Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7 (permalink)  
Alt 23.10.2019, 12:58
Benutzerbild von Lex 217
Lex 217 Lex 217 ist offline
Fanatikerin
 
Registriert seit: May 2011
Ort: Graz, Österreich
Beiträge: 1.774
Blog-Einträge: 42
Lex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätztLex 217 ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Joker (Todd Phillips, 2019)

@scholley: Arthur Fleck ist langweilig? Langweilig? Da kann man wohl nur mit dem berühmten Schikaneder-Zitat antworten: "Wie das Leben wirklich ist, das will ja keiner sehen!"

Für mich ist "Joker" das Highlight des Filmjahres. Es wurde geliefert, was der Trailer verspricht und zwar dicht, glaubhaft, spannend und auch komisch. Joaquin Phoenix spielt richtig super (seine Oscar käme nach "Gladiator" 20 Jahre zu spät, aber okay) und es ist auch wirklich eine Entwicklung da im Laufe der Handlung, die nie aufgesetzt wirkt.
Das Finale ist herrlich befriedigend.

Ich stimme mati zu, dass das nicht mal eine Origin-Story sein müsste, auch ohne den "Batman"-Kontext funktioniert dieses Psychodrama ausgezeichnet, der Zusammenhang ist nur ein Sahnehäubchen (und Sahne mag ja auch nicht jeder, ich fands voll in Ordnung).

Die Musik war auch ganz stark und alles in allem war es wirklich gut, den Film auf der Leinwand zu erleben, die Stimmung schwappt einfach noch besser rüber.

@scholley: "Watchmen"? Für mich immer noch eine der größten Kino-Enttäuschungen meines ganzen Lebens. DAS sind LANGWEILIGE Figuren.

9/10 für Todd Phillips' "Joker"

Warum nicht 10? Weil die Überraschungen fehlten.
__________________
Thank God we can't tell the future. We'd never get out of bed.
August: Osage County


If I could end the quest for fire
For truth, for love, for my desire
30 Seconds To Mars
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: