Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 20.02.2020, 10:19
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.319
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard A living dog (2019)

Der hier im Forum geschätzte S.W.A.M. ist seit Jahren Filmemacher mit Leib und Seele. Nach einigen (mit Preisen ausgezeichneten) Kurzfilmen und der Beteiligung (technisch wie auch kreativ) an der auch hier im Forum äußerst beliebten "Tubeheads"-Serie, nahm er im vorletzten Jahr sein ambitioniertestes Projekt in Angriff: einen Spielfilm....

Die Welt wie wir sie kennen, gibt es nicht mehr. Künstliche Intelligenzen haben die Herrschaft übernommen und rotten die Menschheit mit Stumpf und Stil systematisch aus.
Da sie ungemein geräuschempfindlich sind, ist es den vor ihnen flüchtenden Menschen oberstes Gebot still zu sein.
Ein Zustand, den nur die wenigsten wirklich - über einen längeren Zeitraum - einhalten können.
Ein vor ihnen flüchtender junger Mann namens Tomasz (Stefan Edel) findet in einem großen einsamen Waldstück in Finnland ein verlassenes Haus - und dort die Aussicht auf kurzzeitigen Frieden.
Der - selbstverständlich - trügerisch ist: die Maschinen sind immer unterwegs.
Doch er ist keineswegs allein. Er trifft auf Lilja (Siri Nase) - bzw. sie auf ihn. Und überwältigt ihn erst einmal.
Denn sie hat einen Plan, um den kriegerischen Maschinen Paroli zu bieten.
Und dabei kann sie - für sie - unberechenbare Störfaktoren nicht gebrauchen....
...und Tomasz ist einer....

Ein wundervoll reduziertes Zweipersonen-Stück (mit einigen apokalyptischen visuellen Einsprengseln). Inszeniert in Finnland (und ein zwei Privatwohnungen/-gärten im Bergischen Land). Entsprechende Informationen und Einsichten geben S.W.A.M. (Daniel Rabold) und Kameramann Thorsten Franzen in ihrem hörenswerten Audiokommentar - in dem sie gut aufgelegt wie auch reflexiv einen tollen Einblick darin geben, wie inspiriertes Filmemachen aussehen kann. Bei denen dem Team hinter und vor der Kamera wunderbar Referenz erwiesen wird. Die digitalen Effekte, die S.W.A.M. ebenfalls für diesen Endzeit-Thriller schuf, lassen so manche Großproduktion alt aussehen. Dass dieser Film mittels Crowdfunding gestemmt werden konnte - "imdb" gibt als Budget 25.000 Euro an (und das muss man in dieser Form bitte erst einmal nachmachen) - erscheint bei Betrachtung des fertigen Films fast unmöglich. Hier haben alle Beteiligten wirklich mit Herzblut dran gewerkelt.
Ein Traum, der sich auszahlt - wie die ersten Preise auf diversen Festivals weltweit (!)(siehe "imdb") beweisen. Und die Reise geht in diesem Jahr noch weiter. Also: Augen offen halten!
Auch wenn S.W.A.M. wohl etwas frustriert darüber war, dass Hollywood ihm mittels "A quiet place" zuvor gekommen war (der Film transportiert dieselbe Grundidee - gesehen hab ich ihn aber bislang noch nicht), die Idee war wohl schon wesentlich früher geboren. Manchmal schlägt der Blitz zweimal ein. Dennoch können beide Variationen problemlos in demselben Universum existieren. Finde ich zumindest.
Ich wünsche diesem kleinen feinen Film, dass er über die kommenden Monate und Jahre noch weite Kreise zieht und wir/ich deshalb vom S.W.A.M. noch weitere tolle Filme erwarten können.
Ich hoffe natürlich, dass der Film über kurz oder lang auch mittels DVD-Release für das breite Publikum erhältlich werden wird.
Die info wird S.W.A.M. mit Sicherheit verbreiten, wenn es soweit sein wird.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 10.08.2020, 20:45
Benutzerbild von Flex
Halb-Zentaur
 
Registriert seit: Apr 2002
Ort: Lev
Beiträge: 10.754
Blog-Einträge: 315
Flex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich seinFlex kann stolz auf sich sein
Standard AW: A living dog (2019)

Puih. Gott sei Dank war der gut.
Ich hatte doppelt Vorbehalte, A Living Dog zu sehen. Zum einen kommentiere ich ungern Filme, an denen ich in irgendeiner Form beteiligt war (in diesem Fall nur periphär, da ich Swam 5 Mark in die Tasche gesteckt hab, als er mich das letzte Mal besucht hat), zum anderen geht’s selten gut aus, wenn Freunde einem ihre Werke in die Hand drücken und mit strahlenden Augen sagen, „Hier, lies mal wenn Du Zeit hast. Und sei bitte ehrlich mit Deiner Kritik!“ Dann schlägt man’s auf, und der erste Satz lautet, „Die Nacht war vergleichsweise lauwarm.“

Gott. Sei. Dank war’s hier anders.
Der Gefahr schlechter Dialoge geht der Film brilliant aus dem Weg, die Darsteller transportieren die Geschichte auch so gekonnt von A nach B. Viel erzählt wird auch eigentlich nicht; der Film zeigt die Aufnahme eines bedeutenden Moments in einer größeren Geschichte.

Ein 25.000 Euro-Film, der mit Optik besticht, ist sicherlich etwas eigenes. Ich kann nur spekulieren, was für ein Budget die Amis für sowas bräuchten, aber ich denke, ohne drei weitere Nullen hintendran wäre das Ganze nicht abgelaufen.
Die Effekte sind ohne Zweifel ein Highlight (mich hat mehr als alles andere umgehauen, wie plastisch, wie nicht eingeblendet die Dinger aussehen), aber das Ganze ist rundum schick in Szene gesetzt, nicht nur in den Money Shots.

Nur eine Frage hätte ich. Wo ist Beanpole?
__________________
Die Schokoladen- und Kuchendiät - Jetzt im Buchhandel und bei ->amazon.de

Geändert von Flex (10.08.2020 um 20:48 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 10.08.2020, 20:48
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.659
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: A living dog (2019)

Zitat:
Zitat von Flex Beitrag anzeigen
Nur eine Frage hätte ich. Wo ist Beanpole?
Haha! Vielen Dank, mein Lieber!

Beanpole ist tatsächlich in gewisser Weise im Film versteckt, aber nur sehr äh... pars-pro-toto-mäßig.
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:58 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
DUNE: Erster Trailer zu Denis Villeneuves Neuverfilmung
mit Josh Brolin, Jason Momoa und Dave Bautista

No Time To Die: 2. Trailer zum neuen James-Bond-Abenteuer
Ab November im Kino

The Batman: Erster Teaser verspricht Atmosphäre
Erster Blick auf Robert Pattinson als Batman, Paul Dano als Riddler

Wonder Woman 1984: Der Trailer zu Wonder Woman 2
Ab Oktober im Kino

Tod auf dem Nil: Der Trailer zur neuen Agatha-Christie-Verfilmung
mit Gal Gadot und Armie Hammer, von & mit Kenneth Branagh

i'm thinking of ending things: Trailer zum Neuen von Charlie Kaufman
mit Jesse Plemons, Toni Collette und David Thewlis

Bill and Ted Face the Music: Neuer Trailer
zu Bill & Ted 3

Bill and Ted Face the Music: Der Trailer
zu Bill & Ted 3


  amazon.de Top-DVDs