Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > bis 1949


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 27.02.2017, 12:55
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.955
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard In jenen Tagen (1947)

Im Rahmen der deutschen Filme, die sich ans Revers heften dürfen, einen nicht unerheblichen Beitrag zur Verständigung und Aufarbeitung geleistet zu haben, gilt Helmut Käutners Film - der der erste Film war, der hierzulande nach dem 2. Weltkrieg gedreht wurde - als herausragendes Beispiel.
Käutner - dessen Werk vor während und besonders nach dem dritten Reich auf jeden Fall ein bis zwei Blicke wert ist ("Große Freiheit Nr.7" mit Hans Albers aus dem Jahr 1944, "Unter den Brücken" - inszeniert schon 1946 aber erst 1950 uraufgeführt, "Des Teufels General" aus dem Jahr 1955 mit Curd Jürgens oder "Der Hauptmann von Köpenick" mit Heinz Rühmann von 1956) - war (nachdem er regiemekonforme Ware während der unrühmlichen Zeit ablieferte) einer derjenigen, die das deutsche Kino kurz nach dem Zusammenbruch des 1000jährigen Reiches wieder an kritische Ufer führte. "In jenen Tagen" ist dafür ein Beispiel, das auch heute noch Bestand hat...

Anhand eines alten Autos - das von zwei Männern nach dem 2. Weltkrieg ausgeschlachtet wird - werden die zwölf Jahre der Naziherrschaft beleuchtet. Da die beiden Mechaniker anhand von sieben Bauteilen oder auch im Wagen befindlichen persönlichen Gegenständen Mutmaßungen über den/die Vorbesitzer des Automobils anstellen, greift das Auto selbst korrigierend ein: als "Voice Over" erinnert es an die Menschen, die in "unmenschlichen Zeiten" die Menschlichkeit nicht vergaßen.
Sieben Geschichten - die vom "Geburtstag" des Wagens, der auf den Tag der Machtergreifung der Nationalsozialisten bis zum Ende des 2. Weltkrieges einen Bogen schlagen - ergeben ein Mosaik, das sich zu einem stimmigen Gesamtbild fügt.

Inszeniert im härtesten Winter Deutschlands 1946/1947 bei dem die Temperaturen bis auf 26 Grad unter Null sanken. Und die an der Produktion Beteiligten wetterresistente Kleidung a la "The North Face" noch nicht kannten. Da die Filmateliers Hamburg zu diesem Zeitpunkt aufgrund der Bombardierung in den Kriegsjahren nicht vorhanden waren, wurde der Film nahezu komplett "on Location" - sprich: "draußen vor der Tür" - gedreht. Auf Wikipedia finden sich ein paar Informationen bezüglich der Anstrengungen des Filmteams.
Sicherlich wirkt der eine oder andere Moment der Inszenierung aus heutiger Sicht etwas "angestaubt". Dafür vermag diese filmische Rückschau auf eine Zeit, die niemand vorab für möglich gehalten hätte auch heute noch zu fesseln. Für die filmhistorisch Interessierten auf jeden Fall ein Muss - die technische Umsetzung vermag der (leicht naiv wirkenden) Ausgangslage eines Autos als Erzähler problemlos Paroli zu bieten.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > bis 1949

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 18:02 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
John Wick 3: Parabellum: Der Trailer ist da
zum Actionsequel mit Keanu Reeves

Spider-Man: Far From Home: Der Trailer ist da
2019 im Kino

Polar: Deutscher Trailer zur Comicverfilmung mit Mads Mikkelsen
Ab 25. Januar bei Netflix

Marvel’s The Punisher: Deutscher Teaser zur zweiten Staffel
Ab 18. Januar bei Netflix

Hellboy: Der Trailer zum Remake
mit Ian McShane und Milla Jovovich

Aquaman: Orm gibt Arthur eine letzte Chance
Neuer Clip mit Patrick Wilson

Eine Reihe betrüblicher Ereignisse: Offizieller Trailer
zu Season 3 der Netflix-Serie

Stranger Things: Erster Teaser zur dritten Staffel
Netflix' 80er-Hommage geht weiter


  amazon.de Top-DVDs