Kinoforen.de  

Zurück   Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010


Antwort
 
LinkBack Themen-Optionen
  #16 (permalink)  
Alt 28.12.2011, 08:35
Benutzerbild von Cowgirl1977
Let´s take a ride :)
 
Registriert seit: Feb 2007
Ort: Rosbach
Beiträge: 2.041
Blog-Einträge: 13
Cowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätztCowgirl1977 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Mmmh, also als erstes ich kann scholley nicht beipflichten, dass Naomi Rapace schlecht weggekommen ist. Das lag wohl eher an ihrer Rolle. Ich hab extra auf sie geachtet, weil du dat ja schon so geschrieben hattest. Ihr Text war doch ziemlich undankbar und die Figur wurde nicht weiter erläutert. Trotzdem hat sie ihre Sache gut gemacht, jedenfalls für mich. Und ganz ehrlich, wie will man neben Sherlock und Watson bestehen? Menschen, die sich schon ewig kennen und ein eingespieltes Team sind.

Adams hatte ihre Screentime alleine und von daher kommt sie natürlich besser weg, außerdem kennen wir sie auch vom ersten Teil her.

Ansonsten fand ich ihn recht lang. Hin und wieder war ich etwas gelangweilt, weil der Film einfach nicht in die Pötte kommt oder stagniert hat. Von daher auch etwas öde. Das Tempo war mir zu lasch, war im ersten Teil besser. Die Witzchen zwischen Sherlock und Watson funktionieren gut, aber die Szenen im Zug waren mir doch zu aufgesetzt.
Alles in allem ok, war nix berauschendes.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #17 (permalink)  
Alt 04.01.2012, 23:06
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.421
Blog-Einträge: 10
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Der Film ist witzig und vor allem Jude Law als Watson zu sehen macht mir unglaublich Spaß. Wie er sich immer über seinen Kumpel aufregt ist herrlich anzusehen.

Allerdings muss ich auch sagen, dass der Film etwas zu lang war. Das mit der Vorschau auf die Kämpfe fand ich schon im ersten doof und die Zeitlupe in der Waldszene war einfach nur unnötig, vor allem auf die Länge.

Schlecht ist der Film nicht. Man wird gut unterhalten, aber mehr leider auch nicht. Das zieht sich doch sehr hin und man weiß wie alles ausgeht, weil es eben Holmes ist.

Spoiler: Anzeigen
Als die beiden die Klippe runtergefallen sind, dachte ich, dass das mal ein cooles Ende wäre, aber mir war auch löar das da noch was kommen musste. Schön, er hatte den Suaerstoff, aber wie hat er den Sturz aus der Höhe überlebt. DAS war dann richtig unnötig, aber überrascht hat es mich nicht.
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #18 (permalink)  
Alt 04.01.2012, 23:32
Benutzerbild von schlimmagehtsnimma
Do we have a deal, dearie?
 
Registriert seit: Mar 2008
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 1.230
schlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich sein
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Zitat:
Zitat von Dean Keaton Beitrag anzeigen
Spoiler: Anzeigen
Als die beiden die Klippe runtergefallen sind, dachte ich, dass das mal ein cooles Ende wäre, aber mir war auch löar das da noch was kommen musste. Schön, er hatte den Suaerstoff, aber wie hat er den Sturz aus der Höhe überlebt. DAS war dann richtig unnötig, aber überrascht hat es mich nicht.
Naja, die Szene und ihre Auflösung sind nun mal quasi nach der Vorlage. Die Erklärung
Spoiler: Anzeigen
dass er wegen dem Sauerstoff-Ding überlebt hat, fand ich aber aus dem gleichen Grund dämlich.


Und ich fand den Film...okay.
Kann irgendwie nicht glauben, dass
Spoiler: Anzeigen
Irene Adler wirklich tot sein soll.

Generell war der Film einfach viel zu lang und die Witzchen haben für mich nur sehr selten funktioniert. Unterhaltsam fand ich ihn trotzdem (wenn auch lang nicht so unterhaltsam, wie den ersten).
Ist eben ein typisches Sequel. Alles, was im ersten Teil cool war, wurde so ausgeschlachtet, dass es im Sequel teilweise schon genervt hat.

Noch ein Zusatz:
Stephen Fry hat die Rolle wirklich gut gespielt, aber (da ich das Vergleichen einfach nicht ganz lassen kann) von der Figur her selbst, geht hier imo der Punkt ganz klar an die BBC-Serie.

Im Film ist Mycroft im Prinzip zu einer faulen Witzfigur degradiert worden. Obwohl man bei seinem ersten Auftritt damit aufs Auge gedrückt bekommt, dass er so klug ist wie Sherlock, hab ich mich automatisch gefragt, wie er zu seiner Position gekommen ist...in der BBC-Serie hingegen sind seine Auftritte auch oft mit Humor verbunden, aber trotz seiner betont höflichen Umgangsformen und obwohl man weiß, dass er auf der "guten Seite" steht, möchte man diesen Mann wirklich nicht zum Feind haben.
__________________
Lieber verhaltenskreativ als gar nicht kreativ

Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #19 (permalink)  
Alt 04.01.2012, 23:42
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.421
Blog-Einträge: 10
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Zitat:
Zitat von schlimmagehtsnimma Beitrag anzeigen
Naja, die Szene und ihre Auflösung sind nun mal quasi nach der Vorlage. Die Erklärung
Spoiler: Anzeigen
dass er wegen dem Sauerstoff-Ding überlebt hat, fand ich aber aus dem gleichen Grund dämlich.
Spoiler: Anzeigen
mehr wird da nicht erklärt? Auch in der Vorlage, kommt dieses Sauerstoffding vor, aber wie er den Sturz überlebt hat, erklärt man nicht? Wenn ja, ist das noch viel dämlicher, als ich dachte, weil ich glaubte, dass es halt der typische Hollywood Happy End kram ist. Also das macht mir den Film noch mal etwas schlechter. Sehr schade.
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #20 (permalink)  
Alt 05.01.2012, 00:07
Benutzerbild von DaRow
BAZINGA!
 
Registriert seit: Feb 2004
Ort: DingensKirchen
Beiträge: 3.694
Blog-Einträge: 26
DaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich sein
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Zitat:
Zitat von Dean Keaton Beitrag anzeigen
Das mit der Vorschau auf die Kämpfe fand ich schon im ersten doof und die Zeitlupe in der Waldszene war einfach nur unnötig, vor allem auf die Länge.
alter die szene fand ich überragend, gerade was da stellenweise auf der Tiefenschärfeebene ging war zucker. naja ansonsten stimm ich zu was die "längen" angeht.
__________________
“Charlie Brown is the one person I identify with. Charlie is such a loser. He wasn’t even the star of his own Halloween special.”
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #21 (permalink)  
Alt 05.01.2012, 00:31
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.421
Blog-Einträge: 10
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Zitat:
Zitat von DaRow Beitrag anzeigen
alter die szene fand ich überragend, gerade was da stellenweise auf der Tiefenschärfeebene ging war zucker.
Vom technischen war es gut gemacht, das bestreite ich nicht, aber ich fand es unnötig dass es mehr als einmal vorkam. So wie es Flex in seiner Kritik geschrieben hat, macht das jeden Ausgang langweilig, weil man eben weiß, was gleich abgeht.
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #22 (permalink)  
Alt 05.01.2012, 08:33
Benutzerbild von Lex 217
Fanatikerin
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 1.774
Blog-Einträge: 42
Lex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Zitat:
Zitat von Dean Keaton Beitrag anzeigen
Vom technischen war es gut gemacht, das bestreite ich nicht, aber ich fand es unnötig dass es mehr als einmal vorkam. So wie es Flex in seiner Kritik geschrieben hat, macht das jeden Ausgang langweilig, weil man eben weiß, was gleich abgeht.
Also das kapier ich nicht, dass das noch mehr Leute so sehen wie Flex -- weil das einfach Unsinn ist!

KEINER der Kämpfe ist dann genauso abgelaufen wie in der Zeitlupe (also Holmes' Plan) vorausgesehen wurde, ALLE hatten dann irgendwo einen Twist, der den Ablauf geändert hat und grade das fand ich unheimlich interessant, überraschend und gut gelöst!
Habt ihr alle nicht aufgepasst, das nicht bemerkt und einfach vom ersten Film (wo TATSÄCHLICH zweimal exakt das Gleiche abläuft wie in der vorhergehenden Zeitlupe) auf den zweiten geschlossen?!

Spoiler: Anzeigen
Gerade beim Endkampf mit Moriarty funktioniert das so geil, weil Holmes den Kampf ausführlich plant und dann in Wirklichkeit alles nach zwei Schlägen vorbei ist, also super Überraschungseffekt.
__________________
Thank God we can't tell the future. We'd never get out of bed.
August: Osage County


If I could end the quest for fire
For truth, for love, for my desire
30 Seconds To Mars
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #23 (permalink)  
Alt 05.01.2012, 09:33
Benutzerbild von schlimmagehtsnimma
Do we have a deal, dearie?
 
Registriert seit: Mar 2008
Ort: Nähe Wien
Beiträge: 1.230
schlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich seinschlimmagehtsnimma kann stolz auf sich sein
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Doch, mir ist aufgefallen, dass die dann doch anders ausgegangen sind, aber ich fand die dauernden Zeitlupen trotzdem nervig und langweilig.(besonders in der Waldszene, die fand ich ehrlich gesagt statt "episch" schon fast unfreiwillig komisch)
Ist eben Geschmackssache, ich bin generell kein Freund von ausufernden Zeitlupen. Aber dass seine Pläne nicht aufgegangen sind, war definitiv ein Plus. Sonst wären die Zeitlupen unerträglich gewesen.
Die letzte fand ich sogar tatsächlich gut und eigentlich unverzichtbar...die anderen mussten wahrscheinlich sein, weil sie schon im ersten Film waren und naja, damit die letzte nicht die einzige ist.
__________________
Lieber verhaltenskreativ als gar nicht kreativ

Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #24 (permalink)  
Alt 05.01.2012, 10:14
Benutzerbild von Lex 217
Fanatikerin
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 1.774
Blog-Einträge: 42
Lex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Zitat:
Zitat von schlimmagehtsnimma Beitrag anzeigen
Ist eben Geschmackssache, ich bin generell kein Freund von ausufernden Zeitlupen. Aber dass seine Pläne nicht aufgegangen sind, war definitiv ein Plus. Sonst wären die Zeitlupen unerträglich gewesen.
Die letzte fand ich sogar tatsächlich gut und eigentlich unverzichtbar...die anderen mussten wahrscheinlich sein, weil sie schon im ersten Film waren und naja, damit die letzte nicht die einzige ist.
Ich wollte damit nur sagen, dass das "Argument" es sei nicht spannend, weil man durch die Zeitlupen vorher den Ausgang der Kämpfe nicht kennt, einfach nicht gilt. Du hast dich dem eh nicht angeschlossen, schön, dass es dir aufgefallen ist
__________________
Thank God we can't tell the future. We'd never get out of bed.
August: Osage County


If I could end the quest for fire
For truth, for love, for my desire
30 Seconds To Mars
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #25 (permalink)  
Alt 05.01.2012, 12:54
Benutzerbild von Dean Keaton
Uncle Dean
 
Registriert seit: Feb 2005
Ort: Kreis BB
Beiträge: 13.421
Blog-Einträge: 10
Dean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich seinDean Keaton kann stolz auf sich sein
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Zitat:
Zitat von Lex 217 Beitrag anzeigen
KEINER der Kämpfe ist dann genauso abgelaufen wie in der Zeitlupe (also Holmes' Plan) vorausgesehen wurde, ALLE hatten dann irgendwo einen Twist, der den Ablauf geändert hat und grade das fand ich unheimlich interessant, überraschend und gut gelöst!
Habt ihr alle nicht aufgepasst, das nicht bemerkt und einfach vom ersten Film (wo TATSÄCHLICH zweimal exakt das Gleiche abläuft wie in der vorhergehenden Zeitlupe) auf den zweiten geschlossen?!

Spoiler: Anzeigen
Gerade beim Endkampf mit Moriarty funktioniert das so geil, weil Holmes den Kampf ausführlich plant und dann in Wirklichkeit alles nach zwei Schlägen vorbei ist, also super Überraschungseffekt.
Spoiler: Anzeigen
der Kampf mit den Typen in der Gasse ging zwar etwas anders aus, aber im Ganzen gesehen, war es fast genauso, wie er es sich gedacht hat. Die Szene bei der Wahrsagerin war komisch gemacht, weil es nach einer Sekunde aus war und das Ende war zwar gut, weil Holmes das so für sich löst. Aber als Moriarty sagt "das Spiel kann ich auch" und dann seine Version anfängt fand ich einfach unnötig und war wohl nur da, um so was erneut unterzubringen und in die Länge zu ziehen. Das hat für mich einfach keinen Sinn und sie hätten auch so kämpfen können.

So mal die Frage an die Fans des ganzen (nicht aus technischer sicht). Was bringt es diese ganzen Szenen davor zu sehen, was den Film unnötig länger macht, als die einfach so kämpfen zu lassen? Wir haben schon im ersten Teil verstanden, dass Homles ein Genie ist und so was kann, also warum das wieder und wieder verwenden?

Ich mochte es nicht, es war zu viel des Guten und das macht mir den Film nun mal etwas schlechter.
__________________
Wenn man nie jemanden ins Vertrauen zieht, kann man schwerlich verraten werden. Kobayashi
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #26 (permalink)  
Alt 05.01.2012, 16:21
Benutzerbild von Phileas
Mr. History
 
Registriert seit: Aug 2005
Ort: Stuttgart (ehemals Hamburg)
Beiträge: 2.564
Phileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Dann möchte ich mich auch einmal zum Thema Zeitlupenkämpfe bei Sherlock Holmes äußern. Für mich machen sie den besonderen Reiz von dieser Holmes-Interpretation aus (neben der humoristischen Beziehung zwischen Holmes und Watson). In meinen Augen ist diese Darstellung für die Filme geradezu essentiell. Diese Art der Inszenierung ermöglicht eine actionreichere Variante des Meisterdetektivs, die ihn aber von "normalen" Kämpfern aus anderen Filmen abgrenzt und die Bedeutung seines Intellekts hervorhebt. Sein Kampfstil beruht eben nicht auf Instinkt, sondern auf purer Berechnung. Hier zeigt sich auch die Soziopathie des Charakters. Er ist sich jeder Verletzung und Schmerz, die er einem Gegner zufügt vollkommen bewusst und akzeptiert diese zum Zwecke der Effizienz. Das ist in meinen Augen schon etwas anderes als ein Standardkampf, in dem der Held trainierte Muster nach Instinkt einsetzt.
Bei einer Fortsetzung ist diese Inszenierung naturgemäß nicht mehr innovativ, aber ein Weglassen der Zeitlupenvorkämpfe würde ich für einen groben Fehler halten.

Spoiler: Anzeigen
Der Endkampf wird meiner Meinung nach keinesfalls, wie von Dean angedeutet, unnötig in die Länge gezogen. Holmes und Moriarty treffen als ebenbürtige und sich unheimlich ähnliche Gegner aufeinander. Ihr Kampf ähnelt dem Aufeinandertreffen zweier Schachgroßmeister, die beide in Gedanken Spielzüge und den weiteren Spielverlauf durchgehen. Sie "einfach" Kämpfen zu lassen, wäre aus meiner Sicht die deutlich langweiligere Variante gewesen. Hier kommen beide zu dem Ergebnis, das ein Kampf unnötig ist, da der Gewinner bereits feststeht (Matt in x Zügen). Holmes Lösung ist es, quasi die Regeln, die stillschweigende Übereinkunft auf Sieg zu spielen, zu ändern.
Da der Sturz am Reichenbachfall in der Holmesfolklore hinreichend bekannt ist, fehlte mir dieser Lösungsvariante der überraschende Moment.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #27 (permalink)  
Alt 05.01.2012, 16:51
Benutzerbild von DaRow
BAZINGA!
 
Registriert seit: Feb 2004
Ort: DingensKirchen
Beiträge: 3.694
Blog-Einträge: 26
DaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich seinDaRow kann stolz auf sich sein
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

genau wie Phileas es beschreibt, es ist die Fortsetzung des gedankenschachs und zeigt einfach wie schlau die beiden sind. und in zeiten des stakkato-schnitts, wo man mit einmal blinzeln 2kämpfe verpasst, bin ich für jede auflösungsvariante dankbar die mir zeigt was da grade passiert ist, bzw passieren wird. grad im kino wo man nich mal eben pause drücken und dann jedes einzelne bild einzeln betrachten kann finde ich das gut gelöst.
__________________
“Charlie Brown is the one person I identify with. Charlie is such a loser. He wasn’t even the star of his own Halloween special.”
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #28 (permalink)  
Alt 10.01.2012, 22:34
Benutzerbild von ° logging in as oswaldo °
... klausurrelevant.
 
Registriert seit: Oct 2006
Ort: Hinter den Lachern.
Beiträge: 3.916
Blog-Einträge: 225
° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein° logging in as oswaldo ° kann stolz auf sich sein
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Oär, doch doch, passt scho. Hab gelacht, fast geweint und alles in Allem wars'n sehr guter Kinobesuch und Film.
Dem Sherlock sein letzer Coup war pures Gold. Schönes Finale.

Spoiler: Anzeigen
Urban Camouflage.
__________________
Nahezu an der Täglichkeit kratzend.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
  #29 (permalink)  
Alt 27.05.2012, 16:52
life is now
 
Registriert seit: Apr 2006
Ort: München
Beiträge: 9.865
Blog-Einträge: 3
Student a.D. ist hier bekannt und geschätztStudent a.D. ist hier bekannt und geschätztStudent a.D. ist hier bekannt und geschätztStudent a.D. ist hier bekannt und geschätztStudent a.D. ist hier bekannt und geschätztStudent a.D. ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Sherlock Holmes 2: A Game of Shadows (2011)

Als ich letztes WE nach L.A. geflogen bin, gab es diesen Film im Flugzeug zu sehen, so dass ich mich doch mal herangewagt habe, obwohl mir der erste Teil so gar nicht gefallen hatte. Und was soll ich sagen? Diesen Teil finde ich fast noch schlechter. Ok, er ist locker flockig dynamisch inszeniert. Aber das täuscht nicht darüber hinweg, dass wenig passiert, die Charaktere schlecht ausgearbeitet sind und meistens nur dümmliche Witze gemacht erden, die nichts zur Handlung beitragen. 2,5/10 Punkte!
__________________
Bisheriger Top-Film 2013: DIE JAGD; Flop-Film 2013: STIRB LANGSAM 5
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen:
Bookmark Post in TechnoratiMister WongPing.fmGoogle BookmarksTwitternAuf Facebook teilen
Antwort

  Kinoforen.de > Allgemeines > Filme > ab 2010

Stichworte
jared harris, jude law, noomi rapace, robert downey jr., sherlock holmes, stephen fry

Themen-Optionen

Forumregeln
Es ist dir nicht erlaubt, neue Themen zu verfassen.
Es ist dir nicht erlaubt, auf Beiträge zu antworten.
Es ist dir nicht erlaubt, Anhänge hochzuladen.
Es ist dir nicht erlaubt, deine Beiträge zu bearbeiten.

BB-Code ist an.
Smileys sind an.
[IMG] Code ist aus.
HTML-Code ist aus.
Trackbacks are aus
Pingbacks are aus
Refbacks are an



Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 22:56 Uhr.


Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
 
 Die Kinoforen-Sites
MovieGod.de
FilmSzene
kinolatino.de

  MovieGod.de Film-News
i'm thinking of ending things: Trailer zum Neuen von Charlie Kaufman
mit Jesse Plemons, Toni Collette und David Thewlis

Bill and Ted Face the Music: Neuer Trailer
zu Bill & Ted 3

Bill and Ted Face the Music: Der Trailer
zu Bill & Ted 3

Tenet: Neuer Trailer zum neuen Film von Christopher Nolan
Ab Sommer im Kino. Wahrscheinlich.

Unhinged: Trailer zum Psychothriller mit Russell Crowe
Falling... flat?

Westworld: Der Trailer zur dritten Staffel
Season 3 der Sci-Fi-Serie

The French Dispatch: Der Trailer zum neuen Film von Wes Anderson
mit Benicio del Toro, Adrien Brody, Tilda Swinton und Frances McDormand

No Time To Die: Der Super-Bowl-Trailer zum neuen James-Bond-Film
Keine Zeit zu sterben - Ab April im Kino


  amazon.de Top-DVDs