Einzelnen Beitrag anzeigen
  #7 (permalink)  
Alt 02.09.2015, 19:06
Benutzerbild von S.W.A.M.
S.W.A.M. S.W.A.M. ist offline
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.589
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: Every frame a painting (Tony Zhou)

Ja, das stimmt natürlich.

Ich habe aber auch nicht das Gefühl, dass er allgemeine Gesetzmäßigkeiten aufzustellen versucht. Gegenüber dem Filmemacher will er einerseits - denke ich - nur Vorschläge machen, unter welchen Gesichtspunkten Inszenierungen AUCH funktionieren können (denn viele - mich eingeschlossen - machen sich da tatsächlich viel zu wenige Gedanken). Viele halten die Kamera so, dass man alles sehen kann und das Bild irgendwie "schön" oder "beeindruckend" ist. Und noch schlimmer ist ja das allgemeine Coverage-Prinzip, dass man einfach so viele Einstellungen wie möglich mitnimmt (und zwar immer dieselben drei oder vier) und dann im Schnitt entscheidet, wie der Film erzählt wird.

Und dem Filmfan eröffnet er andererseits schlicht (möglicherweise) neue Perspektiven und erweitert damit die Wahrnehmung der Filme.

Ich denke, wenn es etwas Allgemeines gibt, das er großartig findet, dann sind das Filmemacher, die sich ÜBERHAUPT Gedanken über eine filmischere oder interessantere Sprache machen. Denn das gibt es tatsächlich viel zu selten. Seit der Einführung des Tonfilms wird ja immer (oder zumindest sehr häufig) alles einfach mithilfe von Dialogen erzählt / erklärt. Dass das auch besser geht, zeigt er - finde ich - wirklich großartig.

Aber natürlich muss man die Lösungen, die er aufzeigt, nicht annehmen (und einige können sich auch mit der Zeit überholen). Man muss nicht mal alles gut finden. Ich selber habe von Kurosawa bisher nur "Die sieben Samurai" gesehen, den ich, ehrlich gesagt, nicht besonders mochte. Aber man hat JEDER Einstellung angesehen, dass da ein Meister am Werk ist.

Edit: Merke grad, dass nur der letzte Absatz wirklich auf deinen Post antwortet. Nimm den Rest einfach als "der SWAM schreibt gern viel", okay?
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: