Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > bis 1949


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 03.01.2016, 14:41
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.597
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard Odd Man Out - Ausgestoßen (1947; Regie: Carol Reed)

Der Film, den jeder von Carol Reed kennt, ist sicherlich "Der dritte Mann". Legendäre Musik, Wahnsinnsbilder, großartige Schauspieler und Lehrstück an Paranoia, Noir Ästhetik und Atmosphäre!

Dieser hier ist etwas früher entstanden und bei Weitem nicht so populär.

Johnny McQueen (James Mason) ist ein IRA-Terrorist in Belfast, vor einiger Zeit aus dem Gefängnis ausgebrochen, seitdem versteckt und nun mit seinen Kumpels auf dem Weg zu einem Banküberfall.
Dieser geht natürlich schief. Johnny wird angeschossen und irrt von nun an durch das kalte, winterlich verschneite Belfast auf der Suche nach Verbündeten, die ihm helfen und ihn aufnehmen. Auf der anderen Seite einerseits seine Freunde, die ihn versehentlich zurück gelassen haben und suchen und andererseits ein fanatischer Polizist, der vor wenig zurück schreckt, um den meistgesuchten Terroristen Irlands zu finden. Eine Odyssee durch die Nacht in einer feindlich gesinnten, paranoiden Großstadt, in der jeder nur auf seinen Vorteil bedacht ist und die wenigen Großherzigen zum Scheitern verurteilt sind.

Es sind tolle Bilder, die Carol Reeds Kameramann Robert Krasker ("Der dritte Mann", "El Cid") hier einfängt. Zum Teil völlig surreale Kompositionen, die legendär werden in der Filmgeschichte und den Kreationen eines Salvador Dali in nichts nachstehen. Absurd-komische und tragische Figuren, die alle in einer Welt leben, die sich nicht um sie kümmert und die entweder in Armut, Verzweiflung, Wahnsinn oder blanke Gier abdriften.
Einziges Manko, das dieser Film gegenüber dem zwei Jahre später entstandenen Meisterwerk "Der dritte Mann" hat, ist die etwas langatmig und sehr episodisch erzählte Handlung.

Trotzdem eine dicke Empfehlung für jeden Noir-Fan, der ihn noch nicht kennt.

Und ja: Carol Reed ist ein Mann.
Miniaturansicht angehängter Grafiken
Odd_Man_Out1.jpg   Odd_Man_Out2.jpg   Odd_Man_Out3.jpg  
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > bis 1949

Stichworte
carol reed, film noir, ira, james mason, odd man out

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 12:24 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Yesterday: Trailer zur musikalischen Romanze mit Lily James
Was, wenn sich nur ein Mensch an die Beatles erinnern könnte?

The Grand Tour: Der Trailer zur neuen Episode
Freitag bei Amazon Prime

Marvel Studios' Avengers: Endgame: Der Super-Bowl-Trailer
zu The Avengers 4

Toy Story 4: Der Super-Bowl-Trailer
Ab Sommer im Kino

The Grand Tour: Trailer zur neuen Episode
Ab Freitag bei Amazon Prime

John Wick 3: Parabellum: Der Trailer ist da
zum Actionsequel mit Keanu Reeves

Spider-Man: Far From Home: Der Trailer ist da
2019 im Kino

Polar: Deutscher Trailer zur Comicverfilmung mit Mads Mikkelsen
Ab 25. Januar bei Netflix


  amazon.de Top-DVDs