Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Blogs > Celdur


Bewerten

Moviexpress 24 und die Sache mit den neuen Kunden

Veröffentlicht: 24.09.2007 um 22:03 von Celdur
Aktualisiert: 24.09.2007 um 22:26 von Celdur
Vor ein paar Tagen schlenderte ich mit einem Kumpanen durch die armselige Innenstadt Neumünsters, Ausschau haltend nach einem gemütlichen Café, in welchem man einen netten Plausch abhalten und eine Tasse schwarzen Goldes schlürfen Kann.

Plötzlich fiel unser Blick auf eine neue Videothek.
Da die Innenstadt recht übersichtlich ist und umliegende Videotheken nicht weit verbreitet sind, natürlich vorerst ein genereller Grund zur Freude.
Besonders, da das Angebot der bisher etablierten Vertreter nicht zwingend als die Creme der Auswahl zu bezeichnen ist.
Dass der Schuppen von außen alles andere als schick und einladend aussah, sondern in der poppig blauen Farbgebung eher wie ein gewaltiger Disco-Flipper wirkte, linderte die Vorfreude nur geringfügig.

24 Stunden geöffnet! Neueröffnung! Rund um die Uhr DVDs! prangte in schiefen, schwarzen Lettern über dem dem vergitterten Fenster.

"Cool!", dachten wir uns und waren erst mal irritiert, die Eingangstür verschlossen vorzufinden und in einen Raum ohne Licht zu starren. So ganz entsprach das nicht der Werbung.
Nach kurzer Forschungsarbeit fanden wir dann eine unscheinbare Nebentür an der Geschäftsseite, die sich öffnen ließ.

Drinnen wartete ein schmieriger kleiner Kerl, der ein Weilchen schockiert darüber schien, dass jemand einfach so eintritt und anschließend weiter auf seinen Bildschirm starrte. Es roch äußerst unangenehm.
Die Nachfrage, ob es die Videothek denn schon längere Zeit gäbe, war wohl Salz in einer noch offenen Wunde. Der gute Mann beugte sich ruckartig nach vorne und erwiderte aufbrausend, dass er schon seit 2 Monaten dort säße, tausende Flyer verteilt hätte und ja schließlich nicht jeden erreichen könne.
Wir waren verwundert, aber sahen das ein.
Den Hinweis, dass die Kunden dann vielleicht nicht mangels Werbemitteln ausblieben, sondern weil sie schlicht und ergreifend keine zu öffnende Eingangstür finden, stieß ebenfalls auf wenig Gegenliebe.

Also fingen wir an, uns umzuschauen. Die Vorfreude verkümmerte, denn das Angebot war deutlich schmaler und flacher als in den Verleihgeschäften, denen wir eigentlich ausweichen wollten.
Nach einigen Minuten - unsere Enttäuschung war wohl abzulesen - wies man uns freundlichst darauf hin, dass die Automaten im hinteren Bereich eine weitaus größere Auswahl zu bieten hätten.

"Cool!", dachten wir uns und folgten dem Rat. Als wir wenige Momente wieder am Tresen standen und mit gehobener Braue anmerkten, dass die Geräte nur mit Karten zu bedienen seien, erwartete man uns bereits.

"Ja, ich weiß - wollt ihr eine?"
"Wird uns das was Kosten?"
"Nein, nein, alles gratis.", lächelnd.

"Cool!", dachten wir uns und ich gab ihm bereitwillig die geforderten Auskünfte über meine Person.

"So, hier dann deine Karte - Pause, Lächeln - das macht dann 3,- €."

Nun war ich doch ein wenig verärgert und ließ den Mann mit der Frisur wissen, dass ich mir etwas verkohlt vorkäme, habe ich doch kurz zuvor nach Kosten gefragt und eine deutliche Verneinung als Antwort bekommen.

"Das ist keine Gebühr oder so. Wisst ihr, ich zahle 2,50 € pro Karte für die Herstellung. Wenn du die nun verlierst, bin ich das Geld los. Das ist eine Art Pfand."

Eine Art Pfand also, okay. Verständlich. Hätte man trotzdem erwähnen können. War es doch anfangs nur mein Ziel, mir einen Überblick über die Filme zu verschaffen.
Trotzde zahlte ich ihm den geforderten Betrag. Ist ja nur Pfand, die Karte war fertig und der Mann hatte breite Schultern und wirkte die ganze Zeit über so, als hätten wir ihn bei einer intimen Tätigkeit gestört.

"Cool!", dachten wir uns nach einer ausführlichen Einführung seitens des Besitzers in das selbsterklärende Automatensystem. Karte, Geheimzahl, Fingerabdruck (!). Ich kam mir vor wie der Hauptdarsteller in einem der Filme, die ich leihen wollte.
Noch ein giftiges Funkeln vom Wohltäter, weil die potentiellen Neukunden nur geringes Interesse daran zeigten, sich die Erläuterung zur Bedienung zum fünften Mal anzuhören, und endlich konnte ich in den Genuss des vollständigen Sortiments kommen.
Ernüchternd nur, dass man offenbar kaum mehr finden konnte, als in den spärlich bestückten Regalen. Ein Batzen an Filmen, die kein Mensch sehen möchte, war dazugekommen.
Sortieren konnte man sie aber nach ungefähr 8 verschiedenen Kriterien.
Die Auswahl an DVDs für den volljährigen Single am Wochende war allerdings deutlich gestiegen.
Kauf-DVDs gab es ebenso, ausschließlich gebrauchte ... aber deren Preise überstiegen in der Regel das, was Media Markt & Co für Neuware verlangen.
Noch viel, viel mehr, so versprach man erneut, sei im Internet zu finden.
Bis eben fehlte aber der Ansporn, diese Behauptung zu überprüfen.
Für den Bericht hier tat ich es dennoch.

The page cannot be displayed


Nun ja.


24 Stunden kann man in der Tat an die Automaten, wenn man stolzer Besitzer einer Karte ist (die auf Dritte übrigens den Eindruck erwecken könnte, ich wäre Ehrenmitglied in einem Swingerclub).
4 € dafür, dass ich einen Film 24 Stunden besitze, sind mir aber etwas zuviel.

Ich warte ein Weilchen, die traute Videothek gegenüber hat dann sicher ein paar neue Filme.

Bookmark Post in Technorati Mister Wong Ping.fm Google Bookmarks Twittern Auf Facebook teilen
Kategorie: Alltag
Hits 2446 Kommentare 5 Hinweis auf diesen Blog-Eintrag per E-Mail verschicken
Kommentare 5

Kommentare

  1. Alt
    Benutzerbild von doc
    Bestimmt so ein Automat von "Laservideo". In meiner Nähe hat auch so ein 24 std ding aufgemacht (zusammen mit einer Tankstelle). Danke für den Erfahrungsbericht - jetzt spar ich mir die Mitgliedschaft und fahre lieber die 4km mehr zu meiner Stammvideothek
    permalink
    Veröffentlicht: 25.09.2007 um 12:00 von doc doc ist offline
  2. Alt
    Benutzerbild von Leisure Lorence
    Sehr amüsant geschrieben.
    Jaja, für eine gute Videothek muss man schon einige Kilometer auf sich nehmen.
    Aber bald kann ich ja in der hervorragenden Videothek im Unicenter soviele DVDs mitnehmen, wie ich tragen kann.
    permalink
    Veröffentlicht: 25.09.2007 um 12:05 von Leisure Lorence Leisure Lorence ist offline
  3. Alt
    Benutzerbild von Flex
    Nein.
    permalink
    Veröffentlicht: 25.09.2007 um 12:15 von Flex Flex ist offline
  4. Alt
    Benutzerbild von Earlgrey
    Toller Bericht!
    permalink
    Veröffentlicht: 25.09.2007 um 13:08 von Earlgrey Earlgrey ist offline
  5. Alt
    Benutzerbild von Celdur
    Die gehört keiner Kette an. Maßgebend für andere Videotheken, ob mit Automat oder nicht, muss das also nicht sein.
    permalink
    Veröffentlicht: 25.09.2007 um 15:17 von Celdur Celdur ist offline
 
Trackbacks 0

Trackbacks


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:13 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
  MovieGod.de Film-News
Spielevideo: Resident Evil 2 - Der Story Trailer
zum neuen Teil der Horrorserie

Marvel's Daredevil: Neuer Teaser für Season 3
Staffel 3 der Netflix-Serie

Marvel Studios' Captain Marvel: Der Trailer ist da
2019 im Kino

The Ballad of Buster Scruggs: Trailer zu Netflix' Western-Anthologie
von Joel und Ethan Coen

Marvel's Daredevil: Deutscher Teaser kündigt Season 3 an
Die dritte Staffel der Netflix-Serie

The Predator: Neuer Clip aus der Sci-Fi-Action
Alt gegen neu

Venom: Mehrere TV-Trailer zur Marvel-Verfilmung
mit Tom Hardy und Woody Harrelson

Halloween: Neuer Trailer zum Horrorsequel
mit Jamie Lee Curtis


  amazon.de Top-DVDs
#1: Avengers: Infinity War [Blu-ray]
EUR 14,28


#2: Deadpool 2 [Blu-ray]
EUR 17,99

#3: Solo: A Star Wars Story [Blu-ray]
EUR 19,99

#4: Avengers: Infinity War
EUR 12,96

#5: Ready Player One [Blu-ray]
EUR 16,30

#6: Avengers: Infinity War Steelbook - 3D + 2D [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#7: Solo: A Star Wars Story 3D Steelbook [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#8: Jurassic World: Das gefallene Königreich [Blu-ray]
EUR 19,99

#9: Black Panther [Blu-ray]
EUR 16,99

#10: Solo: A Star Wars Story
EUR 14,99