Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 14.02.2020, 21:14
Benutzerbild von mati
Stammgast
 
Registriert seit: Nov 2010
Beiträge: 222
mati ist (noch) nicht aufgefallen
Standard Vice – Der zweite Mann (Adam McKay, 2018)

Handlung:
Erzählt wird der berufliche Werdegang von Dick Cheney. Laut Film basiert alles so gut es geht auf nachweisbaren Fakten.

Nach anfänglichen Schwierigkeiten, vor allem wegen ausufernden Kneipenbesuchen mit viel Alkoholkonsum, wird Cheney der Laufbursche von Donald Rumsfeld. Rumsfeld wird zu einer Art Mentor für ihn. Die Arbeit liegt Cheney und die republikanische Partei passt sowohl zu ihm, als auch zu den Überzeugungen seiner Frau. Langsam arbeitet er sich immer weiter die politische Karriereleiter hoch. Unter George W. Bush wird er schließlich zum wohl mächtigsten Vizepräsidenten der US-Geschichte.
Meinung:
Es ist interessant, gleichzeitig eine typische US-amerikanische Aufsteiger-Story zu sehen, aber auch mitzuerlegeben, wie eine Katastrophe langsam ihren Lauf nimmt. Der Film behandelt unter Anderem das Aushölen der Gewaltenteilung, Lobbyismus der übelsten Sorte, den Irak-Krieg, Folter und die Entstehung des IS. Das ganze ist in eine unterhaltsame Komödie gepackt.

An einer Stelle fand ich den Schnitt etwas seltsam.
Spoiler: Anzeigen
Als Cheney das neue Herz bekommt, wird die ganze Zeit hin und her geschnitten zwischen der Herz-OP und dem was danach passiert. Die Idee mag ja grundsätzlich ganz OK sein, zu zeigen wie er mit seinem eigenen Herz auch sein Gewissen verliert. Aber ich fand das viel zu lang und es wurde so inszeniert, als sei total spannend was da während der OP passiert, obwohl dem Zuschauer ja schon gezeigt wurde, wie es aus geht.

Hier und da waren schon einige neue Erkenntnisse für mich dabei. Was ich bisher der kompletten damaligen US-Regierung in die Schuhe geschoben hatte, wird im Film auf einen kleinen Kreis an Leuten rund um Cheney und Rumsfeld zurückgeführt, die innerhalb der Regierung ihre Machspielchen spielten.

Nicht ganz so stark wie "The Big Short", aber auch hier werden trockene Themen auf unterhaltsame Art aufbereitet. Der Inhalt ist teilweise beängstigend, da man als Außenstehender nicht das Gefühl hat, dass die US-Amerikaner die richtigen Schlüsse daraus gezogen haben oder ziehen werden.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Stichworte
george w. bush, komödie, usa

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 04:48 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Westworld: Der Trailer zur dritten Staffel
Season 3 der Sci-Fi-Serie

The French Dispatch: Der Trailer zum neuen Film von Wes Anderson
mit Benicio del Toro, Adrien Brody, Tilda Swinton und Frances McDormand

No Time To Die: Der Super-Bowl-Trailer zum neuen James-Bond-Film
Keine Zeit zu sterben - Ab April im Kino

Guns Akimbo: Der Trailer zur Actionkomödie mit Daniel Radcliffe
Ein frisch rekrutierter Gladiator rettet seine Ex

Tenet: Der Trailer zum neuen Film von Christopher Nolan
2020 im Kino

Top Gun: Maverick: Neuer Trailer zu Top Gun 2
2020 im Kino

Ghostbusters: Afterlife: Der Trailer zu Ghostbusters 3
Ghostbusters 2016? Kennen wir nicht.

Sonic the Hedgehog: Der neue Trailer zur Spieleverfilmung
Mit neuem Design der Titelfigur


  amazon.de Top-DVDs