Einzelnen Beitrag anzeigen
  #5 (permalink)  
Alt 02.09.2015, 11:09
Benutzerbild von S.W.A.M.
S.W.A.M. S.W.A.M. ist offline
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.583
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: Every frame a painting (Tony Zhou)

Ich sehe mir die Sachen auch immer wieder gerne an. Und hin und wieder haut er auch mal ein neues raus, das mich sofort wieder zurück spulen und nochmal schauen lässt.

Mich hat diese Geometrie-Sache bei Kurosawa völlig weg geblasen. Nicht nur weil Kurosawa einfach genial war (das wusste ich auch vorher), sondern weil es vor allem erklärt, warum ich so viele andere Filme (vor allem das übliche Oscar-Material) so unerträglich langweilig finde.

Sie sind einfach nicht "filmisch" bzw - wie Zhou es ausdrückt - "cinematic" genug. Nach Hitchcock zitiert sind es einfach Fotografien von redenden Menschen. Zwei bis drei Halbtotalen und dann von jedem wichtigen Darsteller noch mal ein Close-Up und fertig... Das führt tatsächlich dazu, dass man sich bei solchen Szenen (egal wie gut die SchauspielerInnen sind) extrem schnell langweilt. Man könnte genauso gut einem Hörspiel folgen.
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: