Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 31.05.2017, 12:57
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.617
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard Alien - Covenant (2017, Regie: Ridley Scott)

Nachdem er mit "Prometheus" nur äußerst gemischte Reaktionen von Fans und Kritikern erhalten hatte und Neill Blomkamp (der mit "District 9" etwas Geniales und danach leider nur noch bestenfalls Mittelmäßiges abgeliefert hat) 2015 wirklich großartig aussehende Artworks für eine neue "Alien"-Fortsetzung mit Sigourney Weaver und Michael Biehn abgeliefert hatte, ließ Ridley Scott es sich nicht nehmen, nun doch noch mal selbst Hand anzulegen.

Und wenn man der offen zur Schau getragenen Arroganz des Regisseurs in jedem Interview Glauben schenken will, dann muss "Alien: Covenant" eine Offenbarung sein. "Filmmaking is easy, getting a good script is the hard part", erzählt er gerne in seiner knurrigen, leisen Stimme. Und tatsächlich scheiterten fast alle seine Filme (nach dem genialen "American Gangster" und abgesehen vom durchaus unterhaltsamen "Der Marsianer") genau daran. Die Drehbücher sind schlicht und ergreifend miserabel.

Remake Reboot Prequel Sequel


Auch "Alien: Covenant" entkommt der Falle der Script Doctors nicht. Wie auch schon in "Robin Hood" und "Prometheus" schmerzhaft auffiel, werden hier so viele Themen und Produzentenwünsche in einen Topf gerührt, dass der Quark nur überquellen kann. Aber zunächst zur Story:

Eine kleine Crew im Hyperschlaf, bewacht von einem von Michael Fassbender gespielten Androiden saust durch die Leere des Alls (dessen Leere einem hier nie so fühlbar wird wie bei "Alien"). Soweit so die "Prometheus"-Kopie. Diesmal handelt es sich jedoch um ein Kolonisierungsschiff, das die eingefrorenen Körper von 2000 Menschen und zig Embryos in eine neue Welt transportieren soll.
Es geschieht jedoch ein Unfall, es gibt eine technische Störung und die Crew wird geweckt. Und während man sich noch fragt, was los ist, empfängt man ein schlecht erkennbares Funksignal von einem nahen Planeten, das natürlich untersucht werden muss. Soweit die "Alien"-Kopie.

Der so gefundene Planet scheint ein sehr viel besserer Kolonisierungsort zu sein, weswegen man einfach mal eben die Pläne über Bord wirft und ohne jede Sicherheitsvorkehrung landet, um in Sporenblasen zu treten und sein Gesicht über Eier zu halten, die alles andere als freundlich aussehen. Und dann geht der Rambazamba von vorne los. Schreien, Bluten, Rennen, Schießen, Aliens.

Bis hier hin war das alles schon im Trailer klar und weiter erzähle ich nicht, aber klar werden soll Folgendes: "Alien Covenant" ist ungefähr so glaubwürdig und spannend wie "Aliens versus Predator 2", über den sich Scott so gerne (zurecht) pausenlos lustig macht. Die Figuren agieren noch dümmer und unnachvollziehbarer als in "Prometheus", was schon wirklich eine Leistung ist, sie haben noch weniger Wiedererkennungswert und - und das ist das Schlimmste bei einem "Alien" Film - der Film ist nie, in keiner Sekunde, wirklich spannend! Die "Aliens" rennen rum und schreien viel und hüpfen auf ihren Opfern rum, aber man hat überhaupt keine Angst vor ihnen. Schlechter ist eine Spannungssituation nie etabliert worden!

Der Anfang (circa Minute 25 bis 35) auf dem Planeten ist atmosphärisch recht gut gelungen und natürlich sehen viele Bilder erstklassig aus (außer die Raumschiffreparaturen ganz am Anfang, die sehen erschreckend billig aus), wie es sich für einen Ridley Scott Film gehört. Aber das Ganze ist dermaßen lieblos zusammen geschludert, mit dem "Prometheus"-typischen Mythologisierungskleister überzogen, dass einem das Grauen aus der völlig falschen Richtung erwischt.

Ach ja, einen Spoiler gibt's doch, denn das Schlimmste, das Scott sich hier geleistet hat bzw. seine Version der "Star Wars" Midichlorianer...
Spoiler: Anzeigen
Man erklärt nicht, woher die Aliens kommen! Man gibt ihnen schon gar keine so platte Erklärung, dass irgendein Menschen-Android die geschaffen hat. Das Bedrohliche an den Wesen ist ihre Fremdartigkeit, ihre Unergründlichkeit. Sind sind "alien", wie der Name des Originalfilms (der jetzt keine Bedeutung mehr hat) so schön klar macht. Wie kann man nur so bescheuert sein? "Prometheus" hat schon die Space Jockeys kaputt gemacht, indem sie einfach zu großen Menschen in Raumanzügen degradiert wurden und jetzt sind auch noch die Aliens die Ergebnisse der Züchtungsexperimente eines gelangweilten Androiden? Es ergibt alles keinen Sinn und selbst wenn es Sinn ergäbe, das gigantische Universum, das durch "Alien" etabliert wurde, schrumpft auf Stecknadelkopfgröße, wenn alle existierenden Wesen nur Menschen, verkleidete Menschen oder Schöpfungen von Menschenschöpfungen sind. Was haben die sich nur dabei gedacht?



Wer unbedingt im Kino sehen will, wie enttäuschend die Handlung von "Prometheus" weiter geht (bzw. billigst und sinnlos endet) und eine 20-minütige VideoGame-Zusammenfassung von "Alien" als Finale haben möchte, der sollte sich das nicht entgehen lassen. Allen anderen empfehle ich "Alien - Isolation" zu spielen.

Bin wirklich enttäuscht. Ridley Scott hat dem Filmmonster, das er von knapp 40 Jahren zum Leben erweckt hat, mit diesem Film den Gnadenschuss gegeben. Ich vergöttere "Alien" und liebe auch die Fortsetzungen von Cameron und (mittlerweile sogar) Fincher. Aber das hier ist ein tragischer Ausverkauf.
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 31.05.2017, 23:51
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.174
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Alien - Covenant (2017, Regie: Ridley Scott)

Tut mir leid für Dich, Bro - ich weiß ja, wie sehr Du an Scotts "Schöpfung" (oder war es dann doch Dan O´Bannon?) hängst.
Ich hatte noch - kurzfristig - hiermit geliebäugelt um ihn noch "zwischendurch" mal mitzunehmen.
Aber da ich schon kein Anhänger von "Prometheus" war - und ich der anhaltenden Seuche "Prequelitis" mittlerweile ob ihrer Erklärungswut und Entzauberung von filmischen Mythen gänzlich verärgert gegenüber stehe - lass ich den nach dieser Triade eines "wahren Gläubigen" mal sein.
Weiterhin ist das Kapitel "Alien" mit Finchers Teil 3 - allerdings im "Studio Cut" - für mich beendet (und ich kann zumindest an "AvP2" bezüglich des Splattergehalts in der zweiten Hälfte noch einen Unterhaltungswert für mich destillieren).

Man sollte unbekannte Notsignale in (der) Zukunft viel häufiger unbeantwortet lassen....
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 08.06.2017, 00:07
Benutzerbild von Lex 217
Fanatikerin
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 1.774
Blog-Einträge: 42
Lex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Alien - Covenant (2017, Regie: Ridley Scott)

Mir hat der gefallen. An "Prometheus" kommt er nicht ran, aber S.W.A.M.s große Enttäuschung kann ich nicht nachvollziehen. Ich hab nicht viele Plotholes entdeckt, und der Film hatte deutlich mehr zu bieten als ich nach dem Trailer dachte.

Allein schon Fassbender ist großartig und "sein" Handlungsstrang war stark und intelligent in gewohnter phiiosophischer Qualität. Die Action war sehr cool und gar nicht so übermäßig wie ich dachte. Klar kennt man schon viele Elemente, aber das ist eh nett so und wird auch nicht übertrieben. Viele Bilder sehen einfach nur toll aus und selbst emotional gab es paar gelungene Momente.

Ich fand alles sinnvoll und durchaus interessant weitergeführt und bin zufrieden.

7/10
__________________
Thank God we can't tell the future. We'd never get out of bed.
August: Osage County


If I could end the quest for fire
For truth, for love, for my desire
30 Seconds To Mars
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #4 (permalink)  
Alt 08.06.2017, 21:12
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.617
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: Alien - Covenant (2017, Regie: Ridley Scott)

Zitat:
Zitat von Lex 217 Beitrag anzeigen
nicht viele Plotholes
What?

Also:

Spoiler: Anzeigen
  1. Was sollte das Glaubensgelaber des Captain?
  2. Wieso musste er so als offensichtliches Arschloch agieren?
  3. Wieso sind so viele unprofessionelle Trottel am Ruder?
  4. Wieso landen die während eines Ionensturms?
  5. Wieso fliegt die gesamte Crew bis auf 3 inklusive amtierendem Captain und erstem Offizier auf einen unerforschten Planeten (ich weiß, das tun die bei "Star Trek" auch die ganze Zeit, ist da aber genauso bescheuert)?
  6. Wieso lassen die beiden halbwegs rationalen Crewmitglieder den Idioten mit dem Cowboyhut zusammen mit der Fracht aus 2000 Menschen beinahe in einen Sturm krachen?
  7. Wieso übersehen sie beim Scan des Planeten die gigantische Alienstadt, die hinter dem nächsten Hügel wartet?
  8. Wieso merken die supertollen Scans nicht die Toxine in der Atmosphäre?
  9. Und wenn die Scans unzuverlässig sind, wieso gehen sie ohne Helme von Bord?
  10. Wieso tötet David die Engineers?
  11. Wieso folgen ihm alle blindlings?
  12. Weil er eine Leuchtrakete abgeschossen hat?
  13. Wieso fliehen die Aliens vor einer Leuchtrakete?
  14. Wieso dauert es nur noch fünf Minuten, bis sie "schlüpfen"?
  15. Wieso lässt man Crewmember auf einem unbekannten Planeten alleine zurück?
  16. Wieso macht der schwarze Glibber plötzlich alle Lebewesen tot statt sie zu transformieren?
  17. Wieso entstehen keine Embryos oder Mutationen?
  18. Wieso sind ALLE Lebewesen tot?
  19. Wie konnte daraus neues Leben entstehen, wenn nichts mehr da war?
  20. WIESO ERSCHAFFT DAVID DIE XENOMORPHE?
  21. Wieso entwickelt er sie weiter?
  22. Wieso ist ein Lebewesen, das aus einem Ei schlüpft, um einen anderen Menschen das Gesicht zu bespringen, um dann einen Parasiten einzupflanzen, perfekter und effizienter, als Sporen, die nur die Haut berühren müssen?
  23. Wieso - wenn David die Xenomorphe erschaffen hat - hängt ein Bild von denen schon bei "Prometheus" an der Wand?
  24. Wieso liegt in "Alien" ein Engineer-Schiff mit ganz vielen von diesen Eiern auf einem völlig anderen Planeten?
  25. Wieso ist der Captain so doof und vertraut dem Androiden, den er gerade noch töten wollte, weil man ihm nicht vertrauen kann?
  26. Wieso rennen die Leute permanent alleine rum?
  27. Wieso sind die Neomorphe gegenüber David so handzahm?
  28. Wieso schießt die Tussi auf die Treibstofftanks?
  29. Wieso sind alle so doof?
  30. Wieso müssen die Androiden Flöte spielen?
  31. Wieso lässt Walter David am Ende gehen?
  32. Wieso überprüft niemand, welchen Androiden man an Bord hat?
  33. Wieso hat der Typ an Bord ein Alien in sich, wenn doch der Facehugger sofort entfernt worden ist?
  34. Wieso spricht "M.U.T.H.U.R." (der Schiffscomputer) mit der Frau, obwohl mir gerade hochkompliziert erklärt wurde, dass sie für Wartungsarbeiten abgeschaltet werden muss?...
  35. Wiiiiiesoooooooo?


Also selbst wenn zwei oder drei von den Fragen vielleicht beantwortet können und ich zu unaufmerksam war... das ergibt alles keinen Sinn.
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #5 (permalink)  
Alt 10.06.2017, 11:21
Benutzerbild von Lex 217
Fanatikerin
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 1.774
Blog-Einträge: 42
Lex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Alien - Covenant (2017, Regie: Ridley Scott)

Also das meiste davon würde ich nicht als "Plotholes" definieren, aber da gehen dann halt unsere Meinungen über diese Definition auseinander.

Dass sich die Leute teilweise nicht sehr klug verhalten, habe ich schlimmer erwartet und blieb mir in den meisten Fällen halbwegs nachvollziehbar. Viel schlimmer war für mich im allerersten "Alien"-Film, dass da niemand in diesem Schiff mal das Licht aufgedreht hat

Alle deine Fragen zu David lassen sich imho mit "aus Neugier" beantworten, was ich total stimmig finde und einfach ein interessantes Thema an sich.

Einiges von dem, was du fragst, ist mir einfach nicht aufgefallen, also ich hab mir die Frage nicht gestellt. Da hast du schon recht, dass da ein paar kleine Löcher sind - aber solange mir was nicht auffällt, kann ich es nicht kritisieren, da bin ich dann wieder manchmal froh, wenn ich das Hirn abschalten kann

Auf jeden Fall bin ich weit davon entfernt zu behaupten "das ergibt alles keinen Sinn". Es ergab für mich genug Sinn um den Film zu genießen...
__________________
Thank God we can't tell the future. We'd never get out of bed.
August: Osage County


If I could end the quest for fire
For truth, for love, for my desire
30 Seconds To Mars
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #6 (permalink)  
Alt 11.06.2017, 11:29
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.617
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: Alien - Covenant (2017, Regie: Ridley Scott)

Schade, ich dachte, du hättest mir die Fragen vielleicht beantworten können.

Ich find's nur schade, dass die Reihe weiterhin (seit "Alien Resurrection") auf der Da-kann-man-sein-Gehirn-abschalten-Seite bleibt und wahrscheinlich nie wieder zurück kommt.
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #7 (permalink)  
Alt 11.06.2017, 12:07
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.174
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Alien - Covenant (2017, Regie: Ridley Scott)

@Scwammerl. Somit schliesst sich der Kreis für Dich. Frei nach dem Werbeslogan des Originals: 'In space no one can hear you scream'
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #8 (permalink)  
Alt 22.06.2017, 16:56
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.421
Blog-Einträge: 10
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Alien - Covenant (2017, Regie: Ridley Scott)

Ich gehöre zu den ganz großen Prometheus fans und so waren die erwartungen doch etwas zu hoch, auch wenn mir hätte klar sein müsse , dass das nie halten kann.

Schlecht fand ich den nicht, aber da gibts doch einiges, was mich sehr gestört hat. Allen voran die unfassbar dummen charaktere. Wie die sich auf dem planeten verhalten lässt einem permanent die hand gegen den kopf schlagen. Richtige spannung gabs auch nicht und so lief der film halt durch.

Positiv fand ich Fassbender und die optik. Fassbenders ausdrucksloser ausdruck über die ganze zeit finde ich klasse. Die szenen in der stadt und vor allem, wie es dazu kam, fand ich klasse. Das ende war dann nicht wirklich überraschend, aber das Wie fand ich super.

Also bei weitem nicht so gut wie Prometheus aber es war kein total reinfall.
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Stichworte
alien, covenant, horror, ridley scott, science fiction

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 16:26 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Guns Akimbo: Der Trailer zur Actionkomödie mit Daniel Radcliffe
Ein frisch rekrutierter Gladiator rettet seine Ex

Tenet: Der Trailer zum neuen Film von Christopher Nolan
2020 im Kino

Top Gun: Maverick: Neuer Trailer zu Top Gun 2
2020 im Kino

Ghostbusters: Afterlife: Der Trailer zu Ghostbusters 3
Ghostbusters 2016? Kennen wir nicht.

Sonic the Hedgehog: Der neue Trailer zur Spieleverfilmung
Mit neuem Design der Titelfigur

Star Wars Jedi: Fallen Order: Der Launch-Trailer zum Star-Wars-Spiel
Die letzte Hoffnung für den Orden der Jedi

The Mandalorian: Neuer Trailer zur Star-Wars-Serie
Ab November bei Disney+

Star Wars: The Rise of Skywalker: Finaler Trailer
zu Episode IX


  amazon.de Top-DVDs