Einzelnen Beitrag anzeigen
  #10 (permalink)  
Alt 10.06.2013, 08:02
Danny K. Danny K. ist offline
Groupie
 
Registriert seit: Mar 2011
Beiträge: 427
Danny K. wird hier gern gesehenDanny K. wird hier gern gesehen
Standard AW: Pi-Jays Baut mehr Autos & Mark G.'s Möchtegern-Rundumschlag

Zitat:
Zitat von Lord_Krachah Beitrag anzeigen
Naja, 15,25 Millionen Zuschauer im Schnitt für jedes Spiel und 12,55 Millionen Zuschauer im Schnitt, wenn man alle Spiele mit deutscher Beteiligung rausrechnet. Und wie schon gesagt bis einschließlich Viertelfinale täglich.

EM 2012: TV-Quoten auf konstant hohem Niveau - SPIEGEL ONLINE

Hinzu kommt, dass EM/WM eben auch Presse usw. usf. dominieren.
Genauso sieht es aus. Würde die Statistik auch noch hergeben, wie es aussieht, wenn man die total unwichtigen Spiele herausrechnet, so ala Slowenien vs Iran oder was weiß ich, dann fällt der Schnitt noch höher aus.

Außerdem ist eine Fussball WM/EM etwas komplett anderes, als ein Champions League Endspiel. Das errechnet sich eben nicht nur nach Quoten/nackten Zahlen.

Es ist einfach für vier-sechs Wochen ein komplett anderes Lebensgefühl. Es geht nicht nur um die 90 Minuten, in denen das Spiel läuft -was im übrigen dann auch zweimal (EM) bzw. dreimal (WM) am Tag passiert-

Es geht um das gesamte Miteinander. Zusammengrillen und Feiern, Fachsimpeln, Tippgemeinschaften bei der Arbeit, Berichterstattungen in Zeitungen. Aufgeregt sein, wie ein kleines Kind. Planungen von gesamten Wochenenden.

Es dreht sich die ganze Zeit einfach nur um Fussball und da ist kein Platz für viele andere Dinge. Insbesondere nicht so etwas "unwichtiges" wie Kino.

Es ist ja auch ok, wenn diejenigen, die Fussball nicht mögen das anders sehen und nicht verstehen wollen, aber ihr seid nunmal die ganz klare Minderheit.

Geändert von Danny K. (10.06.2013 um 08:07 Uhr)
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: