Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #1 (permalink)  
Alt 26.08.2016, 11:12
Benutzerbild von S.W.A.M.
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.601
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard Z for Zachariah (2015, Regie: Craig Zobel)

Isländer drehen auf Neuseeland einen Film, der in einem postapokalyptischen Nordamerika spielt... Klingt ungewöhnlich, ist es auch.

Margot Robbie (neuerdings als Harley Quinn unterwegs) spielt Ann, eine sehr junge Frau, die offenbar der letzte lebende Mensch auf der Welt ist. Eine nukleare Katastrophe hat 99% Prozent der Erde unbewohnbar gemacht, doch in dem Tal, in dem die Frau auf der Farm ihres Vaters lebt, ist offenbar nichts geschehen. Keine Strahlung (von ein paar Ausnahmen abgesehen) und keine Verwüstung, sondern atemberaubend schöne Natur.
Dort lebt Ann Burden (sehr sprechender Name) seit einiger Zeit und versorgt sich selbst mithilfe einer Kuh, ein paar Hühnern und dem, was die Natur sonst so bietet.
Der Alltag ändert sich jedoch schnell, als plötzlich ein Fremder auftaucht, voll verpackt in einen monströsen Strahlenschutzanzug und völlig perplex angesichts der idyllischen Unberührtheit des Tals.
Ann nimmt ihn bei sich auf, versorgt ihn und nimmt ihn bei sich auf. Und merkt schnell, dass John Loomis (Chiwetel Ejiofor aus "12 years a slave") als Ingenieur durchaus von Nutzen sein kann. Und auch wenn nicht alles rosig ist im Paradies, so finden die beiden postapokalyptischen Adam und Eva schnell zueinander.

Das klingt jetzt nach völlig verspoilerter Inhaltsangabe, ist es aber nicht. Bis hierhin ist die Handlung auch vom Film schnell erzählt und es ist eigentlich nur die Ausgangssituation. Da der Cast des Films aus drei (!) Leuten besteht (nämlich Chris "Captain Kirk" Pine als drittem), sollte klar sein, dass da auch noch jemand auftaucht. Und wenn die beiden letzten Männer auf der Welt einer Margot Robbie gegenüber stehen, dann ist auch der zentrale Konflikt des Films klar.

"Z for Zachariah" ist kein SciFi-Thriller, der sich um eine zerstörte Welt, Zombies, Aliens oder zerschredderte Autos kümmert. Alles hier drin dreht sich um menschliches Drama. Drei Figuren, die in eine unmögliche Situation gebracht werden wie Schachfiguren auf einem zerstörten Schachbrett. Und ab dann wird beobachtet wie menschliches Verhalten funktioniert.

Trotz des billigen Covers, des nicht sehr subtil versteckten christlichen Untertons und der ungewöhnlich ruhigen Erzählweise eine kleine heimliche Empfehlung für Leute, die auf ungewöhnliches Charakterkino und/oder schöne Naturaufnahmen stehen. Die Schauspieler machen alle drei einen sehr guten Job, die kleinen Töne sind gut getroffen. Das Setting erinnert ein wenig an "Die Wand", der Film ist aber weit von der absurden Geschwätzigkeit des Martina-Gedeck-Films entfernt.

Kein alle Zeiten erschütterndes Meisterwerk, aber ein wirklich angenehmer kleiner Film.

"Ich will Ihnen nichts Böses, Ma'm."
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #2 (permalink)  
Alt 26.08.2016, 13:32
Benutzerbild von Lex 217
Fanatikerin
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 1.736
Blog-Einträge: 42
Lex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Z for Zachariah (2015, Regie: Craig Zobel)

Klingt super, werde die Augen offen halten!
Danke!
__________________
Thank God we can't tell the future. We'd never get out of bed.
August: Osage County


If I could end the quest for fire
For truth, for love, for my desire
30 Seconds To Mars
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #3 (permalink)  
Alt 26.10.2016, 17:49
Benutzerbild von Lex 217
Fanatikerin
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 1.736
Blog-Einträge: 42
Lex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Z for Zachariah (2015, Regie: Craig Zobel)

Hab ich mir jetzt angesehen und der Schwamm hat nicht zuviel versprochen. Hat mir total gut gefallen, tolle Atmosphäre, tolle Schauspieler, gute Story... Auch das Ende war stimmig, wenn auch nicht befriedigend.
Sehr spannendes Gedankenexperiment, absolute Empfehlung!
9/10
__________________
Thank God we can't tell the future. We'd never get out of bed.
August: Osage County


If I could end the quest for fire
For truth, for love, for my desire
30 Seconds To Mars
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #4 (permalink)  
Alt 09.01.2019, 09:57
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.008
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Z for Zachariah (2015, Regie: Craig Zobel)

Jetzo auch mal ergattert - besonders so kurz, nachdem Margot Robbie mich mit "Terminal" so fasziniert hat.
Wie S.W.A.M. und Lex geschrieben haben: schauspielerisch lässt der keine Wünsche offen.
Auch die Stimmung des Films kann überzeugen - man sollte sich aber darüber klar sein, dass der Film im Gegensatz zu den meisten Endzeitfilmen eher meditativ daher kommt. Und in einem eher ambivalenten Ende mündet.
Das Booklet klärt einen darüber auf, dass das ursprüngliche Zweipersonenstück der literarischen Vorlage (das von dem vor Beendigung seines Werkes verstorbenen Autors Robert C. O´Brian - dem wir u.a. die Vorlage zu "Mrs. Brisby und das Geheimnis von NIMH" verdanken - stammt), nach dessen Tod von seiner Frau und seiner Tochter aufgrund von O´Brians Notizen beendet wurde.
Und für die Verfimung um die Figur des Caleb (Chris Pine) erweitert wurde.
Um mehr Ambivalenz hinein zu bringen. Weil wohl die von Chiwetel Ejiofor gespielte Figur des Loomis in der Vorlage wesentlich eindeutiger gezeichnet ist.
Hat mich so jetzt nicht gestört.
Vielleicht die Tatsache, dass der Autor des Mediabooks in der Aufzählung der wichtigen Filme Ejiofors dann "Serenity" vergessen hat (in dem er mich als Antagonist förmlich weggehauen hat) - aber das ist dann rein persönliches Empfinden.
Fand den wirklich gelungen - besonders Robbie konnte mit ihrer Darstellung wieder eine Facette zu ihrem Können hinzufügen. Neben Jessica Chestain ist sie momentan DIE Leading Lady für Hauptrollen in Hollywood-Produktionen für meinereiner - smart, (okay) gut aussehend und schauspielerisch immer ein Gewinn.
Letztendlich hab ich mir gewünscht, dass der Film mich doch ein bisserl mehr gepackt hätt.
Drücken wir es anders aus: wer von "Triple 9" wie auch "Lawless" von John Hillcoat begeistert war, sollte auch hiermit vollkommen glücklich werden.
Denn das sind zwei weitere Streifen, die mich ob Besetzung und ihres Regisseurs angesprochen, letztendlich dann aber nicht wirklich für sich eingenommen haben.
Wer eben der Meinung ist, dass diese meine Haltung vollkommen unverständlich ist, dem mag "Z for Zachariah" ein Fest sein.
Können ja nicht immer derselben Meinung sein. Wo kämen wir denn da hin?

Für den S.W.A.M.: das Tal in dem die Handlung stattfindet, liegt weit oben zwischen den Bergen. So gelegen, dass bestimmte Winde selbiges nicht erreichen können (wird mal ein einem Gespräch zwischen Robbies und Ejiofors Charakteren thematisiert).
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")

Geändert von scholley007 (09.01.2019 um 10:01 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Stichworte
apokalypse, chiwetel ejiofor, chris pine, margot robbie

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 06:40 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2019, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
John Wick 3: Parabellum: Neuer Trailer online
Ab Mai im Kino

Keanu Reeves und Alex Winter kündigen Bill & Ted 3 an
Sommer 2020 soll es so weit sein

Toy Story 4: Der offizielle Trailer
Ab Sommer im Kino

Marvel Studios' Avengers Endgame: Der Trailer zu The Avengers 4
Ab April im Kino

The Grand Tour: Der Trailer zur neuen Episode
Ab Freitag bei Amazon Prime

Cobra Kai: Erster Teaser zur zweiten Staffel
YouTubes spaßiges Karate-Kid-Sequel

Game of Thrones: Der Trailer zur 8. Staffel
Im April geht es los

The Man Who Killed Don Quixote: Neuer Trailer online
Terry Gilliams Traumprojekt mit Adam Driver und Jonathan Pryce


  amazon.de Top-DVDs