Kinoforen.de

Kinoforen.de (http://forum.moviegod.de/)
-   ab 2010 (http://forum.moviegod.de/ab-2010/)
-   -   The Big Short (2015) (http://forum.moviegod.de/ab-2010/20186-big-short-2015-a.html)

Lex 217 19.01.2016 21:06

The Big Short (2015)
 
Scholleys Beitrag (ich hoff das geht okay für dich):

"
THE BIG SHORT 9/10

Die Geschichte der Männer, die den Crash der mit faulen Krediten gefütterten Immobilienblase kommen sahen - und darauf wetteten.
Regisseur Adam McKay ("Anchorman I + II") versteht es den realen Wahnwitz von Gier und Unmoral des Bankengeschäfts dem Zuschauer ähnlich transparent zu machen, wie dies in "Margin Call" geschah.
Nur wesentlich witziger - und so, dass einem streckenweise das Lachen wahrlich im Halse steckenbleibt!
Als Erzähler - der die vierte Wand in Sachen Interaktion mit dem Zuschauer laufend durchbricht - darf Ryan Gosling fungieren. Der als Bankangestellter die Tradertruppe um den nach Wahrheit gierenden Steve Carell "zum Schotter" führen darf. Während Christian Bale als (vermutlich unter Asperger leidender) Fondsaufleger einer Bank all dies als Erster kommen sehen darf - worauf ihm natürlich kein Wort geglaubt wird.
Brad Pitt als ehemaliger Bankmanager geleitet zwei aufstrebende Jungfondsaufleger ebenfalls zum Erfolg.
Alles in allem gleichzeitig so böse, wahr, witzig und ergreifend wie eine Mischung aus "Jerry Maguire" und "Moneyball"!
Wird - wie nicht anders zu erwarten - nach den "Golden Globes" schlußendlich auch bei den Oscars übergangen werden.
Was ich schon ein WENIG STARK SCHADE finde....... (weshalb der Film mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit binnen zwei Wochen überall verschwunden sein wird! Die Wahrheit ist ja immer so nervig uninteressant...... ) "

Kann auf weite Strecken zustimmen. Edutainment wie man es haben will. Das komplizierte Thema griffig und humorvoll aufbereitet, ein tolles Ensemble angeführt von einem wieder mal großartigen Steve Carell.
Zum Staunen und mit einer Prise Emotion, mehr Emotion will man auch gar nicht von so einem Film.
9/10

Bemängeln kann ich nur zwei Dinge, und es ist jammern auf hohem Niveau: Ryan Gosling fand ich fehlbesetzt. Das wäre was für Bradley Cooper oder einen jungen Nicolas Cage, ja vllt auch einen Robert Pattinson gewesen, aber Gosling kam mir in dieser herrlich authentischen Truppe wie ein Fremdkörper vor und hat mich regelmäßig aus der Illusion gerissen. Und gegen Ende wurde es mir zu lang. Ich weiß noch, dass ich mir bei "Margin Call" gewünscht hab, es möge ewig weitergehen, hier leider nicht.

Insofern für mich hinter "Margin Call", aber nur sehr knapp. Durch die ganz unterschiedlichen Zeitrahmen (hier mehrere Jahre, dort nur eine Nacht) auch schwer vergleichbar, aber trotzdem.

Dean Keaton 20.01.2016 17:14

AW: The Big Short (2015)
 
ich fand den super. er war zwar nicht so super duper wie Margin Call aber dennoch klasse zum ansehen. ich finde die thematik sehr interessant und selbst wenn ich trotz der erklärungen nicht alles verstanden habe (ich denke mal, dass die leute, die das verbockt haben auch nicht alles verstanden haben) war ich von der ersten sekunde an wie gebannt. die hintergründe dieser Krise sind so... das ganze system worauf das aufgebaut war, war so surreal und dennoch haben so viele leute damit so viel geld verdient (und später auch verloren).

die darsteller waren alle samt super, nur bei Gosling muss ich zustimmen. der hat da nicht so ganz reingepasst, aber da man ihn schon lange nicht mehr vor der kamera gesehen hat, kann man darüber hinwegsehen.

ich muss mir den film sicher noch zwei oder drei mal ansehen, um wirklich alles zu blicken, vor allem am ende, wenn alles zusammenbricht. da fand ich es etwas sprunghaft und ich habe den faden verloren, wer wie viel verdient oder verliert. aber ansonsten... meine hohen erwartungen wurden erfüllt.


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 03:45 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2021, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
Dieses Forum wird gehostet von MovieGod.de - Wer mit Popcorn schmeißt, fliegt raus.