Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 10.12.2016, 03:30
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.700
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard Nocturnal Animals (2016)

Ist das Kunst, oder kann das weg?
Was macht Kunst zu selbiger - und was geschieht mit kunstbeflissenen Menschen, die sich ihr übereignen. Gehen diese an ihren Ambitionen zugrunde, die sie anderen oder sich selbst gegenüber nicht einlösen (können)?
Oder schätzen sie den reinen Wert (monetär)?
Regisseur/Autor Tom Ford lässt den Zuschauer teilhaben an einem kleinen filmischen Diskurs der zwischen Fiktion und Realität einen Teppich an Spiegelungen webt, der angenehm/unangenehm faszinierend gerät....

Soeben ist ihre neue Ausstellung ein Erfolg geworden - und diese Bilder von wogenden weiblichen füllig-zerstören Leibern werden sich auf lange Zeit auf die Netzhaut des Zuschauers/der Zuschauerin brennen. Garantiert. Doch fühlt die Kunstkuratorin Susan (Amy Adams nach "Arrival" erneut distanziert rational und ehrlich bemüht etwas zu fühlen) sich bereit, der "Bussi Bussi"-Gesellschaft der ach so fürchterlich Kreativen eine Auszeit abzuringen. Allein: ihr Ehemann (Armie Hammer) hat Termine - und keine Zeit für sie.
So drohen lang(weilig)e Tage im mondän simplifizierten Architekturluxusbunker aus Beton und Glas.
Einzig das Buch, das ihr von ihrem Exmann Edward (Jake Gyllenhaal) geschickt wurde, verspricht Ablenkung: eine wahre Reise in die Nacht, in der der Protagonist Tony (in der Bebilderung der Geschichte) in selbiger inmitten im Nirgendwo von Texas Frau und Tochter an ein Trio psycho- und soziopathischer vom Leben gelangweilter White Trash-Vertreter gerät. Ihr Anführer Ray (Aaron "Kick-Ass" Taylor Johnson) nimmt Tony auf diese Weise jeglichen Lebensmut. Und schenkt ihm dafür die Gewissheit glorios versagt zu haben. Der texanische Sheriff Bobby Andes (Michael Shannon) allerdings hat vor, Ray nicht davon kommen zu lassen...
...und während Susan von den Zeilen des literarischen Werkes immer mehr vereinnahmt wird, beginnt die Spiegelung - und die Erkenntnis was wirklich hinter den Spiegeln unserer eigenen Wahrnehmung so zu finden ist...

Nach dem anfänglichen - formal strengen - Beginn in der die klare Line radikal herrscht und dem Betrachter ein ums andere Mal die schöne Leere des schönen Scheins üppig auf die Pupille gedonnert wird, gerät der bebilderte "Neo Noir"-Alptraum zu einer gleichzeitigen Verbeugung vor eben diesem Genre. Und zu einem phantastischen Showcase, in dem Gyllenhaal, Shannon und Taylor-Johnson brillieren.
Ernsthaft: Gyllenhaal hat eine schauspielerische Sphäre erreicht, bei der es mir die Nackenhaare hochstellt - der Moment des Zusammenbruchs seines fiktiven Romancharakters, nachdem ein Schuß gefallen ist, ließ mich schlichtweg fassungslos und mit offenem Mund zurück.
Da legt er allen Ernstes noch eine Schippe auf seine "Nightcrawler"-Leistung drauf.
Es würde mich also kein Stück wundern, wenn die Academy auch im nächsten Jahr seine Leistung hier drin (mal wieder) übersieht.
Und die letzte Szene - nachdem der Prozess der Erkenntnis bei Susan eingesetzt hat - ist echt fies. Klein, rein, gemein und fies.

Ohne dem anfänglichen - etwas plump geratenen - Beginn, der mit ein wenig ZU dick aufträgt, würde ich dem hier (genau wie bei "Nightcrawler") die "Meisterwerk"-Ettikettierung rüberreichen. Hat somit nicht gänzlich geklappt - dennoch bleibt die Erkenntnis, dass dieser Winter kaum etwas servieren wird, das - wie ein Tier des nächtlichen Unterbewußtseins - so intensiv nachhallt, wie das hier.......
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 10.12.2016, 10:22
Benutzerbild von Lex 217
Fanatikerin
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 1.656
Blog-Einträge: 42
Lex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Nocturnal Animals (2016)

Klingt super. Als ich den Trailer gesehen hatte, war ich gleich total begeistert wegen Tom Ford und Gyllenhaal und das Ganze sah echt spannend aus. Freut mich, dass der Eindruck erstmal bestätigt ist!
__________________
Thank God we can't tell the future. We'd never get out of bed.
August: Osage County


If I could end the quest for fire
For truth, for love, for my desire
30 Seconds To Mars
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 26.12.2016, 23:07
Benutzerbild von Lex 217
Fanatikerin
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 1.656
Blog-Einträge: 42
Lex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Nocturnal Animals (2016)

Habe ich gestern gesehen - schwere Empfehlung!

Eine Story, die sehr intensive Momente, Spannung, tolle Bilder und extrem tolle Dialoge bietet. Ein genial spielendes Ensemble. Und ja, am Ende greift alles irgendwie ineinander, auch wenn ich verstehen könnte, wenn das manchen Zusehern zu wenig ist. Ich fand diese totale Konzentration auf die Figuren, ihre Gefühle und ihre Entscheidungen sehr positiv und sehr gut umgesetzt. Auch die paar Leerstellen haben mich kaum gestört, haben nur mehr zum Nachdenken angeregt. Die Musik ist mir auch positiv aufgefallen!

Da ich in der Mitte ein paar Minuten hatte, wo ich bei all dem Gerede ungeduldig wurde, sind es "nur" 9/10, aber ich sage mal Erwartungen übertroffen
__________________
Thank God we can't tell the future. We'd never get out of bed.
August: Osage County


If I could end the quest for fire
For truth, for love, for my desire
30 Seconds To Mars
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #4 (permalink)  
Alt 16.01.2017, 18:25
Stammgast
 
Registriert seit: Jan 2013
Beiträge: 201
Lord_Krachah wird hier gern gesehenLord_Krachah wird hier gern gesehen
Standard AW: Nocturnal Animals (2016)

Ich fand ihn auch beeindruckend.

Krass, dass ein Regisseur, der wahrscheinlich wie kein zweiter Mitglied dieser Schickeria - oder wie man sowas nennt - ist, mit so großer Abscheu auf dieses reichkalte Sein herabblickt. Dann die verschiedenen Ebenen, die sich einem langsam mit der Zeit immer mehr erschließen ohne je zu langweilen. Und dazu noch ein Ende, dass zu anschließenden Gesprächen einlädt.

Schön, dass ich noch ein Kino gefunden habe, in dem der lief. Hat sich gelohnt.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #5 (permalink)  
Alt 17.01.2017, 13:32
Benutzerbild von mati
Fan
 
Registriert seit: Nov 2010
Beiträge: 98
mati ist (noch) nicht aufgefallen
Standard AW: Nocturnal Animals (2016)

Zitat:
Zitat von Lex 217 Beitrag anzeigen
Und ja, am Ende greift alles irgendwie ineinander, auch wenn ich verstehen könnte, wenn das manchen Zusehern zu wenig ist
Mir war es etwas zu wenig. Das Ende fand ich dann doch etwas zu unspektakulär. Beim schauen war mir allerdings auch nicht wirklich klar, dass sie sich von ihrem Ex bedroht fühlen soll, vllt. hätte ich sonst das Ende anders wahrgenommen.

Ansonsten aber ein toll gemachter Film. Wenn sich der Konflikt zwischen den Hillbillies und der Familie anbahnt, fühlte ich mich kurzzeitig sogar an Funny Games erinnert, weil die Situation so unangenehm war. Zum Glück wird das hier nicht zu lange ausgereizt.

Aaron Taylor-Johnson hätte ich im leben nicht wiedererkannt.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #6 (permalink)  
Alt 17.01.2017, 13:49
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 6.700
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Nocturnal Animals (2016)

@mati: Ehrlich gesagt wüsste ich nicht an welchem Punkt in dem wahren Teil der Geschichte irgendeine Form der Bedrohung von Gyllenhaals Schriftsteller ausgeht.
Entweder ist mir das total entgangen oder da existiert nix.
Die Trennung von ihm ist ja - in erster Linie - dem Gespräch von Mutter und Tochter geschuldet (Ambitionen allein zahlen keine Rechnungen), was dann zu Adams Erkenntnis, dass Geld nicht glücklich macht führt.

In der Filmkritik auf "filmstarts" wird der letzte Punkt - die Pointe im Finalbild sozusagen - für meinen Geschmack perfekt dechiffriert (oder auch "gespoilert").
Und eben dieses Pointe mag dem einen mehr, dem anderen weniger gefallen.
Ich mochte sie. Sogar sehr. Eitelkeit und pubertäres Verhalten hin oder her..... Auf diesem heute herrschenden Jahrmarkt der persönlichen Eitelkeiten erscheint mir diese Wendung als absolut vertret- und nachvollziehbar.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #7 (permalink)  
Alt 17.01.2017, 14:27
Benutzerbild von mati
Fan
 
Registriert seit: Nov 2010
Beiträge: 98
mati ist (noch) nicht aufgefallen
Standard AW: Nocturnal Animals (2016)

gut, dachte schon ich wäre der einzige gewesen, der diese Bedrohung nicht "erkannt" hätte.

Das wurde halt in der Wikipedia so beschrieben, ist aber mittlerweile entfernt worden:
https://de.wikipedia.org/w/index.php...ldid=161116246

Zitat:
handelt von einer Frau, welche in einem Romanmanuskript ihres Ex-Mannes eine versteckte Drohung sieht
(war dann also offenbar doch nicht so gemeint)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #8 (permalink)  
Alt 08.01.2018, 18:11
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.534
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: Nocturnal Animals (2016)

Hatte ich noch gar nix zu geschrieben.

Ja, das war wirklich ein Lichtblick im filmisch ansonsten recht trüben 2017. Szenen, die vage an der Grenze der Ertragbarkeit kratzen, großartig gespielt, intelligent, durchdacht und auf brutale Weise traurig.

Toll, wenn ein Film es schafft, einen durch eine solche emotionale Achternbahn zu schicken, ohne dass es jemals peinlich, sentimental oder prätentiös wird.

Und Michael Shannon ist ein Gott. Punkt. Aus.
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 15:35 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2018, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
Tomb Raider: Neuer TV-Trailer zur Spieleverfilmung
mit Alicia Vikander

Maze Runner 3 - Die Auserwählten in der Todeszone: "Cranks Tunnel"
Zomies im neuen Clip aus dem Sci-Fi-Sequel

Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.: Teaser zur neuen Episode
Am Freitag im US-TV

Tomb Raider: TV-Trailer zur Spieleverfilmung
mit Alicia Vikander

Star Wars Rebels: Der Anfang vom Ende
Trailer kündigt die letzten Episoden der animierten Serie an

Dundee: Teaser zum möglicherweise echten Chrocodile-Dundee-Sequel
mit Danny McBride

Cloak & Dagger: Erster Blick auf die nächste Marvel-Serie
Ab Juni im US-TV

Super Troopers 2: Der Trailer zur Komödie
Ab April (in den USA) im Kino


  amazon.de Top-DVDs
#1: Fifty Shades of Grey - Gefährliche Liebe (Unmaskierte Filmversion)
EUR 7,99


#2: Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [4 DVDs]
EUR 27,99

#3: Game of Thrones: Die komplette 7. Staffel [Blu-ray]
EUR 33,99

#4: Hacksaw Ridge [Blu-ray]
EUR 7,97

#5: Killer`s Bodyguard [Blu-ray]
EUR 14,99

#6: Fast & Furious 8 [Blu-ray]
EUR 9,99

#7: Star Wars: Die letzten Jedi (2D & 3D Steelbook Edition) [3D Blu-ray]
EUR 28,99

#8: Game of Thrones - Die komplette vierte Staffel [5 DVDs]
EUR 13,49

#9: Harry Potter - The Complete Collection [Blu-ray]
EUR 32,97

#10: Ostwind - Aufbruch nach Ora
EUR 12,99