Einzelnen Beitrag anzeigen
  #39 (permalink)  
Alt 05.11.2014, 20:19
Agent K Agent K ist offline
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard AW: Gone Girl - Das perfekte Opfer (2014)

Zitat:
Zitat von da_godfather Beitrag anzeigen
...Konsequenzen...
Spoiler: Anzeigen
Ich sehe einfach die Konsequenzen auf die Handlung einer Irren/Psychopathin nicht. Ein Psychopath wird ja gerade deshalb zum Psychopathen, weil er in seinen Reaktionen für die Umwelt unberechenbar geworden ist und auf gängige Konsequenzen pfeifft. Dennoch wird hier eine Kausalitätskette konstruiert ( "nicht erbrachte Arbeitsleistung" "nicht erfüllte Erwartungshaltung" –> Mord) als wäre es wie bei einem pawlowschen Hund eine logische Konsequenz der Erziehung, Jugend, Traumata, etc. Dabei liegt die Konsequenz nur darin, dass selbst einem weiblichen Psychopathen die Opferrolle - und damit milderne Umstände - zugesprochen werden. Das ganze Konzept hätte mit vertauschten Rollen IMHO überhaupt nicht mehr funktioniert...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: