Einzelnen Beitrag anzeigen
  #1 (permalink)  
Alt 09.01.2017, 11:42
Nils vom Dach Nils vom Dach ist offline
Stammgast
 
Registriert seit: Jul 2007
Beiträge: 179
Nils vom Dach wird hier gemochtNils vom Dach wird hier gemochtNils vom Dach wird hier gemocht
Standard The Crown (Netflix)

The Crown ist ein gutes Beispiel für eine Serie, die ich mir ohne Einfluss von außen im Leben nicht angeschaut hätte. Das englische Königshaus? Queen Elizabeth? Nee, lass mal gut sein

Ich habe mich aber selten so getäuscht, wie bei dieser großartigen ersten Staffel einer Netflix-Serie. Im Fokus steht die junge Königin Elisabeth II, die am Anfang die in der ersten Folge noch Prinzessin ist und kurz davor ist Philipp Mountbatten zu heiraten. Letzterer hat auch einen ziemlich bedeutenden Part, aber die zweitgrößte Rolle in der Serie spielt wohl Winston Churchill, der von John Lithgow unfassbar gut portraitiert wird.

Während es für Elizabeth darum geht als Königin langsam Fuß zu fassen, muss sich der alternde Churchill eher auf seinen Abgang vorbereiten, den er selber so gar nicht kommen sehen möchte.

Die Nebendarsteller brauchen sich aber keinesfalls zu verstecken, denn hier ist jeder auf den Punkt großartig besetzt. Beinahe jeder Charakter hat seine großen Momente und bleibt im Gedächtnis.

Insgesamt ist die Serie tonal eine Art "The Wire" im britischen Königshaus und das "The-Wire-Seal-Of-Approval" vergebe ich sicherlich nicht leichtfertig

Ich schreibe diesen Beitrag heute, weil The Crown gestern der Golden Globe als beste Dramaserie gewonnen hat. Unter anderem gegen Game Of Thrones (!), Stranger Things (!!) und Westworld (!!!). Das hätte ich nicht erwartet, aber es zeigt hoffentlich in welcher Liga diese Serie problemlos mitspielt.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: