Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 13.01.2019, 19:33
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.959
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Drachenzähmen leicht gemacht III - Die geheime Welt (2018) (Httyd III - The hidden world)

Ach ja - Trilogien. Geißel der Filmwirtschaft. Inzwischen geworden. Auch aus dem sympathischen animierten Filmwunder aus dem Jahr 2010 wurde - mit der dazwischen liegenden Überbrückung mittels TV-Serie - eine solche.
In den wenigsten Fällen - wenn überhaupt - kann ich (für mich) behaupten, dass ich alle Filme einer Trilogie überhaupt in der Sammlung hab. Irgendwas ist immer...
Gut, "Toy Story" (der ja nu auch - nach dem Versprechen, die Saga beendet zu haben - in Kürze zur Quadrologie anwächst) und "Herr der Ringe" sowie "Star Trek" (bei der die Trilogie bekanntermaßen Teil 2 bis 4 umfasst) haben da bei mir Hausrecht erworben. Was war nochmal "Star Wars"? Aber gut...

Das Wikingerdörfchen Berg ist inzwischen zu dem größten Flüchtlingsheim für Drachen heran gewachsen und platzt förmlich aus allen Nähten (Balken). Man mag mir verzeihen - aber in eben diesen ersten Szenen, in denen dieser Hort des Friedens und der Gemeinsamkeit in seiner ganzen Pracht serviert wird, kamen mir nur zwei Gedanken: wer sorgt für das ganze Futter - und wer kümmert sich um die Masse an Exkrementen, die da quasi stündlich anfallen?
Wie gut, dass die Drachenjäger mittlerweile keine Lust mehr haben, von Hicks, Astrid und ihren Mitstreitern überfallen und um ihre gefangen genommene Jagdbeute gebracht zu werden.
Weshalb jetzt DER Drachenjäger schlechthin auf den Plan tritt: Grimmel (optisch irgendwo angelegt als Kreuzung die für mich wie HP Baxter von "Scooter" und Titus Welliver aus "BOSCH" rüberkam).
Dem Hicks mit gar nicht beikommen kann - zumal Grimmel den letzten existierenden Nachtschatten, halt Ohnezahn, erlegen will.
Und dazu das letzte existierende Weibchen seiner Gattung - einen Tagschatten - dazu benutzt, dem verspielt-tappsigen Flederzähnchen die Hormone in Wallung zu bringen.
Somit bleibt Hicks und seinen Lieben nur die Flucht - in Gebiete, in die der Mensch noch nicht vorgestoßen ist. Und wo Hicks verstorbener Vater die "Geheime Welt" am Rande eben jener vermutete - dort wohin alle Drachen einst geflohen sind.
Und wo Hicks wie auch Ohnezahns Bestimmung liegt - aber nicht ohne ihre weiblichen Pendants....

Visuell ähnlich toll, wie zuletzt Pixars "Merida" - was die Animation der Natur angeht (Kleinigkeiten wie Oberflächentextur von Leder oder Folianten, die Körnigkeit von Sand oder von Gräsern und Farnen lassen einem echt den Unterkiefer hinunterklappen).
Inhaltlich betritt der Film nun nicht wirklich Neuland - bricht aber weiterhin eine Lanze für die verfolgten (und meist missverstandenen) Wesen der Lüfte.
Mit Momenten, in denen das epische der "Herr der Ringe"-Trilogie in Schlachtszenarien übertragen wurde, die einen staunen lassen.
Die Kids in der Pressevorstellung waren entsprechend hin und weg.
Leider kam der Soundtrack (der im Original so wunderbar die Bilder unterlegte und entsprechend auflut ohne sie zuzusuppen, wie das heute der Standart geworden ist) diesmal kaum richtig zum Zug - bis auf die zwei aus dem Original bekannten Leitthemen, die erst zum Ende hin bemüht werden.
Er schafft ein allemal schönes rundes Ende - kann aber nicht gänzlich verhehlen, dass der Film (einem älteren Publikum) das Gefühl gibt, hier einem (durchaus gelungenen) Deja Vu des zweiten Teils beizuwohnen.
Was - letztendlich - dann in Ordnung ging. Und entsprechend eingestellte Zuschauerinnen und Zuschauer mit glänzend-wässrigen Augen zurücklassen sollte.
Solange man in 5 Jahren nicht wieder auf die Unsitte eines "Reboots" verfällt.
Ach ja: Auch das 3-D sieht - wie bei den Vorgängern - wieder sehr schön aus.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 07:30 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
John Wick 3: Parabellum: Der Trailer ist da
zum Actionsequel mit Keanu Reeves

Spider-Man: Far From Home: Der Trailer ist da
2019 im Kino

Polar: Deutscher Trailer zur Comicverfilmung mit Mads Mikkelsen
Ab 25. Januar bei Netflix

Marvel’s The Punisher: Deutscher Teaser zur zweiten Staffel
Ab 18. Januar bei Netflix

Hellboy: Der Trailer zum Remake
mit Ian McShane und Milla Jovovich

Aquaman: Orm gibt Arthur eine letzte Chance
Neuer Clip mit Patrick Wilson

Eine Reihe betrüblicher Ereignisse: Offizieller Trailer
zu Season 3 der Netflix-Serie

Stranger Things: Erster Teaser zur dritten Staffel
Netflix' 80er-Hommage geht weiter


  amazon.de Top-DVDs