Kinoforen.de

Kinoforen.de (http://forum.moviegod.de/)
-   ab 2010 (http://forum.moviegod.de/ab-2010/)
-   -   Triangle (Christopher Smith / 2009) (http://forum.moviegod.de/ab-2010/14931-triangle-christopher-smith-2009-a.html)

rost 10.03.2010 11:36

Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Jess (Melissa George) erholt sich mit einigen Bekannten bei einem Segeltörn auf hoher See als plötzlich ein heftiger Sturm aufzieht und das Boot zum Kentern bringt. Nachdem sich die Schiffbrüchigen auf einen durchfahrenden Dampfer retten können und feststellen, dass der Luxusliner verlassen scheint, beschleicht Jess ein ungutes Gefühl. Sorgen, welche sich schnell bestätigen, als ein Unbekannter die Jagd auf die Gruppe eröffnet.

Was sich wie ein austauschbarer 08/15-Plot zu einem durchschnittlichen Horrorfilm anhört, entpuppt sich sehr schnell als mehr. Der Film enthält zwar alle Zutaten, die es für einen zünftigen Slasher braucht, gleitet aber zusehends auch in andere Genres ab. Regisseur Christopher Smith (Severance) überrascht mit immer neuen Wendungen auf der Dampferhatz und hält damit den Zuschauer bei Laune. Dies geht soweit, dass man sich noch Stunden nach Ende des Films mit dem Gesehenen beschäftigt. Schlussendlich wäre es wohl das Beste, das Teil gleich nochmals anzusehen.

Mehr zu verraten wäre ein kleines Verbrechen. Ich rate auch davor ab den Trailer zu sichten oder einen Blick auf die Kommentare auf imdb zu werfen, da wird man schon in den Überschriften gespoilert. Einfach mal ansehen und sich dann wieder hier einfinden; ich hätte da noch die eine oder andere Frage…


Kauffassung angekündigt für den 06.05.2010, Verleih ab 01.04.2010.

scholley007 10.03.2010 19:08

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Ist notiert - bedankt!

djo 30.03.2010 08:31

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Hallo - habe den Film gesehen.
Der Film weckt das Bedürfnis darüber zu reden!
Ähnlich wie bei Lost Highway von David Lunch.
Die drei "Lösungswege" beruhen wohl auf dem Titel. Egal.
Spoiler: Anzeigen
Was die Sache kompliziert macht ist, dass sich die Hauptdarstellerin sogar zwischendurch überholt (!) - ist das jemandem aufgefallen?
Die Frage ist - macht es Sinn über eine Art Logik nachzudenken, oder beißt sich alles nur in den Schwanz?

Ich kann folgendes im Plott erkennen:

- Zeitschleifen, die sich überschneiden, teilweise so stark dass sich die Personen darin austauschen.
- Zeitschleifen, die aber auch irgendetwas mit den Träumen der Hauptdarstellerin zu tun haben. Zumindest ist es so, dass sie nach dem Traum im Segelboot, keine richtige Erinnerung hat, was sie eigentlich wollte.

Hat jemand weitere Ideen? Oder besser gesagt, hat jemand weitere Dinge, die ihm/ihr dazu einfallen?

Gruß,
Daniel

rost 30.03.2010 10:06

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Spoiler-Warnung oben

...das wurde nicht richtig eingepackt.

Finch3r 13.05.2010 00:32

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Also Alter...
Das war ja mal, im positiven Sinne, echt abgefahrener Scheiß.

Von der Story wusste ich im Vorhinein gar nix, was sich nur positiv ausgewirkt hat.
Bin auch ein bisschen platt, hätte ich so eigentlich überhaupt nicht erwartet.
Alles in allem ein echter Geheimtipp, und ich kann rost nur beipflichten: Keinen Trailer ansehen, keine Review mehr lesen;
Einfach mal ansehen.

Dean Keaton 13.05.2010 02:48

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Da ich weder Trailer noch irgendetwas anders von dem Film sehen will, frag ich mal, wie es mit der FSK aussieht. Wenn ich den bei amazon oder im MM kaufe, ist das ne ungeschnittene Fassung? Bei dem Wort "slasher", wie es oben vorkommt, weiß man nie, wie das hier von den Prüfern aufgenommen wird.

Eminence 13.05.2010 09:56

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Zitat:

Zitat von Dean Keaton (Beitrag 278309)
Da ich weder Trailer noch irgendetwas anders von dem Film sehen will, frag ich mal, wie es mit der FSK aussieht. Wenn ich den bei amazon oder im MM kaufe, ist das ne ungeschnittene Fassung? Bei dem Wort "slasher", wie es oben vorkommt, weiß man nie, wie das hier von den Prüfern aufgenommen wird.

Deutsche Fassung ist ungeschnitten (FSK 16), so oberhart isser net.

S.W.A.M. 19.05.2010 03:09

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Wow! Danke für den Tipp, Rost! :up:

Das war wirklich eine Empfehlung, die ich uneingeschränkt weiter geben kann. Zum Film selber hast du ja schon alles geschrieben, was man schreiben darf. Schwierig, da nicht zu spoilern. Selbst DVD-Cover und -Menü tun das schon zur Genüge.

SWAMMI ist absolut begeistert und wird sich den definitiv noch einige Male zu Gemüte führen. icon_clap

rost 19.05.2010 18:06

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Schön, schön... da wurde wohl der Massengeschmack der Kinoforen getroffen :).

Wie seht ihr den das:

Spoiler: Anzeigen
Ich hab irgendwo gelesen, dass der Taxifahrer der Jess vom Unfallort wegfährt eigentlich der Fährmann ins Jenseits ist. Da sie ihn aber am Dock ohne zu bezahlen warten lässt, muss sie diese Schlaufe immer und immer wieder durchlaufen, da sie ihn betrügt.

Imho muss sie die Schlaufe 2x durchgehen bevor sie "in Frieden ruhen kann" und der Start zur zweiten Schlaufe ist das Ende des Films. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, wird die eine Existenz der Jess nicht erklärt (die Killerin, die eine andere Jess an der Rehling tötet) aber dann während des Laufs den Tod findet. Der am Ende des Films bevorstehende Gang wäre dann die Schlaufe in der Jess als die Killerin auftritt.


Andere Erklärungen?

Dean Keaton 29.05.2010 02:11

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Zuerst. Wow, der hat mir sehr gut gefallen. Ich hab viele Theorien gehabt, als der Film anfing, aber das war dann mal ne nette Idee, die einen 90 Minuten vor den Bildschirm fesselt.

Zitat:

Zitat von rost (Beitrag 278945)
Schön, schön... da wurde wohl der Massengeschmack der Kinoforen getroffen :).

Wie seht ihr den das:

Spoiler: Anzeigen
Ich hab irgendwo gelesen, dass der Taxifahrer der Jess vom Unfallort wegfährt eigentlich der Fährmann ins Jenseits ist. Da sie ihn aber am Dock ohne zu bezahlen warten lässt, muss sie diese Schlaufe immer und immer wieder durchlaufen, da sie ihn betrügt.

Zum Spoiler:
Spoiler: Anzeigen
Sehr nette Theorie, gefällt mir gut. Das klingt nicht schlecht, vor allem, wenn man bedenkt, dass nachher etwas über Sisyphus erzählt wird, der auch den Tod betrogen haben soll.


Leider kann man sich den Film auch selber etwas mahdig machen, wenn man darüber nachdenkt.
Spoiler: Anzeigen
Warum geht sie am Ende wieder auf das Schiff, aber warum ist sie dann so von allem Überrascht, obwohl sie doch wissen müsste, was passiert? Oder verliert sie durch das Kentern ihr Gedächtnis?
Und warum macht sie alles so, wie sie es in der ersten Szene mitbekommen hat. Gerade bei der Stelle hätte sie ihre Maske abnehmen und ihrem anderen Ich zeigen können, wer sie ist. Dann wäre ihr vielleicht zugehört worden.

Ach, am besten nicht darüber nachdenken, aber die Fragen lagen meinem Kumpel und mir auf der Zunge, als der Film aus war.

S.W.A.M. 30.05.2010 22:00

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Zitat:

Zitat von Dean Keaton (Beitrag 279842)
Spoiler: Anzeigen
Warum geht sie am Ende wieder auf das Schiff, aber warum ist sie dann so von allem Überrascht, obwohl sie doch wissen müsste, was passiert? Oder verliert sie durch das Kentern ihr Gedächtnis?
Und warum macht sie alles so, wie sie es in der ersten Szene mitbekommen hat. Gerade bei der Stelle hätte sie ihre Maske abnehmen und ihrem anderen Ich zeigen können, wer sie ist. Dann wäre ihr vielleicht zugehört worden.

Spoiler: Anzeigen
Dass sie wieder auf das Schiff geht, ist die einzige Chance, ihrem Sohn das Leben zu retten. Und da sie danach offenbar während des Traumes alles wieder vergisst, ist sie verdammt, den Kreislauf bis in alle Ewigkeit zu wiederholen (vielleicht als Strafe dafür, dass sie eine wirklich miese Mutter war, die ihre schmerzhafte Läuterung wieder und wieder durchmachen muss?). Und da es auch Stellen gab, in denen ihr zweites (drittes, viertes,... ,siebzigtausendstes) Ich Dinge tut, die im gezeigten Zyklus nicht vorkommen, besteht ja zumindest die Chance, dass sie gelegentlich doch etwas anders macht.

Celdur 16.06.2010 14:03

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Zitat:

Zitat von rost (Beitrag 278945)

Spoiler: Anzeigen
Ich hab irgendwo gelesen, dass der Taxifahrer der Jess vom Unfallort wegfährt eigentlich der Fährmann ins Jenseits ist. Da sie ihn aber am Dock ohne zu bezahlen warten lässt, muss sie diese Schlaufe immer und immer wieder durchlaufen, da sie ihn betrügt.

Spoiler: Anzeigen
Sowas in der Art hab ich mir auch gedacht (deckt sich so schön mit Der Tod in Venedig, das ich erst vor kurzem gelesen habe. ;-)).

Passt ja zu den Andeutungen am Anfang. Abgesehen davon wäre der morderne Tod, der sie abholt, ganz nebenbei auch eine perfekte Erklärung dafür, warum sie nach dem Unfall völlig unversehrt ist. Sie ist zusammen mit ihrem Sohn gestorben und wird dann von Charon direkt in die Hölle verfrachtet. - Wo sie ewige Qualen zu erleiden hat.


Zitat:

Zitat von rost (Beitrag 278945)
Spoiler: Anzeigen

Imho muss sie die Schlaufe 2x durchgehen bevor sie "in Frieden ruhen kann" und der Start zur zweiten Schlaufe ist das Ende des Films. Wenn ich das richtig in Erinnerung habe, wird die eine Existenz der Jess nicht erklärt (die Killerin, die eine andere Jess an der Rehling tötet) aber dann während des Laufs den Tod findet. Der am Ende des Films bevorstehende Gang wäre dann die Schlaufe in der Jess als die Killerin auftritt.


Andere Erklärungen?

Spoiler: Anzeigen

Ich weiß nicht, ob ich deinen Ansatz richtig verstehe.
Aber, wenn sie nur zwei Durchläufe zu bewältigen hätte, wären das Massengrab an Bord sowie all die anderen duplitzierten Dinge ja schwer zu erklären. Oder hab ich dich da missverstanden?


Alles im allem - schöner Geheimtipp! Eines meiner Lieblingsgenres.

Fox 16.06.2010 16:25

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Hab den Thread grad erst entdeckt und bin gleich neugierig geworden... Muss man was beim Kauf bezüglich Schnittfassungen beachten oder kann ich bedenkenlos zur deutschen FSK16-Bluray greifen?

Finch3r 16.06.2010 16:41

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Deutsche FSK 16 ist uncut und, wie Emma schon gesagt hat, isser nicht so heftig.

° logging in as oswaldo ° 22.06.2010 22:52

AW: Triangle (Christopher Smith / 2009)
 
Ich will auch mitreden! icon_sick


Alle Zeitangaben in WEZ +2. Es ist jetzt 20:37 Uhr.

Powered by vBulletin® Version 3.8.0 (Deutsch)
Copyright ©2000 - 2020, Jelsoft Enterprises Ltd.
SEO by vBSEO 3.3.0
Dieses Forum wird gehostet von MovieGod.de - Wer mit Popcorn schmeißt, fliegt raus.