Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 31.12.2018, 22:38
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.062
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Terminal - Rache war nie schöner (2018) (Terminal)

Kurz bevor die Böller und Raketen die Nacht zum Tage machen und so das alte Jahr vergessen lassen, kam mir der hier noch unter.
Der Teaser irgendwann Mitte des Jahres gesichtet, ließ auf eine Überraschung hoffen.
Überraschender war, dass er letztendlich "direct-to-DVD" erschien.
Irgendwas schien wohl - trotz der Besetzung - irgendwie etwas unrund gelaufen sein.
Und die bislang aufgelaufene "imdb"-Bewertung scheint dies doch zu unterstützen...

Irgendwann, Irgendwo. Ein sterbender ehemaliger Lehrer - Simon "Mission: Impossible" / "Star Trek" /Shaun of the Dead" Pegg - bekommt von dem hinkenden Stationsaufseher Clinton (Michael "Austin Powers" Myers) den Weg zur einem Bahnhofsdiner gewiesen, in dem die Bombshell Annie (Margot Robbie mit einer Lust am Werk, die einem binnen Sekunden ein vollkommen sardonisches Lächeln aufs Gesicht zaubert, das auch bis zum Ende dort verbleiben will) die "Serviermaus" ist.
Von Kopf bis Fuß der zu fleisch gewordene feuchte Traum aller männlichen Motten, weiss diese sich sowohl in Szene zu setzen als auch problemlos zu wehren.
Was auch nötig ist - hat sie doch einen Plan in Gang gesetzt, der ihr die Aufmerksamkeit der grauen Emminenz der Unterwelt dieses urbanen Dystopia sichern soll.
Und Jener ist immer gar nicht weit weg vom direkten Geschehen, das auch noch zwei Auftragskiller (Dexter Fletcher/Max Irons) von durchaus konträrem Charakter antreten lässt.

Die von elektronischer Musik durchwaberte Unterwelt, die mehr als einmal Anleihen bei bei Lewis Carrolls "Alice im Wunderland" nimmt und diese entsprechend ins Szenario bzw in die Figuren und ihre Handlungsweise spiegelt, ist ein Art Deco Traum.
Und somit Parallelen zu "The Neon Demon" und "John Wick" ob ihrer artifiziellen Inszenierung ziehen lässt.
Auch wenn es für mich in erster Linie eher einen wundervollen Hybriden aus "Strassen in Flammen", "Only God forgives" und "Sin City" darstellt.
Eine Geschichte die den pursten Pulp atmet - getragen von extrem überzeichneten Charakteren, die den Atem der Gosse in ihren Dialogen aufleben lassen.
Das dies - vermutlich - not everybodys cup of tea darstellt, kann man annehmen.
Wirklich preisverdächtig erscheint einem hier drin nichts.
Und dennoch: Margot Robbie trohnt in ihrer Performance so hypnotisierend über dieser Welt, dass man ihr nur allzu bereitwillig folgt.
Und ihr Zitat, den "Joker" in "The dark knight" betreffend, lässt ihre Performance aus dem doch eher danebengegangenen "Suicide Squad" (aus dem sie als Einzige ohne bleibende Karriereschäden herauskam - und dies in "I, Tonya" eindrucksvoll unterstrich) auch noch einmal in ihren Augen aufleuchten.
Selten hatte jemand so viel Vergnügen an seinem (moralisch natürlich verwerflichen) Tun, wie sie.
Und man überantwortet sich diesem vollkommen der Realität entglittenen Träumchen allzu gern.
Erreicht - nicht zur Gänze - den inhaltlich wesentlich geschlossenen "Bad Day at the El Royale".
Als aufrichtiges "Guilty Pleasure" allerdings hat 2018 für mich nix vergleichbares abliefern können (bestenfalls den unterhaltsamen Monstersmash "Rampage" mit Dwayne Johnson).
Schade, dass es keinen Soundtrack dazu gibt - das wäre (neben "Greatest Showman") wohl mein persönlicher Gewinner des Jahres geworden!

Inhaltlich 5.5/10 - als Guilty Pleasure eine runde 8/10
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 14:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Spieletrailer: Star Wars - Jedi: Fallen Order
Respawns neues Solo-Abenteuer

Spieletrailer: Cyberpunk 2077 - E3-Trailer mit Veröffentlichungsdatum
und einer handfesten Überraschung

Spieletrailer: Death Stranding
Ausführlicher Trailer verrät das Verkaufsdatum: 08.11.2019

Terminator: Dark Fate - Der "Teaser"-Trailer
Ab Herbst im Kino

Cobra Kai: Neuer Trailer kündigt Season 3 an
2020 bei youtube (Premium)

Legion: Der Trailer zu Season 3 der Marvel-Serie
Ab Juni im TV

Sonic the Hedgehog: Der Trailer zur Realverfilmung mit Jim Carrey
und James Marsden

Star Wars Jedi: Fallen Order: Schicker Trailer zum Actionspiel
Ab November im Handel


  amazon.de Top-DVDs