Thema: Elektroautos
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #8 (permalink)  
Alt 26.07.2011, 23:43
Benutzerbild von Phileas
Phileas Phileas ist offline
Mr. History
 
Registriert seit: Aug 2005
Ort: Stuttgart (ehemals Hamburg)
Beiträge: 2.564
Phileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätztPhileas ist hier bekannt und geschätzt
Standard AW: Elektroautos

Zitat:
Zitat von Danny K. Beitrag anzeigen
Ich hab mal bei verschiedenen wiki Artikeln gegoogelt:

1. Der Wirkungsgrad von Stromerzeugung durch Mineralölprodukte liegt bei ungefähr 45 % der eingesetzten Primärenergie

siehe: Kraftwerk ? Wikipedia

2. Der Wirkungsgrad eines Verbrennungsmotors liegt bei 30 - 50 %

3. Der Elektromotor hat einen Wirkungsgrad von 20 - 99,5 %

Wirkungsgrad ? Wikipedia

D. h.: Würde man einfach nur Öl im Motor gegen Öl im Stromkraftwerk austauschen, wäre unter Umständen nicht viel gewonnen, bzw. würde möglicherweise sogar eine Minderung eintreten.
Der Vorteil liegt daher darin, dass die Erzeugung des Stroms für Elektroautos ja auch aus Erneuerbaren Energien erreicht werden kann und sich dadurch die Bilanz zu gunsten des Elektromotors verschiebt.

So ungefähr würd ich den Ansatz einer Erklärung gestalten...
Dir ist bei Deinem Vergleich anscheinend nicht klar, das der angegebene Wirkungsgrad für den Betrieb in Volllast gilt. Während im Kraftwerk die Turbinen durchgehend nah am optimalen Wirkungsgrad läuft, gilt das für einen Verbrennungsmotor im Auto nicht. Ein Elektromotor läuft auch unter Teillast sehr effizient. Gerade im Stadtverkehr geht die Rechnung zugunsten des Elektroautos. Mit steigendem Anteil erneuerbarer Energien und Kohlekraftwerken mit Kraft-Wärme-Kopplung verschiebt sich die Bilanz weiter zugunsten des Elektroautos.
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: