Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9 (permalink)  
Alt 18.10.2004, 15:30
Benutzerbild von Marlowe
Marlowe Marlowe ist offline
Bohemien
 
Registriert seit: Jun 2004
Ort: Im Schwäbischen
Beiträge: 2.046
Blog-Einträge: 7
Marlowe wird hier gemochtMarlowe wird hier gemochtMarlowe wird hier gemochtMarlowe wird hier gemocht
Standard

Du hast natürlich Recht, ein Arte-Themenabend ist im TV der richtige Ort für so etwas. Und der negative Aufschrei bei einer DVD-Veröffentlichung ließe sich bestimmt vermeiden, wenn entsprechendes Bonus-Material beigefügt würde.
Nun muss man aber vielleicht doch eine Unterscheidung machen. Während "Kolberg" ein reiner Durchhalte-Streifen war, den man heute als historische Kuriosität anschauen kann, gibt es andere Filme mit einer Hassbotschaft. Natürlich, man müsste sie gesehen haben, um zu wissen, ob meine Befürchtungen bezüglich dieser Filme stimmen oder nicht. Aber wie war das doch gleich mit Pandoras Büchse?
Ich frage mich übrigens, von wie vielen Filmen unter Verschluss wir hier überhaupt reden. Der Großteil der Nazi-Propaganda-Filme ist frei zugänglich. Denn es gab m.W. nur einige wenige Streifen, mit denen Ideologie transportiert werden sollte. Hauptaufgabe der Propaganda war einfach, das Volk bei Laune zu halten.
Und so haspelte sich Heinz Rühmann durch Komödien, sang sich Zarah Leander durch Musicals, gaben Hans Albers und Curd Jürgens den Arier-Superhelden. All das geistert durch die dritten Programme, und das meiste davon interessiert keine Sau. Dabei wurden diese Filme genauso von Goebbels gefördert und kontrolliert wie die wenigen politischen Machwerke.
Auch der umgekehrte Weg erschließt einem übrigens die vorrangigen Propaganda-Ziele, nämlich zu schauen, welche Filme von den Nazis verboten wurden und mit welcher Begründung. Zum Beispiel "Große Freiheit Nr. 7" oder "Unter den Brücken": Eigentlich schöne und reichlich unpolitische Filme, die man auch heute noch gut anschauen kann. Aber für die Zwecke der Nazis waren sie "zu düster" und landeten so auf dem Index des Propaganda-Ministeriums.
__________________
Marlowe interessiert sich einen Dreck dafür, wer Präsident ist; ich ebenso, weil ich weiß, es wird ein Politiker sein.
Raymond Chandler
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: