Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 22.02.2018, 10:00
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.864
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard The Desaster Artist (2017)

"Everybody wants to make movies - and my stupid brother too" wird Regielegende Orson Welles zitiert.
Tommy Wiesau und sein 2003 entstandenes Werk "The Room" fallen - nach Auffassung eines Großteils des Publikums das seiner ansichtig wurde - in die Kategorie "stupid brother".
Aber vielleicht würde dies zu weit führen.
Fakt ist, der für 6 Millionen Dollar produzierte Film hat seit seiner Premiere für Furore in der Kategorie "Schlechtester Film" gesorgt und hat inzwischen einen Kult um ihn erschaffen, der mit persönlich ähnlich schleierhaft erscheint, wie der um sowas wie "Sharknado", "Angriff der Killertomaten" oder "Plan 9 from outer space"...

1998. Der extrem schüchterne Greg Sestero (Dave Franco) lernt bei einer Schauspielprobe den furchtlos-exaltierten Tommy Wiseau (James Franco) kennen. Dessen "wir machen es einfach"-Haltung führt dazu, dass die zwei sich nach kurzer Zeit nach L.A. aufmachen - wo Tommy ein Appartement besitzt.
Nach anfänglicher Hochstimmung bei der Suche nach Jobs in der Traumfabrik stößt Tommy bei Castings auf Ablehnung seiner Person. Was er nicht verstehen kann.
Als Greg auch noch eine Freundin findet, geht Tommy in sich - und schreibt ein Buch, das er verfilmen will.
Greg - zwar irgendwie nicht gänzlich von dem Werk überzeugt aber weiterhin von dem Enthusiasmus Tommys inspiriert - lässt sich auf das "Abenteuer Film" ein.
Und so entsteht "The Room"....

...ein Werk, dass viele schon während der Dreharbeiten scheitern sahen. Und bei der Premiere - die von einer Werbekampagne begleitet, die ein teures Billboard zierte, das vier Jahre (!) lang an der Highland Avenue stehen blieb - genau dies erlebte.
Bis ein Onlinekritiker kurz vor der Absetzung des Streifens der in zwei Kinos in L.A. gezeigt wurde, den unfreiwilligen Humor schätzte und mittels seines Bekanntenkreises die Mundpropaganda ins Rollen brachte, die den Film auf den Listen der "schlechtesten Filme aller Zeiten" ganz nach vorne brachte.
Tommy Wiseau - der für mich als halber "Klon"-Bruder des heutigen Mickey Rourke durchgehen kann - ist im Portrait von James Franco ein streckenweise selbstgefälliger emotional retadiert wirkender Mensch, der einerseits die in seiner erdachten Liebesgeschichte von den großen Themen "Liebe, Leid und Verzweiflung - eben das wahre Leben" nicht müde wird zu schwadronieren. Offensichtlich aber an einer geistigen Einschränkung zu leiden scheint/leidet (ich würde Asperger vermuten), die es ihm unmöglich macht diese Emotionen wirklich zu reflektieren und so selbst umzusetzen. So gerät der Film hier zu einem Seiltanz bei dem vermutlich ein Großteil der Zuschauer verloren geht. Einfach, weil dieser Funke der bei einer solchen Kommunikation automatisch vorhanden ist, Tommy vollkommen abgeht. Bzw er eine Ahnung davon zu haben scheint, sie aber ihm immer irgendwie zu entgleiten scheint. Ähnlich einem Sheldon Cooper.
Was die Tragik die in seiner Person liegt noch verstärkt. James Franco und sein Bruder Dave transportieren dieses "verstehen wollen" und das (zwangsläufig daraus erwachsende) Unverständnis ob eben dieser zwischenmenschlichen Kleinigkeiten schon sehr gut. Ob dies aber in letzter Instanz dazu führt, dass der (im Grunde tragischen) Figur des Tommy Wiesau wirkliches Verständnis ob seines Handelns UND seines eigenen Anspruches Gerechtigkeit erfährt, sei mal dahingestellt.
Auf dem Fremdschämlevel gebiert der Film durchaus mehr als nur eine Handvoll Momente und dürfte vermutlich - gerade wegen des positiven Buzz aus den Medien heraus - eine Aufmerksamkeit seitens eines Publikums, das hier eine Abfeierstunde des "Trashfilms" erwartet (und vermutlich auch bekommt). Wenn auch völlig anders als erwartet....
Letzen Endes kann ich - für mich - nicht gänzlich sagen, ob ich diese "Zurschaustellung" nun grandios oder größtenteils daneben finden kann/soll.
Selten einen so ambivalenten Film in seiner Grundhaltung erlebt....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 22.02.2018, 18:33
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.587
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: The Desaster Artist (2017)

Bin da recht gespannt drauf, aber ob die Spannung für's Kino reicht, weiß ich nicht.

Und Scholley, du weißt schon, dass in hundert Jahren niemand mehr diesen Thread wiederfinden wird, weil du den Titel "The Disaster Artist" falsch geschrieben hast, oder?

Allerdings bist du damit nicht allein...
Miniaturansicht angehängter Grafiken
images.jpg  
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 22.02.2018, 20:04
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.864
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: The Desaster Artist (2017)

Merde. Danke, Bro.
Vielleicht kann ja jemand in 100 Jahren korrigierend eingreifen.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:12 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Spielevideo: Resident Evil 2 - Der Story Trailer
zum neuen Teil der Horrorserie

Marvel's Daredevil: Neuer Teaser für Season 3
Staffel 3 der Netflix-Serie

Marvel Studios' Captain Marvel: Der Trailer ist da
2019 im Kino

The Ballad of Buster Scruggs: Trailer zu Netflix' Western-Anthologie
von Joel und Ethan Coen

Marvel's Daredevil: Deutscher Teaser kündigt Season 3 an
Die dritte Staffel der Netflix-Serie

The Predator: Neuer Clip aus der Sci-Fi-Action
Alt gegen neu

Venom: Mehrere TV-Trailer zur Marvel-Verfilmung
mit Tom Hardy und Woody Harrelson

Halloween: Neuer Trailer zum Horrorsequel
mit Jamie Lee Curtis


  amazon.de Top-DVDs
#1: Avengers: Infinity War [Blu-ray]
EUR 16,99


#2: Solo: A Star Wars Story [Blu-ray]
EUR 17,99

#3: Deadpool 2 [Blu-ray]
EUR 17,99

#4: Solo: A Star Wars Story 3D Steelbook [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#5: Ready Player One [Blu-ray]
EUR 16,99

#6: Solo: A Star Wars Story
EUR 12,99

#7: Avengers: Infinity War
EUR 12,96

#8: Jurassic World: Das gefallene Königreich [Blu-ray]
EUR 19,99

#9: Avengers: Infinity War Steelbook - 3D + 2D [3D Blu-ray] [Limited Edition]
EUR 28,99

#10: Black Panther [Blu-ray]
EUR 16,99