hübsch aussehen soll so eine CD doch auch, oder?


Dass ich Eure CDs oftmals nicht mit jedem beliebigen Laufwerk auslesen kann und auch diesmal wieder mehrere Versuche brauchte, um den Inhalt erfolgreich in meine iTunes-Bibliothek zu importieren, werde ich an dieser Stelle übrigens einfach mal nicht weiter erwähnen.

Stichworte: dido, musik, safe trip home
Bookmark Post in Technorati Mister Wong Ping.fm Google Bookmarks Twittern Auf Facebook teilen
Kategorie: Music & Movies
Hits 1051 Kommentare 1 Hinweis auf diesen Blog-Eintrag per E-Mail verschicken
Kommentare 1

Kommentare

  1. Alt
    Benutzerbild von DaRow
    Hab ich auch zu Weihnachten bekommen und genau das gleiche gedacht/gefühlt was du hier geschrieben hast. Völliges Unverständnis. -.-
    permalink
    Veröffentlicht: 07.01.2009 um 21:44 von DaRow DaRow ist offline
 
Trackbacks 0

Trackbacks


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 11:00 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
  MovieGod.de Film-News
Monster Hunter: Erster Trailer zur Spieleverfilmung
von Paul W.S. Anderson, mit Milla Jovovich

DUNE: Erster Trailer zu Denis Villeneuves Neuverfilmung
mit Josh Brolin, Jason Momoa und Dave Bautista

No Time To Die: 2. Trailer zum neuen James-Bond-Abenteuer
Ab November im Kino

The Batman: Erster Teaser verspricht Atmosphäre
Erster Blick auf Robert Pattinson als Batman, Paul Dano als Riddler

Wonder Woman 1984: Der Trailer zu Wonder Woman 2
Ab Oktober im Kino

Tod auf dem Nil: Der Trailer zur neuen Agatha-Christie-Verfilmung
mit Gal Gadot und Armie Hammer, von & mit Kenneth Branagh

i'm thinking of ending things: Trailer zum Neuen von Charlie Kaufman
mit Jesse Plemons, Toni Collette und David Thewlis

Bill and Ted Face the Music: Neuer Trailer
zu Bill & Ted 3


  amazon.de Top-DVDs