Thema: Filmtheorie Wird das Kino schlechter?
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #2 (permalink)  
Alt 17.04.2012, 10:04
scholley007 scholley007 ist offline
...is mostly "Confuzzled"....
 
Registriert seit: Nov 2007
Ort: Da wo ich hingehöre
Beiträge: 7.091
scholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich seinscholley007 kann stolz auf sich sein
Standard AW: Wird das Kino schlechter?

Unterschreib ich alles so wie es da steht.

Mußte gestern - als der "Battleship"-Thread anfing auszuufern - daran denken, wie die Filmschaffenden einst (so 1962 muß es gewesen sein) das "Oberhausener Manifest" aufsetzten (als Kampfansage gegen Papas überholtes Pantoffelkino.... also die Musik-Revuefilme und "Der Förster vom Silberwald"...

Da verschiebt sich das Angebot mainstreammäßig nur marginal - wenn man sich die Breite der angebotenen Stoffe mal ansieht.
Und man von den einzelnen Wellen ausgeht (SF-Welle/Fantasy-Welle/Horror-Welle.... Blockbuster... SF-Welle (ab 1994 mit "Stargate")/Horrorwelle (ab 1996 mit "Scream") und Fantasy-Welle (ab 2001 mit "Harry" und "HdR" und weiteren Möchtegern Franchises) ... Blockbuster).
Alles kommt wieder - die Zyklen sind nahezu identisch nach immer zwanzig Jahren (heranwachsen der nächsten Generation).
In den Neunzigern hatten wir den qualitativen Ausgleich mit den guten TV-Serien wie heute durch die HBO-Produktionen nicht wirklich.
Wahrscheinlich sind wir (die älteren Säcke) somit mehr durch das Kino als durchs TV geprägt worden...
Und unsere Haltung dem Hirntod-Blockbuster gegenüber ist vermutlich ausgelöst durch die Tatsache, dass wir uns im neuen Jahrtausend frischere Stoffe wünschen.
Pech gehabt, aber da müssen wir durch.
Und es zwingt uns ja gott-sei-dank niemand den Film zu kucken, zu dem wir diese vorgefertigte Meinung haben (siehe "Battleship").
Ich steh zu meiner Meckerei - davon ausgehend, dass der Durchschnittsdeutsche laut Statistik so ungefähr zwei Kinobesuche pro Jahr absolviert. Wenn dann "Battleship" den besten Start des bisherigen Jahres hinlegt, sollte man der Meinung sein, dass es da mit Sicherheit Kandidaten bei gibt, die das erste Mal in diesem Jahr auch im Kino waren.
Die wollen und werden sich net ändern - das ist mir auch klar.
Und deshalb motz ich dennoch weiter - und sei es nur, damit Celdur sich köstlich über mein Gehabe amüsieren kann.

(Und "Die Avengers" kuck ich - auch wenn ich mir stattdessen viel lieber "Hellboy 3" wünsche.
__________________
"God gave us our relatives; thank God we can choose our friends." - Ethel Watts Mumford - (quoted in "Mary & Max")
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: