Einzelnen Beitrag anzeigen
  #9 (permalink)  
Alt 31.07.2012, 09:33
Benutzerbild von S.W.A.M.
S.W.A.M. S.W.A.M. ist offline
Irgendwas mit Raumschiffen
 
Registriert seit: Feb 2008
Ort: Melmac
Beiträge: 2.616
Blog-Einträge: 58
S.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich seinS.W.A.M. kann stolz auf sich sein
Standard AW: Technisches im Zusammenhang mit Kinofilmen

Purzel, das ist astrophysikalisch alles ganz sauber beobachtet. Du hast nur vergessen, dass es da noch eine andere (wenn auch nicht ganz so globale) Konstante gibt, nämlich die Anzahl der Bilder.
Bei bloß 24 fps bleibt gegenüber 25 fps pro Sekunde ein Bild übrig, das noch nicht gezeigt wurde. Und all die "überschüssigen" Bildchen summieren sich und bei einem 100-Minuten-Film (25 fps - 6000 sec) zum Beispiel bleiben, wenn man ihn mit 24 fps ausstrahlt, am Ende 6000 Bilder über (1 pro Sekunde). Rechnest du die 6000 durch 24, dann hast du die Sekundenzahl, die der Film länger dauert.
__________________
Soylent Green is people!
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: