Thema: Elektroautos
Einzelnen Beitrag anzeigen
  #6 (permalink)  
Alt 26.07.2011, 18:08
Agent K Agent K ist offline
¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯¯
 
Registriert seit: Feb 2005
Beiträge: 10.118
Agent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte FreundeAgent K macht sich hier echte Freunde
Standard AW: Elektroautos

Ich sehe da auch das geänderte Nutzlastverhältnis. Batterien nehmen wesentlich mehr Platz weg und wiegen auch mehr als ein entsprechender Benzintank. Es existiert insofern auch ein Verlust an Effizienz dadurch, dass mehr von der theoretisch nutzbaren Energie allein dafür verwendet werden muss, das eigene Gewicht/Volumen der Batterien zu bewegen. Dazu kommt, dass das Gewicht einer leeren Batterie zwar im Verhältnis e=mc² kleiner sein mag als das einer vollen Batterie, das erreicht aber nicht annähernd die Gewichtserleichterung (und Nutzlasterhöhung) eines sich leerenden Benzintanks (bei Normalbenzin ~750g/l)...

Und wenn ich mir so die lausige Lebensdauer meiner Akkus in Notebooks oder Handys (und deren Kosen) so angucke, dann graust es mir vor der Vorstellung, dass mein Auto evtl. alle 3-5 Jahre einen "neuen Satz" Batterien braucht. Auch deren Herstellung düfte mehr Energie (und Rohstoffe) erfordern, wie ein simpler Blechtank...
Mit Zitat antworten

Diesen Beitrag teilen: